Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

KAIN

Members
  • Content Count

    19
  • Joined

  • Last visited

About KAIN

  • Rank
    Neu im Forum

Personal Information

  • Wohnort
    aus dem brandenburgischen Kieferndickicht
  • Interessen
    Nähen mit Cordura und Gurtband
  • Beruf
    was mit Menschen

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff 1221, Pfaff 1222E, Dürrkopp Adler 167-373
  1. Das dürfte der Hebel für vor- und rückwärts nähen sein, möchte ich mutmaßen. Ich hab hier garantiert noch eine Anleitung digital zu liegen, falls du was zu lesen suchst.
  2. Vielen Dank an dich Gallifrey! Ähnlich Vermutungen habe ich auch bereits angestellt und ich werde scheinbar nicht um das einfache Ausprobieren herum kommen. Einen einfachen Einfasser für 19 mm Einfassband habe ich. Diesen nutze ich für meine Pfaff. Das geht schon ganz gut ist aber bei Innenkurven echt nicht befriedigend.
  3. Hallo zusammen, ich bin je ein stolzer Besitzer einer oben im Thema genannten Maschine. Sie läuft Butter weich mit einem Servomotor und Nadelpositionierer. Mittlerweile habe ich auch schon einige Füße mehr für die Schönheit ergattern können. Nun habe ich schon einige Sachen auf der 167 genäht und stelle fest, das ich zunehmend weniger auf meiner Pfaff zugange bin (aktuell nähe ich damit fast nur noch Zick Zack). Das Einfassen mit der Hand von 2 oder 3 Lagen Cordura ist immer sehr aufwendig und in einigen Situationen eine Zitterpartie, zugleich ist es recht anstrengend. Ich hab es mit vorbügeln und Klammern versucht, zwar sind 80% der Ergebnisse super, doch die restlichen 20% ärgern mich. Ich habe folgende Überlegung: Um die Kanten bestmöglich einzufassen, werde mir einen stabilen und geeigneten Einfasser zulegen. Das Einfassband, hat 19mm (20mm) oder 25 mm und ist ein typisches Polyamid Einfassband einfarbig. Doch welchen Einfasser kann ich wirklich nutzen? Auf diversen Verkaufsplattformen findet man diverse Angebote und Hinweise. Überall stehen die Markennamen dran und ich weis am Ende einfach nicht, ob ich was passendes aus China bekomme oder was total unpassendes auch aus China bekomme. Ich habe eine ganze Sammlung von möglichen Einfasserkonstruktionen und fühle mich regelrecht erschlagen. Ich möcht ungern was kaufen, bei dem ich im Vorfeld schon ganz klar ausschließen kann, das es nicht funktioniert. Auf spannenden Videos auf Youtube kann man sehen was ich meine: https://www.youtube.com/watch?v=MrPCpRm3niw https://www.youtube.com/watch?v=pJ8AZ9rl5zg Bei beiden Videos wird eine Pfaff 545 verwendet. Auffällig ist, das der Aufbau des Nähmaschinenbettes und die Bohrungen ähnlich dem Bild meiner Adler sind. Wer hat denn hier selbst einen Einfasser an einer Dürkopp Adler 69, 169 und kennt sich aus? Hat jemand Erfahrungen mit geeigneten oder ungeeigneten Einfassern? Ich bin dankbar für jeden Tip! Vielen Dnak im Voraus. Liebe Grüße KAIN
