Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Timberman

Members
  • Content Count

    26
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Timberman

  1. So einen Drehknopf hat die Enlighten auch. Allerding hat das "etwas" korrigieren nach meinem Geschmack zu wenig Effekt, vor allem kann man die Spannung ja nicht für einzelne Fäden anpassen. Der Tipp von Manu war gut --> Danke Manu! Aber das ist alles jammern auf sehr hohem Niveau. Die Maschine ist extrem gut. Vor allem das die Nähte bei wechselnden Stoffen und unterschiedlichen Stofflagen, Huckeln und anderen Problemzonen nahezu jedes mal Perfekt sind, ist einfach Mega Top! Schöne Grüße Daniel
  2. Hallo, erst mal Danke Manu für deinen baby lock Kaufberatung. Daraus ist zu lesen: Ich habe eine Enlighten, und sie ist auch nach meinem Geschmack zu locker einjustiert. Faden ist sichtbar beim Stoff auseinander klappen, genau wie Manu das beschreibt. Dachte das es normal ist... ist es vermutlich auch, aber mir taugt es nicht so ganz. Frage: Kann uns das jemand erklären wo man (als nicht unbedarfter Schrauber) hinlangen muss um das selber nachzujustieren? Und ja, eine empfindliche Overlock ist ohne Ahnung schnell "verschraubt"... davor werde ich mich hüten. Danke und schöne Grüße Daniel
  3. Deswegen meine Empfehlung: Selber reparieren, oft ist bei den älteren Pfaff gar nichts kaputt. Oder der Weihnachtsmann fährt halt einmal weniger in den Urlaub - dafür hat die Frau dann die nächsten 20 Jahre Top Maschinen.
  4. Nein - nur ist es so, das man in dem "Billig" Segment leider nichts unter "Beste Preis/Leistung/lange Haltbarkeit" bekommt... meist kauft ma da zwei mal. Und ne Overlock ist halt einfach der Knaller wenn man Jersey Kinderkleidung näht - das sorgt in der Regel für eine Revolution im Nähzimmer. Schöne Grüße Daniel
  5. Servus Normen, nachfolgend meine Vorschlag als Mann, unter der prämisse Beste Preis/Leistung/ lange Haltbarkeit. Überrasche deine Frau mit: - einer Overlock (Babylock Enlighten) --> ja, sowas schenkt der Weihnachtsmann! PLUS - repariere die Pfaff selber (frag hier einfach nach Hilfe im Pfaff Unterforum) oder Statt selber reparieren oder reparieren lassen - kaufe eine der folgenden Maschinen: - Janome Sewist 780 oder - PFAFF Select 3.2 Schöne Grüße Daniel
  6. Hallo, ich stehe vor der Herausforderung für meine Frau eine 3fach Transport Industrienähmaschine zu finden um dicke und schwere Materialen verarbeiten zu können. Meine Frau näht hauptsächlich Taschen aus Veganem Leder, Leder, Segeltuch, Wachstuch, Canvas, Gurtband. In verschiedenen Stärken und teilweise bis zu fünf Lagen. Bis jetzt verwendet Sie dazu eine alte Bernina 717, eine Pfaff 362 und eine Pfaff 30. Das funktioniert bis jetzt mehr schlecht als recht. Diese "Hobby" Maschinen sind für diesen Einsatzzweck ja auch nicht gemacht. Viel zu schnell, kein Stich für Stich, Stichlänge zu kurz, Dicke Garne gehen nicht, die Lagen verrutschen gerne mal, Durchstichkraft zu Schwach, kein vernünftiger Freiarm für Enge Stellen, Füßchenhub zu klein, usw... Daraus folgt die Anforderung für die Maschine die ich suche: - dreifach Transport - Stich für Stich (Langsam und Präzise) - mehr als 4mm Stichlänge - Stark im Durchstich - Großer Füßchenhub (min. 10mm) - Nadelposition oben unten - bis 20er Garn und 140er Nadeln - 230V Servomotor - Freiarm - Fadenabschneider (ist nicht wichtig) Was taugen die "günstigen" Teile von Shanggong (SGSB)? Dieser Chinesiche Hersteller baut ja auch die Pfaff und Dürkopp Adler Geräte. Wo unterscheiden sich die Modelle von Dürkopp Adler, Pfaff und Shanggong wenn sie in Wirklichkeit nur noch von einem Hersteller kommen? Ich kann da als "nicht" Fachmann keinen nennenswerten Unterschied erkennen... Soll ich bestimmte Hersteller gleich ausschließen und mich viellicht nur auf ein zwei konzentrieren? Ich habe einen Händler ganz in der Nähe mit Busche und Juki Maschinen. Welcher Hersteller verbirgt sich hinter Busche? Scheint ja nur ein Händler zu sein. Dann habe ich noch einen weiteren Händler bisschen weiter weg der hat Dürkopp Adler, Pfaff, Global, Typical, und Sewmaq. Wenn Generalüberholte ältere Modelle, dann nur ganz bestimmte Modelle? Fragen über Fragen... Schöne Grüße Daniel
