Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Bekira

Members
  • Content Count

    446
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Bekira

  1. Ganz großes Kino! Das Kleid ist wirklich toll geworden, und du warst bestimmt der Star der Veranstaltungen. Danke dass du uns an der Entstehung hast teilnehmen lassen.
  2. Schon ein etwas älteres Projekt, passt aber zu den aktuellen Temperaturen *bibber* Bitterroot Tuch aus einer alten Knitty, http://www.knitty.com/ISSUEwinter09/KSPATTbitterroot.php gestrickt aus Mohair-Wolle Mehr Details wie immer im Blog: http://b-bloggt.blogspot.co.at/2016/01/i-love-scarves.html
  3. Mir ist bewusst dass der Post etwas verspätet kommt - aber streng nach dem Motto lieber spät als nie hier ein paar Fotos vom fertigen Kostüm: Dazu gab es Grusel-Make-Up - hier gibts leider nur ein Badezimmer-Selfie:
  4. Ich hatte noch reichlich schwarzen Poly-Organza im Schrank liegen, deshalb hat der Rock noch eine zusätzliche Lage bekommen: In diese Lage habe ich Löcher gerissen und diese mit der Drahtbürste bearbeitet, damit sie nicht frisch, sondern alt und aufgebraucht aussehen: Den Saum und die eingerissenen Stellen habe ich danach mit weißer Stofffarbe "angestaubt" (leider sieht man das hier am Foto schlecht): Der Rock ist somit erstmal fertig, weiter gehts mit der Corsage. Auch hier habe ich ein paar Löcher geschnitten und aufgerauht: Anschließend habe ich ebenfalls mit weißer Stofffarbe "Abnützung" imitiert. Dabei habe ich die Farbe hauptsächlich entlang der Kanten und Nähte aufgetragen, und immer gut verwischt: Hier ist eine Hälfte "patiniert", die andere noch unbehandelt: Jetzt darf das ganze erstmal trocknen ...
  5. Halloween naht mit Riesenschrittern heran. In all dem Chaos und Trubel der in letzter Zeit bei uns geherrschat hat habe ich völlig darauf vergessen. Nun wollen wir aber am Samstag zu einer Halloween-Party gehen - und oh Schreck, ich hab nix anzuziehen! Kurz habe ich überlegt, mein viktorianisches Kleid zu zerstören um es gruselig zu machen, ich bin in der Schatzkiste aber dann glücklicherweise noch auf etwas anderes gestoßen: Nach dem Vorbild von Tarlwens Marilyn werde ich das Kleid zerstören, und hoffentlich ein gruseliges Halloween-Kostüm daraus basteln. Und ich freu mich drauf wie ein kleines Kind
  6. Wahnsinn, die Kostüme die du immer so zauberst sind einfach unglaublich beeindruckend! Die Detailverliebtheit und die Sorgfalt deiner Arbeit sind großartig.
  7. Bekira

    Burda 02/2008 #10

    Ich kaufe so gut wie keine neuen Burdas mehr - die Schnitte wiederholen sich eh alle paar Jahre oder sind zumindest mit kleinen Änderungen super modern. Und meine Sammlung ist eh groß genug ;-)
  8. Bekira

    Burda 02/2008 #10

    Ich habe mich im Titel vertippt - es ist natürlich Rock #102 aus der Februar 08 Burda. Entschuldigt bitte!
  9. Bekira

    Burda 02/2008 #10

    Ein Rock aus einer alten Burda und einem Stoffrest. Super vielseitig, weil elegant oder leger zu kombinieren. Mehr Details und Fotos wie immer im Blog! http://b-bloggt.blogspot.co.at/2015/09/burda-022008-102-finished-skirt-casual.html
  10. Bekira

    Leinenhose

    Hallo Nähbert, schön dass du auch in meinem Blog vorbeigeschaut hast! Das Leinen war sehr schön zu verarbeiten, da sind die Paspeltaschen keine Kunst (und das mit dem Englisch macht die Übung!)
  11. Bekira

    Beatnik

    Freut mich dass euch der Pulli gefällt! Den Kragen habe ich umgeklappt und angenäht, allerdings ohne auf halbem Weg linke Maschen zu stricken. So hat er mehr "Rollkragenoptik" :-)
  12. Bekira

    Beatnik

    Mein Beatnik (aus Knitty Deep Fall 2010) ist endlich fertig! Kuschelig warm - einfach ein toller Herbstpulli! Mehr Fotos wie immer im Blog: http://b-bloggt.blogspot.co.at/2015/09/fall-knitting-beatnik.html Und hier noch der Link zu Ravelry: http://www.ravelry.com/projects/Bekira/beatnik
  13. Bekira

