Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Iblis

Members
  • Content Count

    6
  • Joined

  • Last visited

About Iblis

  • Rank
    Neu im Forum

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Doch Ich hatte allerdings einerseits noch einen Fehler in der Einstellung, und andererseits haftete der 2K-Kleber nicht so gut an dem Metallstift, wie erhofft. Der dritte Versuch (dickerer Stahlstift "versenkt" eingebaut und verlötet statt geklebt) wird hoffentlich erfolgreich. Ich halte euch auf dem Laufenden
  2. Das Glück war nur von kurzer Dauer Einerseits hat sich die Auflage verbogen, andererseits hat der 2K-Kleber nicht gehalten.
  3. Hehe, ja, ich werde berichten!
  4. Dankeschön! :-) Ja, komplette Fadenspannungen habe ich auch schon gesehen, da wäre aber eine defekte Maschine für kleines Geld zum ausschlachten interessanter. Mal die Augen offen halten. Ich habe nun einen Nagel zur Verstärkung umgeschmiedet und ihn mangels Hartlötfähigkeiten mit 2K verklebt. Mal sehen, ob das hält.
  5. Hallo zusammen, Nachdem ich seit drei Tagen eine Pfaff 362 (ohne Automatic) in sehr schönem Zustand (wenig genutzt, Stopmatic funktioniert, ...) mein eigen nenne, habe ich nach dem obligatorischen Entharzen der Zickzack-Mechanik ein Problem mit dem Einstellen der Oberfadenspannung. Diese funktionierte nicht, so dass ich die Einstellungsmechanik mal auseinander gebaut habe. Dabei ist mir die Scheibe mit dem Zwischensteg so entgegen gekommen, wie ihr sie auf dem Photo seht :-( Ein erster Reparaturversuch mit Uhu Plus Endfest war eigentlich gar nicht so doof. Allerdings hat es den Steg beim Hochstellen des Fußes wieder durchgedrückt. Nun habe ich zwei Fragen: 1) Wo bekomme ich eine neue Scheibe mit Zwischensteg her? 2) Habe ich noch ein Problem mit der Einstellung der Oberfadenspannungsmechanik bzw mit dem Mechanismus zum Fuß-Heben? Zu 2): Mir fällt auf, das beim Hochstellen des Fußes der dünne Stift sehr weit (~5mm) rausgedrückt wird, weil der dicke Stift weit nach hinten raus steht. Damit stößt er sehr schnell "vorne" an, und wegen des großen Hebels des Fußhebehebels drückt er ziemlich problemlos den Steg durch. Das kann doch so nicht korrekt sein?!? Ich hab mal zwei Photos angehängt, die das verdeutlichen. Meine Freundin will so schnell wie möglich Kleider für unseren kleinen Sohn nähen und macht mir die Hölle heiß - könnt ihr mir helfen??? LG, Johannes
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.