Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Manumehla

Members
  • Content Count

    93
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Manumehla

  1. Jetzt habe ich schon zwei Tage mitgelesen und dachte immer "nachher schreibst Du auch was" . Ich fühle mich jetzt schon sehr wohl hier. Im Schrank sitzen noch gaaaaanz viele Stoffe, die auf Verarbeitung warten und auch die Wolle sollte mal etwas gescheites werden. Was mache ich stattdessen? Allen anderen beim Aufschieben zuschauen.
  2. jetzt weiß ich auch wieder, wie ich es gefunden habe - es war der Miniponcho, der bei der Suchfunktion rausgekommen ist. Ich war nämlich auf der Suche nach einer Lösung für meinen PUHzzlepulli, bei dem mir der Ausschnitt zu weit geworden ist.
  3. Doch, das ist es. Sorry, habe zu schnell geantwortet und das mit dem grauen Pfeil zu spät gesehen. Ich bin einfach zu ungeduldig ...
  4. Doch das war es - hej suuuuuuper. Vielen vielen Dank .
  5. Gell, das ist schlimm . Da liest man was und schon hat man wieder eine Idee, um was Neues zu machen.
  6. Ah - ich merke, dass ich nicht nur beim Nähen noch vieles lernen oder wieder lernen muss. Danke für den Tipp. Ich verliere mich ehrlich gesagt hier im Forum immer wieder in den tollen Projekten und klicke und staune und klicke und staune. Das schöne ist, dass alle Mut machen, sich einfach mal zu trauen es auch zu probieren. Meine eigenen Projekte sind noch lange nicht super, aber ich freue mich jetzt schon wie Bolle, wenn ich etwas fertig habe. Und irgendwann wird es auch besser mit der Verarbeitung. Da lerne ich gerne von allen anderen - auch, wenn mal was schief gegangen ist.
  7. Ich kann solche Projekte besser nacharbeiten, wenn ich die genaue Beschreibung habe. Auch wenn ich ein Shirt oder einen Hoodie schon fünfmal genäht habe, lese ich immer nochmal nach. Die Näherin des Streifenshirts hat das sehr genau beschrieben. In Erinnerung habe ich, dass sie ihre alten Shirts, Pullis oder was es war geschnitten hatte. Leider weiß ich nicht mehr, wie sie die Schulterpasse gemacht hatte. Und sie hatte einen Tipp für das Material, worauf man achten sollte. Vielleicht finde ich es ja noch ...
  8. Die sehen zwar auch gut aus, waren es aber nicht. Es waren rechteckige Streifen und in etwa 7 - 10 cm Breite und mindestens 20 cm Länge und Quadrate in 7 - 10 cm Unten an einem langen Rechteck war dann ein andersfarbiges Quadrat. Es ist etwa 10 oder 12 Jahre her und ich Dussel hab es mir nicht gespeichert
  9. Ich hatte vor einigen Wochen mal einen Thread gesehen (schon etwas älter), in dem aus vielen verschieden bunten T-Shirts ein neues gemacht wurde. Die Näherin hatte lauter Rechtecke und kleine Quadrate geschnitten und die dann zu einer Tunika zusammengenäht. Hauptfarben waren rot, orange, lila und schwarz. Das sah so toll aus und ich finde es nicht mehr. Mir fallen auch keine Wörter mehr ein, die ich in die Suchmaske packen könnte. UWYH hilft meinem Erinnerungsvermögen auch nicht weiter. Vielleicht kann sich jemand erinnern?
  10. Danke für die Info. Eine kleine Nachfrage: Die Hohlkehle ist der flache Teil an der Nadel?
  11. Danke Pauline - das schaue ich mir mal an. Bisher nutze ich ganz normale Schmetz. Ist schon interessant, welche Unterschiede es doch gibt.
  12. Weil ich mir nicht den Frust ersparen will, dass sie Nadeln nichts taugen und den Stoff demolieren
  13. Ich habe diese Nadeln in der Nähkiste unserer Tante gefunden. Sie ist nun schon eine Weile nicht mehr unter uns, daher kann ich sie nicht fragen. Weiß jemand, ob das gute Nadeln sind?
  14. Ich hatte letzte Woche mit Gritt Hoff in Wiesbaden gesprochen, wo Herr Häckel jetzt Maschinen abholt und repariert oder wartet. Wegen Corona kann sie nur auf feste Termine hin das Geschäft öffnen. Nächsten Dienstag soll Herr Häckel wieder Maschinen bringen und holen.
  15. Liebe Jenny, ich hatte bei einem Kleid von Kreativhund auch so einen Knoten im Kopf. Das Kleid ist figurbetont und ich hatte Angst, dass ich etwas falsch mache, weil der Schnitt wie bei Dir auf dem Papier nicht gepasst hat. Als ich dann aber die zugeschnittenen Teile an den Knipsen aneinander gesteckt hatte, sah ich, dass das Kleid schön figurbetont sitzt. Mit anderen Worten, das gehört so ☺️, sonst wird es nicht rund, sondern sackförmig
  16. Manumehla