    Leinenhose

    Burda 10/2008 #136 nähere Beschreibung im Blog: http://b-bloggt.blogspot.co.at/2015/09/burda-102008-136-mens-linen-pants.html http://b-bloggt.blogspot.co.at/2015/09/burda-102008-136-mens-linen-pants_7.html
  14. Aus einem Stoff den ich bei Textil Müller supergünstig als Schnäppchen gefunden habe, habe ich ein Sommerkleid für meine Nichte genäht. In meinem Blog gibts mehr Infos dazu: http://b-bloggt.blogspot.co.at/2015/08/little-girls-summer-dress.html
  15. Schau mal hier rein: http://sewnsushi.de/sewingsecrets/aachen/saumkurs2004.pdf Auf Seite 2f ist die Babynaht nach Claire Shaeffer erklärt, die sich gut für feine/durchsichtige Stoffe eignet weil sie sehr schmal ist.
  16. Bekira

    Hochzeitsgastkleid

    Kleid aus Viskosejersey für die Hochzeit meines Cousins. Den WIP gibts hier zum nachlesen: http://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=180041&page=5
  17. Hallo ihr Lieben, ja, ich lebe auch noch ;-) Trotz einigen Hindernissen ist das Kleid pünktlich zur Hochzeit fertig geworden, und hat die Feier auch gut überstanden. Den Rock habe ich schließlich in der Taille doch etwas enger gemacht, damit nicht so viel Weite durch das Gummiband eingehalten werden musste. Den Saum habe ich von Hand genäht, ich finde das passt am besten zum Stil des Kleids. Der Stoff ist ja auffällig genug. So sieht es nun schlussendlich aus: Beim Gürtel habe ich für die Perlknöpfe Fadenschlingen genäht, als Maß hat ein Bleistift hergehalten: Dazu getragen habe ich silberne Peeptoe-Pumps, Perlohrringe und eine silberne Armbanduhr: Leider ist bei den offiziellen Hochzeitsfotos der Fotografin erstmal keines dabei auf dem das Kleid in voller Pracht auch an mir zu bewundern ist, aber da taucht sicher noch etwas auf wenn alle Tanten und sonstigen Hobbyfotografen ihre Bilder auch noch verteilt haben - bis dahin müsst ihr mit den Fotos auf der Puppe vorlieb nehmen.
  18. Hallo Maro, ja das Kleid ist für den Sommer gedacht. Der Verarbeitung ist nicht schwierig und im Schnitt (auf englisch) gut erklärt, etwas Erfahrung im Verarbeiten von elastischen Stoffen sollte man aber vielleicht mitbringen.
  19. Das sieht absolut Toll aus, die Blüte komplettiert das Kleid toll, und ist nochmal ein echter Eyecatcher in der Taille!
  20. Jetzt habe ich einen ganzen langen Beitrag getippt, und dann war alles plötzlich weg ... also nochmal von vorne Leider habe ich im Moment nur sehr wenig Zeit zum Nähen, also geht es nur langsam weiter. Gut dass ich früh genug begonnen habe, am 23.5. brauche ich das Kleid Den Rock werde ich nicht wie das Oberteil mit Viskosejersey füttern, sondern mit Wirkfutter. Der Fall gefällt mir besser, und es trägt um die Hüften so weniger auf (finde ich zumindest ;-) ) Im Schnittmuster ist der Rock ca. ein halber Tellerrock, der in der Taille noch zusätzlich durch ein Gummiband gerafft ist. Ein Tellerrock funktioniert mit dem Bordürendruck an meinem Stoff natürlich nicht, also habe ich meine Stoffbahn einfach zum Schlauch genäht, die Naht soll dann später in der rückwärtigen Mitte liegen. Ich habe dabei darauf geachtet dass an der Naht das Muster gut erhalten bleibt. Die Saumweite ist geringer als die ca. 2,40 m vom Originalschnitt - die 1,40m Breite der Stoffbahn gefallen mir aber sehr gut. Das Futter habe ich nach Originalschnitt zugeschnitten, ab ca. Oberschenkelmitte die Seitennähte aber gerade nach unten verlängert, damit das Futter nicht weiter wird als der Oberstoff. Der Bordürendruck am Oberstoff ist sehr unregelmäßig, mit stark variierendem Abstand zur Stoffkante. Ich habe verschiedene Varianten an der Puppe ausprobiert, mich dann aber für die links im Bild dargestellte entschieden: Den Saum habe ich provisorisch gesteckt - durch den unregelmäßigen Print sieht das mal so, mal so aus: Die Taillenlinie habe ich in der Anprobe provisorisch festgelegt - das geht wirklich nur Daumen mal Pi, weil der Rock an der Taillenkante ziemlich stark eingehalten werden muss. Durch den unregelmäßigen Druck sollte sich das aber am Ende gut und unmerkbar ablängen lassen. Den Oberstoff-Rock habe ich dann an der markierten