Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Donnatigra

gewerblich tätig
  • Content Count

    1264
  • Joined

  • Last visited

About Donnatigra

  • Rank
    Dawanda Anbieterin
  1. Ich war heute im Nähmaschinen Laden und hab mal probegenäht und es ist die Juki MO 2000 geworden 😊 Das Hauptargument für die Juki und gegen die Enlighten war für mich die Lautstärke, die Juki näht einfach leiser, das Geräusch ist nicht so ratterig und bei nem kleinen Baby zuhause war mir das sehr wichtig. Zudem fand ich das Stichbild etwas besser, der Nadeleinfädler hat besser funktioniert und es ist ein Abfallbehälter dabei. Sie wird mir jetzt (hoffentlich bald) nach Hause geliefert und ich werde dann nochmal berichten, wie sie sich im Alltag schlägt.
  2. Danke schonmal für eure Antworten Ich werde natürlich zum Fachhändler gehen und probenähen, dachte ich krieg hier ein paar tips, welche Maschinen man in die engere Auswahl nehmen kann.. Die Babylock hört sich schonmal gut an. Werde mich da mal einlesen. Was hat denn die enlighten, was die Babylocks eine Klasse niedriger nicht haben? Liebe Grüße Donna
  3. Danke, Dahab ich wohl was falsch gelesen. Ich mach mich mal schlau, würde mich aber über noch ein paar Meinungen bzgl. Traum Ovi freuen
  4. Hi, Danke für die Antwort, aber das ist eine kombinierte Maschine oder? Macht das denn Sinn, hab ja ne gesonderte Cover..Und bisher hab ich immer eher gelesen, man sollte lieber getrennte Maschinen nehmen, das eine kombinierte nichts so wirklich perfek kann. Oder kann die enlighten beides perfekt? Wie ist der Umbau? evtl. Würde ich dann die Cover weggeben, Platz ist eh n bissl knapp.. Lg Donna
  5. Hallo, nach einer längeren Pause komme ich endlich wieder mehr zum Nähen (hoch lebe die Elternzeit ) Mein Nähmaschinenpark ist eigentlich gut ausgestattet: Janome MC 8200, Janome Cover Pro 1000 und eine Janome MyLock 744. Mit der Nähmaschine bin ich auch super zufrieden, meist nähe ich jedoch mit der Ovi (Kostüme für den Tanzverein und Kindersachen). Und irgendwie 'reicht' mir die Janome nicht mehr. Das Ein- und umfädeln nervt mich (so dass ich manchmal gar keine Lust hab anzufangen, wenn ich weiß ich muss umfädeln), sie ist ratterig und das teuer bestellte Zubehör zB zum annähen von Gummis funktioniert nicht wirklich.. Ich will jetzt DIE Overlock, sie soll einfach und komfortabel sein, möglichst leise und ein tolles Nahtbild haben. Am einfachsten hören sich die Babylocks mit Jet Air System an, welche ist da empfehlenswert? Oder doch ne andere Marke? Da hab ich aber momentan so gar keinen Überblick.. Hab ja bisher alles von Janome, würdet ihr lieber in einer Marke bleiben? Budget sind so max 1800€, bei Liebe auf den ersten Blick (oder Naht ) eventuell auch mehr. (Wenns was gutes für weniger gibt ist es auch ok ) Also, wer hat nen Tipp für (m)eine ultimative Overlock? Freue mich auf Antworten
  6. Hi, ich hab jetzt einfach zugeschlagen . Hatte noch eine Brother eine Preisklasse niedriger getestet, die fand ich aber nicht so gut.. Viele Grüße Donna
  7. Hallo, ja den hatte ich gelesen und der hatte mich auch in meinem Wunsch bestärkt. Eventuell hat ja jmd. noch einen Tip mit welcher Maschine ich die 8200 beim Probenähen vergleichen kann (muss nicht von Janome sein). Viele Grüße Donna
  8. Hallo, Ich war heute eigentlich nur wegen einem neuen Fuß für meine Coverlock im Nähmaschinenladen, da hat mir der Verkäufer mal die Janome MC 8200 gezeigt, die es momentan für 998€ gibt. Mein Nähmschinenpark besteht aktuell aus einer ganz neuen Janome Coverstitch, einer Janome Mylock 744 und einer Lidl Maschine (wohl eine verkappte Carina professional). Da ich in den letzten Jahren sehr viel genäht habe (alles auf der Lidl Maschine) hatte ich eh im Kopf eine neue, hochwertigere Maschine zu kaufen. Ich nähe sehr viel Elastikstoffe (Kostüme für meine Cheerleadergruppe), auch mal mit Pailetten etc., aber auch feine Stoffe (habe z.B. letztes Jahr für zwei Freundinnen die Hochzeitskleider genäht) oder feste/dicke Stoffe. Kurz: Die Maschine muss alles können Zierstiche oder ähnliches benutze ich nicht, die Standardstiche müssen zuverlässig funktionieren und gut aussehen. Gewünscht habe ich mir immer einen Kniehebel. Also eigentlich nicht so viele Wünsche, daher bin ich mir nicht sicher, ob ich hier wirklich direkt in der 1000€ Klasse lande? Andererseits macht es so viel Spaß mit einer tollen Maschine zu nähen Das was der Verkäufer an der Janome gezeigt hat (und ich selbst ausprobiert habe) fand ich super. Der Kniehebel ist dabei, den Fadenabschneider fand ich auch gut. Dann gibt es die Obertranbsportfüße sowie weiteres Zubehör. Der Durchlass und der Freiarm gefiel mir auch sehr gut. Nun bin ich wirklich am Überlegen, ob ich mir die Maschine kaufe und würde gern wissen, ob es Erfahrungen zu der Maschine hier gibt. Ich werde morgen nochmal probenähen gehen (mit meinen Stoffen) und wollte fragen, ob es Empfehlungen für eine Vergleichsmaschine gibt, auf der ich probenähen kann. Eventuell habt ihr auch einen Tip für eine Maschine im Bereich 600-700€, die gute Dienste leisten würde? Vielen Dank Donna
