Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

FrlFroh

Members
  • Content Count

    43
  • Joined

  • Last visited

About FrlFroh

  • Rank
    Immer mehr auskunftsfreudig

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Vornweg: So richtig Ahnung habe ich ja noch nicht vom großen Nähuniversum. Ich wollte mir eine Overlock leisten und dachte, ich nehme gleich mal die "Mittelklasse". Alternativ wäre ich mit der Brother 1034 DX von meiner Mutter sicher auch auf lange Zeit völlig zufrieden gewesen. Denn die hat mich bislang ja auch gut begleitet. Aber ich bin jung - und dachte, ich kauf mir gleich eine fürs Leben *haha* - ohne nochmal "upgraden" zu müssen. Jedenfalls, wenn die Brother 4234 D nicht so ein (aus meiner Sicht) potthässlichen Blauton hätte - dann hätte ich sicher einfach die gekauft. Hat sie aber nunmal, also hab ich das ganze Netz nach Erfahrungen & Co durchforstet. Und wer zwischen den Zeilen lesen kann, kann es schon erraten: Ich WAR total verliebt in die Bernina. Und *trommelwirbel* Es ist der Bernina L 450 geworden. Warum? Sicher, die desire3 kann mehr. Aber ist mir das auch drei Mal so viel Geld wert? Ich denke nicht. Die Cover-Funktion brauche ich nicht. Tatsächlich kaufe ich mir für das Gesparte Geld - wenn sich denn der Platz findet - lieber eine gescheite Nähmaschine. Woran lag es? Um es kurz zu machen - Am Bauchgefühl. Ich habe beide Maschinen ausgepackt, eingefädelt (wobei mich der Puste-Effekt jetzt nicht so mitgenommen hat; klar es ist praktisch, aber die Bernina hat mit der Farbkodierung ein aufgeräumtes Design, dass das Einfädeln leicht genug macht) und je eine Kinderhose genäht. Beide tun am Ende bei dieser einfacher Aufgabe was sie sollen. Aber bei der desire3 war einfach das Gefühl nicht da. Vor allem, wenn ich mir den Preis vor Augen führe. Ich weiß nicht, ich empfinde auch nicht, dass sie vom Design/Haptik/Usability irgendetwas "Wertigeres" hätte... - aber das ist meine Meinung. Wahrscheinlich musste ich nur mal live vor der Maschine sitzen, um zu merken, dass ich den Hype um die Babylocks nicht mitgehen muss. Am Ende ist es wichtig, das ich mit der Entscheidung zufrieden bin. Und das bin ich. Und ich bin mir sicher, dass die Bernina L450 sich qualitativ nicht verstecken muss :D
  2. Ich habe jetzt beide Maschinen - also die desire3 und die bernina 450 bestellt und werde die, die nicht gefällt zurückschicken. Hoffentlich trifft das nur auf ein Modell zu. und nein - ich fühle mich deswegen nicht schlecht, denn ich habe beide als Ausstellungsstück/gebraucht bestellt - also offiziell eh keine Neuware. Da macht das ausprobieren durch mich die Maschine nicht schlechter
  3. Mich würde trotzdem noch interessieren, was Quälgeist an der Janome bisher zu meckern hat. Viel war/ist es ja nicht?!
  4. So eine halbe Stunde später bin ich - denke ich (hoffe ich?!) - zur Entscheidung gelangt: Ich kann einfädeln und brauche keine Lufteinfädelung. Dafür allein ist mir der Aufpreise einer Janome AirThread 2000 D (und der aus meiner Sicht baugleichen elna 864air) sowie der Babylock enspire nicht wert. Weitere Vorteile dieser Maschinen sehe ich nicht wirklich. Das heißt, ich versuche mein Glück jetzt tatsächlich in der Bernina zu finden. Wenn mir diese nicht zusagt, kann ich immer noch die Janome bestellen. Ich habe die desire3 gebraucht für 1.500 € gefunden. Ich denke, ich werde auch diese bestellen. Die liegt zwar über dem Budget, hat aber nicht nur ne Lufteinfädelung, sondern auch eine automatische Fadenspannung UND ist eine Coverlock. Ich kann dann Zuhause in Ruhe schauen, wie ich mit dieser klar komme - und ob ich umbauen möchte oder auch nicht.
  5. Ich bin nicht so sehr der Freund vom Mieten. Ehrlich gesagt, hoffe ich direkt auf den richtigen Treffer beim Bestellen. Alternativ muss ich eben vom Rückgaberecht Gebrauch machen. Am Ende des Tages ist das für mich weniger aufwändig und auch günstiger. Nach einem Abend im Overlock-Wahn habe ich jetzt für mich drei Favoriten: Bernina L 450 (neu 700 €) Janome AirThread 2000 D (neu 870 €) / elna 864air (die sehen sich sehr ähnlich!) Babylock Enspire (neu 1000 €) Alternativ kann ich mir auch vorstellen, doch noch umschwenken auf "Coverlock - dann aber Babylock, hier das Modell desire3 (neu 1.800 €), denn alles andere ist wirklich zu teuer. So, wer würde was (nicht) wählen? warum?
