Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

gundi2

Members
  • Content Count

    2167
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by gundi2

  1. Wenn du nur 70 cm hast, würde ich einen ganz schlichten, geraden Schnitt nehmen. Du musst ja auch noch darauf achten, dass das Muster passt; das reicht vermutlich noch nicht mal für den burda-Rock. Aber der Stoff wirkt ja auch so genug, da braucht es IMHO keinen raffinierten Schnitt... LG gundi
  2. "Elektronisch" hießt nicht unbedingt Computer. Meine mechanische Bernina 1008 läuft unter "elektronisch", dass heißt hier, der Motor wird irgendwie anders, komfortabler geregelt. LG gundi
  3. Ich würde wahrscheinlich hingehen und sagen, dass bei der von brother angegebenen max. Stichzahl pro Minute die Maschine knapp 240 Stunden mit Vollgas gelaufen ist bzw. entsprechend länger, weil ja nie nur mit Vollgas genäht werden kann. Und dass ich deshalb für diese Maschine maximal z. B. (irgendein Betrag zwischen 2000 und 2500 Euro ,oder den halben Neupreis) bezahlen würde. - Wenn er sie loswerden möchte, wird er versuchen, dich etwas hoch zu handeln,aber darauf eingehen; wenn er noch Hoffnung hat, sie zu seinem Preis loszuwerden, wird er ablehnen. Dann bist du schlauer. Die Nachfrage macht den Preis. Wenn er mehrere Interessenten hat, kann er es sich leisten, deine Anfrage abzulehnen. Wenn du nach Wochen die Erste bist, die sich für die Maschine interessiert, sieht das vermutlich ganz anders aus... LG gundi
  4. Der Rheinländer sagt auf die Frage, was ein Pferd wert ist: was der Jeck (= Narr) dafür bezahlt. Bei gebrauchten Nähmaschinen ist das nicht anders;) Die Entscheidung, wofür du dein Geld ausgeben möchtest bzw. wie dringend dir der Kauf ist, kann dir keiner abnehmen. Wie gesagt: ich würde diese - nun wirklich nicht mehr "neue" - Maschine nicht zu diesem Preis kaufen... LG gundi
  5. Hallo, ich habe keine Erfahrung mit Stickmaschinen, aber ich habe mal mit meinem Taschenrechner gespielt: - die Maschine wird 700 Euro unter Neupreis angeboten, das ist 17,5 % unter Neupreis. So einen Preis würde ich für eine relativ neue Maschine vom Fachhändler mit Einweisung, Garantie und allen drum herum bezahlen. - Brother gibt für die V5 eine max. Nähgeschwindigkeit von 1050 Stichen/Minute an. Die Maschine hat 6 Millionen Stiche genäht. Wenn sie nur mit Vollgas genäht wurde , ist sie dann gut 5700 Minuten gelaufen, also ca. 238 Stunden mit Vollgas. Oder ich nehme einen Durchschnitt von 600 Stichen/Minute, was realistischer sein dürfte, denn niemand kann nur Vollgas nähen bei allen Projekten. dann dürfte sie ca. 10 000 Minuten gelaufen sein, also ca. 415 Stunden. Für so eine Maschine würde ich auch bei einem Händler nicht 17,5 % unter Neupreis bezahlen, von Privatleuten schon gar nicht. Privatleute haben oft seltsame Vorstellungen, was ihre gebrauchten Maschinen wert sind;) Wenn es nun unbedingt diese Maschine sein soll: du scheinst die 3300 Euro zu haben. Da lohnt es sich IMHO, die fehlenden 700 Euro zusammen zu sparen... LG gundi
  6. Der Elan 645 geht bis Unterbrustgröße 95, der hilft dir nicht viel. Es gibt aber den Elan 520, der geht bis US-Größe 48, das entspricht EU Gr. 110. LG gundi
  7. Julie und Brenda haben Quernähte im Cup, Bella hat eine Diagonalnaht, die auch ohne geteiltes Untercup eine schönere Form macht als die Quernaht. Ich weiß jetzt nicht, von welcher Größe wir hier reden. Merckwardigh empfielht ab Gr. 80D das Untercup zu teilen, damit es mehr Stabilität bekommt. Zur Cupform: was du schreibst, klingt für mich etwas nach dem,was die "Busenfreundinnen" Breitbrust nennen, also viel unten, wenig oben. Busenfreundinnen - Thema anzeigen - Modellempfehlungen Breitbrüste Da sind Cups, die eine "schön runde" Form machen, eher weniger geeignet. Möglicherweise wird das mit der schönen Apfelform des Bella dann bei dir auch nicht so richtig was... Der tiefere Ausschnitt wäre vermutlich gut für dich, und wie gesagt, versuch unten Volumen raus zu nehmen an den Teilungsnähten und mit sehr festem Material. Bei mir macht der Isabell unten rum eine schöne Form, aber oben ist er flach. Aber er macht bei mir keine Entenschnäbel, anders als Rebecca. Nach einigen "Verschlimmbesserungen" der Cupform bin ich zum Original zurück gegangen und kann mit dieser Form leben. Außerdem komme ich mit dem Cup vom CUPL16 von Merckwaerdigh gut zurecht. Die Form gibt es auch in kleiner, bis 80D. (Wenn das für dich ein Thema ist, schaue ich nach, habe ihn oben) LG gundi