    Sweatjacke "Mix"

    Wunderschöne Jacke. Und vielen Dank für die guten Tipps mit dem Reißverschluss. Dass Vorwaschen wichtig ist, habe ich auch erst jetzt als Wiedereinsteigerin gelernt. Meine Stücke aus jungen Jahren hatten da so einige Wellen, weil das Garn ja auch nicht mitschrumpft
  17. Fertig . Als Wiedereinsteigerin muss ich mehr Geduld an den Tag legen und öfter denken. Einfach drauflos schneiden oder nähen ist dann einfach nicht gut. Den Beleg für den blauen Ärmel hatte ich falschrum draufgelegt, also wieder auftrennen und richtig nähen. Insgesamt ist mir der Ausschnitt doch zu weit für den Winter. Mal schauen, wie ich aus den letzten Schnipseln noch einen Loop hinbekomme, den ich dann bei Bedarf dazu trage. Angezogen präsentiere ich ihn erst, wenn die Weihnachtskilos wieder weg sind . Er sitzt ganz leicht am Po auf. Gott sei Dank stört es im Homeoffice niemanden und ich
  18. Danke . Mein Mann war auch beim ersten Probetragen begeistert. Ich warte bis er fragt, ob er auch so eine Kombi für seinen nächsten Pulli bekommen kann Die Stoffe sind auch super zu verarbeiten. Von dem dunkelblauen werde ich mir nochmal was schicken lassen. Es ist ein Recycling-French-Terry aus PET-Flaschen und Baumwollresten.
  19. Die Ärmel mit der Spitze sind wirklich lang und weit. Das gefiel mir auch sehr gut auf den Bildern zum Schnitt. Beim ersten Probetragen fand ich es auch schön. Wie sich das im Alltag macht, muss sich zeigen. Mit dem Puzzeln ist es gar nicht schwierig - man hat halt ein paar mehr Nähte, wie bei allen Projekten mit geteilten Farben/Schnitten. Ich brauchte beim Sortieren länger, weil ich mit den Resten gucken musste, ob es reicht oder ob ich noch einen weiteren Stoff mit reinnehmen muss. Und dann noch mein Knoten im Kopf, weswegen ich die Ärmel noch einmal neu zuschneiden musste.
  20. Aaagr: Dieser blöde Knoten im Kopf! Es ist mir schon so oft passiert, dass ich die Schnitte auf die falsche Seite gelegt hatte. Au Mann! Jetzt wieder! Ärmel waren zweimal gleich und nicht gegengleich. Viel Stoff war nicht mehr da, also mußte ich nochmal stückeln. Der Schnitt ist ansonsten einfach. Morgen kommen die Belege und der Saum. Für heute habe ich fertig.
  21. Oh, das hatte ich wohl missverständlich formuliert. Das Youtube-Filmchen bezog sich auf das richtige Reinigen und Ölen einer JUKI. Ich selbst habe eine Brother NX 400, die halt noch nie in der Wartung war. Wenn ich Peterle richtig verstanden habe, müssen bei der Wartung auch Fette ersetzt werden. Und das könnte ich meiner geliebten Nixe ja mal gönnen.
  22. Ich habe eben den kleinen Film über das Reinigen und Ölen der JUKI-Maschine gesehen und jetzt stelle ich mit Grausen fest, dass meine Nixe noch nie in der Wartung war. Ich mach sie nur wirklich nach jedem Nähabend sauber. Geölt habe ich sie bisher einmal mit einem Tröpfchen Nähmaschinenöl. Jetzt denke ich doch mal über eine Wartung nach. Danke für den Tipp mit Herrn Häckel, den ich bei Gritt Hoff gefunden habe. Von Ingelheim aus wäre das nicht so weit. Oder gäbe es in Mainz und Umgebung noch eine Alternative?
  23. Oh, prima! Die Kapuze lass ich bei meinem weg. So viel Stoff war nicht übrig. Vielleicht mach ich einen Loop, wenn’s fertig ist. Steht aber noch in den Sternen.
  24. Weil aus den letzten Projekten noch einiges übrig war, werde ich mich mal an einem PUHzzlePulli versuchen. Den Schnitt hab ich vor Weihnachten umsonst bekommen. Es wird also ein sehr preiswertes Projekt. Gestern Abend hatte ich allerdings Knoten im Kopf, bis ich die „richtige“ Sortierung gelegt hatte. Weil vom Sternenstoff (hellblau) nur noch zwei kleine Teile übrig waren, musste ich am Rückenteil tricksen. Auf den Bildern ist jetzt nur die linke Stoffseite zu sehen, weil auf der rechten Seite sind noch die SM-Teile stecken. Die Belege fehlen noch. Geknipst und markiert wird heute Abend. Viell
  25. Hallo Ulaa, was war denn an der Bernina kaputt gegangen? Nur aus Interesse, weil ich diese Maschine auch habe und wenn es Schwachstellen gibt, gerne weiß, wo man suchen könnte. Am Anfang hatte ich mir die Nadelstange demoliert, weil ich viel zu schnell und zu ungeduldig losgenäht habe.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.