Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Hummelbrummel

Members
  • Content Count

    384
  • Joined

  • Last visited

About Hummelbrummel

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    östliches Oberbayern
  • Interessen
    viele

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Bei Jolsondesign haben auch viele der Applikationsschriften Satzzeichen. https://www.jolsonsdesigns.com/categories/applique-fonts.html
  2. Jetzt hab ich das erst richtig gesehen, dass Du mit der Handstickerei den Satinstich der Stickmaschine imitierst. Das ist natürlich schon eine Fleißarbeit – Hut ab! (Ich sollte wohl öfter die Brille auf haben.: ) Eigentlich nimmt man in der klassischen Handstickerei für Linien oft den Stielstich. Mit dickerem Garn (Sticktwist oder Perlgarn) kommt man dann auch deutlich schneller vom Fleck. (Beispiel wahllos aus dem Netz gefischt: https://pumora.de/stielstich-sticken-7-tage-7-stiche/
  3. Ich hatte das mal bei meiner Janome 10001. Da stimmte was an der Spulermechanik nicht. (Eigentlich soll ja beim Spulen die Nadel ausgekoppelt und der Spuler zuverlässig eingekoppelt werden). Wurde in der Fachwerkstatt repariert.
  4. Dann versuche ich das mit der Beschreibung zum Bild hier nochmal (Ich hatte das heute morgen schon dazugeschrieben): Das ist ein Quilt aus historischen Stoffen. Die Geschichte dazu steht auf meinem Blog. (Klick) Doch irgendwie ist mir die Galerie hier zu kompliziert. Ich fürchte, mein erster Beitrag wird auch der letzte sein.
  5. Hummelbrummel

