Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Stellaluna

gewerblich tätig
  • Content Count

    2181
  • Joined

  • Last visited

About Stellaluna

  • Rank
    Dawanda Anbieterin Stitches by Stellaluna

Personal Information

  • Wohnort
    Hannover
  • Interessen
    zuviele, um sie alle aufzuzählen ;-)
  • Beruf
    Buchhändlerin a.D.
  • Homepage
    http://stitchesbystellaluna.blogspot.com/

sonstige Angaben

  • Maschine
    Janome MC 6600, Privileg 7100, Babylock imaginé wave, Janome MC 350e

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke für die lieben Kommentare *rotwerd* Und in echt sehen die Sachen auch viel schöner aus *hüstel* Unsere blöde Kamera macht nur noch so schwammige Foddos *seufz* @ulli ... die Leggings ist auch für Nicht-Schwangere im heft und beim Rock steht in der Anleitung, dass man als Nicht-Schwangere nur mit dem Rückenteil arbeiten soll, sowohl für Rock als auch Bund ... den Rock habe ich aber mit Schwangerenbauchteil genäht, da mir zum einen die Rundung gut gefiel und zum anderen ich so einen Bauch habe, dass eh jeder ständig denkt, ich sei schwanger *argh* Eine Normalversion ist aber auch schon so gut wie fertig *gacker* Passt beides gut und funktionuckelt einwandfrei :-) Liebe Grüsse Laura
  2. Danke für den Zuspruch ... den konnte ich gut gebrauchen ... es war schon eine Überwindung überhaupt wieder für mich zu nähen, da ich in den letzten Monaten für mich nur Ufos oder Tfts fabriziert habe *grusel* So, drei Teile sind fertig ... Shirt aus meliertem grauen Viskose-Jersey, eingefasst mit Gummispitze am Hals und den Ärmeln. Rock mit seitlicher Raffung aus grauer Baumwolle und grau geblümter schwarzer Baumwolle. Der Bund ist total angenehm, da aus Stretchjersey ... da passt auch mein dicker schwanger aussehnder Bauch rein Leggings aus dem melierten grauen Jersey vom Shirt abgesetzt mit grau weiss gemustertem Jersey. Das ist so bequem, da wird sicher noch die eine oder andere entsprechende Kombi folgen! Liebe Grüsse Laura
  3. Ich musste unbedingt mal wieder was für mich nähen ... völlig unspektakulär, aber saugemütlich :-) Shirt Ottobre 2/07 #4 aus meliertem grauen Viskose-Jersey, eingefasst mit Gummispitze am Hals und den Ärmeln. Rock Ottobre 2/08 #20 mit seitlicher Raffung aus grauer Baumwolle und grau geblümter schwarzer Baumwolle. Der Bund ist total angenehm, da aus Stretchjersey ... da passt auch mein dicker schwanger aussehnder Bauch rein :p Leggings Ottobre 2/08 #16 aus dem melierten grauen Jersey vom Shirt abgesetzt mit grau weiss gemustertem Jersey. Da werden sicher noch weitere Kombis dieser Art folgen ;-)
  4. Ja, ich komme !!! Das lasse ich mir nicht entgehen ;-) Und ja liebe Ute, ich hab auch schon was zum Zigen von meiner neuen Sommergardrobe Ich freu mich!
  5. Süße ... du weisst doch :-) Einfach machen !!! Es gibt nicht nur unendlich viele schöne Taschenschnitte, sondern eben soviele schöne Stöffchen *gacker* Aber ich weiss nur zu gut, was Du meinst *seufz* Ich bin auch Weltmeister im Stöffchen streicheln
  6. Ich kram den Thread mal wieder raus ... Ich hab festgestellt, dass ich überhaupt gar nix schönes mehr zum Anziehen im Schrank habe *eek*!!! Deshalb hab ich mal die bisherigen Ottobre Women rausgekramt und durchwühlt und mir folgenden Plan erstellt: Die Sachen werden alle nicht riesig aufwendig oder ausgefallen, aber ich brauch was zum Anziehen !!! Shirt 2/07 #1 ... Rock 2/08 # ... Leggings 2/08 #16 ... sind bereits zugeschnitten und warten auf die Nähmaschine :-) Mal gucken, ob ich im herbst damit fertig bin Grüssle Laura
  7. EEEEK !!!! Der Pilzi ist doch viel zu schade als Futter!!! Da gehört eine ordentliche große Tasche draus!!!! Aber eigentlich bin ich nur neidisch, weil der soooooooooo schön ist *gacker* Aber die Weste ist echt schnicke geworden Liebs Grüssle Laura
