Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

***Isa***

Members
  • Content Count

    116
  • Joined

  • Last visited

About ***Isa***

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ

Personal Information

  • Wohnort
    München
  1. Ja hallo, ich bin ja ganz geplättet von der Antwortenfülle, und das, während ich mal eben die Kinder abgeholt habe...! ;-) Danke für die Ideen, habe jetzt tatsächlich doch noch in einer Ottobre (Herbst '08, Modell 10) genau so einem Tropfenschlitz gefunden, wie ich suchte; wenn auch mit Schleifchenverschluss, statt mit Knopf, ist aber vielleicht eh besser. Mein Flausch ist übrigens nicht sooo hochflorig; mit dem Schrägband würde schon passen. Mittlerweile überlege ich sogar, ob ich den (eigentlich auch zu dicken) Beleg vom Halsschnitt abschneide und den Halsausschnitt komplett mit Schrägband versäubere.... Die Idee von rightruy mit dem Besatz ist allerdings auch raffiniert - da muss ich mich also noch entscheiden! Liebe Dank also nochmal für die Anregungen, wenn ich es schaffe, stelle ich ein Bild vom Endergebnis ein! Isa P.S: Nochmal als Erklärung: Im Originalschnitt sollte es eigentlich ein kurzer Rollkragen werden (Ottobre Winter 00, Modell 5). Da der Ausschnitt ohne den Kragen noch über den Kopf ging, der Kragen selbst aber nicht mal ansatzweise, dachte ich, mit einem schräg geschnittenen Besatz und gedehntem Annähen könnte es noch klappen.... wahrscheinlich schlagen hier einige schon die Hände über dem Kopf zusammen! Na, auf jeden Fall ist der Besatz jetzt mit einem mikrokleinem dehnbaren Stich angenäht, und den im Flausch aufzutrennen dauert wohl länger als ein neues Kleid... ;-) Deshalb die rückwärtige Lösung!
  2. Hallo liebes Forum, hier melde ich mich mal wieder mit einer Frage. Bei einem Kleid aus nicht-dehnbarem Flausch ist der Halsauschnitt zu eng geworden. Ich hatte nach einem Schnitt für Fleece genäht und gehofft, dass das auch für meinen Stoff passt, da sich Fleece normal ja auch nicht so arg deht. Naja, das nächste Mal messe ich vorher genauer nach...! Jetzt möchte ich auf der Rückseite einen tropfenförmigen Schlitz schneiden, einfassen und mit Knöpfchen verschliessen - ich hoffe, diese Erklärung ist nicht zu kryptisch. Könnte es natürlich frei Schnauze machen, aber mit Anleitung wäre mir lieber... Hat jemand eine Idee, wo ich eine Anleitung finde? Vielleicht in der Ottobre? Die habe ich alle. In der Schnittübersicht habe ich jetzt allerdings spontan nix gefunden, vielleicht hat ja einer von Euch zufällig mal sowas genäht und kann mir helfen. Würde mich freuen, wenn jemand einen Tipp hat!! Liebe Grüsse, Isa
  3. Hallo, mein erstes Kleid war auch eine Oona! Und eine meiner ersten Fragen in meinem Nähkurs war auch genau die Saumfrage. Meine Nählehrerin hat mir gesagt, wenn man einen gerundeten Saum wirklich schön hinbekommen will, ist die beste Möglichkeit, als Hilfe vorher eine Heftnaht zu nähen - nicht auf der richtigen Nahtlinie, sondern ca. 3-5 mm neben ihr, also zwischen Nahtlinie und Stoffkante. Du stellst die Fadenspannung ganz niedrig und die Stichlänge so hoch wie möglich, eben wie beim Heften - nur dass Du hier natürlich nix zusammenheftest. Du nähst einfach auf den Stoff (Stoff noch nicht gefaltet) die Hilfsnaht, faltest den Saum um (und bügelst, wenn Du magst) und kannst dabei dann mittels dieser Naht durch Ziehen an einem der beiden Fäden den Stoff minimal zusammenziehen, so dass er sich leichter um an die "Innenrundung" des Saums anpassen lässt. Dann stecken (dabei dann, wenn gewünscht, bei doppelt eingeschlagenen Saum noch die zusätzliche Nahtzugabe nach innen einfalten), nähen, voilá! und anschliessend die Hilfsnaht einfach entfernen (einfach einen der beiden Fäden herausziehen, dann ist auch der andere locker). Ich hoffe, ich habe es verständlich erklärt, sonst frag einfach nochmal! Wenn man es einmal gesehen hat, ist es sonnenklar.... Macht vielleicht etwas mehr Mühe, und bei manchen Stoffen ist es nicht unbedingt nötig, und die obigen Tipps sind auch klasse. Bei BW-Stoffen u.ä. fand ich das Ganze aber der Mühe wert, der Saum wird einfach schön! Liebe Grüsse, Isa
