Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

die_luise

Members
  • Content Count

    90
  • Joined

  • Last visited

About die_luise

  • Rank
    Schon etwas länger da

Personal Information

  • Wohnort
    Altmark
  • Interessen
    Nähen, DIY, Montessori, Linux, Opensource
  • Beruf
    Lehrerin
  • Homepage
    http://www.schrottschnuppe.de

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff Varimatic 899, Union Spezial Overlock

Recent Profile Visitors

149 profile views
  1. Ja, die Maschine ist absolut cool, tatsächlich mit drehbarer Stichplatte. Sie hat auch ein tolles Stichbild und ist so robust, das sie den nächsten Atomkrieg überlebt . Aber null Platz neben der Nadel. Und hölleschwer, dagegen ist die W6 leicht. Und die Nadel steht quer, wenn man eine Zwillingsnadel einsetzt macht sie lustige Kreuzmuster im Zickzack. Muss ich erstmal googlen...
  2. Das stimmt, ich steppe gerade den großen Koordinatensystemteppich ab, also auf jeden Punkt des Koordinatensystems kommt ein gestepptes Kreuz damit die Murmeln liegen bleiben. Der ist 150cmx150cm und der Platz neben der Nadel hat mit jetzt mit der W6 immer ausgereicht, man hat ja auch genug andere Probleme mit so einem großen Ding, das ist schön wenn das Problem schon mal wegfällt. Ich hab tatsächlich nach der ganzen Diskussion im anderen Thread dann eine alte Maschine im Fundus gefunden, die verstellbaren Füßchendruck hat (Vesna Bagat 703). Da hat aber dann der Durchlass nicht für die großen Teppiche gereicht, ansonsten hätte ich eigentlich die nehmen können und keine Maschine kaufen müssen. Näht du denn sehr große Dinge??
  3. .... Nachtrag: aber ich hab gerade die Liste deiner Maschinen angeguckt: Husqvarna Designer Ruby Royale/Bernina B750 und B830 - eine muss wieder gehen/babylock Enlighten/Huskylock S25/Husqvarna Megaquilter/PfaffCreative 1.5/ Elna Lotus (alt)/Husqvarna Zig Zag Ist ja beeindruckend !! Die Frage ist nur, was kann die W6, was deine anderen Maschinen nicht können? Und deine Maschinen sind wahrscheinlich qualitativ deutlich hochwertiger als die W6?! Grüße die_luise
  4. Na, ich glaube weniger Platz als ich hat keiner . Seit die Nähmaschine einen ruhigen Platz unter der Bank in der Nähe meines Arbeitstisches gefunden hat, ist das aber auch mit dieser Maschine ok. So viel mehr Platz braucht sie nun auch nicht als die anderen Maschinen. Ich sag nur: Prioritäten !!
  5. @Miri45 Also, ich hab von der Nadel bis ganz rechts knapp 30cm gemessen, und etwa 12cm Höhe. Ich glaub im Patchworkforum gibts noch mehr Informationen zum Gerät: https://www.patchwork-quilt-forum.de/w6-n9000-gekauft-t39880.html Der Nähhub, nach meinen mäßig exakten Messungen (erwähnte ich das ich Physikerin bin ) 0,7cm und 1,4cm. Vielen Dank, deine Kommentare haben mich auch immer sehr gefreut! Grüße die_luise
  6. @Marieken Hallo, wie versprochen noch mal den Erfahrungsbericht zur W6 N9000 hier:
