Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Tonja1987

Members
  • Content Count

    17
  • Joined

  • Last visited

About Tonja1987

  • Rank
    Neu im Forum

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo, vielleicht kennt sich hier jemand aus. Mein Mann hat eine alte Sporthose, wie man sie früher von z.B. Adida* öfter gesehen hat. Wo dann innen noch wie so ein Netzstoff drin ist. Diese Hose hat ihre besten Zeiten hinter sich und er hat mich gefragt, ob ich ihm eine neue machen könnte. Im Geschäft finden wir so eine Hose irgendwie nicht mehr. Die meisten Jogginghosen bestehen ja meistens aus Sweat. Ich hoffe hier versteht jemand welche Art Hose ich meine und weiß wie man den Innen und Außenstoff nennt, wenn ich ihn z.B. im Internet suchen möchte. LG Tonja
  2. Sorry wenn ich das Thema in die falsche Rubrik eingestellt habe. Aber bei Marktplatz dachte ich eher, dass das sowas ist was man unter einem klassischen Kleinanzeigenmarkt versteht. Wo man also etwas anbietet und ein anderer kann es erwerben usw. Dann werde ich mal in der Wäscheabteilung schauen. Ich nähe nämlich hauptsächlich für Kinder und da sind mir diese standard Hosengummis einfach zu fest
  3. Hallo, ich bin schon seit längerem auf der Suche nach "weichem" Gummi, für z.B. den Hosenbund mit ca. 2,5 cm Breite. Irgendwie sind die Gummis aus dem Laden alle so fest und steif, was mir gar nicht gefällt. Ich hoffe man versteht was ich meine. Wenn ich aus einer ausgedienten Hose das Gummi raustrenne ist es ganz anders. Es ist viel elastischer und geschmeidiger als die aus dem Laden. Irgendwie traue ich mich nicht sowas im Internet zu bestellen, weil ich sie da ja vorher nicht anfassen kann. Habt ihr einen Tipp wo man sowas bekommt? LG Tonja
  4. Das Zurückschneiden der Nahtzugabe hört sich nach einer guten Idee an, probiere ich beim nächsten Mal mal aus. Frickelig finde ich nicht schlimm, Hauptsache wenn das Ergebnis am Ende stimmt. Ich bin nämlich etwas pingelig. Ich bin am Ende erst zufrieden, wenn mir wirklich alles gefällt xD Und wenn man so Kompromisse machen muss wie Kamsnaps statt Metalldrücker, dann bin ich nicht so 100% zufrieden, auch wenn das Ganze nicht schlecht aussieht
  5. Ich benutze diese normalen Prym-Jersey Drücker. Normalerweise befestige ich sie an 2 Lagen Stoff, wo ich noch zur Verstärkung ein Vlies zwischen bügel. Aber bei 4 Lagen Stoff haben die eindeutig ihre Grenze erreicht. Ich habe bei dem Body jetzt Kamsnaps dran gemacht obwohl es mir nicht so wirklich gefällt. Ich finde, von der Optik her, die bunten Metalldrücker einfach schöner. Also wo dann der Metallring zu sehen ist und nicht wo die volle Fläche farbig ist. Ich hoffe man versteht was ich meine xD
  6. Hallo, weiß hier vielleicht jemand ob es Druckknöpfe gibt, die auch durch mehrere Lagen Stoff gut durchgehen und halten? Oder wie macht ihr das? Meine Druckknöpfe sind z.B. für Stoffe mit einer Dicke von max. 1,5 mm geeignet. Wenn man aber z.B. einen Body näht und die Kanten mit Jersey einfasst, hat man schnell mal 4 Lagen Stoff übereinander, was dann zu dick wird. Bei den gekauften Bodies sind ja auch irgendwie Druckknöpfe dran, und da kommt mir die Kante auch nicht dünner vor als bei meinem. Aber bei meinem komm ich mit den Jerseydrückern und der Zange nicht durch xD VG Tonja
  7. Echt? Beim Gewerbamt sagte man mir, durch die Tätigkeit nähen und verkaufen würde man beiden Kammern angehören 🤔
  8. Wenn ich einen Gewerbeschein hätte, würde ich schon gerne auch anderweitig meine genähten Waren versuchen zu verkaufen z.B. online oder auf Flohmärkte usw. Dann wäre es ja legal und zulässig. Solange ich dabei nicht über 400 im Monat verdiene, dürfte es ja keine Probleme mit der Krankenkasse geben, weil ich dann bei meinem Mann in der Familienversicherung bleiben könnte, wenn ich es richtig verstehe. Und in Sachen Rentenversicherung gibt es für Selbstständige wohl auch nur für bestimmte Berufsgruppen eine Pflicht. Da müsste ich mich mal schlau machen, ob die Näherin bzw. Schneiderin dort auch rein fällt. Und solange man nicht über 400 Euro im Monat verdient kommt man auch nicht über den Freibetrag von der IHK, wenn ich das richtig gerechnet habe. Bleibt die HWK, aber die Kosten dürften überschaubar sein. Und erstmal überhaupt 400 Euro schaffen xD Ist immerhin auch eine Menge Geld.