    Hummelbrummels Album

    Was lange brauchte ....ist jetzt fertig. Ein Quilt aus historischen Stoffen. Details dazu auf meine Blog. https://hummelbrummel.blogspot.com/2020/03/ein-blau-weier-quilt-mit-geschichte.html
  6. Das sollte meiner Meinung nach gehen. Vielleicht kann Crowley ja nochmal genau hingucken, ob der 28b wirklich auf auch hinten dem Anschiebetisch bleibt, wenn er auf voller Fläche genutzt wird.
  7. 59cm kriegst Du drauf, dann steht der Anschiebetisch vorne etwas über die Kante. Aber die Füße sind weiter innen. Der 36er Rahmen geht da aber nicht.
  8. In Kürze Folgendes: Die Maschine macht einen soliden Eindruck. Für mein Gefühl stickt sie sehr präzise (solange man nicht den Stickarm in die Wand gerammt hat). Die Menüführung und die Ordner- und Speichermodalitäten empfinde ich als etwas vorsinntflutlich und umständlich, komme aber damit klar. (Gegenüber meiner Janome 10001 von 2003 hat sie sich da nur unwesentlich weiterentwickelt.) Was den großen Rahmen angeht, so ist der zwar wunderbar groß, aber die meisten Kaufdateien sind auf den RE28b der 500e oder ähnliche Größen ausgelegt und meine Editiersoftware (Stitchbuddy) kennt den 36b noch nicht, so dass ich Muster hierfür bisher nur in der Maschine zusammenstellen kann, was auch etwas umständlich ist und ich daher noch nicht gemacht habe. Und den größeren Rahmen für kleinere Muster nehmen geht zwar, aber ist halt nicht optimal, sowohl wegen zusätzlich benötigten Material als auch wegen Verzug. Von daher denke ich, dass ich vielleicht auch mit der 500e glücklich geworden wäre. Bzw. überlege ich, den 28b noch dazu zukaufen (Zumal der wahrscheinlich keinen Zusatz-Platz nach hinten braucht und ich damit die Maschine für den Betrieb mit großem Rahmen nicht auf den Esstisch umräumen müsste, so, wie es jetzt der Fall ist. Ich vermute, sie haben an dieser Stelle bei der Anleitung für die 550e einfach nicht mitgedacht und den alten Text für die 500 übernommen?) Wenn Du noch was wissen willst: Nur zu. (Allerdings zeigt mir dieses Forum immer nur die Beiträge ca. der letzten Stunde an und "Themen abonnieren" funktioniert irgendwie auch nicht, so dass ich Antworten nur finde, wenn ich über mein Profil gezielt danach suche.)
  9. Die Maschine braucht ca. 60 cm nach hinten und 70 cm in der Breite, dann passt allerdings der Stecker und ein USB-Stick noch nicht bequem hinten (also rechts) dran, also ein bisschen mehr platz nach rechts ist zusätzlich nötig. Stickt man mit dem großen Rahmen (36b), dann braucht die Maschine UNBEDINGT zusätzlich zum Anschiebetisch nach hinten noch mehr Platz, sonst fährt sie Rahmen mit Power in die Wand. Und frag mich jetzt bitte nicht, woher ich das weiß. Denn in der Bedienungsanleitung wird nahezu vor jedem Furz gewarnt, um Schäden an der Maschine zu verhindern. Am Ende weiß man, dass eine Katze nicht in die Mirkowelle darf, obwohl man sich das vorher schon selber gedacht hat. Auf dieser Grundlage und nachdem intensiv beschrieben wird, dass man zur Nutzung der großen Rahmen den Anschiebetisch anschieben muss und anderes mehr, wiegte ich mich in Sicherheit und verließ mich darauf, dass sie das mit dem Zusatzplatz erwähnt hätten, wenn es relevant gewesen wäre.... Jetzt weiß ich: Es wäre relevant gewesen.
  10. Weiß ich nicht, aber bei der performance 5.0 und 5.2 ist das so. Im Übrigen bin ich mir auch nicht sicher, ob es wirklich illegal wäre, Stiche zu erstellen und zu nutzen (wenn man software dafür hätte.) Schließlich kann man sich ja auch legal Stickmuster erstellen und nutzen. (wenn man es kann)
  11. Als Kundin, die eine Nähmaschine kauft, fühle ich mich verschaukelt, wenn in einer Maschine sowohl die Möglichkeit, sich selbst Stiche zu designen, als auch Speicherplatz verbaut ist, der Speicherplatz aber mit diesen Stichen nicht belegt werden kann und nur dazu dient ist, seitenweise Papier in der Anleitung zu verschwenden und dem Kunden damit vor dem Kauf falsche Tatsachen vorzugaukeln. Da würde ich mich sehr freuen, wenn clevere Köpfe Wege finden, um das Potential solcher Maschine dann auch nutzen zu können. (Da fällt mir ein: mechanisch habe ich tatsächlich schon mal eine Borletti- Automatic- Nähmaschine gehackt, indem ich neue Muster entworfen und die Schablonen dazu per 3D-Druck erstellt habe, aber das ist eine andere Geschichte ...)
