Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Traumtänzer001

Members
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

About Traumtänzer001

  • Rank
    Neu im Forum
  1. Vielen Dank, liebe Community Nachdem ich mir die restlichen Stoffmuster besorgt habe, war die Entscheidung einfach. Da ich nicht sagen darf, woher ich die Muster/Stoffe habe, sage ich in Anlehnung an vorherige Beiträge das Folgende: Ich hatte die Muster bei Händlern bestellt, die sich auf den Tanzsportbedarf spezialisiert haben. Meine Stoffe: - 1. Versuch: mono-elastisch, 60-VI/BW 35-PA 5-EL, günstiger Stoff (Training) - Turnierhose: bi-elastisch, 89-PA 11-EL, stabilerer/hochwertigerer Stoff Die Kleiderordnung definiert leider nicht, was alles als Effekt zählt. Aber fast alle Hosenstoffe (und auch die Hosen/Bodys von den großen Herstellern) weisen einen gewissen Glanz auf, der vergleichbar mit den Polyester-Socken ist (man sieht das nur bei direkter/starker Beleuchtung und geringer Entfernung). Ich schätze, dass es soweit normal für eine Kunstfaser mit Elastan ist. Ich habe nur explizit darauf hingewiesen, weil es Stoffe gibt (wie beispielsweise Super-Lycra, Metallic-Lycra, manche Satin-Gabardine oder auch Jerseys), die so viel Glanz aufweisen, dass man den auch bei indirekter Beleuchtung und 5-20m Entfernung noch sehen kann.. Das könnte dann als Effekt gewertet werden, wenn man zu viel Glanz hat.
  2. So, meine Stoffsuche nähert sich dem Ende. Daher möchte ich kurz Zusammenfassen, was ich bisher herausgefunden habe, für den Fall, dass es weitere Interessierte gibt. 1) Material - PA/EL wird in der Regel mit einem Anteil von 6-13% EL für Hosen verwendet. Alles darüber hinaus bekommt man in der Regel erst mit einem Anteil von 18-20%, was häufig als Lycra bezeichnet wird. Dadurch wird der Stoff allerdings zu weich für eine Hose, eignet sich aber ideal für einen Body. - PE/EL wird meist mit einem EL Anteil von 5-10% verwendet. Hier kommt es stark auf das verwendete Polyester an. Beispielsweise gibt es Polyester (z.B. Mikrofasern), die mit 5% EL genauso elastisch sind, wie Lycra und es gibt Polyester mit 10% EL, die kaum Elastizität aufweisen. Mikrofasern werden häufig in Bodys verwendet. - Weitere Materialien wie Baumwolle, Viskose, Schurwolle usw. werden ebenfalls verwendet, ist in der entsprechenden Qualität aber meist teurer. 2) Oberfläche Bei allen Stoffen ist die Oberfläche unterschiedlich. Es beispielsweise Polyester mit einer "rauen" und einer "glatten" Oberfläche. Hier kann man schauen, was einem lieber ist. 3) Elastizität Alle Stoffe gibt es in mono- und bi-elastisch. Es ist daher wichtig, dass man sich Stoffproben besorgt, da die Hersteller-Angabe "elastisch" nichts darüber aussagt. Wem das egal ist, der sollte beim Schnitt darauf achten, dass die Richtung berücksichtigt wird. 4) Preis Preislich liegen die Kunstfasern (inkl. Baumwolle/Viskose) bei 10-30 € pro Meter. Vor allem Frack-Stoffe können aber auch schnell bei 80 €/m anfangen. 5) Stoffgewicht: In der Regel ist das Gewicht bei 170-220 g/qm. Ich habe aber auch welche bis 360 g/qm gesehen. 