Taillenlinie auf den Futter-Rock geheftet, und beides zusammen ans Oberteil (hier habe ich schon mal provisorisch das Taillengummi eingenäht). So siehts momentan aus (Püppi ist etwas kleiner als ich + hohe Schuhe): Die Hüfte sieht hier so breit aus weil der an der Taillenkante überstehende Stoff sich zusammenbauscht, da habe ich fürs Fotografieren nicht drauf geachtet - shame on me. An mir schauts Gott sei Dank besser aus, obwohl ich noch breitere Hüften habe als das Pupperl kann. Ich bin schon mal reingeschlüpft, und es sieht von der Länge her ganz gut aus. Die Feinheiten korrigiere ich heute Abend nochmal (da habe ich Hilfe), und wenn sich mit dem Druck alles ausgeht, nähe ich den Rock fix ans Oberteil. Etwas unschlüssig bin ich noch, wie ich den Saum verarbeite. Irgendwie gefällt mir eine Zwillingsnadel-Naht an dem Kleid nicht, und mit Handsäumen von elastischen Stoffen habe ich absolut überhaupt keine Erfahrung. Hat jemand einen guten Vorschlag?
  21. Na, genießt ihr auch alle das tolle Wetter? Trotzdem war ich fleißig. Wegen des Jerseys werde ich den Zip im Rücken weglassen, ich möchte aber einen Schlitz arbeiten. So in etwa soll die Rückenverarbeitung aussehen: Die Kanten des Schlitzes und die Armausschnittkatnten habe ich mit dem Futter verstürzt und nicht wie im Schnitt vorgeschlagen mit Schrägband versäubert. Damit sich das Futter nicht auf die sichtbare Seite rollt, habe ich die Nahtzugaben am Futter angenäht (wie heißt das "understitching" auf Deutsch?) Die Schlingen für den Kragenverschluss habe ich aus einem Streifen des Oberstoffs genäht, nicht wie in der Anleitung angegeben aus dem Futter. Beim ersten Versuch habe ich sie natürlich verkehrt herum auf den Kragen gesteckt So siehts dann richtig aus: Die vordere und rückwärtige Halsausschnittkante habe ich eingekräuselt und auf das Futter geheftet. Den Kragen habe ich - wie einen Shirt-Rollkragen - etwas kürzer zugeschnitten, damit sich der Stoff im angezogenen Zustand etwas dehnt. So sieht das Oberteil fertig aus: Besonders gut gefällt mir der Verschluss des Rollkragens: Soviel erstmal zum Oberteil, als nächstes kommt der Rock. In den nächsten Tagen bin ich allerdings sehr viel unterwegs, also gehts vermutlich erst am nächsten Wochenende weiter.
  22. Das Band ist auch aus dem Stoff selbst gemacht damit es farblich genau passt
  23. Oberstoff- und Futteroberteil sind zugeschnitten. Am Futterteil habe ich an den Hals- und Armausschnittkanten Formband aufgebügelt, damit sich nichts verzieht. Beim Schließen der Seitennähte habe ich die Nahtzugaben versäubert, indem ich neben der Nahtlinie nochmal gesteppt und knapp neben dieser Naht den überstehenden Stoff abgeschnitten habe. Die Nähte steppe ich mit dem Elastikstich meiner Nähmaschine, das ist in schmaler, schräger Zickzack. Bei Nahtproben auf Resten vom Zuschnitt hat das die besten Ergebnisse im Nahtbild gebracht, und bleibt auch deutlich elastischer als ein normaler schmaler Zickzack. Zum Trennen ist dieser Stich allerdings fürchterlich, ich hoffe also möglichst alles auf Anhieb richtig zu machen. Der Stoff verzeiht trennen auch nur bedingt Als nächstes werden Oberstoff- und Futteroberteil zusammengesetzt - dazu aber später, jetzt nutze ich erstmal das tolle Frühlingswetter für einen kleinen Ausritt
  24. Dass sich der Stoff in die Länge zieht wird eher im Rockteil stören (wegen dem Saum, der dem Muster folgen soll/muss). Im Oberteil hab ich das im Probeteil schon gut korrigieren können, und durch den Gummizug in der Taille bleibt das Oberteil eh wo es soll. Außerdem hab ich mich mit dem Gedanken an ein bequemes Jerseykleid schon sehr angefreundet ;-) (und den Zip erspar ich mir auch ) Der Stoff ist sehr empfindlich, und damit ich beim Zuschneiden keine Löcher in den Stoff mache habe ich die Schnittteile anstatt mit Stecknadeln mit kleinen Dekosteinchen beschwert.
  25. Hallo Myrel, schön dass dir mein WIP gefallen hat! Ich hab dir schon per PN geantwortet da ich davon ausgehe dass deine Frage gelöscht wird. Es handelt sich bei dem Stoff jedenfalls um Dupionseide.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.