Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

elisabeth1959

gewerblich tätig
  • Content Count

    262
  • Joined

  • Last visited

About elisabeth1959

  • Rank
    arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Vulkanland
  • Interessen
    Camping, Nähen

Sonstige Angaben

  • Maschine
    Brother,

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. @jadynich nähe die Shirts mit den Trigema Putzlappen, es ist Pique das ist nicht gestärkt, das ist dann wie als ob man Vlieseline aufbügeln würde damit man dann beim Einschneiden der Ecken etwas stabilität hat. Es wäscht sich wieder raus. Der Stoff wird etwas fester und das wasserlösliche Vlies dringt in den Stoff ein. Ich habe es so gelernt, dass man wenn man einen Schlitz ob es für Taschen oder etwas anderes ist immer am Schlitzende entwas unterbügeln soll, wenn der Stoff keine Baumwolle ist. Liebe Grüsse Elisabeth
  2. @Lalleweer ich finden den Schlafi ganz toll, die Farbzusammenstellung ist ganz toll. Ich habe mir auch schon Nachthemden aus dem Pique genäht, die lassen sich so toll waschen und sehen auch nach einem Jahr aus wie neu. @Trulla242ganz toll, deine Tochter hat einen sehr guten Geschmack, das Kleid gefällt mir und wie sie die Zeichnung gemacht hat, ganz toll, die hat Talent. Ein schwarzes kleines Jäckchen das schaut sicher toll aus. Liebe Grüsse Elisabeth
  3. Ich werde zeigen wie ich sie nähe, es ist ganz einfach, der Schnitt ist aus einer alten Ottobre 2/2006, das Shirt hat einen Kragen, nur die haben eine andere Schlitzverarbeitung. Ich habe das Schnittmuster so verändert, damit man ein Poloshirt machen kann. Das war nicht viel nur beim Besatz muss man die Zugaben für den Schlitz der ohne Zip oder Knöpfe ist abschneiden und den Besatz etwas verlängern. Das erste Shirt habe ich schon zugeschnitten und die ersten arbeiten am Vorderteil gemacht, Nahtband auf die Schulterteile gebügelt und den Schlitz mit einem Heftfaden gekennzeichnet. D
  4. @Viola2001 die wächst weiter, ich habe einen Vorderteil schon fertig und der zweite ist auf der Maschine. denke die wird dann nächste Woche fertig. Danke der Nachfrage ist halt aufwendig, da ich sehr viel extra stricken muss und dann auch zusammennähen. @achchahaiDanke das freut mich wenn dir meine Sachen gefallen Liebe Grüsse Elisabeth
  5. T-shirt aus Putzlsappen von Trigema. ich habe das Modell gesehen gei einem grossen Shoppingsender mit H... und es war ein Modell R... Pf.... ich fand es toll und dachte mir ich versuche es. Der Schnitt ist mein Shirtschnitt aus einer Ottobre. Beim Zuschneiden habe ich an der Schulter keine Nahtzugabe gegeben und der Ärmel wurde an der Ärmelansatznaht durch geschnitten und es wurden am Ende (hat 3/4 Arm) etwas angeklebt, es schaut aus wie ein Blatt. Alle Kanten wurden mit gut abgelagerten Jerseyschrägstreifen, stammten von der Freundin meiner Mutter, sicher schon 30 jahre in meinem Besitz verst
  6. Hallo so die Jacke aus der Burda ist zugeschnitten, war nicht so einfach da ich zwei Stücke Stoff hatte und der laut Stoffangabe von Burda zu wenig war. Ich habe den Schnitt etwas anders aufgelegt und mit sehr genauem Zuschneiden hat es geklappt. Ich muss nur den Besatz stückeln, aber das ist ja kein Problem. Die Jacke habe ich bereits zusammengenäht, bis jetzt passt sie super. Ich warte nur noch auf den Zip damit ich sie dann fertig machen kann. Ich kann nur sagen sie ist leicht zu nähen. Ärmel ist nur mit Stecknadel grob befestigt, mache zuerst noch den B
  7. @Topcatich muss dir wiedersprechen ich habe eine W6 die grosse N9500QPL die wiegt 11.9 kg ich finde das nicht leicht. Übrigens die Bernina 540 ist leichter die hat nur 11 kg also kann das mit Plastik das verbaut sein soll so nicht stimmen. Sorry aber bei welcher Marke kann man in der heutigen Zeit von nachhaltig reden, Brother hat nach 10 Jahren Schwierigkeiten mit der Ersatzteilversorgung. Ich nähe auch sehr viel Jersy, alles mit einem ganz schmal eingestellten Zickzackstich auch die doppelten Bündchen, die ich dann, da ich keine Overlock habe mit dem Pseudooverlockstich annähe.