  4. Hallo Detlef, danke für deine zügige Reaktion. Das sind auch echt schön anzusehende Meisterstücke der Ingenieurkunst. Eine Anleitung zu haben würde die Geschicht halt rund machen. Die Maschine scheint zu laufen zumindest hat meine Bekanntschaft aus den USA nichts anderes gesagt. Da wir Meister des Schwierigleiten sind, geht es mir natürlich besonders um die Musterscheiben. In den USA wird es möglicherweise aussichtslos sein Musterscheiben für diese Gritzner zu bekommen. Falls doch, brauche ich halt Beispiele, Bilder, Beschreibungen ... also die Gewissheit, das das wonach gesucht wird, auch richtig gefunden werden kann. Nähfüße sind vielleicht nicht ganz so wichtig. Mit "High Shank" meinst du zu deutsch "Hochschaft"? Wenn ich das richtig verstanden habe, benötigt die Maschine diese Musterscheiben um überhaupt korrekt zu nähen. Gibt es vergleichbare Maschinen (außer der genannten Gritzner GA) von denen Musterscheiben passen würden? Woher kann ich solche Beispiele, Hinweise, Zeichnungen oder vielleicht sogar Musterscheiben bekommen? Vielen Dank für die Unterstützung Gruß KAIN
  5. Moin zusammen, ich hoffe so sehr das ich hier richtig bin, zumindest hat mich die Stunde suchen und lesen hierher gebracht. Ich hab hier ein amerikanische White Nähmaschine von meinem Bekannten von "übern großen Teich" der auch kein Deutsch versteht. Er hat die Schönheit durch Zufall erstanden und möchte die Nähmaschine auch wieder zum Nähen bekommen. Er hat mich gefragt, ob ich ihm helfen kann und gern möchte ich ihn unterstützen (nähen verbindet). Bestimmung der Nähmaschine: Auch wenn da White draufsteht, setckt dort sichtbar eine Gritzner-Kayser dahinter. Nun brauche ich eine genaue Bestimmung welche -> ich meine ein VZ. Vielleicht seht ihr das anders, bitte helft mir. Anleitung für die Maschine: Wenn die Maschine eindeutig bestimmt werden konnte, suche ich händeringend nach einer helfenden Anleitung. Teile/ Ersatzteile für die Maschine: Zu guter Letzt suche ich jemanden der mich dann auch noch mit Teilen bzw. Ersatzteilen versorgen kann. Ich hoffe Ihr könnt Licht ins Dunkle zaubern. Vielen Dank im Voraus.
  6. Moin und Danke @peterle, ich hab es mir schon irgendwie denken können, das die Farbwahl keinen Einfluß auf die Funktionen der Maschine hat. Aber auch hier will man sich einfach sicher sein. Ob die eine nun älter oder weniger Älter ist, spielt dann auch nur eine ästhetische Rolle und im Wohnzimmer soll die gute ja nun nicht stehen.
  7. Hallo zusammen, bei der Marktbeobachtung und Recherche zu guten Nähmaschinen bin ich über ein spannendes Phänomen gestolpert. Es gibt grüne bzw. irgendwie grün erscheinende Maschienen und ganz typisch stumpf graue Varianten. Ich empfinde es recht auffällig bei den Adler 67 und 167 Varianten (wobei es sein kann, das es aktuell einfach in meinem Intressenbereich liegt). Gibt es bei den Maschinen einen auffälligen Unterschied (außer der Farbe)? Also was macht den Unterschied aus bei einer 167 in grün zu grau? Ich meine nicht den Unterschied der Typenbezeichnungen! Sonnige Grüße KAIN
  8. Uffff ... nun rundet sich das Bild um einiges ... Am Ende bedeutet das also nicht, das bei 500 Euro Ende der Fahnenstange sein muss, sondern das ich mir mein Budget genau überlegen sollte. Mein Sorgen sind halt, das ich eher ein Groschengrab kaufe als eine Maschine mit der ich das Nähen kann was ich gern möchte. Möglicherweise haben das hier alle schon mal erlebt ... Gibt es, bis auf deine Hinweise noch spezielle Sachen auf die ich meim Kauf achten sollte?
  9. !!!FANTASTISCH!!! ... josef for Präsident! Madenschraube war festgezogen, daher ein wenig gelockert, danach den Kopf und Greifer zur Nadel auf mittleren Abstand gebracht, Madenschraube wieder handfest angezogen, Kontrolle war erfolgreich alles fest ... wieder eingebaut, einwenig mit Öl geküsst und zur Probe genäht ... sieht sehr gut aus und keine schleifenden Geräusche mehr hörbar, Stichbild sieht auch nach erster Sahne aus ... Ich kann mich garnicht genug Bedanken für die großartige Hilfe ... Ganz lieben Dank josef für deine tolle Unterstützung!!!
