Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Giftzwergin

Members
  • Content Count

    355
  • Joined

  • Last visited

About Giftzwergin

  • Rank
    Ältestenrat

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff expression 2024

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Nein, das hat absolut nichts mit passenden BHs oder passender Kleidung zu tun bei mir! Vorm Brafitting haben die Leute ganz genauso geschätzt. Es ist wirklich so, dass der Großteil der Bevölkerung keine Ahnung hat, wie ein C- oder G-Körbchen aussieht. In den Köpfen steckt "A = klein, B = durchschnittlich, C = groß, D und größer = RIESIG" drin.
  2. Nicht unbedingt Angst - es ist eher so, dass in der Bevölkerung der Irrtum allgegenwärtig ist, dass ein D-Cup schon eine sehr große Brust wäre und F gigantisch. Der Durchschnittsmensch, unabhängig vom Geschlecht, hat da bereits ballonartige Riesenbrüste vor Augen. Natürlich kommt man dann nicht auf die Idee, diese Körbchengrößen anzuprobieren, wenn man doch selbst gar keine ballonartigen Riesenbrüste besitzt Das ist wie wenn man als kleine zierliche Frau erstmal nicht zu einer Größe 46 greift, auch wenn man vielleicht im Ausland unterwegs ist und das aufgrund der verschiedenen Systeme die passende Größe wäre. Man hat halt "das ist viel zu groß für mich" im Kopf abgespeichert. Ab und zu frage ich Freunde spaßeshalber, auf welche BH-Größe sie mich schätzen. Die Antwort ist i.d.R. "Cup C". Ich trage Cup G. Wenn ich die Maßtabellen der BH-Läden verwende, wird mir auch 70C zugeordnet. Rundmaße sind halt nicht alles ... (ich habe einen schmalen Rücken und die "Masse" ist bei mir offenbar anders verteilt als bei der Durchschnittsfrau). Das sorgt auch nochmal für die falsche BH-Wahl. Dazu kommt dann: Wenn man jahrelang die falsche Größe getragen hat, hat man ein Bild im Kopf, wie groß die Körbchen der eigenen BHs sind und die größeren sehen dann "falsch" aus. Meine persönliche BH-Story: Als Teenie fing ich mit 75C an (ich bin sehr klein und war damals sehr schmal, aber kleinere Unterbrustbänder gab es schlicht nicht in den Läden, die ich besucht habe). Ich habe jahrelang ca. 80D getragen und nachdem eine Freundin beim Bra-Fitting war, ist sie mit mir losgezogen und danach trug ich 75G. Man sieht: Es lag NICHT am zu kleinen Unterbrustband (das war nur eine Größe), sondern die Körbchen waren viel zu klein. Auch hier war das Problem: Größere Körbchen als D waren kaum zu finden, das ändert sich ja erst seit ganz wenigen Jahren. Nachdem ich abgenommen habe, bin ich bei 70G gelandet und habe jetzt zusätzlich das Problem, dass man Gr. 75 noch überall bekommt, aber 70 ist selbst im Fachhandel (!) eine Rarität und wenn, gibt es nur kleine Cups. Mir ist das absolut schleierhaft - es dürfte massenhaft Teenies und zierliche Frauen geben, die ein 70er Band oder auch ein 65er brauchen, also warum um Himmels Willen kann man das nirgends kaufen?! Natürlich weichen diese Leute notgedrungen auf ein 75er Band aus. Außerhalb des Internets hat man ja schlicht keine Wahl und kommt dann auch gar nicht drauf, ein engeres Band auszuprobieren, wenn man schon das kleinste nimmt, das angeboten wird. Das Ende vom Lied: Ich trage oft eher BHs, die mir etwas zu klein sind, weil ich keine Lust auf endlose Internetbestellungen habe, bei denen mir dann einer von 20 BHs passt (wie gesagt, meine Brustform ist offenbar nicht durchschnittlich - aus dem gleichen Grund möchte ich auch keine BHs nähen; ich habe keine Lust auf ein Probeteil nach dem nächsten, für das ich teure Materialien brauche und bei dem ich erst nach Fertigstellung weiß, ob es passt). Und hoffe darauf, dass sich das Angebot der BH-Läden irgendwann mal den Frauen anpasst statt umgekehrt ...