  7. Hallo, ich hatte ja im anderen Thread, wo ich über meine stoffverschiebende Pfaff Varimatic gejammert hatte, versprochen, einen Bericht über die W6 N9000 zu schreiben. Ich habe sie mir gekauft, weil ich ja dieses Projekt mit den Montessori Rechenteppichen verfolge (so genäht wie eine Patchworkdecke: Oberstoff-Volumenvlies-Unterstoff-Binding) und mit meiner anderen Maschine nicht voreinander kam, einige haben das ja schon mitverfolgt ;). Nachdem ich den Füßchendruck als Hauptproblem identifiziert hatte und gemerkt habe, das auch IDT nicht reicht, um wirklich unproblematisch dicke Lagen steppen zu können, kam die N9000 wieder in die engere Betrachtung. Ich habe sonst keine Maschine gefunden, die großen Durchlass und verstellbaren Füßchendruck in dieser Preisklasse vereint und mein Besuch im Nähmaschinenladen hatte mich auch nicht von irgendeinem anderen neuen Modell überzeugt. Meinem Hang zu alten Nähmaschinen stand der Wunsch nach verstellbarem Füßchendruck im Wege, das gibt es anscheinend selten zusammen und ich hatte keine Zeit mehr für große Recherchen. Da meine Varimatic auch nicht mit Jersey klar kommt, war es für mich auch wichtig herauszufinden, ob die N9000 das auch kann. Die Maschine ist riesig! Sie sieht aus wie eine Nähmaschine, die sich aufgeblasen hat und wirkt wirklich deplaziert in unserem Haushalt. Sie ist schwer, aber ich finde es geht, in der Schule haben wir ältere Maschinen aus Metall, die noch deutlich unhandlicher sind. Das geht also alles. Also, als erstes habe ich mich mit Hilfe des Anleitungsvideos auf Youtube einmal durch die Grundlagen gearbeitet, das klappte alles einwandfrei und die Maschine läuft wie am Schnürchen. Insgesamt ist der erste Eindruck: die Verarbeitung der Maschine wirkt "spaddelig", der Drehknopf "klonkt" bei jedem Weiterstellen und der Fußhebel ächzt bei jeder Bewegung etwas athritisch, aber nähen tut sie ohne Murren. Von meiner Pfaff bin ich es gewohnt, dass die Maschine den Stoff ruhig führt und das Stichbild perfekt ist, hier hat man eher das Gefühl man ist beim Rodeo, so wie der Stoff transportiert wird, und das Stichbild ist, nun ja, ok, aber nun, sie kostet ja auch kein halbes Monatsgehalt wie meine Pfaff damals. Das Einarbeitungsvideo und das Handbuch sind gut gemacht, wobei ich immer Angst habe, das der Herr im Video aus dem Bildschirm springt und mir versucht einen Staubsauger zu verkaufen. Ich hab dann erstmal ein T-Shirt genäht um die Jerseykompetenz der guten Dame zu testen und war sehr zufrieden, wie sie das gemacht hat: Ich habe nicht so viel Ahnung vom Jerseynähen mit der Nähmaschine, normalerweise mache ich alles was geht mit der Overlock, aber auf jeden Fall schafft die Maschine es wellenfrei zu nähen (mit kleinstem Füßchendruck) und hat ein paar Jerseytaugliche Stiche. Ich hab an dem Tshirt alles von Zickzack-, Overlock- bis Dreifach-Geradstich getestet und fand es für einen ersten Anfang schon mal sehr überzeugend. Nächster Punkt: mehrlagiges Steppen mit dickerem Volumenvlies. Die Nähmaschine hat tatsächlich einen ziemlich niedrigen Nähhub, aber in der zweiten Stufe lässt es sich dann doch noch ziemlich weit nach oben anheben. Jetzt sollte ich wahrscheinlich nochmal messen gehen.... mache ich nachher nochmal! Sie hat auf jeden Fall alles geschafft an dickem Vlies, was ich nähen wollte, und darauf kommts ja an. Ich habe den Multiplikationsteppich zum Testen genommen und die Flächen gingen ohne Probleme und ohne Obertransportfuß gut: Rückseite: Danach das Binding, das war dann erstmal eine Katastrophe (nur geheftet ohne Obertransportfuß). Den Obertransportfuß hatte ich nicht mitbestellt und habe das dann nochmal nachgeholt, und als er dann da war das ganze