Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

KiraMG

Members
  • Content Count

    65
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by KiraMG

  1. Das Problem hatte ich auch schon mal und mich dann letztendlich entschieden Innen- und Außentasche an der Oberkante mit einem Schrägband zusammen zu fassen und mir die Wenderei zu sparen
  2. Daraus kann man nicht schlussfolgern dass Paraffin gesundheitsschädlich ist. Verbrennen ist chemisch gesehen eine Oxidation, d.h. das Paraffin reagiert bei ausreichender Hitze mit dem Sauerstoff der Luft und es entstehen u.a. Benzol und Toluol. Paraffin ist u.a. Bestandteil von Vaseline, daraus lässt sich schließen das es auf der Haut unbedenklich ist. Dass die Industrie es so gerne verwendet liegt hauptsächlich an zwei Eigenschaften: 1. es ist billig, weil es ein Nebenprodukt der Erdölindustrie ist, 2. es ist durch die chemische Struktur (Stichwort gesättigte Fettsäuren) sehr reaktionsträge und wird deshalb nicht ranzig. Eine gute Alternative für Paraffin ist übrigens jedes andere Fett mit einem großen Anteil an gesättigten Fettsäuren, wie z.B. Kokosöl Grüße vom Chemiker 😘
  3. Ich würde auch auf "Faden sitzt nicht richtig in den Spannungsscheiben" tippen. Und vielleicht auch noch mal ganz neu einfädeln. Manche Ovis reagieren empfindlich auf die Reihenfolge beim Einfädeln. Und wenn Du nur mit 3 Fäden nähst, die nicht genutzte Nadel rausnehmen (rate mal woher ich das weiß 😉)
  4. Ich habe mir schon die "nameless Bluse by Sewera“ genäht. Der Kragen ist ein bisschen 70er, den habe ich angepasst, aber ansonsten könnte sie Deinen Wünschen ziemlich nahe kommen.
  5. Schau doch mal hier https://www.handmadekultur.de/projekte/aus-hose-wird-rock-jeans-upcycling-refashion-recycling_175253#
  6. Braucht jemand eine Mitfahrgelegenheit aus dem Rheinland? Ich fahre über die A61, alternativ A3, und könnte entlang des Weges 1 oder 2 Personen einsammeln
  7. Ich freue mich schon wie Bolle🤩 Vielen Dank für's organisieren, @Machi
  8. Für ein Wochenende wäre ich auch interessiert, wäre doch nett mal ein paar Leute in real kennenzulernen 😊
  9. @LadySibyll Meinst Du diese Seite? http://www.planetembroidery.com/EOWS_WL/default_partner.asp?wls=http%3A//www.daintystitches.com/lettering.html&wld=1237908240481
  10. @Makerista um eine Idee zu bekommen was sich mit einem 3D Drucker drucken lässt, kannst Du Dich mal bei thingiverse.com umschauen
  11. @Lalleweer das ist ein ganz simpler 3D-Filament-Drucker aus China. Hat als Bausatz damals so um die 160 Euronen gekostet. Aber die Anschaffung hat sich echt bezahlt gemacht; der Drucker läuft oft. Meistens für die Bastelprojekte meines Göga und Reparaturen, aber manchmal auch für mich 😍
  12. Es ist vollbracht, der Garnumspuler ist fertig 🤩 Mal schauen ob es mit dem animierten gif klappt
  13. @susa1962 die Schnittmakros in der Software kann man mit der Basis-Version nicht ändern. Ich schätze mal das funktioniert nur mit MacroGen Ich habe aber durch Anpassen der Maßtabelle einige Verbesserungen erreichen können. Andere Änderungen muss man dann am fertigen Schrittmuster machen. Bei mir werden das wohl 4 Änderungen werden, das finde ich überschaubar. Wenn man nur die Basis-Version hat, geht das nur auf Papier, mit der deluxe Version wohl auch am Computer. Dabei werden Linien oder Punkte verschoben oder gedreht, wie man es auch auf Papier machen würde. Das angepasste Schnittmuster kann man dann abspeichern. Wenn man ein anderes Schnittmustermakro benutzt, also z.B. statt Sloper eine Bluse nähen möchte, würde ich mutmaßen, dass man dort tendenziell die gleichen Änderungen am Schnittmuster machen muss, wie zuvor am Sloper. @stofftante Danke für die Rückmeldungen 🤗. Ich werde mich heute Abend mal wieder in die Nähstube setzen und umsetzen Ich habe Cup E. Die 4cm fand ich auch erst mal erschreckend, die muss man ja auch irgendwie unterbringen. Ich hatte dann an der ersten Version des Sloper die Mehrweite im Armlochs mal abgekniffen, das kam in etwa mit der Programmempfehlung hin.
