Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

drums030

Members
  • Content Count

    85
  • Joined

  • Last visited

About drums030

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke für eure Hinweise! Also ist Schrägband wohl die beste Variante. Dann werde ich mich mal auf die Suche begeben und mich zur Verarbeitung von Schrägband belesen.
  2. Hallo ihr Lieben, ich habe mal wieder eine Nähanfänger-Frage: Meine Mama hat sich ein Kleid gekauft, das leider am Ausschnitt mit zahlreichen Glitzerelementen verziert war, was nicht ihr Ding ist. Also haben wir die alle abgebastelt. Drunter ist nun leider immer noch Glitzergarn, das man nicht lösen kann ohne Löcher zu verursachen. Nun war meine Idee, ein gleichfarbiges Samtband auf den Ausschnittbereich zu nähen. Jetzt stehe ich aber auf dem Schlauch, ob das so ohne weiteres geht, da der Ausschnitt ja halbrund ist. Wenn ich ein Band aufnähe, muss es quasi ja im unteren Bereich länger sein als im oberen, oder? Oder kann ich einfach elastisches Samtband nehmen? Aber dann verzieht sich vermutlich der Ausschnitt? Ich wäre für Tipps und Ideen sehr dankbar
  3. .. Die Lösung des Problems ist tatsächlich, dass ich zu vorsichtig war. Wie einige von euch geschrieben haben: Nähfüßchen anheben und vorne beherzt nach oben drücken und dann ist plötzlich viiieeeeel Platz. Vielen Dank für eure Hilfe!
  4. Echt?? Das ist ja komisch.. Ich habe jetzt auch nochmal in der Anleitung geschaut, da wird das Heben des Nähfußes gar nicht wesentlich erwähnt.. Aber da kann man ja eigentlich nicht viel einstellen, oder? Also der Hebel halt zum Anheben, aber hast du eine Idee wo man da was justieren könnte?
  5. Man kann ja aber mit einer Overlock auch 2 dicke Stofflagen miteinander vernähen, oder? Deshalb war die Frage, ob ich eine einfache Sache übersehe oder ob es Tipps fürs Handling gibt damit man auch dickere Stoffe drunterbekommt Wird gemacht, danke!
  6. Danke für eure Antworten! Vielleicht habe ich das falsch beschrieben: Also mir ist schon klar, dass man das Nähfüßchen anheben (um Stoff drunterzuschieben) und absenken (um zu nähen) kann. Aber beim Anheben geht das Füßchen - wie ich finde - wirklich nur sehr wenig nach oben und ich habe dann Schwierigkeiten, mehrere (auch dünne) Stofflagen drunterzuschieben. Also Nähfüßchen gar nicht heben und einfach nur vorne etwas drunterschieben und dann wird der Stoff gegriffen und ausreichend runtergezogen? Vielleicht versuche ich das mal..
  7. Hallo ihr Lieben, ich habe mal wieder eine Frage: Seit einiger Zeit nähe ich mit einer Gritzner 788 Overlock. Bisher habe ich damit eher dünnere Stoffe verarbeitet aber selbst bei denen finde ich es schon schwierig, den Stoff unter das Nähfüßchen zu bekommen. Ich muss da immer ganz schön ziehen und drücken, was eher kontraproduktiv ist, wenn die 2 zu vernähenden Stoffschichten möglichst passgenau übereinander bleiben sollen. Nun habe ich mal einen dickeren Strickstoff und finde ich es noch schwieriger den sinnvoll unters Nähfüßchen zu bekommen. Da ich Nähanfänger bin wollte ich daher mal fragen, ob ich vielleicht einfach übersehen habe, dass man das Nähfüßchen irgendwie weiter "anheben" kann? Oder wenn nicht - haben Gritzner-Nutzer Tipps wie man den Stoff weniger aufwändig gut unters Nähfüßchen bekommt? Würde mich über Rückmeldungen freuen
