Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Gehtdoch1

Members
  • Content Count

    92
  • Joined

  • Last visited

About Gehtdoch1

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke! Es wurde mit einem Kreisnäher gemacht. Wirklich nicht notwendig, doch ein Spielzeug, das Spaß macht und meditativ ist wie Mandalamalen. Es sollen alles mal Lavendelkissen werden, die Rückseiten mit einem kleinen RV. Kleine Geschenke und Mitbringsel. Liebe Grüße.
  2. Dieser Stoffhamster Beitrag trifft es auf den Punkt. Ich glaube, ich sollte erst mal etwas aussortieren. Es ist ja nicht nur das Habenwollen. Da sind auch Lernprozesse, dass dieser oder jener Stoff nicht so gut ist oder schwer zu nähen. Oder, zumindest geht mir das so, ich bestimmte Stoffe für bestimmte Projekte kaufte, inzwischen aber ganz andere Stücke machen möchte. All das liegt herum und sollte erst mal weg. Was ich nie hergeben würde sind edle Stoffe, Wolltuche, oder schwer erhältliche Stoffe wie Kunstseidenjersey ganz ohne Elasthan für Unterwäsche.
  3. Inzwischen war ich in tollen Stoffabteilungen von Karstadt/Galeria in HH und M. In HH gefiel mir die Auswahl sehr, in M die tollen Angebote. Im normalen Modus hätte ich schwer eingekauft. Doch passiert ist mir Folgendes: Mein privates Stofflager nimmt jetzt schon viel Platz ein, und weil demnächst warme Sachen angesagt sind, wollte ich einen vorhandenen Wolljersey verarbeiten. Und nun zerbreche ich mir seit tagen den Kopf, was, welcher Schnitt, Futter oder nicht, Knöpfe oder RV… grübel grübel. Und dann sehe ich ein neues Stöffle und denke, da wüsste ich sofort, was ich damit machen will. Aber
  4. Super, wie viele Tipps hier zusammen gekommen sind. Bestimmt nicht nur ich freue mich darüber. Stoffadressen sind ja nicht unbedingt so leicht zu finden. Und auch nicht von Weitem zu erkennen wie bestimmte Möbelhäuser oder Schnellrestaurants. Umso besser sind Empfehlungen, wohin ein WEg oder Umweg sich vielleicht lohnen kann.
  5. Alles soll ja strikt ohne Werbung sein. Finde ich auch sehr, sehr gut. Ich habe mich nur getraut, „Karstadt“ auszuschreiben, weil es jetzt Kaufhof ist, von Hugo Boss ganz zu schweigen. Ist hier in dieser Abteilung die Nennung der Firmen und Marken in Ordnung? Ein Shopping Guide ist Klasse. Doch für mich „Landfrau“ wären auch Internetadressen bzw. verlässliche Erfahrungsberichte darüber (also nicht à la Google) von Interesse.
  6. Und Frankfurt ist von hier gut erreichbar! Aber ohne Eure Tipps würde ich diese Läden niemals finden, tausend Dank.
  7. Oh! Danke für die Info! Demnächst bin ich in HH, da weiß ich jetzt, wo ich noch hingehen werde. In den Metropolen gehen ja ganz andere Geschäftsgrößen als auf dem Land. Früher habe ich sehr gern im Karstadt Warenhaus Stoff gekauft, die hatten oft tolle Reduzierte Angebote. Stoffsüchtig, so könnte man mich auch nennen. Wenn ich das, was ich da habe, alles brav verarbeiten würde, wäre ich die nächsten Jahrzehnte ausgelastet.
  8. Bei meinem Autohändler habe ich auch schon beobachtet, dass jemand reinkam und sämtliche eingetauschten Rostlauben auf dem Hof im Bundle gekauft hat. Der Händler hat sein Lager wieder leer, kann sich dem eigentlichen Geschäftszweck (Neuwagenverkauf) zuwenden und muss die Rostlauben nicht für wenig Geld einzeln an die Käufer bringen. So ähnlich ist es vllt mit den von mir so geliebten Stoffverkäufen. Sie gehören vielleicht in eine Zeit vor Globalisierung und Internet. 😢
  9. Trotzdem, ihr wisst noch einige Adressen. Vielen Dank dafür! Ich bin im Moment ziemlich mobil (wenn die Bahn nicht grade streikt 😡) und werde bestimmt die eine oder andere Adresse ansteuern.
  10. Ja, es gibt noch einige deutsche Stoffhersteller. Aber ob die überhaupt noch für Bekleidungshersteller produzieren? Vielleicht noch für Nischen wie Trachten. Die Preise scheinen relativ hoch zu sein. Früher, grade im Schwäbischen, gab es viele mittelständische Textilproduzenten, und da fiel dann immer mal wieder ein Resteverkauf ab. Das hat sich alles gewaltig geändert. Wenn es diese Hersteller noch gibt, (also nicht nur den Markennamen, der von irgendeinem Finanzinvestor gekauft wurde) lohnt es wahrscheinlich mehr, die Reste tonnenweise an einen Großabnehmer zu verkaufen, als uns Hobbyschneid
  11. Dankeschön! Ich glaube, dass Sparen in meinem Fall nur eine Alibifunktion hat. Es geht um das Jagdfieber. Wenn ihr versteht, was ich meine...
  12. Für die Tipps schon mal herzlichen Dank. Genau solche Adressen suche ich. Andere gehen auf Safari (hoffentlich nur mit der Kamera), ich gehe gern auf die Jagd nach Stoff und Nähzutaten.
  13. Nähzutaten, vor allem gute Garne, RV, Einlagen usw. sind ja auch im Einzelhandel nicht grade billig, da lohnen sich Hamsterkäufe zu Spottpreisen. Zumal diese Sachen ja nicht mehr überall vor Ort zu kaufen sind. Mein Kurzwarengeschäft von früher hat jedenfalls schon lang zugemacht, der nächste Laden ist weit entfernt, Parkgebühren von 2€ pro Stunde muss ich auch noch einpreisen.
  14. Hallo liebe NäherInnen, vor vielen Jahren habe ich mal wunderschöne Stoffe und Nähzutaten zu Spottpreisen bei einem guten schwäbischen Herrenschneider ergattert. Es war immer ein Geheimtipp von meiner Tante, die dort wohnte und immer wusste, wann XX "wieder Stoffverkauf macht". Ein richtiges Eldorado. Leider macht er das nicht mehr! In Nussloch gab es kürzlich auch temporären Stoffverkauf, den hab ich leider verpasst. Habt ihr vielleicht Tipps, wo es in Deutschland noch Stoffverkäufe von solchen Bekleidungsherstellern gibt? Ich meine nicht die stationären Stoff-Läden, die sich Outlets oder Fab
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.