Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

sikibo

Members
  • Content Count

    12501
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

About sikibo

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. @haniah Hast du eigentlich hier das Gummi nur am hinteren Beinausschnitt gemacht?
  2. Habt ihr gesehen, dass es inzwischen Auffangbehälter für diverse Babylockmodelle gibt? 3-D-Druck machts möglich (Firma Schnittenliebe). Zumindest einer der großen Shops hat sie auch im Angebot. Habe gerade einen bestellt.
  3. Ich mache es meistens wie in deinem ersten Fall. Den Vernähstich nutze ich gar nicht. Die Verriegelungstaste - meinst du das Punktvernähen? - nehme ich, meist bei dehnbaren Stoffen, die manchmal vor-und-zurück nicht so gerne mögen. Ist sicherlich eine Sache von: die Methode liegt mir mehr oder weniger.
  4. Ja, ein Beleg ist (unteranderem) quasi der Rand vom Schnittteil, also am Halsloch oder Arm (bei ärmellos). Du zeichnest die von der Kante aus einen ca 6 cm breiten Streifen als neues Schnitttteil. Am besten mit dünner Einlage verstärken. Den Beleg dann rechts auf rechts auf das Teil nähen und nach innen wenden. Da die Nahtzugaben ziemlich zurückgeschnitten oder eingeschnitten werden, damit sich das Ganze schön legt, verwendest du einen kleine Stich, so 2 bis max. 2,5.
  5. Bleibt ein Faden irgendwo hängen? An der Einklickstelle des Füßchens z.B.?
  6. Aber so ähnlich in der Juli-Burda . Ich schwöre, die Idee ist mir ganz selber gekommen *3-Fingerheb. Das will ich auch. Allerdings wird das nix, wenn ich nicht zumindest die Nahtkante mit dem Bügeleisen fixiere. Sonst steht die Einlage hoch und legt sich beim Zuklappen bestimmt nicht so, wie sie soll. Ich habe den kompletten Stoff mit der Presse bearbeitet, allesdings ohne Dampf, dann wäre es vermutlich noch glatter geworden.
  7. Och, wir haben keinen konkreten Teilungspunkt festgelegt . Oder meinst du, das würde mein Anleitungsproblem lösen? Dann mache ich einen neuen Fred auf .
  8. Oder man pennt und vergisst die Hälfte . Ich war eine Weile nicht an der Maschine . Und musste jetzt Armausschnitte bei einem Top covern, einfach nur 1,5 cm umgelegt. Mit kam auch irgendwas komisch vor, aber bis ich drauf kam, dass ich die Overlock-Greiferabdeckung nicht gegen den Covertisch getauscht hatte, hat was gedauert. Da ich sehr am Rand gecovert habe, hat das sogar funktioniert. Mir ist aufgefallen, dass die Maschine sehr feinfühlig auf Einstellungen reagiert. Meiner alten war es egal, ob ich bei Jersey mit Differential 1 oder 1,5 gelockt habe. Bei der Gloria merke ich einen deutlichen Unterschied in der Dehnbarkeit.
  9. Ja vielleicht. Es ist Dauerpusten (=Dauerkrach ) eingestellt. Ich finde das Geräusch schon laut.
  10. ...und inzwischen auch die Einlage an die Belege genäht! aber noch nicht gebügelt (Wollte ich schon mehrmals machen, aber "Einlage auf Beleg bügeln" ist so im Kopf verankert, dass ich es immer vergessen habe). Das Oberteil ist soweit zusammengesetzt. Beim hinteren Rockteil war ich voreilig und habe Passe und Rock zusammengefügt, es wird aber erst die Kleidmitte gemacht. Ist aber nicht dramatisch, ich muss nur rechts und links die Verbindungsnaht etwas lösen, damit ich später erst die Längsnaht der Rockteile machen und dann mit einer Quernaht den Rock annähen kann. Und immer noch habe ich gerätselt, wie dieses "Gürtelteil" gemacht wird. Die Anleitung ist sowas von.... Also erst: Die rückw. Bundteile an die jeweilige Passe nähen - gut, wenn frau übersieht, dass die rückw. Passe 2x geschnitten werden muss, ist sie selber schuld - das Rätsel war relativ schnell gelöst. Nächster Satz: Die Passen aneinander nähen und die Seitennähte ausbügeln. ???? Die Passen? - Welche Passen? Nach langem Grübeln, auch noch mit @ukbonn zusammen, bin ich zu der Meinung gekommen, dass die hintere Passe inkl Bundteil mit dem vorderen Passeteil (im Bild das gebogene Teil vor dem Bauch) zusammengenäht werden muss, also Seitennaht des Kleides, die auch auseinandergebügelt werden kann. Die Längen passen jedenfalls und von der Logik her sollte es auch so sein. Könnte die Anleitung vielleicht um drei Worte ausführlicher sein ?
  11. Mit dem kämpfe ich noch. Muss schon sehr genau vor das Öhr halten, damit gesaugt wird.
  12. Der Stich muss klein sein, ich würde für die Naht mit Stichlänge 2 arbeiten. (Eine Freundin sagte, dass McCAlls das in einem Schnitt empfiehlt, wenn man keine Overlock hat - war zwar für Jersey, aber es zeigt, dass das durchaus eine Möglichkeit ist.)
  13. Soweit ich weiß, ist die Ovation genauso groß.
  14. Der Extrahub ist wie bei der Nähmaschine. Mit der Hand musst du aber den Fuß nicht hochhalten, dafür gibt es ja den Kniehebel.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.