Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

rkraneis

Members
  • Content Count

    13
  • Joined

  • Last visited

About rkraneis

  • Rank
    Neu im Forum

Persönliche Informationen

  • Interessen
    Outdoor, MYOG
  • Beruf
    Software-Entwickler

Sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff 1222
  1. So, nach etwas Rumspielen mit den Fadenspannungen (ich hatte Anfangs dauernd Fadensalat am Greifer) und Spielereien wieder rückgängig machen, glaube ich, dass die Maschine einfach nur noch freilaufen musste. Garn ist Rasant 75, Unterfadenspannung bei "Spulenhalter fällt nur, wenn man ruckartig am Faden zieht", Oberfadenspannung auf "Standard" (Edit: Bildreihenfolge Oberseite/ Unterseite korrigiert)
  2. OK. Ich bin mit dem Stichbild noch nicht 100% zufrieden, aber zumindest schleift nichts mehr: Das Einstellen war auch einfacher als gedacht. Hoffe nur, dass ich alle Schrauben wieder ausreichend festgeknallt und den Spaß demnächst nicht wieder habe ... Werde morgen mal mit neuer Nadel und ordentlichem Stoff eine Nahtprobe machen. Vielen Dank für die Unterstützung!
  3. Da hast du natürlich vollkommen recht. Ich hoffe, das passt so: alt Nadelposition rechts, Nadelspitze auf Höhe Greifer rechts - schleifend und rückwärts aufsetzend Nadelposition rechts, Nadelspitze auf Höhe Greifer links Nadelposition rechts, Greiferkante links unter Nadelspitze Nadelposition links, Nadelspitze auf Höhe Greifer links Nadelposition links, Nadelspitze auf Höhe Greifer rechts Kette um einen Zahn gegen den Uhrzeigersinn versetzt Nadelposition links, Nadelspitze auf Höhe Greifer links - aufsetzend Nadelposition li
  4. So, wieder zu hause ... Wenn ich das Ganze um einen Zahn versetze, läuft die Nadel zwar in rechter Position gut, setzt nun aber in linker Position am anderen Greiferende auf
  5. Alles klar! Mache ich, sobald ich wieder an der Maschine bin. Rückmeldung: selbstredend ... es gibt nichts nervigeres, als auf der Problemsuche auf sich auflösende Threads zu stoßen ... (von der damit gezeigten Geringschätzung für die Problemlöseunterstützung ganz zu schweigen ...)
  6. OK. Sind drei Fotos, ich hoffe, da ist auch etwas brauchbares dabei. Zur Frage, ob der Greifer locker ist: ich habe schon etwas Spiel festgestellt, aber bei Weitem nicht ausreichend, für diese Diskrepanz. Und sonst sitzt der Greifer bombenfest. Oder so Ich bin ab morgen leider für knapp drei Wochen unterwegs, werde mich also möglicherweise zumindest mit Bildbeiträgen erst dann wieder melden
  7. Ok, weiterer Versuch Da man das Nadelöhr nicht sieht (vermutlich ein schlechtes Zeichen?) hier mal noch weitergedreht, bis man es sieht: Vielen Dank für deine Zeit!
  8. Ja, Fehlstiche rechts sind das Problem. Vielleicht sieht man das in Bewegung besser: (Wie benutze ich das Youtube-Tag?) Außerdem oberer und unterer Umkehrpunkt, falls das bei der Frage Nadel zu tief oder Greifer zu früh hilft:
  9. Sind ein paar mehr Bilder. Ich hoffe, da ist etwas brauchbares dabei In der einen Aufnahme von links ist das Nadelöhr zu erkennen, in der von vorn die Nadelspitze ... Vielen Dank für deinen Einsatz!
  10. Hallo Josef, dir auch vielen Dank für die Antwort. Ich hoffe mal, das nach Durchsicht der Bilder kein „Aber“ auf das „Zunächst“ folgt ... Versuch 1: Greifer festgehalten und im Uhrzeigersinn am Handrad gedreht. Danach zum Test frei gedreht - die Nadel schleift weiterhin am Greifer (vorwärts) oder setzt auf diesem auf (rückwärts, siehe Fotos). Versuch 2: Nun das Gleiche gegen den Uhrzeigersinn - die Nadelspitze berührt den Greifer sowohl vorwärts als auch rückwärts ganz kurz (siehe Fotos) - es ist ein ganz leises „Ping“ zu hören. Es ist also Spiel vorhanden
  11. Linke und mittlere gerade Stiche sind gut, rechte Stichlage natürlich nicht. Verschlingung funktioniert also. Das Bild der Einstellung habe ich gezeigt, weil das das Erste war, dass ich verändert hatte, nachdem die Maschine zu weit links lief. Wären noch weitere Bilder hilfreich? Ich habe mich bei der Auswahl an anderen Threads mit Problemen im gleichen Bereich orientiert ... Verstellen werde ich definitv nichts mehr, insbesondere, weil die korrekte Greifereinstellung laut Einstellanleitung ziemlich pfriemelig und wenig fehlertolerant werden würde ... Ich hoffe ja noch auf einen banalen F
  12. Hallo, ich habe mir schon ein paar andere Threads zu ähnlich lautenden Problemen angeschaut, bin aber nicht wirklich weitergekommen. Meine Pfaff lief, nach sauberer Einstellung durch einen Fachmann bis zu einem Umzug und längerer Ruhepause zufriedenstellend. Nachdem ich sie jetzt wieder benutzen wollte, hatte ich zunächst das Problem, dass alle Stiche links lagen. Das konnte ich unter Zuhilfenahme der Einstellanleitung des Drachenwikis (Einstellanleitung - Direktgesteuerte Automatic-Einrichtung Unterpunkte 4 und 5) beheben. Allerdings hat sich nach wenigen leichten Näharbeiten das Nahtbil
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.