Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Nähmanfred

Members
  • Content Count

    71
  • Joined

  • Last visited

About Nähmanfred

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das ist das Motto: Was nicht passt, wird hingetrimmt, bis es vorn und hinten stimmt. Oder wozu ist die Nähmaschin'? Zum einen ist es ja Hobby. Aber betriebssicher ist es schon.
  2. Und das noch mit einer Flachkolben-Nadel in Rundkolben-Aufnahme.
  3. Federnadel und Stickfuß. Nicht blöde. Den Geradstich habe ich zuallererst probiert. Ging wunderbar. Die zwei Reihen mit langen Stichen in der Mitte sind noch von Hand gedreht. Die drei äußeren Reihen mit Motor. Damit auch nahe an den Sprungstellen Einstiche vorkommen, habe ich auf sehr kurze Stichlänge gestellt. Dann wurde die nächste Hürde angesetzt: der schwierige Zickzack. Weil eben in der linken Position der Nadel die kritische Stelle ist. Dort tauchten am meisten Aussetzer auf. Der Zickzack ist im Übrigen auf maximale Breite eingestellt, 4,5mm bei meiner Maschine. Und man sieht, es klappt auch mit dem anspruchsvollen Stich. Daneben ging darum zu sehen, ob die Nadel an allen Stellen reibungslos hinkommt. Sie tut es.
  4. So sieht das Ergebnis aus. Hosensaum über querlaufende Kappnaht, Jeans-Stoff mit Motor und mittlerer Geschwindigkeit genäht. Der Transport müsste noch besser unterstützt werden, damit die Stichweite konstant bleibt. Aber das sind ja die ganz ersten Versuche. Rechts Links
  5. Das Forschen liegt mir im Blut. Sonst würde ich gar nicht mit dem Nähen angefangen haben. Und die 10 Euro fürs Hose umnähen halt bezahlt haben. Da kann man dann wenigstens reklamieren, wenn es schiefgeht. Oh Mann, warum mach' ich das eigentlich nicht?
  6. Mein Plan ist, einen "normalen" Fuß zu verwenden und die Springneedle soll dann im Ausschnitt für die Nadel den Stoff je nach Bedarf runterdrücken. Mal sehen, wie das funktioniert.
  7. Ich habe einen Stickfuß. Der zeichnet sich dadurch aus, dass unter dem Fuß mittig eine leichte Aussparung ist. Wahrscheinlich um nicht durch den gestickten Bereich hochgehoben zu werden.
  8. Schade. Die Hebamme habe ich schon vielfältig eingesetzt. Mir geht es um eine technische Lösung. Obertransport hat meine Maschine leider nicht. Soweit ich das verstehe ist die Federnadel zum Sticken oder Stopfen ohne Fuß also auch ohne Transport vorgesehen.
  9. Genau da bin ich drauf gestoßen. Soll auch fürs Quilten gut sein, lese ich. Kann man das irgendwie für's Nähen im rauhen Gelände verwenden? Evt. mit speziellem Fuß für den Transport?
  10. Hat jemand schon mal mit dieser Nadel gearbeitet? Genau die gleiche Idee war mir auch schon gekommen, um einen automatischen Höhenausgleich zu erhalten.
  11. Das ist aber ein weiteres Hobby von mir! Es ist wie bei den Eisbergen: 4/5 sind nicht sichtbar. Meine Experimente und Erfahrung sammeln läuft ja weiter.
  12. Also Organ hat geantwortet: " Für sehr dünnes Material empfehlen wir unsere SPI Spitze. Das System 287H=1738 ist ebenfalls erhältlich SPI Version. " Was mich noch verwirrt ist, dass Organ Microtex Nadeln für 130/705 anbietet, aber dabei keine Kennung angebt. Also ist SPI nicht identisch mit Microtex? Bei anderen Herstellern wird für SPI von Organ als Referenz R, S, SET angegeben Schmetz diese mit 130/705 H-M kennzeichnet
  13. Noch ein Update: Firma Prym teilte mir mit, dass man keine Microtex-Nadeln für Rundkolben führt.
  14. Das war es, was mich wunderte: wie dieser Fuß den Höhenunterschied bewältigt.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.