  14. Ja, das ist möglich. An der Länge der Spulen lässt sich nur was machen, wenn man in der Software die Auslenkung des Schwenkarms ändert, aber dicker geht problemlos. Ich schau jetzt erstmal wie ich mit der Garnmenge hinkomme und passe dann ggfs an.
  15. @jadyn mein Problem war, dass ich zum bestücken von Ovi und Cover mindestens 3 (dann muss ich für die Nadel Fäden aber schon auf Untergarnspulen spulen) also besser noch 8 Konen der gleichen Farbe brauche, wenn ich nicht ständig neu einfädeln möchte. Unterfadenspulen mit der Nähmaschine zu bespulen und dann in Ovi und Cover zu benutzen, funktioniert für die Nadelfäden hinreichend, aber bei den Greiferfäden reichte die Menge oft nicht. Also habe ich nach eine Möglichkeit gesucht, eine größere Menge Garn aufzuspulen. Mit dem Garnwickler kriege ich ca 300m auf die Spulen, das ist ein guter Kompromiss zwischen Platzbedarf und Risiko, mitten in der Naht neu ansetzen zu müssen. Hier noch mal ein paar Photos zur Erklärung Fadenlauf Aufbau (das Bild ist unten gelandet 😒) Orange: hier wird die Garnspule eingespannt und mit dem Motor darunter gedreht Grün: Schwenkarm bewegt sich beim Aufspulen hin und her und sorgt für eine gleichmäßige Wicklung des Garns auf der Spule Lila: Fadenspanner damit es keine Schlaufen gibt Pink: Umlenkrolle, die den Zählmechanismus für die Meterzahl antreibt. Es gibt zwei Modi. Manuell, bei Knopfdruck starten und stoppen. Automatik: Meterzahl wählen und mit Knopfdruck starten, stoppt automatisch nach Ablauf der Meterzahl. @sikibo, Du hast recht, die schwarzen Teile und auch die Garnspulen kommen aus dem 3d-Drucker. Das Material kostet etwa 45 Euro, Teileliste, Schaltplan 3D-Druckdateien und Software stellt mein Göga gerne zur Verfügung, sobald das Finetuning beendet ist
  16. Hier ist endlich Version 2 des Slopers Die Veränderungen gegenüber der Maßtabelle von Version 1: Taillen-, Hüft-, und Bauchumfang um je 1cm vergrößert. Der Effekt ist spürbar, das Ganze rutscht jetzt deutlich besser nach unten. Brusttiefe um 1,5cm und Rückenlänge um 2cm verlängert. Dadurch ist das Rückenteil länger geworden und zieht keine Länge mehr aus dem Vorderteil: der Brustpunkt sitzt deutlich besser und auch die Schulterlinie ist weitestgehend dort, wo sie hingehört. Vielen Dank für diesen Tipp, @stofftante Vor dem Ausschneiden habe ich am Papierschnitt noch 2 Änderungen vorgenommen: Das Programm empfiehlt das Makro mit der Standardschulterbreite der Konfektionsgröße, die durch den Brustumfang festgelegt wird, zu zeichnen und die Schulterbreite dann nachträglich anzupassen. Bei mir bedeutet das eine Verkleinerung um 2 cm. Vom Programm würde mir eine Cup-Anpassung von 4cm vorgeschlagen, d.h. den Brustabnäher entsprechend zu vergrößern. Ich habe das so gemacht, wie in der Anleitung beschrieben, aber dadurch hat sich das Armloch deutlich verändert. Ich nehme an, die unschönen Falten an der Brust kommen von dem unschönen Armloch. Oder hat da jemand noch eine andere Idee? Außerdem werde ich wohl noch die Schulterschräge der linken Seite an die Folgen eines Reitunfalls vor 35 Jahren anpassen müssen. @Makerista was hältst Du jetzt von der Rückenform... würdest Du immer noch einen Querabnäher machen? Hat sonst noch jemand Input für mich?
