Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Chrysokoll

Members
  • Content Count

    33
  • Joined

  • Last visited

About Chrysokoll

  • Rank
    Schon etwas länger da

Personal Information

  • Wohnort
    nördliches Emsland
  • Interessen
    Nähen, Stricken
  • Beruf
    ganz frisch im Ruhestand

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff Performance 5.2, Pfaff Hobbylock 2.5

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ottobree, viel Gutes gelesen und gehört. Weil die Hefte hier schwer zu bekommen sind, hab ich es mit einem MiniAbo versucht. Dies wird dann mein zweites Heft und auch das letzte Heft werden. Ottobree und ich, das passt nicht. Ich bin klein, trage Kaufgröße 34 - 38 je nach Marke. Mir fehlt da schlicht die Phantasie wie die gezeigten Modelle in meiner Größe aussehen könnten. Die Stoffauswahl ist auch nicht meins. Im Anleitungsteil vermisse ich einen Zuschneideplan. Ich glaub, wir sind nicht kompatibel, Ottobree und ich. Schade. Aber Geschmäker sind verschieden zum Glück. Inzwischen habe ich Zeitschriften gefunden, die mir von der Größenauswahl und mit den gezeigten Modellen eher entgegenkommen. Die Bandbreite der Schnitte geht da los mit meistens 36 und endet bei meistens 42, eher mein Bereich. Und nebenbei ist der Schnittmusterbogen auch übersichtlicher.
  2. Und ein großer Faktor sitzt vor der Maschine ... Ich hatte diese Stiche ausprobiert, weil die Zwillingsnadel nicht wollte, wie ic wollte. Zwillingsnadel geht jetzt und das sieht auf dem bunten Stoff wesentlicher besser aus, wie die Zierstiche. Die Spannung schaue ich mir aber trotzdem noch mal genauer an, es gibt ja noch mehr schöne Sachen in der Nähpipeline Danke 😀
  3. Meine Pfaff Hobbylock 2.5 hat jetzt auch Licht, nicht mehr die 15 Watt Funzel. Es passte eine Osram LED Special T26 20 E14. 2,3 Watt, 200 lm, 6500K. Die Lampe ist etwas dicker, etwas friemelig beim Einschrauben, die Länge passt. Sie leuchtet hell und klar den Arbeitsbereich aus. Irgendwo stand da der Hinweis Kühlschrankleuchte. Die Osram gibt es auch in warm-weiß, wer das lieber mag. Gefunden im örtlichen Baumarkt.
  4. Es geht nicht um ein spezielles Shirt, das ist ja technisch gesehen fertig und in Ordnung. Evtl. Änderungen dienen nur der Optik. Mir geht es um Auswirkungen allgemeiner Art zum Nähfußdruck. Und wenn ich gerade Bilder habe, am Rande um die Problematik der Fadenspannung.
  5. Da konnte ich bisher nichts verändern, kenn mich damit also bisher nicht aus. Gefühlt hätte sich der dünnere Jersey mit niedrigem Druck ziemlich verzogen, dem dickeren gestreiften war das ziemlich egal, obwohl so glatt und sauber lief der auch nicht durch. Soviel Dehnung brauchen Shirts bei mir nicht, ich hab es gerne etwas lockerer und nicht so eng. Bei einem anderen Shirt war die Saumlösung auch, zweimal mit einem Geradstich schön parallel nähen, gerissen ist da auch nichts bisher. Bei diesem Stoff war mir sehr wichtig, dass die Streifen vorne schön nebeneinander sind. Das war ohne Problem so machbar, sauber stecken, drübernähen fertig. Mit dem niedrigen Druck hätte das Probleme gegeben. Das Shirt ist lang genug, vielleicht schneid ich den Saum ab und mach nochmal. Mir gefällt das so nicht. Dieser Hexenstich den ich da jetzt hab ist nicht trennbar - dafür reicht meine Geduld nicht. Für die Beispiele wurde jetzt die Standardeinstellung verwendet. Ich würde da die Stichbreite erhöhen, die Fadenspannung etwas runter, aber dann ist die Unterfadenspannung tatsächlich zu fest. Meine Theorie, mag auch ganz falsch sein.
  6. anderer Jersey, auf der Stoffrückseite genäht, Originaleinstellungen, nur N.f.D. geändert
  7. Interlock Jersey, Originaleinstellungen, Nähfußdruck einmal 6.5, einmal 2.5 Oben 6.5 von rechts, Mitte von links, unten 2.5 von rechts Auf dem bunten Stoff kommen die Zierstiche nicht zur Geltung, bei weniger N.f.D wird der Elastikstich von hinten schlechter Und ich würde die Unterfadenspannung etwas lockern.? Hexenstich, Elastikstich, Wabenstich und falsche Covernaht