  8. Aus gegebenem Anlass, da ich keine Lust habe jede Woche zig Hobbyschneiderinnen anzuschreiben, dass der Verkauf der nach dieser Anleitung genähten Minibörsen nicht in meinem Sinne ist ... habe ich den Download für diese Minibörsen-Anleitung abgeklemmt. Wer sich die Mühe macht, dem Wip zu folgen, kann die Minibörse nachwievor nähen, aber bitte nur für sich oder als Geschenk! Eine entsprechende Alternative, die auch in Einzelstücken verkauft werden darf, habe ich als eBook geschrieben. Es tut mir leid, für all jene, die mir so liebe Kommentare und eMails geschrieben haben und die Anleitung wirklich nur für ihr Privatvergnügen benutzt haben. Wer solche Minibörsen verkaufen möchte, der ist bitte so ehrlich und fair und erwirbt die Anleitung bei mir. Lieben Gruss Laura
  9. Guckguck Ihr Lieben ! Ich hab Euch ja sträflich vernachlässigt, aber die letzten Wochen war bei uns soviel los! Wenn ich das Restaurant finde, komme ich heute abend auch gerne! Ich freu mich ... lieben Gruss Laura
  10. Gestickte Knopflöcher sind eine feine Sache, aber ich gestehe, ich bin oft zu faul, da das Positionieren mir schwer fällt *seufz* Das kann, wenn es denn funktioniert, so aussehen ... Lieben Gruss Laura
  11. Also ... ich mache den Rollsaum, wenn der Saum oder der Ärmel noch offen sind ... beim Saum schliesse ich also eine Seitennaht, mache dann den Rollsaum und schliesse dann den Rollsaum und steppe die Naht einige Zentimeter von der Unterkante aus ab ... Das sieht dann so aus ... Ich bekomme den Abschluss bei geschlossenen Teilen für den Rollsaum auch nie so wirklich schön hin ... Man kann, wenn die Nähte schon geschlossen sind, wenn man am Anfang wieder angekommen ist, kurz anhalten, das Füsschen hochstellen und ganz vorsichtig das Nähgut zur Seite klappen/schieben ... Füsschen wieder runter und den Rollsaum ohne Stoff noch einige Zentimeter weiternähen ... den losen Rollsaum dann mit einer stumpfen stopfnadel in den Rollsaum am Nähgut ziehen. Liebe Grüsse Laura
  12. Jupp, den Rollsaum mache ich mit der Ovi, aber mit dem ganz normalem Fuss, ich hab da auch keinen extra Fuss ... ich kann allerdings das Messer wegklappen ... Grüssle
  13. Hallöchen ... ich hab eine Stickmaschine und möchte sie nicht missen ... ich nähe aber auch gewerblich, zwar keine Auftragsarbeiten, verkaufe aber Einzelstücke an Kinderkleidung und Deko. Ich besticke nicht jedes Teil, manchmal bin ich einfach zu faul oder ich appliziere große Motive auch noch mit der Nähmaschine. Aber wenn ich mal angefangen habe, kann ich oft gar nicht aufhören zu sticken .-) Dabei besticke ich auch Kleidung für mich oder meinen Mann. Ich persönlich mag kleine oder eher filigrane Motive lieber, das dauert auch nicht soooo lange an der Maschine, aber manche schönen großen Motiven dauern schon 1-2 Stunden, dazu bin ich zu ungeduldig, da ich keine Aufnäher auf Vorrat produziere sondern immer direkt auf oder für ein bestimmtes teil sticke. Digitalisieren dauert je nach Motive Tage oder Wochen. Dabei bin ich schon sehr pingelig und sticke immer wieder Probe, wie oft insgesamt kommt auf das Motiv an. Kaufmuster sticke ich selten zu Probe, nur wenn mir im Stickmusterprogramm bei der Darstellung irgendeine Ungereimtheit vorkommt. Ich sticke lieber direkt auf das Kleidungsstück, da muss man damit rechnen auch mal etwas neu zuzuschneiden, kommt aber selten vor. Und wenn liegt es eher an mir, dass ich zuwenig stabilisiert habe. Wenn ich 100% sicher gehen möchte, mache Aufnäher auf Filz oder einen passenden Stoff, der dann aufgenäht wird. Lieben Gruss Laura
  14. Hallo, das Vorder- und Rückenteil werden nur durch die Träger zusammengenäht, nicht an den Seiten! Das Kleid wir mit 4 Bindebändern einmal vorne und einmal hinten gebunden. Eine Schleife verschwindet dabei unter dem Kleid. Hoffe das hilft weiter :-) Lieben Gruss Laura
  15. Guckguck, danke für die lieben Kommentare Der Rollsaum sieht bei mir auch nicht immer soooo pralle aus, aber ich habe für mich nun eine zwar etwas aufwändige aber brauchbare methode gefunden. Das rosa Shirt ist aus dickem Wintersweat. Ich mache im Prinzip zwei Runden Rollsaum. Erste Runde mit Messer um kleine Fusseln abzuschneiden. Zweite Runde ohne Messer und genau über dem Rollsaum der ersten Runde. Und beide Runden ordentlich dehnen, dabei vor den Nadeln und dahinter kräftig dehnen, aber nicht ziehen! Mit der doppelten Runde wird der Rollsaum so sehr schön dicht und wirklich wellig. Ist etwas auwändiger, weil doppelte Arbeit, aber ich finde es lohnt sich. Liebe Grüsse Laura
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.