  8. Hallo, ich habe mir den Schnitt eben noch mal angesehen. Das Problem mit dem leeren - naja, fast leeren - Obercup kenne ich auch. Bei diesem Schnitt kannst du Volumen aus dem Untercup heraus nehmen, indem du aus den beiden Teilen ein Teil machst, also die Rundung der unteren Naht weg machst. Da verschwindet u. U. einiges, was besser nach oben sollte. Der BH hätte dann praktisch nur noch die Diagonalnaht. Kannst du das mal an deinem ersten Teil ausprobieren mit Heften? Wäre zumindest einen Versuch wert... LG gundi
  9. Ich verstehe das jetzt nicht ganz. Die beschriebenen Cups hast du in BHs mit durchgehendem Mittelstück eingesetzt? Oder auch mit kleinem Mittelstück? - Das macht nämlich einen Unterschied bei den Nahtzugaben... LG gundi
  10. Als Laie mit wenig Angst vor Technik wüsste ich jetzt nicht, was ich da bei meiner Bernina 1008 anstellen / probieren sollte, leider. Vielleicht kommen ja noch Tipps von Profis - ich würde mit meiner in dem Fall wohl zum Mechaniker gehen müssen... LG gundi
  11. Meine Bernina 1008 hat 5 Nadelpositionen; die verstelle ich regelmäßig, z. B. für das Annähen der Gummis und das Absteppen von Kanten. Die Ergebnisse finde ich "für den Hausgebrauch" ok, aber mehr auch nicht. Deshalb werde ich beim nächsten BH gerne den einen oder anderen Vorschlag für ein anderes Füßchen ausprobieren, so weit wie das meine Ausstattung hergibt. Danke für die Arbeit, die du dir gemacht hast! LG gundi
  12. Hallo, ich habe bisher meine BHs immer komplett mit dem Zick-Zack-Fuß genäht. Geht auch;), aber beim nächsten Mal werde ich das eine oder andere ausprobieren, was ich mit meinen Füßchen (Bernina 1008 mit einigen Zukäufen) umsetzen kann. Besser geht immer... LG gundi
  13. Ich hätte gerne 5. Schnelle Quilts, tolle Ideen für schnelle und einfache Quilts die trotzdem Pfiff haben LG gundi
  14. Hallo, ich habe letzten Herbst dort Stoff für einen Bademantel bestellt. Den habe ich vor dem Nähen gewaschen und im Trockner gehabt; beides hat er gut überstanden. Die Qualität ist sehr solide, allerdings habe ich noch keine Langzeiterfahrung mit dem Teil. LG
  15. Schaut mal hier: Schnitterstellung Deine Dessous die machen so etwas... gundi
  16. Ich habe auch bei der Größenangabe gestutzt. Des Rätsels Lösung: Deine Dessous hat den Schnitt umgestrickt. Ich verlinke mal dorthin, denn in diesem Fall sind sie der Hersteller: Dahlia ausgebreitet Deine Dessous Das sind jetzt Größengruppen wie bei Sewy... Und du bist mit 75i ja noch nicht am Ende der Fahnenstange. Du kannst z. B. 80i nähen und das Rückenteil kürzen usw... LG gundi
  17. Die Cups sind gründlich zu klein. Und wenn du sauber gearbeitet hast, d. h. wirklich beide Cups gleich groß sind, sind deine Brüste unterschiedlich groß. Das ist bei vielen Frauen so, man orientiert sich dann erst mal an der größeren Brust und passt dann in einem 2. Schritt das Cup für die kleinere an. Welche Größe hast du denn genäht? LG gundi
  18. Ja, das Overlock-Buch von Bernina ist für den Anfang wirklich sehr nützlich! Ich habe es mir damals gekauft, als ich meine Bernina 700D gekauft habe, und viel daraus gelernt... Und noch etwas: beide Maschinen sind Markenartikel, und beide Maschinen haben ihre Vorteile und Grenzen. IMHO kannst du mit beiden nichts falsch machen, es ist einfach ein Abwägen mit viel "Bauchanteil". Bedenken solltest du allerdings, dass auch eine teure Ovi Wartung braucht und ggf. mal rumzickt. Möchtest du dann jedes Mal die 200 km zum Babylock-Händler fahren, obwohl du einen - wie es klingt doch vernünftigen - Bernina-Händler am Ort hast? - Für mich wäre das ein schwerwiegendes Argument für die Bernina, auch wenn man das natürlich anders gewichten kann... LG gundi