  9. Ich bin momentan Hausfrau und habe keine Hauptbeschäftigung. Bisher nähe ich Kleidung für mich, meinen Mann und unsere Kinder. Ich wurde öfters von Freunden und Bekannten angefragt ob ich gegen Entgelt auch was für sie machen könnte. Allerdings wäre es ja Schwarzarbeit wenn ich das machen würde. Aber wenn ich so sehe, würde es sich ja gar nicht lohnen es auf legalem Weg zu machen. Da würde man doch praktisch mehr bezahlen als man einnehmen würde. Ich gehe auch nicht davon aus monatlich über 100 Euro zu verdienen. Ich wollte damit nicht reich werden, mir geht es hauptsächlich darum ihre Bitten annehmen zu können ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Denn bisher habe ich abgelehnt mit dem Hinweis dass ich nicht schwarz arbeiten kann.
  10. Hallo, ich hoffe ich bin hier richtig xD Hier sind doch bestimmt einige, die mit dem Nähen etwas dazuverdienen und vielleicht ein Gewerbe angemeldet haben. Meine Frage ist, lohnt sich das? Denn soviel wie ich bisher gesehen habe, will doch jeder ein Stück vom Kuchen abhaben. Man muss sich ja ab einem bestimmten monatlichen Betrag, der nicht gerade hoch ist, selbst krankenversichern. Ich glaube ab 300€ monatlich Krankenversicherung ist man dabei, das ist nicht gerade wenig... Dann will die IHK und die HWK auch Beiträge haben. Und zum Schluss kommt noch der Staat und will Steuern nachgezahlt haben. Bleibt da am Ende unterm Strich überhaupt was übrig? Oder besser gesagt: Wie viel muss man monatlich rein bekommen damit es sich überhaupt lohnt, oder wie wenig muss man verdienen um von verschiedenen Beiträgen verschont zu bleiben? LG Tonja
  11. Genau, ich möchte das Bild als Applikation drauf nähen auf einem anderen Nicki Stoff. Also oben soll die Decke komplett aus Nicki bestehen und unten aus Baumwolle-Webware. Dass das viel Arbeit werden wird habe ich mir schon gedacht, aber die investiere ich gerne da rein. Natürlich gibt's Bilder wenn ich soweit bin
  12. Hallo, ich habe noch nie mit Nicki genäht und wollte deshalb mal fragen wie sich dieser Stoff mit Baumwolle (Webware) versteht? Ich plane nämlich für meinen Cousin eine Krabbeldecke zu nähen. Geplant habe ich für die Unterseite einen Baumwollstoff zu nehmen und für die Oberseite ein Bild aus Nickistoff zu nähen. Als Motiv habe ich einen Chocobo aus Final Fantasy ausgesucht, und da finde ich es aus einem kuscheligen Stoff einfach schöner als wenn es aus Baumwolle wäre Hat hier schonmal jemand diese beiden Stoffe kombiniert? Würde das gut klappen oder "beißen" sie sich irgendwie und verziehen sich nach dem ersten gemeinsamen Waschgang? Liebe Grüße Tonja
  13. Also wenn ich die selbe Farbe gebraucht habe, habe ich das Garn nicht gewechselt. Ich habe auch den Oberfaden am Anfang etwas festgehalten. Die Maschine macht dann ein paar Stiche und bleibt dann stehen, damit man den Faden abschneiden kann. Sie hat auch schon die Hälfte gestickt gehabt bevor sie anfing den Unterfaden hochzuziehen, obwohl nichts geändert wurde.
  14. Also andere Käufer haben diese Stickdatei gut bewertet und auch ihre fertigen Arbeiten gepostet, also scheint es bei anderen zu funktionieren. Ich dachte auch, wenn die Maschine mir die Datei anzeigt, dann kann sie sie auch lesen. Ich werde es nochmal auf einen alten Baumwollstoff versuchen, dann ist es mir nicht zu Schade um den Stoff. Wie ist das mit dem Unterfaden hochziehen, wenn die Maschine mitendrin damit anfängt? Wie reagiere ich dann richtig? Oder ist das Bild dann hinüber und man kann es nicht wieder rückgängig machen?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.