  17. Der Fred ist zwar schon uralt, aber gerade tut sich was in meiner Nähstube, was vielleicht auch für andere interessant sein könnte. Irgendwo in den Tiefen des www gab es dieses nette Video DIY thread winder, welches ich ganz ohne Hintergedanken - ich schwöre 😉- meinem Göga gezeigt habe. Und jetzt ist er gerade dabei das Teil für mich in optimierter Form nachzubauen😊 Die Hardware ist schon fertig und bei der Software steht schon der Startbildschirm und das erste Menü.
  18. Hast Du Dir schon mal den “ Rucksack-Handtaschen-Hybrid „Emma“ bei alles-fuer-Selbermacher angeschaut?
  19. @Marieken herzlichen Glückwunsch zu Neuanschaffung @susa1962 Auf der amerikanischen Seite gibt es etwas mehr Kollektionen. Ich hatte schon Kontakt zum Support und habe mich erkundigt, ob die auch auf der europäischen Version laufen. Antwort war ja. Außerdem hatte ich mir das Buch "make your own clothes" bestellt. Dort ist auch eine - allerdings alte - Version von Pattern Maker mit einigen Schnittmustern drin. Die läuft auf der neuen Version noch nicht, aber ich bekomme hoffentlich demnächst einen funktionierenden Link zum Update bzw der Support repariert den Update-link.
  20. Ich habe nur die Mehrweite versucht wegzustecken. Ist alleine nicht ganz einfach, man verrenkt sich einfach zu sehr. Deshalb habe ich gerade schon das Schnittmuster mit geänderten Werten noch mal ausgedruckt und mache die Vergrößerung direkt am Schnittmuster und nähe Sloper 2 Über die Größe des Armlochs und Falte hinten habe ich auch schon sinniert, aber diese Anpassungen auf den nächsten Schritt verschoben. Ich will die Änderungen ja immer gleich in der Masstabelle von Pattern Maker nachstellen und befürchte zu viele Schritte auf einmal macht es unübersichtlich. Bis jetzt habe ich deshalb nur Schulterbreite, Brusttiefe, Vorderlänge Hüft- und Bauchumfang angepasst.
  21. Hier der nächste Schritt. Ich verwende immer noch den Sloper 1 und habe folgende Änderungen gemacht: Die Seitennähte von unten bis zur Taillennaht geöffnet. An meiner rechten Seite die Schulterweite auf die Standardwerte der Software zurückgeschnitten und auch die Nahtzugabe entfernt, da ich in Sloper 1 keine Ärmel einsetzen werde, sondern erst in Sloper 2 Auf meiner linken Seite habe ich die Schulterweite um weitere 2,3 cm verringert. Anschließend die gaffenden Stellen an den Ärmellöchern so gut ich es alleine konnte weggesteckt. @stofftanteDen Versuch oben die Schultern zu öffnen und neu zu justieren habe ich nach mehrmaligen Versuchen und vielen Verrenkungen aufgegeben. Da fehlt mir nicht nur ein bisschen Stoff, sondern auch das eifrige Helferlein. Aber zumindest konnte ich herausfinden, dass die Brustweite ausreichend ist, um den Sloper auf die richtige Brustpunkthöhe zu ziehen. Ich werde jetzt einfach noch mal die Werte der Schulterbreite in die Software eingeben und damit und mit der Cupanpassung einen neuen Sloper machen, der dann auch mehr Nahtzugabe zum Stecken hat. Wenn jemand zwischendurch eine Idee zu den Ziehfalten zur Brust hat, gerne her damit. Außerdem habe ich den Eindruck als würden Taille und hohe Hüftlinie nicht mehr ganz so weit nach oben driften. Ist das Wunschvorstellung oder seht Ihr das auch so?
