Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Tomsparrow

Members
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

About Tomsparrow

  • Rank
    Neu im Forum

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Habe ein interessantes YT Tutorial in Sachen Füttern einer Weste gefunden, was ich so noch nicht kannte: Video finde diese Methode recht gut (sofern ich das beurteilen kann) und frage mich, ob ich das bei meiner längeren Weste auch so umsetzen kann... Letztendlich werde ich das später wohl herausfinden
  2. Ich werde mal schauen, wie ich es später mache.
  3. Danke Nähbert, das macht mir Mut! Sieht gut aus! Hattest du das Futter da auch einfach wie den Oberstoff geschnitten und verstürzt?
  4. Die Anleitung sieht eine Bewegungsfalte vor. Muss aber nochmals sagen, dass ich das Schnittmuster abgewandelt habe, so dass es für dieses Kostüm passt. Prinzipiell sind teilweise Sachen abgeschnitten und somit fallen Nahtlinien, Hinweise etc. dieses Schnittmusters komplett weg und somit kann man die Anleitung auch vergessen. Andere Teile wurden umgestaltet (z.B. Stoffzugabe wegen der Falten) etc. Ich habe dieses Burda-Schnittmuster gewählt, weil es zum großen Teil mit der "Spielzeug-Kleidung" übereinstimmt, wenn man es entsprechend modifiziert. Ich denke, ich komme damit gut klar und kann durch die Tipps hier ein brauchbares Ergebnis erzielen. Ich will jetzt kein absoluter Näh-Profi werden, ich möchte mir gerne entsprechendes Wissen aneignen und umsetzen können, ohne dabei allzu sehr in die Tiefe zu gehen. Letztendlich soll es ein tragbares Kostüm werden, welches im Budget liegen und dabei noch gut aussehen soll. Immerhin ist das ein Selfmade Projekt, ohne fertiges Schnittmuster und Anleitung. Aber das macht auch den Reiz aus :-) Außerdem habe ich keine Lust, solche Sonderanfertigungen teuer im Internet zu erstehen, die dann nicht meinen Anforderungen entsprechen. Ich bin aber guter Dinge - die "Test-Weste" hat schonmal auf den ersten Blick gut ausgesehen
  5. Ich besitze ein anderes Buch (muss es allerdings nochmal rauskramen). Diese Bücher können halt selten auf aufkommende Fragen oder spezifische Themen eingehen, wie eben solche Kostüme. Klar, wie man grundsätzlich näht, was es für Stiche gibt etc. Mein "Problem" ist der riesengroße Dschungel an Infos im Netz, wenn man keinen Fachmann bzw. -frau an Hand hat. Das eine Video sagt das, der andere Blog sagt das... Daher mein Versuch über dieses Forum.
  6. Das nehme ich mir dann mal vor. Und hey, hier scheint mir (bisher) jeder kompetent! Ich danke euch!
  7. ich denke ich hab es verstanden. Versuche ich so umzusetzen wie beschrieben. Es wird mit Sicherheit hier und da Fehler meinerseits geben und ein Profi so wie ihr das seid werdet wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber solange das Endergebnis stimmig ist, bin ich persönlich zufrieden Ich hoffe bald darüber hier kurz berichten zu können. Zusätzlich will ich nämlich noch eine Carmen-Bluse nähen, die man für den Look benötigt. Aber das scheint mir zumindest einfacher zu sein, wenn ich dem Schnittmuster (ebenfalls Burda) samt Anleitung Glauben schenken darf
  8. Finde ich auch Ich denke da muss ich einfach mal schauen, wenn ich soweit bin. Ich habe wie gesagt (leider) keine große Näherfahrung und Bewegungsfalten sind mir (bis auf die Google Ergebnisse) ein Fremdwort. Verstehe ich das richtig, dass das Futterteil des Rückens um X cm quasi verbreitert wird? Von hinten sieht der Schnitt in etwa so aus: Foto hinten