6) Feuchtigkeit Der Feuchtigkeitstransport ist ein wichtiger Faktor im Leistungssport, vor allem beim Tanzen, da man meistens komplett bekleidet ist. Je weniger Lagen der Stoff hat (wie beim Toilettenpapier), desto schneller wird der Schweiß aufgenommen und abgegeben. Zweilagige Stoffe bieten allerdings den Vorteil, dass die Feuchtigkeit zuerst innerhalb des Gewebes verteilt wird, wodurch es nicht so schnell sichtbar ist. Alles über zwei Lagen ist zu dick. 7) Glanz Dies ist ein Kriterium, das selten beachtet wird. Es gibt PE und PA, die sehr matt sind und welche, die ganz leicht glänzen. In der Regel ist dies kein Problem, sondern normal (Polyester-Socken glänzen auch leicht in der Sonne, wenn man genau darauf achtet). Spezielle Lycras oder Stretch-Satins können allerdings so viel Glanz aufweisen, dass dieser Faktor nicht vernachlässigt werden sollte. Ich hoffe, dass die Angaben anderen helfen, schneller einen passenden Stoff zu finden. Noch weiß ich nicht, welchen Stoff ich nehmen möchte. Ich dachte, dass PE immer eine "rauere" Oberfläche hat als PA, wurde jedoch eines besseren belehrt. Deshalb habe ich weitere Stoffmuster aus PE bestellt, die ich ursprünglich ausgeschlossen hatte. Es ist mir jedoch wichtig, dass ich mich in dem Stoff wohl fühle, weshalb mir eine glatte, satin-artige Oberlfäche wichtig ist. Das Schnittmuster habe ich in einem anderen Eintrag besprochen (Burda 7022 oder Jalie 2803). Viele Grüße Traumtänzer
  3. Für zukünftig Interessierte: Folgende Schnittmuster sehe ich als nützlich an: - Burda Style #7022 - Jalie #2803 Ich persönlich habe mich für 7022 B entschieden. Für eine Standard-Hose ist der Schnitt durchaus passend. Bei Latein bin ich noch nicht sicher, weil der Schnitt etwas zu weit sein könnte. Viele Grüße
  4. Ich schaue mal, was das Internet über Chrisanne und DSI her gibt Insgesamt soll es schon für Turnier tauglich sein (D-Klasse, ggf. auch C). Wenn der erste Versuch wirklich in die Hose geht, dann würde ich die Hose nur fürs Training anziehen und einen zweiten Versuch starten. Alles was nach C kommt, wird ein neues Kapitel. Die Kleiderordnung habe ich schon gelesen. Für Hosen steht hier letztlich nur: - Lange Hose in einer Farbe, außer Hautfarbe, erlaubt (Jeans erlaubt) - Blickdicht - Erlaubte Stoffe: Baumwolle, Polyester, Lycra, Crepe, Jeansstoff usw. - Nicht erlaubt: Leuchteffekte, Applikationen, Transparente Stoffe Wie du schon richtig sagtest, halte ich Wolle auch nicht für geeignet. Man schwitzt sehr viel und das klebt dann zu sehr. Meiner Meinung nach steht in der Kleiderordnung, dass ich auch andere Stoffe als Polyester verwenden darf, so dass ich Polyamid nehmen könnte. Einen genauen Schnitt habe ich leider noch nicht. Ich habe zuletzt gesehen, dass es Polyamid mit 20% Elastan gibt, aber auch mit 11% und 6%. Alles über 5% sollte ja eigentlich ausreichen, wobei 10-20% natürlich strapazierfähiger wären. An Badeanzugstoffe habe ich noch nicht gedacht. Sind die nicht etwas zu "glänzend" vom Stoff? Polyester-Tanzhosen haben ein Gewicht von ca. 170g/qm. Verhält sich Polyamid vergleichbar, so dass ich ein vergleichbares Gewicht nehmen kann ("fällt" der Stoff gleich), oder brauche ich eine schwerere Variante?
  5. Also für die B-Klasse würde ich auch definitiv einen Schneider aufsuchen, der damit Erfahrung hat. Aber, wie Schnipps schon richtig vermutet hat, geht es für mich erst einmal um Kleidung für die Turnier in der D-Klasse und ggf. auch die Anfänge der C.
  6. Das stimmt. Manche Hosen haben einen sehr breiten Bund und die "richtige Taille" zu finden ist da auch bei jeder Hose anders. Das ist einer der Gründe, warum ich meine Hose selber machen will. Ich könnte dann ein wenig schauen und experimentieren, wie ich den Bund haben möchte. Mit dem Stoffgewicht liegst du richtig. Die Hosen aus dem Internet oder Laden haben alle >170g.