  19. Ich würde bei deiner Körpergröße den ganzen Rock aus einem Stoff nähen, den Streifen unten weglassen und auch für die Paspel zwischen den Rockteilen den gleichen Stoff nehmen. Dann hat der Rock weniger Quer-Betonung... LlG gundi
  20. Ich kennen diese Overlock nicht, aber Janome ist eine "gute" Firma, da machst du auf jeden Fall nichts falsch im Blick auf Qualität etc. Wenn es die bei dir am Ort gibt, dann schau sie dir an und lass dich beraten. Ich denke, nur das bringt dich weiter bei deiner Entscheidung... LG gundi
  21. Das kann ich voll unterschreiben;) - Ich hatte bisher 2 mal das Problem, und zwar bei Sweat. Einer war ein Coupon von Trigema. Davon hatte ich 2 in der gleichen Farbe, einer hat prima gehalten, beim anderen gab es sofort Löcher, obwohl mit der gleichen Ovi, gleichem Garn und gleicher Nadel genäht. Das andere war ein dunkler Sweat von Stoff und Stil. Der gleiche Stoff in hellgrau hat keine Probleme gemacht. Ich habe dann, um die Teile zu "retten", knapp neben der Naht noch einmal mit der NäMa und feineren Nadeln genäht. Welche genau das waren, weiß ich leider nicht mehr; die Aktion ist schon eine Weile her.... LG gundi
  22. Was verstehst du unter "sich lohnen"? - Finanziell in dem Sinne, dass du damit Geld sparst oder Zeit, in der du mit etwas Anderem Geld verdienen könntest: ganz sicher nein. Sich amortisieren in dem Sinne, dass das für die Ovi und das zusätzliche Garn ausgegebene Geld durch die Benutzung wieder rein kommt: ganz sicher nein. Trotzdem habe ich seit Jahren eine Ovi, eine Bernina 700D, also etwa Mittelklasse. Ich nähe nicht sooo viel, aber jedes Mal, wenn sie im Einsatz ist, freue ich mich an ihr, weil sie schöne, saubere Nähte macht und weil es schneller geht und weniger anstrengen ist als mit Vollgas den Overlockstich der NäMa runterzurattern. Ich hatte beim Kauf Skrupel, so viel Geld für eine Maschine auszugeben, die eigentlich nichts anders macht als die NäMa auch. Für mich hat sich die Anschaffung aber sehr schnell "gelohnt", einfach weil ich mit den Ergebnissen zufriedener bin und mehr Freude am Nähen habe. Deshalb auch von mir der Rat: Schau dir Ovis an, lass dir zeigen, was man damit machen kann usw. - und dann überlege, ob du dafür dein Geld ausgeben möchtest oder nicht. Diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen, da gibt es kein "richtig" oder "falsch" sondern nur ein "richtig für dich"! LG gundi
  23. Hallo Kerstin, da hast du dir ja was vorgenommen;) - direkt weiterhelfen kann ich da leider nicht, nur ein paar grundsätzliche Überlegungen beisteuern. Ich habe mir vor ein paar Jahren von Müller & Sohn das Buch zur Hemdenkonstruktion gekauft, weil da auch Shirts und Wäsche drin sind, allerdings um ein Shirt für das andere Extrem zu basteln, 1,95 m groß und nichts dran... - Ich würde die Ärmel nicht extrem enger machen, sondern den Armlochdurchmesser nur etwa 1- 2 Größen weniger ansetzen als dem BU entspricht. Sonst wirkt das Ganze unproportioniert. Bei M & S sind dafür 1/8 BU angesetzt - Auch wenn die "normalen" T-Shirts die Schultern viel zu breit haben, würde ich trotzdem erst mal mit den Körpermaßen konstruieren und sehen, was dabei herauskommt. Ggf. dann im nächsten Schritt eine Anpassung für schmalere Schultern. Du bekommst sonst kein vernünftiges Armloch. Ich denke, du kommst mit einer Mischung aus Standardkonstruktion und persönlichen Maßen am Weitesten bei der Aufteilung des BU. Hast du mal Rückenbreite und Brustbreite gemessen und mit dem Standard verglichen? LG gundi
  24. Hallo, "gehen" tut mit Sicherheit beides.Ich vermute mal, dass du mit diagonalem Fadenlauf wirklich einen etwas besseren Fall bekommst. Der Mehraufwand dürfte sich deshalb lohnen... LG gundi
  25. Wolle mag keine Temperaturschocks. Also Wassertemperatur beim Spülen wie beim Waschen / Färben bzw. ganz langsam abkühlen. Ich wasche nicht "waschmaschinenfeste" immer im kalten Wollwaschgang, also alles eine Temperatur. Da filzt die überhaupt nicht... LG gundi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.