nochmal probiert, dann war es schon ziemlich ok: Meine Anforderungen erfüllt sie also alle voll! Insgesamt hatte sie mehr Probleme über "knubbelige" Stellen zu kommen als die Pfaff, mir ist auch zweimal eine Nadel abgebrochen. Das hat mich irritiert, weil überall steht, das die Maschine so stark ist und sogar Leder schafft. Vielleicht lags an den Nadeln, ich hab diese mitgelieferten Superstretchdinger genommen, das müsste ich nochmal mit anderen Nadeln ausprobieren. Mit dem Kniehebel habe ich noch keine Erfahrungen, außer das er mir auf den Zeh gefallen ist und ich dachte er wäre gebrochen (allen Ernstes!!!), aber nach einer Weile ging es wieder... Fazit: Ich merke, ich habe mich langsam an das riesige Plastikding gewöhnt, obwohl die Maschine von der Haptik und Wertigkeit der Verarbeitung nicht gerade Liebe auf den ersten Blick für mich ist. Sie tut alles was sie soll und das zu einem super Preis (400€ als Rückläufer, aber ich glaube das war kein Rückläufer). Also ja, ich denke ich behalte sie, auch mangels Alternativen (oder hat jemand noch eine Nähmaschine aus der guten alten Zeit mit verstellbarem Füßchendruck und großem Durchlass abzugeben ). Und ich finde, W6 macht wirklich gute günstige Angebote, da gibt es wirklich wenig Alternativen zu, mit meinen zwei günstigen W6 Schulnähmaschinen bin ich vom Preis-Leistungs-Verhältnis auch sehr zufrieden. So, ich hoffe das ist für den einen oder anderen interessant. Grüße die_luise
  8. @Marieken Hallo, ich wollte nur mal Bescheid sagen, dass die Maschine da ist und ich schon erste Testreihen gemacht habe. Einen längeren Bericht kann ich gerade nicht schreiben, weil unser Internet kaputt ist, das mache ich aber noch - versprochen! Ich wollte dir aber noch sagen, dass es bei Amazon für 266€ gerade die erste Version der Maschine ohne Nadelstopp oben/unten gibt. Ist vielleicht auch attraktiv, je nachdem was man braucht. Viele Grüße Luise
  9. Ich hab nochmal geschaut, bei einem großen Onlinehänder habe ich beim "Datenblatt" da z.B. für die Pfaff Expression bei Geschwindigkeit nur "keine Herstellerangaben" gefunden. Nähhub wird gar nicht angegeben. Aber an sich hast du recht, da findet man die Informationen noch am übersichtlichsten...
  10. @Marieken BDA=Bedienungsanleitung? Hab einen Rückläufer genommen, ich hätte sonst auch noch eine Maschine gehabt.
  11. Hihi, klingt ja ein bischen wie Schnitzeljagd.... ... Ist schon versendet: gestern abend um 11 bestellt und morgens schon auf der Bahn . Ich schreib dann ein bischen was bei "Freude über die Neuen", wenn sie da ist. Um nochmal auf den Nähhub zurück zu kommen, ich hatte generell Probleme, im Netz Datenblätter zu finden, z.B. bei W6 habe ich keine wirklichen Datenblätter gefunden und auch in meinen tollen neuen Pfaffbroschüren aus dem Nähladen stehen nur werbetaugliche Eigenschaften wie "235000 Zierstiche" oder "Tabletgroßes Bedienfeld" und nicht solche Nebensächlichkeiten wie Anzahl der Stiche in der Minute oder Nähhub oder sowas. Aber vielleicht bin ich auch nur nicht geschickt gewesen beim suchen? Aber auch, wenn der Strang hier etwas konfus ist, hilft es mir doch sehr bei der Problemlösung und Entscheidungsfindung. an alle die hier mitschreiben! Viele Grüße Luise