  10. Moin Peterle, danke für deine Meinung! Die Gemsy ist auch unter Aurora in Russland vertreten, hab ich auch soweit recherchiert. Sie sieht sehr nach chinesischer Produktion aus, aber nicht nach bester Qualität. Die Gemsy für 450 Euro und die Adler für 150 Euro. Die Adler wurde überlackiert sitzt auf einem kleinen alten abgeranzten Tisch. Sie läuft scheinbar sauber an und trieft vor Öl. Der Kniehebel funktioniert, lässt sich aber über den Endpunkt drücken. Die Schrauben sind alle oben vergrackelt scheinen aber Ihrer Aufgabe gerecht zu werden. Deinen Preisansatz kann ich gerade nicht nachvollziehen @peterle ... Neuer Motor kostet rund 300 Euro und ein Tisch liegt so bei 150 Euro. Ein Nadelpositionierer ignoriere ich mal (ggf. später). Damit komme ich nicht bei 2k an Kosten an ... Die Adler wird ggf. in der Anschaffung und nachfolgende Bereitschaft mehr als die Gemsy kosten.
  11. Moin zusammen, so sehr ich meine Pfaff liebe, so schnell kommen sie bei meinen Projekten auch an die Leistungsgrenze. In meinen Augen sind es ganz tolle und verlässliche Maschinen, wenn man sich erstmal kennengelernt hat. Nun suche ich zusätzlich was grundsolides, was auch mal brachial durch 5-6 Lagen Gurtband und 6 Lagen Cordura 1000D kommt. Auch Materialberge zu überwinden sollte problemlos möglich sein. ZickZack kann muss aber nicht, normale Nähte von 2 bis 4 oder 5 mm sollten garantiert sein. Dreifachtransport ist wichtig damit es mal auch flutscht. Budget ist vorhanden, doch ich will keine 1000 Euro ausgeben. Ich habe aktuell gute Aussichten auf die oben genannten Maschinen. Sie sind beide Bestandteil einer Änderungsschneiderei. zu der Adler: + preiswert + vom Grunde nach her einsatzfähig - muss dran gebastelt werden - Tisch sieht brutal runtergekommen aus - alter Kobold Kupplungsmotor verbaut + Versorgungslage und Bastelunterstützung möglich zu der Gemsy: - teurer (kann aber auch mehr) + Vorführmodell (sauber, gepflegt) + neuer Tisch/neuer Motor - unbekannte Versorgungslage + sofort einsatzfähig - völlig unbekannter Hersteller - unbekannte Situation bei benötigter Unterstützung Kennt sich einermit den genannten Maschinen aus und kann mir bei meiner Entscheidungsfindung helfen? Ich grüble nun schon gleich die zweite Nacht über meine Investitionskosten und bin für mich weiterhin total unschlüssig. Ich freue mich auf Eure Kommentare. Gruß KAIN
  12. Sehr gern ... vielen Dank für deine Unterstützung Ich hab mal Fotos aus der direkten Nähe gemacht, da ich davon ausgehe das dort auch die richtige Schrauben sein sollte
  13. Guten Abend, jawohl, ist verstiftet ... Ich hoffe die Ansicht reicht so ...
  14. Servus Josef, dank deinem Hinweis scheinen wir des Rätsels Lösung gefunden zu haben. Ich hab gleich mal alles runtergenommen und festgestellt, das der komplette Greiferblock vor und zurück wandern kann. Die Fotos denke ich sprechen schon für sich ...
  15. Hallo Lehrling, die Gurtenden werden in jedem Fall mit einem Heißschneider gegen das Ausfransen gesichert. Die oftmals scharfen und harten Kanten werden dann von mir noch umgelegt, damit die Kanten nicht an den anderen Sachen reiben (sieht aber auch einfach besser aus). Viele Grüße KAIN
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.