Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

linde

Members
  • Content Count

    1188
  • Joined

  • Last visited

About linde

  • Rank
    Ältestenrat
  1. Jep - "Poster" isses! Danke Euch allen!!!!!! (Besonders komfortabel scheint das aber nicht, da Seitenzahlen oder sonstige Sortierhinweise ebenso fehlen wie Passzeichen), nun ja, ich teste mal.
  2. Tatsächliche Größe ausgewählt - es zeigt ein vergrößertes Dokument, druckt aber nur eine Seite (habe natürlich "alle" ausgewählt). Wenn ich direkt im pdf-Dokument vergrößere "Originalgröße", zeigt er auch nur die erste Seite an.
  3. Genau, Du verstehst das richtig. Angeblich soll man plotten oder A4-Seiten drucken können. Die Schnitte sind Mehrgrößenschnitte und ich glaube nicht, dass sie als Schema zum selbst vergrößern gedacht sind. Dafür ist kein Maßstab angegeben und es wäre m.E. auch ziemlich ungenau. Ich ärgere mich gerade, weil ich hauptsächlich wegen der Schnittmuster gekauft habe. Die CD ist aus dem Cover entnommen und somit kann ich es auch nicht zurückgeben. Aber vielleicht bin ich ja zu blond und es gibt hier Hilfe?
  4. Hallo, ich habe mir das Buch gekauft, die Schnittmuster sind im pdf-Format auf einer CD beigelegt. Die pdf-Dateien kann ich öffnen, erhalte aber den Schnitt auf einer A4-Seite angezeigt (und gedruckt). Wie bekommt man das auf "Originalgröße"? Hat jemand Erfahrungen damit? LG linde
  5. Danke! IKEA und ich werden auch diesmal keine Freunde ... Die Kunstfaser-Anregung nehme ich mit und suche mal in den Möbelhäusern. LG linde
  6. Hallo, ich bin IKEA-unerfahren und bitte um Eure Meinungen / Erfahrungen: Ein sog. Jugendbett soll zum Sofa umfunktioniert werden. Nun will ich mit waschbaren Bezügen arbeiten, z.B. in der Art eines Spannbettlakens für die Matratze. Dazu gibt es zwei Schaumstoffteile als Rückenlehnen, welche ebenfalls mit diesem Stoff bezogen werden sollen. Gut nähbar soll das Ganze natürlich auch sein. Welchen IKEA-Stoff (Meterware) könnt Ihr empfehlen bzw. habt Ihr schon Erfahrungen gemacht? Schön sind ja die hellen Farben, aber sind sie auch strapazierfähig (Jeans-Hintern auf der Sitzfläche, Fleckenanfälligkeit)? Falls nicht IKEA - könnt Ihr andere Anbieter empfehlen? Danke vorab und LG linde
  7. Sieh mal: Skirts | McCall's Patterns oder der (leider out of print): V9031 | Vogue Patterns Vielleicht hilft Dir das weiter. LG linde Bei McCALLS ist 7329 ...
  8. Hallo, ist dieser schon genannt worden? Schnittmuster Kleid Harrislee- www.schnittquelle.de - einfache ... Genäht habe ich den noch nicht, aber viele andere Schnittquelle-Teile. Die Passform ist (meist) gut, manchmal die Ärmel recht eng, hat man hier aber nicht. LG linde
  9. Hallo, das kenne ich nur zu gut. Für die Haltbarkeit der Spangen gibt es aufgeschnittene Plaste-o. Gummi-Röhrchen, die zieht man über das Spangenteil, welches aufs Haar drückt und halten soll. Damit rutscht erst mal nichts mehr so schnell. Die Hochsteckfrage interessiert mich aber auch. Mangels Talent und Wissen, nehme ich derzeit die Seiten am Hinterkopf zusammen, mit einer schmalen Spange, welche dann auch durchs darunter liegende Haar geführt wird. Das ist recht sicher, aber der Nacken ist nicht frei. @Lacrossie: Wie dreht man diese Teile denn rein? Ich kenne sie, aber ich hab da noch nichts brauchbares hinbekommen? Anleitungen gibt es ja zu Hauf, aber ich sehe immer nur welche für langes Haar. Gerade bei halber Länge aber bin ich so ratlos wie Querkopf. LG linde