  3. Ich hätte gern die 143, 147, 151, 152, 155 und 156, bitte
  4. Ich würde ein dünnes Baumwollfutter verwenden, damits nicht mehr durchsichtig ist (z.B. Batist) und weiterhin eine Thermoleggings drunterziehen.
  5. Ich habe mir das Heft jetzt gekauft - der kurze Strickblazer mit Schalkragen (Kurzgröße! Hurra!) und die Jacke mit eckigem Revers gefielen mir einfach zu gut Einziges Problem: Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, wie der für den kurzen Blazer vorgesehene Strickstoff aussieht, was Dehnbarkeit und Gewicht betrifft ... nur leicht dehnbar, wie diese Jacquardjerseystoffe, die momentan so trendy sind? Hmm.
  6. Hallo! Ich hätte gern das lange cm-Lineal von Bild A und die drei Quilting-Schablonen von Bild E
  7. Ich hätte auch Interesse, falls Slashcutter nicht alles will
  8. Wie die anderen sagten: Es gibt diverse Anbieter, die dir ein Motiv auf Stoff drucken. Kostet ungefähr 25-30 €/m, ist also nicht billig (und achte unbedingt auf die Stoffbreite! Manche Stoffarten sehen günstiger aus, sind dann aber nur 1,10 m breit!). Eine Alternative wäre es tatsächlich, dir einen Stempel oder eine Schablone zu schnappen und die Motive selbst auf einen bereits karierten Stoff zu malen. Ja, das ist etwas Arbeit, aber man kann sich ja auch ein Hörbuch oder die Lieblings-CD schnappen (ich hab schonmal einen Futterstoff mit einem Muster bestempelt, braucht halt etwas Geduld).
  9. Hmm. Da sind schon einige Sachen dabei, die mir gefallen, aber leider ist die ganze Kollektion samt und sonders für meine Figur völlig ungeeignet. Na ja, ich hab ja eigentlich sowieso genug Schnittmuster ...
  10. Ich habe schonmal einen einfarbigen Futterstoff zu einem gemusterten gemacht, indem ich ihn einfach bestempelt habe
  11. Ein bisschen ist das einfach irrational. Ich hatte aber auch schonmal ein etwas unangenehmes Erlebnis: Mir ist bei einem Hochzeitsgastkleid (auf der Hochzeit) einer der Rückenabnäher aufgegangen (damals war ich noch der Ansicht, man müsse die - natürlich mit ausreichend Nahtzugabe, nicht knappkantig - zurückschneiden, sonst wäre das weniger dramatisch gewesen). Zum Glück hatte ich einen Bolero dabei ... Das einzige Mal, dass mir jemals eine Naht an einem Kleidungsstück aufgegangen ist und ich weiß nicht, woran es lag. Vielleicht war der Taft nicht stabil genug.
  12. Ich finde ja den Badeanzug aus der Juni-Knipmode sehr hübsch. Würde mich aber nicht trauen, einen Badeanzug zu nähen - da hätte ich Angst, dass irgendwas mit der Naht schiefgehe und ich im Freien stehe Finde die Schnittübersichten aber irgendwie weniger scharf/klar erkennbar als sonst oder liegt das an meinem PC?
  13. Ich kann Leinen sehr empfehlen (beim Liverollenspiel trage ich auch bei 35° lange Ärmel und bin ggf. tagelang draußen); mein Favorit ist dabei eine Leinen-Viskose-Mischung. Leinen ist allerdings oft nicht sehr dicht gewebt.
  14. Ich finde die von Schneiderherz wunderschön. Der Shop wird allerdings gerade überarbeitet (im Blog kannst du aber einige Beispiele anschauen, sie hat da schon mehrere gezeigt).
  15. Danke, das probiere ich mal Für viele Leute scheint diese Methode ja auch gut zu funktionieren, aber Menschen sind halt unterschiedlich gebaut
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.