  12. @josef Hast ja recht Also, ich war im Nähmaschinenladen. Da gabs alles mögliche, aber als ich der Dame meine Anforderung geschildert habe (Obertransport / Füßchendruck / Schiebeproblem und wenn sie Jersey näht wäre auch schön, weil das die Dinge sind die meine Pfaff nicht kann), hat sie mir eigentlich nur die Pfaff Ambition und die Expression gezeigt und dann noch eine Elna 730 Excellence oder so ähnlich, von denen eigentlich nur die Ambition im Budget lag. Und sie meinte, die Bernina würde 2000€ kosten bei meinen Anforderungen, das hab ich dann auch gelassen. Kurze Rede langer Sinn, nur Obertransport hat nicht gereicht, meine Steppnähte sahen nur gut aus, wenn ich auch den Füßchendruck minimal gestellt habe. Bei Jersey dasselbe. Die Haupterkenntnis war also, das IDT nicht reicht, ich also eine andere Maschine als eine alte Pfaff brauche. Die Expression hat alles hübscher als die Ambition hinbekommen und ich hatte auch viel Spaß mit all dem neumodischen Kram (da könnte ich mich glatt dran gewöhnen ). Komischerweise waren die breiten Zickzackstiche mega verkrumpelt, bei der Ambition schon bei 5mm, das schafft meine alte Maschine deutlich besser... Ausserdem war die Ambition langsam. Die Elna hat gar nichts schön geschafft, weder Jersey noch Steppen mit minimalem Füßchendruck, mir ist nicht klar, wieso jemand da 1600€ für ausgibt, aber vielleicht kann sie ja was anderes, was ich nicht weiß ?! Die Verkäuferin hat mir auch vorenthalten, das die Expression einen Kniehebel hat, das habe ich erst im Prospekt gesehen. Komisch, ich würde das ja mit bewerben... Ich hab dann mal alle Nähmaschinen die in Frage kommen mit ihren Eigenschaften mit Pro und Kontra gegenübergestellt, und nur die W6 N9000 und die Expression sind gut weggekommen. Da hab ich dann drüber nachgedacht und fand, das die Expression aus dem Laden für mich taugt, mit dem großen Durchlass, schönen Steppnähten, gutem Jerseynähverhalten, hohem Nähhub und vielen Stichen pro Minute. Aber das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt mich nicht, außerdem wollte ich nicht so viel ausgeben. Ich weiß auch gerade nicht, ob ich wieder viel Bekleidung nähen will, das wäre schon ein Grund. Andererseits ist sie bestimmt viel empfindlicher als eine mechanische Maschine. Die W6 könnte gut funktionieren, weil die verstellbaren Nähfußdruck hat, schnell ist, anscheinend auch Jersey schafft und viel Platz hat. Preis-Leistungsverhältnis auf jeden Fall unschlagbar. Nähhub müsste ich mal testen, ob das für mich reicht. Kniehebel auf jeden Fall super. Also hab ich jetzt die W6 bestellt und teste sie dann erstmal, bei einem Monat Rücksendefrist bin ich ja auf der sicheren Seite.Ich berichte dann mal! Ich freu mich jetzt auf jeden Fall, das eine neue Maschine hier einzieht, auch wenn ich noch nicht weiß wo ich sie hinstellen soll!
  13. @Miri45 Das mit dem Geld ist halt relativ. Mich sträubt es mehr als 800€ auszugeben, und wenn ich sehe das meine Varimatic in gutem Zustand bei EBay für 150€ erhältlich ist, denke ich das ich da viel Funktion für kleines Geld habe, das Preis-Leistungs-Verhältnis muss man erstmal schaffen mit einer neuen Maschine. Aber diese 1600P Maschinen sind vom Typ ja genau das richtige für meine Anforderung, die kannte ich noch nicht! Auf Dauer wäre sowas gut, glaube ich. Grüße Luise
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.