  7. Also Wolle wird beim Tanzen in der Regel nicht verwendet. Aber das ist ein guter Tipp mal dort zu fragen. LG Traumtänzer
  8. @nowak ja ich habe die Hosen meiner Vereinsmitglieder geprüft und mir den Schnitt angeschaut. Die Hosenteile sind an den Beinen seitlich zusammen genäht und vorne und hinten sind Bügelfalten eingenäht. Wenn ich die Hose an der Bügelfalte zusammenfalte, dann scheint der Schnitt ganz gerade herunter zu fallen. Vom Fuß zum Knie ist alles ganz gerade und vom Knie zur Hüfte wird es ein paar cm breiter. Das ist dann alles. D.h. Die Jalie Hose scheint tatsächlich auch so zu fallen, zumindest wenn man dem Titelbild glauben kann @fabric kwik sew 3029 ist leider zu eng anliegend. Das wäre eher Jazz-Dance oder sowas.
  9. Hallo und danke für die schnelle Antwort also auf der Seite finde ich bei den Herren-Stoffen und Herrenhosen nur Stoffe mit 95% Polyester. Es gibt keinerlei Angaben bezüglich Polyamid bei den Hosen (oder auch Oberteilen bei Herren). Auch fehlt eine Angabe, wie schwer der Stoff ist LG Traumtänzer001
  10. Hi, danke für deine Antwort hm, ja also ich habe schon oft Probleme mit den Hosen aus dem Laden. Entweder sind sie zu eng, so dass ich den Oberschenkel nicht richtig anheben kann, oder wenn es im Hüftbereich passt, ist die Hose zu lang oder weit an den Beinen. LG Traumtänzer001
  11. Hallo liebe Community, Ich möchte gerne aktiv auf Turnieren tanzen und suche deshalb nach einem passenden Schnittmuster für eine Herren Turniertanz-Hose. Idealerweise sollte sie für beide Disziplinen gelten, aber es wäre auch ok, wenn ich je eine Hose für Standard und Latein nähen müsste. Hat jemand schon Erfahrungen hiermit gemacht? Ich habe bei der Jalie ein Schnittmuster für Eiskunstlauf gefunden, bin aber nicht sicher, ob es auch für Standard/Latein verwendet werden kann. Der Sport ist schließlich anders und ich könnte mir vorstellen, dass die Schnitte daher auch angepasst werden müssten. Aber ich was sowas angeht noch Laie:D Gibt es vielleicht andere Muster, die man(n) verwenden kann? (Vielleicht sowas wie Bundfaltenhosen?) Wenn ja, muss man da bei dem Schnitt noch auf irgendwas achten oder kann man die direkt verwenden? Viele Grüße Traumtänzer001
  12. Hallo liebe Community, ich habe damals als Hobby mit dem Turniertanz begonnen, möchte aber nun aktiv auf Turnieren (Standard und Latein) tanzen. Dafür möchte ich mir eine (oder ggf. zwei) Herren Hosen selber machen, suche aber noch den richtigen Stoff. Im Stoffgeschäft wurde mir Nylon/ Elastan empfohlen, allerdings war der dort angebotene Stoff viel zu dünn (nicht 100% blickdicht) und leicht, wodurch er auch nicht richtig gefallen ist. Kann das vielleicht daran liegen, dass der Stoff nicht dicht genug war? Gefühlt hat der Stoff ca. 80g/m2 gewogen und normale Polyester Hosen haben ca. 170g/m2. Alternativ hat man mir Polyester/ Viskose/ Elastan empfohlen. Hier war der Elastan-Gehalt aber so gering, dass der Stoff nicht gut dehnbar war. Abgesehen davon fühle ich mich in Polyester auch nicht sooo wohl und würde ein anderes Material bevorzugen. Deshalb ist meine Frage: welchen Stoff kann ich nehmen? Am liebsten wäre mir Polyamid (Nylon) mit >15% Elastan, allerdings habe ich etwas bedenken, dass der Stoff erneut die oben beschriebenen Probleme aufweist und ich die Hose deshalb nicht verwenden könnte. Gibt es auch schwereres/dichteres Material? Oder vielleicht eine Mischung aus Polyamid, Polyester und Elastan? (damit der Polyester-Anteil möglichst gering ist)? Ich hoffe, dass jemand schon Erfahrungen damit gesammelt hat und mir aushelfen kann. Welchen Stoff würdet ihr empfehlen und verwenden? Viele Grüße Traumtänzer001
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.