Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

P451M

Members
  • Content Count

    4
  • Joined

  • Last visited

About P451M

  • Rank
    Neu im Forum

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo StinaEinzelstück, Argumente wären hilfreich. Vll. kannst du das ja ausführen. Ich sehe zumindest, dass der Schneider in der von mir verlinkten Videoanleitung einen Jack Geradstichnäher verwendet. Grüße, Paul
  2. Vielen Dank für die Listung! Das ist sehr hilfreich, die werde ich jetzt mal alle nach und nach durchgehen! Gruß, Paul
  3. Vielen Dank schon mal für die vielen hilfreichen Antworten, kurz zu meinem Hintergrund: ich habe weder Ausbildung noch sonderlich viel Erfahrung im Nähen. Ich habe das Nähen für mich entdeckt, als ich letztens die Dorina, die meine Partnerin mal für kleinere Arbeiten angeschafft hat, dazu verwendet habe, eine gebraucht erstandene Sitzgarnitur aufzupolstern. Aus dem Reststoff habe ich dann eine Herrenhose genäht - mein erstes Mode-Projekt. Den Schnitt habe ich mit Zuhilfenahme einer halbwegs sitzenden Hose selbst kreiert und was das Nähen angeht bin ich erfolgreich einem Video auf Youtube gefolgt. Weitere Mode-Projekte, wie beispielsweise eine weitere Hose oder einen Rucksack/Tasche, konnte ich nicht fertigstellen, da die Dorina dafür einerseits nicht ausgelegt ist und ich adererseits nicht genug Geduld für die Dorina habe. Trotzdem bin ich der Dorina dankbar, dass sie meine ersten Näherfahrungen begleitet hat und dass sie mir klar aufgezeigt hat, welche Anforderungen die nächste Maschine erfüllen muss. Wie Devil's Dance ganz richtig erkannt hat, habe ich vor, mich weiter in Richtung Herrenschneiderei zu bewegen. Da ich gerne Anzüge und Mäntel kreieren und nähen möchte und dabei auch gerne Stoffe aus dem Hochpreissegment verarbeiten möchte, muss die Maschine einfach einwandfrei arbeiten. Da ich dabei hauptsächlich den Geradstich benötige, denke ich, dass eine Industrienähmaschine meinen Ansprüchen besser genügen würde als eine hochwertige Haushaltsmaschine. Zum einen brauche ich keine Stickfunktionen, Zierstiche etc., zum anderen hätte ich gerne eine Flachbettmaschine, da ich denke, dass dies zur Zuverlässigkeit der Maschine und Handhabung beiträgt. Außerdem hätte ich gerne einen Kniehebel, was Haushaltsnähmaschinen m.E. meist nicht besitzen. Und bei Preisen von 1000€ für eine hochwertige Haushaltsmaschine scheint zumindest der Preis kein Argument mehr für die Haushaltsmaschine zu sein. 5000 Stiche/Minute werde ich vermutlich nicht brauchen und vll. reichen ja auch 2000. Habe mich jetzt mal auf det's Empfehlung hin nach einer Pfaff 138 umgeschaut. Das scheint mir eine Möglichkeit zu sein. Allerdings kann ich in meiner Umgebung (Den Haag) nichts passendes finden und habe auch kein Auto zur Verfügung. Ich habe aber eben herausgefunden, dass es in der Gegend einen Händler von neuen und gebrauchten Industriemaschinen gibt und da werde ich bei Gelegenheit mal vorbei fahren. Ich denke ich werde aber auch mal beim lokalen Anbieter für Haushaltsmaschinen vorbei gehen und mich durchprobieren. Auf sewingforyourlife's Empfehlung hin habe ich auch nochmal nach Dürkopp-Adler Maschinen geschaut, aber da tue ich mich enorm schwer einen Durchblick zu erhalten und im Vergleich zu Juki sind die doch auch sehr teuer. Was die Jack A2 angeht, die bekommt man neu für ca. 600€ ink. Versand, was mir ein recht günstiger Preis zu sein scheint. Grüße, Paul
  4. Hallo alle zusammen, Da ich gerne meine Schneiderfähigkeiten weiter ausbilden möchte und etliche Projekte im Sinne habe wie Hosen, Hemden, Anzüge, Mäntel, Taschen, etc., habe ich mich nun dazu entschlosen, mich mit den dafür erforderlichen Maschinen auszustatten. Seither habe ich eine Dorina 333 verwendet, die meinen Ansprüchen allerdings nicht gerecht wird: sehr langsames Nähen, Fehlstiche, Verheddern des Unterfadens (trotz etlichen Versuchen die Fadenspannung zu justieren), Versagen bei mehreren Lagen Stoff, zu geringer Hub des Nähfuß, unsaubere Knopflöcher. Ich habe mich hier im Forum zwar bereits ein wenig eingelesen, bin mir aber immer noch nicht schlüssig, was es denn nun für eine Maschine bzw. welche Maschinen es nun werden sollen. Ich bin jemand der gerne nur einmal kauft und auch gerne mal tiefer in die Tasche greift, wenn man dafür dann auch etwas bekommt, das den Ansprüchen mehr als genügt, robust und wartungsfreundlich ist und die Jahre überdauert. Für den Großteil der Arbeit brauche ich hauptsächlich einen Geradstich, weshalb ich dafür eine Industrienähmaschine in Betracht ziehe. Automatischer Fadenabscheider und automatisches Vernähen (mit letzerem meine ich das automatische Vor- und Zurücknähen am Anfang oder Ende der Naht) finde ich praktisch. Zwei Modelle habe ich in der näheren Auswahl: Juki DDL-900b, Video Jack A2, Video Mit Beiden scheint man ziemlich viele Arten von Stoffen und Lagen nähen zu können. Bei der Jack A2 frage ich mich, wie es da mit Wartung und der Verfügbarkeit von Ersatzteilen aussieht. Die Jack A2 hat dem Anschein nach kein automatisches Vernähen. Generell frage ich mich auch, wo man eine Industrienähmaschine am besten bezieht. Hat jemand schon Erfahrungen mit den genannten Maschinen sammeln können? Eine alternative Idee wäre eine alte, robuste Maschine mit einem Leistungsstarken Motor aufzurüsten. Folgende Maschinen hätte ich da im Sinn: Pfaff 30,130, 60 (?) Für eine wie neu erhaltene Pfaff 60 mit Handkurbel hätte ich beispielsweise ein Angebot für 45€ in Aussicht. Da frage ich mich, ob man mit so einer aufgerüsteten Pfaff eine ähnliche Leistung beim Nähen erreicht, wie mit einer der oben genannten Industrienähmaschinen? Hat jemand eine Kaufempfehlung für einen guten Motor parat? Eine weitere Alternative wäre noch die Anschaffung einer höherwertigen Haushaltsnähmaschine, falls es da eine gibt, die professionellen Ansprüchen gerecht wird. Es würde mich freuen, Eure Einschätzungen und Empfehlungen zu hören! PS.: Des Weiteren bedarf es noch einer anständigen Overlock Maschine und einer Maschine für Knopflöcher. Da habe ich mich allerdings selbst noch nicht eingelesen. Ich freue mich aber natürlich trotzdem über eine Kaufempfehlung. Viele Grüße, Paul
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.