  6. Das sieht gut aus. bei den Maschinen mit Lufteinfädling habe ich sie mit in der engeren Auswahl...
  7. Ich sag jetzt mal, wie ich vorgegangen bin: 1. Ich habe gelesen, was man beim Kauf einer Overlock beachten soll. Die "Bascis" (Differentialtransport, Einstellmöglichkeiten Nähfußdruck, Stichlänge usw.) haben meiner Recherche nach alle aktuellen Modelle. Gleiches gilt für "Standard"-Zubehör (Kräuselfuß, ...) 2. Ich habe überlegt, was mir noch wichtig sein könnte. Da ich persönlich gern das Messer abschalten können wollen würde - und das "komfortabler" - wäre mir hier ein einfacher "Knopf" wichtig. 3. Falls ma einen Rollsaum nähen möchte, wäre mir auch hier wichtig, dass man das "komfortabel" machen kann und die Maschine nicht halb umbauen muss. 4. Die Tempo-Dosierung (etwa "schwieriger" übers Internet herauszubekommen) ist mir ebenfalls sehr wichtig. 5. Luft-Einfädlung ist mir nicht wichtig. Ich hab das Einfädeln aber der Brother 1034 DX geübt. Passt fr mich. 6. Keine Meinung habe ich zur "automatischen" Fadenspannung - diese Funktion haben meiner Meinung nach aber nur die Babylocks ... 7. Zu guter Letzt muss natürlich die Maschine zu mir passen. Das werde ich letztlich erst durch Ausprobieren erfahren. Da aktuell aber keine Geschäfte geöffnet haben, werde ich die Maschine online bestellen. Hier wäre es doch schön, wenn ich dann maximal zwei Favoriten habe und nicht Maschine nach Maschine ordere ... (totaler Schwachsinn!). Also versuche ich hier zu ermitteln, welche Maschine zu mir passen könnte.
  8. Das finde ich sehr wichtig! Leider habe ich als Vergleich nur die vorhandene Brother 1034 DX. Die empfand ich zunächst als sehr schnell. Allerdings war/ist es die erste Overlock, die ich benutzt habe; kann also durchaus auch an mir gelegen haben. Mittlerweile geht es. Aber ich schaffe es nur schwer, ein "sanftes" Tempo vorzugegeben ;D
  9. Moin, also ich hab jetzt in die Anleitungen bzw. Videos bei youTube geschaut. Meines Eindrucks nach lässt sich die Bernina L 450 komfortabler umstellen als die Brother 4234 und die Janome MyLock 644. Damit meine ich, vor allem die Deaktivieren des Messers, aber auch das Umstellen auf Rollsaum. Bei der Brother muss man dafür so einen Aufsatz/Konverter aufmachen. Ich denke also, bei denen "ohne Lufteinfädlung" landet Bernina auf Platz 1. Trotzdem muss ich mich fragen, ob der Aufpreis ggü. Brother / Janome lohnt. Gibt es noch etwas, was sie "besser" kann (oder schlechter)?
  10. Gut, dann beende ich diese Diskussion vorerst und schaue mich bei den reinen Overlocks um. Im Hinterstübchen behalte ich, dass ich qualitativ sehr gut beraten bin, wenn ich mir eine Coverlock von Babylock kaufen würde. Danke für alle Antworten. Besonders Mike - vielen lieben Dank für die Bilder und Erfahrungen!!!! Aber auch was Bavoni geschrieben hat, hat mich überzeugt!
  11. Um den Umbau geht es hier nicht; jedenfalls nicht vorrangig. quälgeist war schneller. Es geht darum, dass man mir aus qualitativen Gründen angeraten hat...
  12. Wow, Mike - danke für den ausführlichen Bericht. Der Unbau stört mich auch (kaum). Aber mir wurde ja auch aus Qualitätsgrpnden abgeraten eine coverloxk zu kaufen (außer Der Desire3). und DAS ist für mich tatsächlich ein Argument ;)
  13. Hallo, ich habe jetzt eine Vorauswahl getroffen. Overlocks ohne Einfädelsystem - Janome MyLock 644 - Brother 4234 D - Bernina L450 Die Bernina gefällt mir optisch am Besten. das sollte beim Nähen ja aber nicht unbedingt Kriterium sein Lohnt sich der Aufpreis von 250 € ggü. der Janome? Die Brother kommt als einziges mit Nadeleinfädler; die Bernina dafür mit dem MTC. Overlocks mit Einfädelsystem - Janome Air Thread 2000 - Babylock enspire - elna 864 air - babylock Victory Falls ich doch mehr Geld in die Hand nehmen würde und an der Budgetgrenze kratze, würden diese Modelle in Frage kommen. Die Janome ist aktuell sogar für "nur" 870 € zu bekommen. Wo seht ihr Pro/Contra dieser Maschinen? Worauf kommt es an? Worauf sollte ich beim Kauf achten - außer, dass mir die Maschine gut liegt? Habt ihr Erfahrung zu den Geschwindigkeiten der oben genannten? Macht ein Konverter sind? Also ich meine, dass die Umstellung zu 2-Faden sehr einfach gelöst ist - durch Drehen/Drücken eines Knopfs?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.