  22. Guten Morgen Zusammen, Nach einem vollgepackten Tag gestern habe ich heute endlich wieder Zeit mich in mein Nähzimmer zu setzen und Euren Input verarbeiten. Vielen lieben Dank für Eure hilfreichen Kommentare. Ich halte Euch auf dem Laufenden und werde bei der nächsten Photoserie die Hilfslinien auf dem Sloper etwas dicker malen, damit man sie besser sieht. LG Kira
  23. Nachdem ich mich schon einige Zeit mit dem Thema Schnittsoftware beschäftige, habe ich zwei, ggfs drei Kandidaten in die engere Wahl genommen. Meine Kriterien für die finale Entscheidung nach augenblicklichen Stand - läuft auf Windows - Schnittkollektionen, die zu meinem Stil passen - mit den eingegebenen Maßen sind nur wenig Änderungen am finalen Schnittmuster notwendig - Bedienung ist nicht zu schwierig - akzeptabler Preis Das erste Programm in meinen persönlichen Eignungstest ist Patternmaker aka Patternmade4you, da ich hiervon bereits eine Demoversion habe. Anschließend will ich noch Patternmaster, und wenn das noch nicht reicht Garment designer testen. Bei Pattern maker gefällt mir, dass man mit einer Basisversion anfangen und nach Belieben und Geldbeutel aufstocken kann. Für den ersten Test habe ich mir nur die Basisversion runtergeladen und mache Änderungen auf dem Papier. Erstes Resümee: die Installation läuft problemlos und die Bedienung ist okay, sobald man sich erstmal an die ungewohnte Reihenfolge der Schritte gewöhnt hat. Das Lesen der "ersten Schritte Anleitung" sollte man nicht - wie bei mir sonst eher üblich 😉 - überspringen. Sonst stellt man erst nach dem Eingeben aller Werte und Ausdrucken UND Zusammenkleben des Schnittmuster fest, dass man die Werte erst durch eine mitgelieferte Exceltabelle laufen lassen muss, um die Werte für die Maßtabelle zu erhalten 😱. Nicht zur Strafe, nur zum Üben habe ich die Exceltabelle dann benutzt, und noch mal fleißig gedruckt und geklebt. Mit Hilfe der Passmarken ist das Kleben aber easy und außerdem kann man die Schnittmuster-Teile auch vor dem Druck klebeoptimiert anordnen. Das ist auch gut so, denn ich werde das nochmal machen müssen. Merke: richtig messen ist das A und O. Hier die Ergebnisse des ersten Slopers: Positiv ist, dass ich einen ersten Eindruck habe, was ich noch mal messen, bzw. machen muss. - Schulterbreite verringern und Schulternaht nach vorne legen -Brustpunkt um 1,5 cm nach unten verlegen - ich brauche eine Cup-Anpassung (das hatte die Exceltabelle auch empfohlen) - mal schauen, ob die beiden Änderungen an der Brust das Problem der Ziehfalten beseitigen, oder ich den Brustumfang anpassen muss. - ich muss entweder noch 2 Kilo abnehmen oder den Bauchumfang vergrößern. 😒 Die Spiele sind eröffnet; was haltet Ihr von meiner Einschätzung und was fällt Euch sonst noch dazu ein
  24. Out-of-the-box gedacht: Es gibt Punzierstempel mit dem Text "handmade" bei dem großen On-line Versandhaus mit A. Laut Beschreibung funktionieren die auch mit Metall. Irgendwas geeignetes zum punzieren findet sich dann bestimmt auch. Beispielsweise Druckknopfoberseiten oder Lederlabel, die man dann mit Ziernieten befestigt.
  25. Das Schnittmuster habe ich selbst von einem Galgomantel abgenommen. Ich habe aber keine Idee, wie ich daraus eine downloadbare Datei mache. Vielleicht hat ja jemand hier im Forum dazu eine Idee oder noch besser ein Schnittmuster direkt zum runterladen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.