  4. Sie ist da!! Zu meinem Geburtstag kam doch tatsächlich eine Schneiderpuppe zu mir nach Hause! Und, bevor ich das erste Modell für immer in die ewigen Jagdgründe schicke, dachte ich mir, ich bin es Euch schuldig, Euch doch noch dieses wunderbare Exemplar an Handwerkskunst zu zeigen.... Vielleicht werdet Ihr jetzt sagen - sieht doch gar nicht so schlimm aus!! Das liegt daran, dass ich damals ja auch nochmal kräftig daran gearbeitet habe, die Gute vorzeigbar zu machen. Aber letztendlich zählt eben doch die Übereinstimmung mit dem Original, und dies war eben nicht mehr wirklich zu machen. Ausserdem - hurra - sind mir seit Anfertigung dieses Modells sowieso 6 Kilo irgendwo abhanden gekommen. Selbst wenn das Püppchen damals noch mehr aufpoliert hätte werden können, wäre ich nun genötigt, eine neue anzufertigen! Die gekaufte Puppe habe ich erstmal provisorisch mit einem gutsitzenden BH und Zewa-Rollen angepasst. Und jetzt mache ich dann - sobald hier bei mir im Haus mal wieder Normalzustand mit gesunden Kindern herrscht, den Nähtest: mal sehen, ob die Maße, die gemessen stimmen, dann auch für die Anpassung taugen. Ich habe übrigens auch alle möglichen vertikalen Längen (Rückenlänge und Brusthöhe, usw.) abgemessen, passt soweit ganz gut. Nur meine Individual-Röllchen fehlen.....! Ach ja, und da ich den Look mit dem Zewa-Rollen-BH und die Einstellungslücken der Puppe nicht ganz so dekorativ finde, habe ich mir einen Bezug für Thermopuppen gekauft. Natürlich hätte man den auch selber nähen können...... Aber er passt super, die verschlossene Halsöffnung habe ich einfach aufgeschnitten, und unter dem abschraubbaren Holzknauf befestigt. Das Material des Bezuges ist weich und anpassungsfähig und ich kann nun auch an den Lücken der Puppe Stecknadeln befestigen. Man sieht natürlich noch deutlich den Übergang des Zewa-Taillen-Bandes, aber das sollte wohl der Funktion nicht im Wege stehen. Und, wenn ich auch Abstriche in der Passgenauigkeit machen muss im Vergleich zur Selbstgemachten, so kann ich doch mit diesem Modell evtl. Maße-Schwankungen schnell anpassen! Schwarz ist übrigens verflixt schwer zu fotographieren, deshalb ist die Qualität der Bilder z.T. nicht so der Hit... Ich brauche nicht zu schreiben, dass ich jedesmal vor Freude durch die Wohnung hüpfe, wenn ich die schwarze Dame auch nur von Weitem sehe!! Hier also mein - hoffentlich dann auch den Nähtest bestehendes - Happy End!! Liebe Grüsse Euch allen! Eure Isa
  5. Doerthe, ja, mein Händler hat mir damals auch gesagt, dass Bernettes keine "richtigen" Berninas sind. Wirkt sich auf die Qualität aus, und, was ich auch sehr wichtig finde: ab der 210 kann man das ganze Füsschensortiment nutzen, auch die der superteuern Berninas, was ich super finde - Füsschenauswahl ist für mich schon wichtig!! Und bei den Bernettes gibt es nur eine eingeschränkte Füsschenauswahl. Liebe Grüsse, Isa
  6. Hallo und herzlich willkommen! Also, ich persönlich habe vor 1 1/2 Jahren, auch als totaler Nähanfänger, die Zähne zusammengebissen, mein Erspartes genommen und mir Geld ausgeliehen und eine eher teure Maschine für 750,- gekauft. Allerdings keine Brother, sondern ein sehr robustes Einstiegsmodell von Bernina. Und ich bin jeden Tag wieder von dieser Maschine begeistert, die ohne Murren durch die dicksten Stofflagen näht und nie Probleme macht, von denen ich häufig hier im Forum oder im Nähkurs höre, Dinge, die einem einfach ein bisschen das Leben schwer machen. Ich habe keinen A-B-Vergleich, weil ich keine andere wirklich getestet habe, aber ich finde, gerade ein Anfänger braucht eine Maschine, die einem nicht den Spass mit Zicken verdirbt, die nicht sein müssen (damit will ich nicht sagen, dass alle Maschinen unter 750,- Zicken haben! ). Ich meine nur, investiere so viel wie möglich in etwas Robustes, mit so wenig Schnickschnack wie möglich, lieber eine Maschine, auf die Du Dich einfach verlassen kannst. Mit dieser guten Freundin lernst Du dann nähen und findest heraus, welchen Schnickschnack Du später überhaupt brauchst! Liebe Grüsse und viel Erfolg bei der Auswahl (ich habe mehrere Monate dafür gebraucht... ), Isa