  9. Erstmal danke für deine ausführliche Anwort SiRu! (Bilderlink habe ich nun erstellt. Die sind aus meiner Referenzsammlung, aber nicht meine eigenen.) Das Schnittmuster ist von Burda: https://www.burdastyle.de/produkt/katalogschnitt/longweste-h-w-2018-6380a_6380A-DL. Das konnte ich sehr gut abwandeln für meine Weste. In einem Youtube-Tutorial war mal die Rede von H200 für "normal fallende" Stoffe. Aber ich denke die Weste sollte nicht großartig fest werden. Von daher würde ich dann zu deinem Tipp G405 tendieren. Super, dann werde ich das mal versuchen - danke! Da bin ich mir nicht so sicher - die Teile werden ja per Flügel samt Schnürung zusammengebunden (ähnlich wie ein Korsett), benötige ich dann trotzdem besagte Falte? Am Ende soll auch noch eine Borte über den vorderen Westenrand genäht werden, ich denke, das sollte kein Problem darstellen.
  10. Hallo zusammen, zuerstmal ein fröhliches 'hallo' an diese Community da draußen. Ich muss mich zudem outen - bin keine Hobbyschneiderin, sondern ein Hobbyschneider Genauer gesagt, versuche ich mich bestmöglichst an das Nähen ranzutasten, da ich gerne zu Kostüm- und Cosplayzwecken etwas mehr in die Materie reinkommen möchte. Von daher hoffe ich, dass man mir das Fehlende Wissen in Sachen Nähen etwas nachsieht und Geduld mit mir hat Hatte auch mal einen Grundkurs Nähen gemacht, so daß ich die Grundlagen (meiner Meinung nach) bereits verstehe und auch umsetzen kann (nach bestem Wissen und Gewissen natürlich). Ich hoffe nun auf etwas Hilfe von den Profis hier, da ich momentan leider ein paar offene Fragen habe. Ich möchte gerne die ärmellose Weste von Penelope Cruz' Rolle "Angelica" aus dem 4. Pirates of the Caribbean Teil für meine Frau nähen. Da es (natürlich) kein Schnittmuster dafür gibt, habe ich bereits ein vorhandenes Burda-Schnittmuster angepasst, aus günstigem Ikea-Stoff probegesteckt und angepasst, so dass ich quasi loslegen kann, wenn ich die passenden Stoffe habe. Nun habe ich 2 offene Fragen, die mir etwas den Schlaf rauben: - Wo sollte man bei einer solchen Weste die Vlieseline platzieren? Ich könnte mir vorstellen, dass man die Bügeleinlage bei den vorderen Teilen (mit dem Paisley-Muster) einplant, damit der Stoff etwas "fester" ist und besser aussieht. Oder würdet ihr sagen, dass man auch im Rückenteil damit arbeitet? - Futter! Die Jacke soll mit normalem schwarzen Stoff gefüttert werden. Ich habe bereits im Netz nach vernünftigen Infos zum Thema gesucht, Videos angeschaut, aber irgendwie werde ich partout nicht schlau aus der Informationsflut. Wie stelle ich es an, ein Futter herzustellen und wie gehe ich grundsätzlich vor? Ich glaube mich erinnern zu können, dass man ein Futter näht, indem man das reguläre Schnittmuster für die Teile nimmt und leicht kürzt?! Ich weiß es leider nicht mehr genau... Aber wie näht man das Futter bei einer solchen Weste ein? Näht man erst das Teil komplett zusammen und dann erst am Ende mit dem Oberstoff? Sorry für die vielen Newbie-Fragen, aber ich hoffe, in dieser Community etwas Hilfe zu bekommen, damit das Projekt bestmöglichst abgeschlossen werden kann. Habe euch auch mal Bilder zur Verdeutlichung beigefügt (das Bild mit dem Wasserzeichen zeigt die Kleidung der damals erhältlichen Sammler-Puppe im Maßstab 1:6; ist aber sehr gut zum Verständnis) Im Voraus vielen lieben Dank für jegliche Hilfe! Gruß Tom Bilder
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.