Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

NannyO

Members
  • Content Count

    30
  • Joined

  • Last visited

About NannyO

  • Rank
    Schon etwas länger da

Personal Information

  • Wohnort
    Norderstedt
  • Interessen
    Nähen, Patchwork, und jede Woche was anderes
  • Beruf
    Hausfrau (ja, gibt es noch)

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina QE, alte Quelle-Overlock
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    1 Jersey-Blazer, Cabanjacke, arbeite gerade an einer edleren Jogginghose

Recent Profile Visitors

40 profile views
  1. NannyO

    „Nie mehr ohne!“

    Ich wollte nur ergänzen, dass ich gerade mit meinem Magnet-Abstandhalter eine Hose zugeschnitten habe. Es funktioniert hervorragend. Das einzige, was ungewohnt ist: die Magnete müssen an die rechte, feststehende Seite der Schere, ich hab sonst immer andersherum zugeschnitten. Liebe Grüße Nanny
  2. NannyO

    „Nie mehr ohne!“

    Es sind kleine runde Magnete von etwa einem halben cm Durchmesser. Die gehen ziemlich leicht von der Schere und voneinander ab, sofern man sie seitlich verschiebt. Stabiler Halt ist nach meinen Versuchen nur gegeben, wenn man zwei Türmchen aus Magneten baut und das Plastikstück so an zwei Punkten fixiert, sonst verdreht sich das Plastik oder die Spitze verbiegt sich. Deshalb reichen auch meine 20 Magnetchen nicht aus. Die Magnete selber halten bombenfest an der Schere. Ich habe weiter experimentiert, die Magnete halten auch auf dem Rollschneider. Ich hab noch nicht probiert, ob man auch da zwei Punkte fixieren kann bzw. muss.(keine Zeit) Bisher habe ich noch nicht mit richtigen Schnittmustern experimentiert, mit Probestücken und Millimeterpapier war das Ergebnis gut. Viele Grüße Nanny
  3. NannyO

    „Nie mehr ohne!“

    Hallo, Ich fand die Idee mit dem Abstandhalter für die Schere klasse. Ich wollte aber nicht viel Geld ausgeben, falls ich damit nicht klarkomme. Also hab ich mal ein bisschen gedacht und kleine Neodym-Magnete bestellt. Dazu etwas steifes Plastik (Notizhefteinband). Das Modell ist verstellbar, wenn auch nicht stufenlos. Leider hab ich nur 20 Stück bestellt, das reicht nur bis etwa 2,8cm. Es funktioniert! Liebe Grüße NannyO
  4. Ihr habt mich auf eine klasse Idee gebracht. Ich benutze immer die Folien, in die Teppichböden eingewickelt sind (wir haben einen Malerbetrieb) und habe bisher immer mit den riesigen Stücken gekämpft. Jetzt habe ich mir eine 60cm-Rolle gebastelt und auf eine alte Pappröhre gewickelt. Das geht viel besser! Dass man nicht selber auf so was kommt.... Viele Grüße Nanny
  5. Danke! Ich bin auch stolz wie Bolle!
  6. Ich möchte Vollzug melden! Vielen Dank für Eure nette Beratung, ich finde, sie sitzt fast perfekt. Sie ist genau so geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe. Die meisten Freundinnen, denen ich sie zeige, meinen, sie hätte etwas länger sein können, aber ich fahre sehr viel Fahrrad, dafür ist die Länge perfekt. Liebe Grüße Nanny
  7. Danke!! Ich hätte überlegt, ob sie nicht zu eng ist. Ich werde sie also NICHT weiter zuschneiden.
  8. Ich möchte mich nur zurückmelden. Das Probemodell ist fertig, ich habe unter die hängende Schulter im Moment nur ein paar Stoffreste gestopft, das sieht deutlich besser aus. Ich geh jetzt Schulterpolster kaufen - verschiedene. Liebe Grüße Nanny
  9. Guckt mal! Ich glaube, das hat geklappt! Erst dadurch, dass ich auf Euer Anraten ein Probemodell genäht habe, ist mir aufgefallen, dass Vorderkante und Saum schräg geschnitten sind. Das werde ich ändern, so dass die Jacke gerade und gleichzeitig insgesamt etwas länger wird, so wie das Original. Fällt Euch evtl. noch was auf, was ich ändern sollte? (Ich habe als Probe eine ganze und nicht nur eine halbe Jacke genäht, weil es mir völlig an Vorstellungskraft mangelt. ) Liebe Grüße Nanny
  10. Ja, der Schulterpunkt ist eingezeichnet, passt jetzt auch, nachdem ich das Passzeichen gefunden habe. Eingehalten habe ich auch, der Ärmel sitzt recht gut. Ich hab jetzt noch eine technische Frage: auf der Vorderseite wird der Ärmel auf viel kleinerer Strecke viel stärker eingehalten als auf der Rückseite, wo die Strecke fast doppelt so lang ist. Vorne ist es daher schwierig, das faltenfrei hinzubekommen Warum ist das so? Ich frage nur wegen des Verständnisses, hinbekommen habe ich das halbwegs (ist ja nur das Testmodell). Und noch eine: meine linke Schulter ist höher als die rechte. Das habe ich erst jetzt an meiner selbstgebauten Schneiderpuppe und danach auch im Spiegel bemerkt. Sollte ich das mit zwei unterschiedlichen Schulterpolstern versuchen, auszugleichen? Liebe Grüße Nanny
  11. Danke, danke, danke! Der kleine Tipp, an der Seitennaht anzufangen - der war es. Dadurch kam das Passzeichen am Ärmel an ein anderes, DAS IN DER KLEINEN SCHEMAZEICHNUNG NICHT EINGEZEICHNET IST! Das ist das Passzeichen für den Ärmelansatz, jetzt passt alles! Vielen Dank! Liebe Grüße Nanny
  12. Hallo, Ich bin dabei, meine erste Jacke (Cabanjacke, Burda Heftschnitt) zu nähen, z. Zt. noch bei der Probejacke. Ich hab große Schwierigkeiten beim Ärmel einnähen. In der Anleitung steht: Ärmel einheften und nähen - toll. Das kleine Passzeichen vorne soll direkt auf der vorderen Wiener Naht liegen, das ist der einzige Hinweis. Die Teilungsnaht des Ärmels trifft (zufällig?) genau auf die rückwärtige Wiener Naht. Alle anderen Zeichen - was auch immer sie bedeuten mögen - treffen auf garnichts, die Markierung oben am Ärmel passt nicht auf die Schulter. Ich habe jetzt den Ärmel eingenäht, nur nach dem vorderen Passzeichen, und er sieht verzogen aus, so als würde man den Arm leicht nach vorne anwinkeln. Wahrscheinlich mache ich irgendeinen Denkfehler, aber welchen? Oder kann mir jemand von euch erklären, wie Burda bei Passzeichen tickt? Liebe Grüße Nanny
  13. Ich finde sie schicker, wenn der Ausschnitt tiefer runtergeht. So wie bei der Burdajacke. Die hat oben ein Knopfloch weniger. Ich werde die Jacke dann ziemlich komplett testen und den Einsatz im Kragen gleich probeweise reinbasteln. Danke!
  14. So, ich hab das Schnittmuster abgepaust und ausgeschnitten. Ich habe, ehrlich gesagt, noch nie eine Probejacke genäht . Muss ich alle Teile aus Nessel nähen, auch Tasche, Kragen usw.? Und muss ich Vlieseline reinbügeln? Das mit dem nicht mehr leiden mögen ziehe ich zurück. Ich hatte sie nur zu weit zugeknöpft. Liebe Grüße Nanny
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.