  12. Hallo Detlef, ja, die Idee hatte ich auch schon. Ich habe eine Pfaff 5.0. Da klappt das jedenfalls nicht einfach so. (Die 5.2. ist da nicht besser.) Hierzu gibt es schon einen Thread, aber ich habe im Moment nicht die Zeit, den zu suchen. Ich hatte mich schon mal intensiv damit beschäftigt. In aller Kürze: 1. Man kann Stiche im SPX - Format in die Maschine einspeisen, organisieren und nähen. Dieser Speicherbereich ist umfangreich und gut zu organisieren. Aber: Es sind quasi keine Stiche im SPX-Format verfügbar. Daher ist diese Funktion tot. 2. Man kann Stiche in der Maschine selbst designen und auf 30 Speicherplätzen im Stichauswahlmenü ablegen. Die sind dann voll und macht man einen neuen Stich, muss man einen alten rausschmeißen/überschreiben. (Mach ich oft : ( ) Es gibt keine Möglichkeit, diese Stiche von dort aus der Maschine auszuschleusen und weiterzugeben oder auch nur in den maschineneigenen Speicherbereich zu bewegen und so verfügbar zu halten. Als ich mich damit beschäftigt habe, fand ich keine einigermaßen einfache Möglichkeit, SPX-Stiche außerhalb der Maschine selbst zu kreieren oder aufzutreiben. (Wie gesagt, wenn man welche hätte, könnte man die einspeisen.) Das ist wohl mit der teuren Software von Pfaff möglich, war es mir aber nicht wert (weder Geld noch Einarbeitung.) (Anmerkung: Habe einen Mac und bin da etwas eingeschränkt in der nutzbaren Programmvielfalt, vielleicht gibt es für PC Passenderes.) Was ich immer mal machen wollte, wenn ich die Zeit hätte, wäre, rausfinden, ob Inkstitsch mittlerweile zufällig im SPX-Format speichern kann. Außerdem wünsche ich mir (bislang vergeblich) von Pfaff ein Update für meine Maschine, das den Speicherplatz nutzbar macht. Den Beiträgen in dem genannten anderen Thread entnahm ich, dass man vielleicht aus jenen Modellen, die auch als Stickmaschinen genutzt werden können (creative 3.5 oder 4) SPX-Stiche ausschleusen kann, sicher bin ich jedoch nicht. Bin gespannt, was Du sonst herausfindest. Ach so, zu Deiner Frage, was man beachten müsste: Die modernen Pfaffen haben die Nähstiche im SPX-Format, andere Maschinen haben andere Formate. Ich habe auch eine (17 Jahre alte) Janome (10001). Auf der kann ich zwar keine Stiche designen, aber maschineneigene (z.B. in neuen Kombinationen) auf einer Speicherkarte abspeichern und quasi "mit raus nehmen." Die haben aber für die Pfaff das falsche Format. Mit den Möglichkeiten, für diese Janome außerhalb Stiche zu erzeugen und dann einzuschleusen, habe ich mich noch nicht beschäftigt, da ich sie nur als Stickmaschine nutze und hier noch nicht das Bedürfnis nach neuen Stichen hatte. Ich kann aber nachher mal nachsehen, welches Format die haben. Um Stiche zu tauschen, bräuchte man auf jeden Fall eine Möglichkeit, die Formate entsprechend zu konvertieren und idealerweise auch ein Programm, das die Dateien lesen kann. Ich habe seinerzeit nichst dergleichen gefunden. (Da gab's aber Inkstitch noch nicht, wie gesagt, das wäre vielleicht einen Versuch wert..) Ich hoffe, das war jetzt nicht allzu wirr, eigentlich sollte ich nämlich jetzt schon längst die Gefriertruhe zum Abtauen ausgeräumt haben..... (Hirn nicht ganz bei der Sache...) Ich bin gespannt, was Du herausfindest. LG Hummelbrummel
  13. Die vordere Spannungsscheibe ist meines Erachtens nicht in der Position, in der sie sein sollte. Dass der Nähfußlifter sie so heftig nach vorne weghebelt, kann ich mit jetzt auch nicht vorstellen. Könntest Du mal ein Foto von "vorne-oben" machen, also so, dass man sowohl von vorne auf den Knopf als auch ein bisschen schräg von oben in die Maschine schaun kann? Ansonsten könnte auch einfach die Feder ausgeleiert, alt oder verbogen sein, so dass sie ihren "Andrück-Job" nicht mehr richtig erledigt? Irgendwie sieht es auf Deinen Fotos so aus, als käme der Druck der Feder nicht bei der Spannungsscheibe an. Dass diese so quer steht, finde ich auch seltsam. Oder ist es die falsche Feder? Auf dem letzten "Soll-" Foto sieht es so aus, als wäre die Feder dünner und viel enger um die Achse gewickelt und würde auch nicht von der Fläche des weißen Zahnrads, sondern weiter innen von dieser Nut ausgehen. (Schwer, das auszudrücken, ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich.)
  14. Die hätte ich gerne. ich schreib Dir eine PN.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.