  8. Ich habe auch eine Brother die kann den Nähfußdruck nicht verstellen, ich nutze sie aber als Stickmaschine, als die habe ich sie auch gekauft. Ich mußte meine alte Singer XL leider in die ewigen Jadgründe gehen lassen und hatte daher für einige Zeit nur die Brother. Ich habe ein T-shirt genäht, das war schlimm, weil die Nähte sich gewellt haben. Ich habe jetzte eine sehr gute Maschine,die W6 N9500 CPL, die näht alles, hat 9 mm Stichbreite und ich kann ihr alles vorsetzen. Ich kann die Füßchen von der Brother und der Janome verwenden. Sie hat Zierstiche und sie näht ganz tolle Kn
  9. Ich finde den Blazer auch sehr toll, ich habe schonbei einem Shoppingsender diese Ärmel gesehen aber bei einem Pullover. Ich nähe mir gerad ein T-shirt mit solchen Ärmeln, nicht Langarm sondern dreiviertelarm. Ich finde auch die Streifenbluse sehr gut, da habe ich sogar noch einen Stoff den ich verwenden kann Liebe Grüsse Elisabeth
  10. @Viola2001 Hey du das ist gar nicht schwer, ich kann beim nächsten Poloshirt gerne eine Schritt für Schrittanleitung machen, ich hab letztes Jahr erst damit angefangen und es ist einfach. Ich liebe die Qualität und die bleiben auch nach vielen Wäschen super und leiern nicht aus. Einmal wie ich es mit dem Zip mache, das ist das einfachste und dann mit der Knopflochleiste. Liebe Grüsse Elisabeth
  11. So und nun zu meinem neuen Projekt, mir hat es die gelbe Jacke in der 3/2021 Burda angetan, ich habe in meinen Stoffvorräten gesucht und etwas gefunden, einen blauen Leinenstoff, der ist sicher auch schon an die 30 Jahre in meinem Besitz. den habe ich damals in Wien im 2. Bezirk in einem kleinen Laden gekauft, die hatten eine Näherei und die Rest habe sie dann ich glaube es war alle 14 Tage am Samstag in dem kleinen Laden verkauft. Ich habe zwei Teile und nach einer ersten Probe sollte es reichen, der Stoff ist ja nicht am Stück, sondern es sind drei Teile, der Stoff ist vorbereitet für die W
  12. Das ist noch nicht alles, habe noch einen Blusenschnitt ausprobiert, der Stoff ist sicher schon an die 30 Jahre alt. Da gab es damals in Österreich einen Stoffhändler, der war in Graz, der hat zwei mal im Jahr einen Latalog versendet, da waren orginale Stoffproben drinnen und das war ganz toll. Leider gibt es das Stoffgeschäft nicht mehr. Der Stoff ist ein cremfarbener Batist mit eingewebten Goldfäden in Streifenform. Das Zuschneiden war nicht so einfach, habe alles einzeln zugeschnitten war einfacher, da man besser auf die Streifen achten konnte. Der Schnitt ist aus einer Ottobre.
  13. Ich habe keine Polohemden für das Fühjahr und dem Sommer, das ist aus Putzlappen von Trigema entstanden. 2 Blau Shirts, einmal mit Knopfverschluss und einmal mit einem Zip. die blauen Knöpfe fand ich noch in meinem Fundus, könnten etwas heller sein, aber austauschen kann ich sie immer noch. Ich habe auch vier grüne genäht, drei haben einen Blende mit Knöpfen eines hat einen Zipp. da es nicht ganz gereicht hat hatte ich in meinem Fundus noch ein Rest an grünen Pique, bei einem Shirt habe ich die Blende, den Kragen und die Blende beim Ärmel in dem dunkleren grün gemacht,
  14. Da habe ich bei einem Shoppingsender etwas gesehen und dachte mir das sollte ich nachnähen. dort war es ein Pullover, in Schwarzweiss. Habe etwas nachgedacht und dann aus einem Putzlappen und sehr gut abgelagerten weissen Schrägband, (habe ich von der Freundin meiner Mutter bekommen, daher sicher schon 30 Jahre in meinem Besitz, die machen aus diesem Material Höschen, die Firma fängt mit Tr.... an, sehr bekannt für Unterwäsche. In der neuen Burda von April ist eine Jacke auch mit diesem Ärmelabschluss drinnen. Das halbe S-hirt habe ich schon fertig, habe dazu meinen bewährten
  15. Tolle Jacke gefällt mir sehr gut.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.