  9. Hi, natürlich bin ich mal wieder nicht rechtzeitig fertig geworden, das Brautkleid war dann doch wichtiger.. Aber da diesen Sommer noch eine weitere Hochzeit ansteht, bin ich guter Dinge euch irgendwann doch noch das fertige Kleid präsentieren zu können.. Momentan bin ich noch am 'Unterbau', dh an dem nudefarbenen Kleid. Für das Oberteil habe ich den Stoff zusammen mit einem festen, aber nicht steifen Stoff zugeschnitten und die einzelnen Panele dann zusammen versäubert. Ich werde diese beiden Stoffe wie eine Lage verarbeiten. Weiter gehts dann demnächst mit dem Rockteil. Lg Donna
  10. Hi, so schwierig ist das mit den selbstgebastelten Schnitten nicht Ich empfehle jedem sich ein bisschen mit Schnittkonstruktion zu beschäftigen, dann versteht man auch die fertigen Schnittmuster und seinen Körper besser. Zudem reicht es, wenn man ein gut sitzendes Grundschnittmuster hat (selbst erstellt oder wenn man Glück hat gekauft), dann kann man dieses verändern. Ich habe das Buch "Make your own Pattern" von René Burgh (auf englisch), das ist im Vergleich zu anderen Schnittkonstruktionsbüchern extrem günstig und relativ einfach gehalten, reicht aber erstmal um sich mit der Schnittkonstruktion vertraut zu machen. Im Buch werden die Grundschnitte für Oberteil, Ärmel, Rock & Hose gezeigt und wie man sie danach verändern kann (Falten, andere Kragenformen etc.). Der Modestil ist zwar nicht mehr grad modern, aber die Techniken haben sich ja nicht geändert. So genug Werbung gemacht, ich mach mal weiter. (Muss allerdings erstmal das Kleid für die Braut für besagte Hochzeit weitermachen, so dass alles für die nächste Anprobe fertig ist). Lg Donna
  11. Ja, ist immer so schwer einzuschätzen, wie groß die Bilder nachher sind..
  12. Hi, ich hab schon eine Weile keinen WIP mehr gemacht und habe wieder mal richtig Lust drauf, vielleicht hat ja der ein oder andere Lust zuzuschauen So, nun zum Projekt: Ein schönes Kleid für den etwas formelleren Teil der Hochzeit für eine Freundin möchte ich mir nähen. Leider habe ich momentan nicht viel Zeit dazu und die Hochzeit ist in etwa nem Monat, ich muss mich also ranhalten. Mein Entwurf sieht so aus: Einen Schnitt habe ich leider nicht, also muss ich mir was basteln Dafür habe ich inzwischen die Stoffe zusammen, wie immer schwer zu fotografieren, der Stoff ist von der Farbe her etwas beeriger, dh. ein dunkles Pink: Ein Spitzentüll, ein Viskosestoff von Moschino mit einem tollen Fall und ein hautfarbener Stoff von Valentino, der die Spitze unterlegen soll. Mal schauen, vielleicht fang ich heute mit dem Schnitt an, lg Donna
  13. Hallo, ich bin gerade dabei ein Brautkleid zu nähen. Der Schnitt ist ein Korsagenoberteil das später teilweise mit Spitze überlegt wird und einem relativ einfachen Rock in A-Linie. Das Probeteil passt soweit und ich habe angefangen den richtigen Stoff zuzuschneiden. Bisher wollte ich das Oberteil aus dem Oberstoff (fester Polysatin) unterlegt mit einem mittelfestem Stoff, auf dem die Tunnel etc. für die Stäbchen aufgebracht werden und zum Körper hin einem Futter machen. Nun habe ich den Oberstoff und den Unterlegstoff zugeschnitten und bin mir icht mehr sicher, ob ich nicht doch noch eine zusätzliche Lage einbauen soll, weil ich Angst habe die Stäbchentunnel drücken sich durch, wenn ja welchen Stoff? Es soll eigtentlich nicht zu fest werden (kein Korsett), das Kleid ist eher romantisch und die Hochzeit auch im Sommer, das Oberteil soll nur grad so viel Stand bekommen, wie nötig ist.. Vielleicht hat ja jmd n Rat:confused:, Lg Donna
  14. Donnatigra

    Tanzkostüm

    Sorry, es ist Jalie 3026, aber mit dem Rock von 2800..
  15. So, der aktuellste Schwung an Kostümen, von diesem Jahr. Diesmal in Schwarz/Kupfer/Hautfarben, ein Catsuit nach Jalie 2800 und 2916. Eine große Schwierigkeit war es den Reißverschluss unterzubringen, da sowohl vorne, als auch hinten der Kupoferstreifen in Wellen verläuft. Nach etwa 10 Versuchen hab ich dann noch hingekriegt.. :)
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.