  8. Da ich gerade mit einer durchaus ähnlichen Pfaff Performance 5.2 Jersey ohne Probleme nähe, wie sieht die Naht mit Originaleinstellungen aus? Und welches Füßchen nimmst Du für welchen Stich? Siehe auch meine Frage wegen dem verstellbaren Nähfußdruck, weiter oben im Forumsbaum. Ich hab einfach dann mal getestet. Wenn ich den Druck vermindere, dann wellt der Stoff vor dem Füßchen und die Naht wird häßlich. Lasse ich alles im Original, dann wird prima genäht ohne verziehen u. ä. Der Nähfußdruck steht im Original bei glaub ich 6.5. Mit einigen Nähten bin ich zwar nicht ganz glücklich, aber da habe ich inzwischen den Tipp bekommen, ob die Unterfadenspannung evtl. zu stark ist. Das werd ich demnächst kontrollieren lassen, ich muss sowieso zum Händler.
  9. Aktuell war ich dabei, einen Saum am TShirt zu nähen. Meine ausprobierten elastischen Stiche hatten mir allesamt nicht so gut gefallen. Meine Überlegung war, ob es Besserung mit einer anderen Einstellung gibt. Ausprobiert hab ich heute morgen schon. Nur am Füßchendruck liegt es nicht. Der Übeltäter ist wohl eher der weiche Stoff, da versinkt der Stich, kommt gar nicht zur Geltung. Das Problem sitzt also wahrscheinlich vor der Maschine 🙄 Schöner Stich bringt da nix bei dem Stoff, einfach ist besser. Aber insgesamt geht es um Info, wozu brauche ich, bzw. könnte ich diese Verstellmöglichkeit sinnvoll nutzen.
  10. Eigentlich finde ich ja fast immer was in der Burda, die Sachen in der Vorschau jetzt, da ist aber leider so gar nichts dabei, was mir gefallen könnte. Nicht so schlimm, hab noch reichlich sonstige Sachen in der Auswahl 😎
  11. Vielen Dank für Eurere Antworten. Ich merk schon, da scheiden sich die Geister 😉 und ohne ausprobieren, diverse Tests, geht es nicht. Ich nähe eigentlich immer mit IDT, außer es gibt den Hinweis, bitte nicht verwenden. Wie geschrieben, bisher mangels Möglichkeit ohne Änderung des Füßchendrucks. Und, auch wenn sich Jersey ( zumindest einige ) angenehm trägt. Beim Nähen und vor allem Zuschneiden, da sind mir andere Stoffe lieber. Allerdings ist da eine saubere Naht auch noch wichtiger, das fällt sofort auf.
  12. Inzwischen hab ich etwas rumexperimentiert. Und zwar als Übungsobjekt einen Hexenstich. Mindere ich den Druck in 0,5er Schritten, dann wird es ganz schnell gruselig. Der Stoff staut sich vor dem Fuß und ich muss „helfen“, das Stichbild ist nicht mehr schön. Nun ist dieser elastische Hexenstich wahrscheinlich auch nicht unbedingt das Ideale für meinen weichen Jersey. Ich bin da noch auf der Suche nach der „Toplösung“ für den TShirtsaum - eine Zwillingsnadel ist es nicht, Cover hab ich keine. Bei Standard geradeaus hatte ich bisher nie Probleme, bzw. den Wunsch großartig was zu verstellen. Der Stoff muss nur wirklich unter dem Nähfuss liegen. Und ein falsches Füßchen macht sehr viel aus, bestätige ich gern. Es gibt sicherlich mit Grund den Hinweis im Display, welcher Fuß empfohlen wird und ob mit oder ohne IDT.
  13. Wenn sich meine alte Creative 1475 nicht verabschiedet hätte, ich glaub kaum, dass ich gewechselt hätte. Es muss nicht unbedingt Abstieg sein. Nur meine Zwischenlösung, da war keine Liebe, daher nochmals Wechsel.
  14. Heften nicht immer, mach ich zwischendurch aber immer noch gern 😉
  15. Meine Maschine hat ja auch das IDT System, hatten meine vorherigen aber auch. Verstellt hab ich jetzt nichts und meine Streifen am aktuell fertigen Shirt (vernünftig ausbügeln fehlt noch) sind perfekt aufeinander. Gewellt hat sich beim Nähmaschinenteil nichts, aber bei einer Naht mit der Ovi. Da muss ich wohl doch mit dem Differential üben. Gruß zurück 😊 Inge
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.