  7. Hallo Leolinchen, fang doch erst mal ohne Kurs an (geht ja zeitlich bei Dir eh nicht, ich kenn das Problem), oder mit anderen Müttern oder Freundinnen zusammen, wie oben vorgeschlagen. Wobei ich festgestellt habe, dass, zumindest in meinem Umkreis, nicht sooo viele Näherinnen meines Alters/Situation greifbar sind. Mit Burda-Buch, Schnitten von Burda oder Farbenmix kommst Du bestimmt schon mal gut rein, und totale Verwirrung löst das Forum! ;-) Wenn es Dir viel Spass macht, kannst Du ja später immer noch einen Kurs machen, wenn es zeitlich besser passt, dann lernst Du vielleicht Kniffe, die Dir das Ganze noch mehr erleichtern. Aber ich sag mal, mit einer guten Nähmaschine, einem vom Schwierigkeitsgrad her realistischen Schnitt (ich würde vielleicht nicht gerade mit einer Hose mit Reissverschlussfront anfangen....) klappt das auch gut im Alleingang. Und nimm erstmal nicht-dehnbare Baumwollstoffe, die machen Spass am Anfang - Jersey und Dehnbares bringt einen eher zur Verzweiflung. Ich persönlich habe nach erstem Start allein daheim einen Kurs besucht, aber die wesentlichen Sachen habe ich mit Hilfe von Farbenmix und Forum gelernt. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spass!! Aber Vorsicht: Nähen macht süchtig!! Liebe Grüsse, Isa
  8. Herzliche Willkommen hier im Forum!! Herzliche Grüsse, Isa
  9. @ Karin: Super, klingt schon mal gut! Aber einfach so beglittern, ohne Farbe (optimal wäre vielleicht ein Spray...??) geht nicht, oder? z.B. für grössere Flächen... Liebe Grüsse, Isa
  10. Hallo, hänge mich mit einer Frage an.... @ Catweasel (oder wer es weiss....): Was für Glitzer kann man denn dauerhaft auf Stoff machen?? Das würde meiner Prinzessin ja gefallen!! Liebe Grüsse, Isa
  11. @ Karin: Hey, super Link, jetzt weiss ich wirklich auch mal definitiv Bescheid! Liebe Grüsse, Isa
  12. Hallo Leolinchen, wenn Du auch für Deine Tochter nähen willst, guck Dir doch auch mal die Schnitte von Farbenmix an - ich habe auch bei "0" einfach angefangen, und dank der tollen Online-Anleitungen (und dem supernettem Online-Support) quasi ganz ohne Buch und Kurs nähen gelernt, das hat einen Riesenspass gemacht!! Abgesehen davon hatte ich auch das Burda-Buch, sehr gut zum Nachschlagen! Aber wie gesagt - learning by doing hat bei mir damals am meisten gebracht! Liebe Grüsse, Isa P.S.: Ausserdem hat natürlich das Forum hier seinen Beitrag geleistet, dass mir so manches Licht aufgegangen ist!
  13. Hallo Nähmäuslein! Willkommen hier im Forum!! Jaja, das Forum kann einen ganz schön packen - ich habe immer Näh-Phasen und Forums-Phasen, anders klappt das bei mir kaum! Und dass Du jetzt so richtig loslegst, kann ich gut verstehen, ging mir genauso: die lieben Kleinen lassen sich halt einfach sooo gut benähen: meistens passt es, wird (meistens, vor allem bei den Kleinen) fraglos angezogen, und das Beste, wenn es ein weniger gelungenes Teil ist, weiss man, die Lütten wachsen sowieso in Kürze raus! Liebe Grüsse von quer rüber über München, Isa
  14. Hallo, die alten Hasen können das bestimmt noch besser beschreiben, aber da noch niemand geantwortet hat, hier mal mein Senf: Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob Du wissen willst, ob es BW oder Viscose ist oder ein Stoff ohne Kunstfaser, darum: Viscosejersey ist meistens recht "flutschig" und glänzend, also schön weich und anschmiegsam (wenn auch etwas schwieriger zu nähen als normaler BW-Jersey). Ob es reine Naturfaser ohne Polytierchen ist (Viscose ist zwar künstlicher hergestellt als BW, aber meiner Ansicht nach trotzdem noch ein Naturprodukt), bekommst Du raus, wenn Du ein kleines Stück abschneidest und mit dem Feuerzeug ankokelst: bleibt ein kleines hartes Knöllchen zurück, ist da Kunstfaser mit drin. Wenn man das Verbrannte zwischen den Fingern zerreiben kann, ist es Natur. Anhand des Geruchs kannst Du auch noch feststellen, ob BW, Seide oder Wolle. Das bringe ich aber immer durcheinander, ausserdem ist das ja auch nicht Deine Frage (Viscose kann man meines Wissens nach nicht "herausriechen" Ich hoffe, das hilft etwas! Liebe Grüsse, Isa
  15. Prima, danke, ich werde testen, und dann habe ich als Alternative noch das ganz Elastische! Liebe Grüsse!! Isa
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.