  7. Uiiiiiiiii... jaaa sehr gerne Ulrike. Ich schreibe dir eine PN. Ach geht ja noch nicht... Bin noch ein Frischling. In dem Forum wird man ständig beschenkt. Hier gefällt es mir. Schöne Grüße Daniel
  8. Hallo Ulrike, das würde mich feuen... Und hier die Bilder von meiner Maschine: Und so schauen die Schablonen aus: LG Daniel
  9. Hallo, hab eine Ideal Automatik 775 wo der Gradstich nicht mittig ist, siehe: Sie wurde frisch geölt und geht Leichtgängig. (Leider waren keine Schablonen dabei.) Hat jemand eine Idee wie man die Nadel wieder schön mittig bekommt? Gibt's vielleicht irgendwo ein Techniker Handbuch? Update: Hab's gelöst. Man musste nur diesen Exzenter einstellen: Jetzt schaut es besser aus: Schöne Grüße Daniel
  10. Juhuu... Habs geschafft die nachfolgenden Punkte wieder korrekt hinzubekommen: Nadelnullstellung ist wieder mittig Zick-Zack ist jetzt symetrisch Stichlage links & rechts deckt sich mit den Zick-Zack Löchern Meine Frau ist begeistert... Ohne das excellente Technische Handbuch für die Pfaff 360 hätte ich das leider nie hinbekommen! Chapeau an die Leute die es damals erstellt haben, das Dokument ist super! Um die diese obigen drei Punkte korrekt einzustellen sind aus dem Technischem Handbuch die Anleitung auf den Seiten 65-70 relevant. Wenn man die beschriebenen Schritte genau befolgt kommt man dem Ziel immer näher bis am Ende alles passt. Das Technische Handbuch kann jeder via Google finden wenn man nach dem Begriff sm_pfaff sucht: sm_pfaff - Google-Suche Alternativ gibt es auch noch folgende ZickZack Einstell Anleitung: http://www.vsm-deutschland.de/fileadmin/be_user/Pfaff/Service/Anleitungen_ALT/Sonstige/P_Zickzack_Einrichtung_260_262_360_362.PDF Hier die Exzenter und Einsteller die angepasst werden müssen, vorher natürlich die Automatic abnehmen: Weil sich ein paar der Exzenter teilweise beeinflussen, müssen sie immer wieder kontrolliert und ggf. nachjustiert werden. Mit immer wieder kleinen Änderungen schafft man das aber ganz gut. Viell Spass beim schrauben! Ach ja, und noch ein Tipp: Petroleum und WD40 war mir viel zu lahm um gescheit und effektiv Verharzungen zu reinigen und aufzulösen. Das beste bis jetzt ist: Spiritus (auf Lackierungen aufpassen) Schöne Grüße Daniel
  11. Automatik ist aus und die Stichlage passt trotzdem nicht. Der Zickzack passt aber:
  12. Das war der Entscheidende Hinweis um das noch besser hinzubekommen. Jetzt rasten die Stangen alle leichtgängig ein. Das war tatsächlich noch nicht perfekt. Allerdings stimmt jetzt was anderes nicht mehr.... Nach der Stangen Einstellerei hat sich die Nadelposition beim Stichlagenhebel Links und Rechts verschoben. Die Mitte ist nicht betroffen. Links ist die Nadel nicht mehr weit genug links (ist ganz nah nebem dem Loch von der Mitte), und Rechts streift die Nadel die Stichplatte ganz leicht.
  13. Das YDK Hufeisen ist heute gekommen, Maschine läuft jetzt super damit! Danke an Alle! Schöne Grüße Daniel
  14. Juhuuuuu, sie näht Zierstiche nach der Scheibe! Die Verbindungsstange mit ihren zwei Schrauben war falsch eingestellt. Dazu habe einfach die Zwei Schrauben der Verbindungsstange gelöst und im lockeren Zustand mit dem Handrad die passende Einstellung gesucht, und offensichtlich gefunden. Danke Peterle und Josef fürs helfen!
  15. Ich hatte tatsächlich nicht verstanden das die Schaltstangen sich mit ihrer Aussparung an dem Querstift feshalten der in den drei Zapfen zu finden ist. Genau das scheint nicht sauber zu funktionieren. Nur bei C2,3,5 ist die Hintere Stange (von vorne betrachtet) im Stift. Die Vordere und die Mittlere Stange (von vorne betrachtet) sind nie im Stift, egal was ich bei C einstelle. Wie kann ich das korigieren?