  8. Ich danke euch für eure Meinungen und Hinweise! @NadelEule: Danke, ich fürchte das geht nach hinten los.. Ich versuche vielleicht erstmal mutig, ob ich Glück habe und meine Bündchen sich nicht so aufräufeln, interessanterweise gibt es 2 Beispielvideos in denen die Strickbündchen vernäht werden und nicht die Rede von vorher irgendwie sichern ist. Mal sehen.. Jedenfalls weiß ich jetzt erstmal, dass ich eher etwas weniger Stoff nehme als in den Bündchennmaßen angegeben.
  9. @Nadeleule: kannst du mir nochmal genauer erklären was du mit ‚den Kettfaden vernähen‘ meinst? Naja, auf mehreren Händlerseiten, die die Bündchen vertreiben steht, dass man sie vorher waschen soll. Das werden ja Herstellerinfos sein, das haben sich ja sicherlich nicht die Händler ausgedacht.. Ich habe mal eine Mail an den Hersteller geschrieben, mal schauen..
  10. Hallo Rita, danke für deine Rückmeldung! Ich habe bisher noch nicht mit Strickzeug gearbeitet und kenne also auch das mlt dem Faden durchziehen nicht, ich dachte man macht an der offenen Kante einfach einen Overlockstich. Könntest du vielleicht erklären, wie das mit dem Faden funktioniert?
  11. @farbenfreak: Kannst du mir mal den Link hier posten oder per PN senden? Ich find ihn nicht mehr obwohl ich ihn schonmal hatte, deshalb hab ich sie ja gewaschen ;-) @Nadeleule: Also würde ich jetzt vor dem Nähen einfach mit der Overlock versäubern, also die eine ‚offene‘ Seite, oder?
  12. @farbenfreak: Das ist ja interessant. Ich hab jetzt nochmal geschaut, den link bei dem ich das gefunden hab gibts nicht mehr, man siehts nur nich bei google. Und du hast recht, viele links später findet man (auch nur über google) das gegenteil (s. Fotos). Ich finde allerdings schon, dass das eine Info ist, die leicht und schnell auf der Herstellerseite zu finden sein sollte (oder finde ich das nur einfach nicht?) oder am besten mit auf der Umverpackung stehen sollte denn normalerweise soll ja nunmal alles an Stoffen vor dem Verarbeiten gewaschen werden..
  13. Danke für deine schnelle Rückmeldung! Als du den Hoodie genäht hast, hast du die Bündchen da auf die bei Pattydoo angegebenen Maße zugeschnitten? Also würdest du empfehlen, eher 1-2 cm weniger als angegeben zuzuschneiden?
  14. Hallo liebe Nähfreunde, ich habe mal wieder eine Anfängerfrage zu Verarbeitung. Ich möchte gern ein Sweatshirt nach Pattydoo-Schnittmuster nähen und dazu die Grobstrickbündchen "Cuff me cozy" verwenden. Nun habe ich bisher meist das Problem gehabt, dass die Bündchen aus dem normalen Bündchenstoff mir - wenn ich sie nach Angabe im Schnittmuster zugeschnitten und vernäht habe - eher zu eng waren da ich die Ärmel auch gern mal hochschiebe. Bei diesen Fertigstrickbündchen habe ich aber den Eindruck, dass sie relativ wenig "stramm" sind und wollte daher fragen ob vielleicht schon jemand Erfahrung mit den Bündchen hat und mir sagen kann, ob man da eher etwas weniger als angegeben nimmt damit die Ärmelabschlüsse und der Saumabschluss nicht zu "labberig" werden? Und dann gleich noch eine 2. Frage: auf der Herstellerseite von den Bündchen ist zu lesen, dass man sie vor dem Verarbeiten waschen soll. Habe ich soeben gemacht und ein Riesen-Fadenknäuel aus der WaMa geholt weil sie der nicht versäuberte Teil total aufgeräufelt hat. Ist hoffentlich noch verwendbar aber die Frage: Muss man die tatsächlich vorher versäubern? Über Antworten würde ich mich sehr freuen
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.