  10. Stimmt. Zudem ändern sich bei 10kg Zunahme auch die Proportionen, da muss man sich erst mal dran gewöhnen. Auch die "Sehgewohnheiten" müssen sich einpendeln ... Ich kann Sanne verstehen - und ich finde durchaus, dass sie an ihrer Haltung zum Problem arbeitet. Zum Thema: Bei der Kette 1,2,3 (bei uns im Karstadt als "shop im shop" oder bei Sinn Leffers zu finden) gibt es Oberteile wie folgt: Vorn Webstoff, hinten Jersey, schöner Rundhals oder kleiner V-Ausschnitt, Miniärmel oder angeschnittene Ärmel, das Ganze einfarbig in rot/blau/weiß/schwarz. Das habe ich mir für meine "sommertauglichen" Oberteile abgeguckt. Vielleicht ist das eine Idee für Dich? Trotz Polywebware vorn, ist es auch bei hohen Temperaturen nicht anrüchig, passt unter jeden Blazer und auch ohne Jacke wirkt es angezogen. Waschen, trocknen reicht, sie müssen nicht mal gebügelt werden. Wichtig finde ich generell, dass Oberteile "sitzen", also ordentliche Brutabnäher genau da, wo sie hingehören. LG linde
  11. Danke, sehr interessant. Vor allem findet man dazu auch ein paar Umsetzungsbeispiele. LG linde
  12. Ich suche Anregungen im WWW bei mir angenehmen Marken, warte bis der Funke überspringt und mache mich dann an die Umsetzung. Derzeit haben es mir Sachen von Rundholz und Zeitlos by Luana angetan (haben tolle "frauliche" Mode, auch in 46, bei Zeitlos ist das dann die 5 oder 6). Die dazu passenden Schnitte mit Beulen, Asymmetrien, Schößchen usw. findet man bei Butterick oder gerade in der aktuellen Fashion style. (Leichter) Mantel zum Kleid in allen Varianten finde ich immer schön und "angezogen". Gerade gesehen: Etuikleid und Mantel aus Spitze darüber, finde ich wirklich klasse. LG linde
  13. Zwei Mal großes Dankeschön! Der Steppmantel ist ja der Hammer - genau das, was ich meine (Grundform). Ein wenig anpassen werde ich dennoch, Ihr habt mir ja Anregung genug gegeben ... Danke und LG linde
  14. Hallo Ihr Lieben, es gibt Anleitungen für Kleidungsstücke "aus einem Stück", also z.B. einem Rechteck, welches durch Falten oder Abnäher auf Figur gebracht wird. Bestens bekannt sind wohl Wickelrock (funktioniert, habe ich schon probiert)und die runde Weste oder auch die Sarouel-Hosen aus einem Stoffviereck. Nun habe ich einen Leinen-Mantel von Rundholz (leider nur kurz) gesehen, welcher nach gleichem Prinzip hergestellt war (außer den Ärmeln natürlich, die waren eingesetzt). Das hat mich sehr beeindruckt und ich möchte mich gern selbst an solch ein Teil wagen (auch weil das Innenleben so schön "sauber" war, man sah ja nur die Abnäher, keine Nähte und Futter wird nicht benötigt. Meine Tüftel-Fähigkeit hat allerdings Grenzen, daher meine Frage - Kennt jemand eine solche oder ähnliche Anleitung, gern auch für eine Jacke oder so? Grundlage war ein Rechteck, der Rücken mit diversen Abnähern modelliert, ebenso die "Seiten" unterhalb der Ärmellöcher (damit hätte ich kein Problem). Die Vorderteile waren mehrfach gefaltet und mit Abnähern versehen, das kann ich nicht so recht nachempfinden, ebenso den Kragen (groß und aus dem Teil oberhalb der Ärmel gebildet. Hiermit hab ich das größte Problem: man müsste ja irgendwie eine "Schulternaht" hinbekommen, da einem sonst das ganze Gebilde nur an den Ärmeln hängt (was mir nicht gefallen würde). Verschlossen wurde das Teil mit Knöpfen in schräger Anordnung (so bikerjackenartig). Bekäme man das auch gerade hin? Danke vorab für alle Ideen und Anregungen! LG linde
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.