  16. Wo müssen die Stangen korrekterweise einrasten? Was bedeuet "Tasthebel sauber an der einen Stelle über die ganze Breite springt"? Interessanterweise geht jetzt zum ersten mal irgendwas, C4 und C1 geht nicht:
  17. Dann hab ich unten den Freiarm Deckel geöffnet und gesehen das die Maschine schon recht versifft und verharzt ist. Jetzt habe ich mal alles wo ich in dem Freiarm hinkam mit Petroleum entharzt und gereinigt und danach dezent frisch geölt. Das war schon mal eine gute Übung um sich an den Oberen Automatic Teil ranzuwagen. Das war zum Glück nicht so schwer und schaut unten wieder gut aus. Der Doppelumlaufgreiffer war blöderweise gut verharzt, der ließ sich erst mit viel Petroleum und Caramba auseinander nehmen. Das hat ganz schön Zeit gekostet. Hab den Eindruck das sie jetzt ein bisschen schneller läuft. Als nächstes versuche ich die Automatic zum reinigen rauszuholen.
  18. Hab zum testen D4 eingstellt und mit den nachfolgenden Einstellungen am Stichmusterpaket händisch gedreht. A0 B-Mitte C4 A0 B-rechts C1 A0 B-links C3 Kleben tut gar nichts. Mir kommt das Paket nur ein bisschen streng zum händisch drehen vor. Ich vermute das ist normal, richtig?
  19. Du meinst wahrscheinlich den Caramba Bremsenreiniger, richtig? Davon müsste ich noch was haben. Das billige Caramba 70 was überall zu haben ist, ist ja (fast) das gleiche miese Zeug wie WD40.
  20. Danke, das versuche ich und berichte - meine Gene streuben sich gegen Stundenlanges föhnen. Um mit Petroelum zu reinigen muss ich vermutlich die Automatic Sektion ausbauen? Literweise einfach was reinkippen und auf Glück hoffen wiederstrebt mir auch. Zu WD40 ließt man bei Wikipedia: WD40 ist vermutlich keine gute Idee wegen dem Vaselinezusatz, richtig? Kann mir vorstellen das man dadurch nach ein paar Jahren wieder schmodder drinn hat den man entfernen muss. So wie dieser Youtube Kollege das macht? Blos ist seine Maschine nicht schon vorher total versifft.
  21. Zierstiche nach der Scheibe. Nach viel Ausprobieren (gibt ja viele Kombinationen), hat Sie bei einer Kombination mal wenigstens irgendwelche regelmäsigen Seitwärts Bewegungen mit der Nadel gemacht. Leider hab ich mir den Stich nicht gemerkt. Ja habe ich beides, danke. Als erstes habe ich den Deckel angehoben und gesehen das sie Maschine nicht "trocken" ist. Der Schwamm neben dem Kurvenpaket hat auch noch genug Öl. Dann habe ich Sie einer Wärmekur neben der Heizung unterzogen. Und danach die Leerlauf Zierstich Einstellung nach Anleitung laufen lassen um sie wieder aufzuwecken. Leider bisher ohne Erfolg.
  22. Hallo, hab die Beiträge mit ähnlichen Thema angesehen aber noch keinen Ansatz gefunden wo ich anfangen soll das Problem einzugrenzen und zu beheben. Und wild aufreißen und los schrauben ist ganz schlecht. Das habe ich aus allen Beiträgen vom Josef schon mal gelernt. Ist Zustand: - Sie wurde von meinem Vorbesitzer gut geölt, aus meiner Sicht zu viel da auch die Steuerketten mit Öl eingesaut wurden (schlimm?) - Gefühlt läuft sie Leichtgängig - alle Bedienelemente lassen sich leicht betätigen - Grad- Zickzack- und Rückwärtsstich funktionieren - Zierstiche gehen keine einzige, egal was eingestellt ist kommt immer nur ein Gradstich - Steuerkurven drehen sich beim Nähen mit Was ist der erste Schritt bei diesem Klassischen Problem? Schöne Grüße Daniel
  23. Hallo Josef, danke für den Hinweis. Der YDK Universal Hufeisen Anlasser geht aber ohne Problem, richtig? Schöne Grüße Daniel
  24. Hallo Technikus, Hallo Jettaweg, Danke für Eure Antworten... Spannend. Ich glaube mittlerweile auch das einige Plättchen weggebrannt sind und jetzt fehlen. Link für nen einstellbaren Anlasser würde mich auch freuen. Gerne alles weitere via PN wenn es hier sowas gibt. Schöne Grüße Daniel PS: Tante Edit sagt, ich darf noch keine PNs senden.
  25. Hier mal Bilder von dem Anlasser: Erst wenn vorne die grauen Blech-Bügel mit ner kleinen Metallscheibe verbunden sind läuft der Motor. Wie gesagt, immer Vollgas. Schöne Grüße Daniel
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.