Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

cynthia_86

Members
  • Content Count

    8
  • Joined

  • Last visited

About cynthia_86

  • Rank
    Neu im Forum
  1. Ich habe nun ein drittes Mal mit der Sachbearbeiterin besprochen und nachdem ich noch einmal genau erklärt habe, was ich tue, hat sie eingesehen, dass lediglich Feintäschnerin notwendig ist Also..Problem geklärt Vielen Dank!
  2. Guten Morgen ihr Lieben! Ich werde mich in naher Zukunft haupterwerblich selbstständig machen und Handtaschen nähen. Zuvor benötige ich ja die Eintragung in die Handwerkskammer. Die Dame, die mir den Antrag zugeschickt hat, hat auch bereits angekreuzt, für welche Handwerke ich die Eintragung beantragen soll. Und zwar Textilgestalter, sowie Sattler und Feintäschner. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das so richtig ist, da ich zur Beschreibung als Textilgestalter nur sticken, weben, klöppeln, posamentieren und stricken finde. Das Nähen fehlt aber..Ich hatte eben nochmal nachgefragt und da hieß es, ich muss beides angeben. Ich nähe keine Kleidung, sondern ausschließlich Handtaschen. Und da sich ja der Beitrag nach den Eintragungen richtet, wäre mir das schon wichtig, genau zu wissen. Gibt es hier jemanden, der etwas ähnliches macht und mir vielleicht helfen könnte? LG Cynthia
  3. Habt erstmal vielen Dank für eure vielen Antworten. Die Nähgeschwindigkeit hatte ich schon ausgetestet. Das hatte leider keinen Unterschied gebracht. An den Transporteur hat mein Mann schon gedacht der hat sich nun auch schon damit beschäftigt. Dagegen spricht aber, dass die Maschine zum Einen fast neu ist (läuft seit Weihnachten) und auf allen anderen Stoffen super Nähte macht. Die größere Stichlänge werde ich morgen noch versuchen. Ansonsten werde ich wohl dazu übergehen, die Steppnähte im farblich passenden Garn zu machen; dann fällt der Versatz nicht auf, obwohl ich damit eigentlich Akzente setzen wollte. Und wenn der Canvas dann komplett verarbeitet ist, versuche ich einen anderen Hersteller Und sollte das alles nicht helfen, muss ein Obertransporteur her
  4. Optisch gesehen finde ich das dicke Garn auch schöner Ich dachte auch schon dass es am "schiefen" Zuschnitt oder am nicht gerade Nähen liegt. Aber egal wie viel mühe ich mir gebe, die Naht wird von alleine schief. Wenn die Nadel dann ein mal in die nächste Reihe gesprungen ist und ich versuche, wieder "zurück" in die andere Reihe kommen, wirds nur noch schiefer An der Fadenspannung werd ich mich noch mal versuchen
  5. Also..Ich war eben im Stoffladen und hatte mir auch gleich ein Stoffstück mitgenommen, in der Hoffnung, die könnten sich den mal anschauen (der Laden macht auch Auftrags-Näharbeiten). Nachdem sich die Dame den Stoff aus 1m Entfernung angeschaut hatte und meinte, ne 80er Universalnadel müsste das ja schaffen, bin ich dann alleine zum Nadel-Regal gegangen Hab mir jetzt Schmetz-Jeans-Nadeln geholt und Gütermann Garn in extra stark..Was soll ich sagen..Es sieht noch genau so aus. Auf dem Bild hab ich auf der linken Seite das Alterfil 120er Garn genommen und die verschiedenen Jeans-Nadeln (90er, 100er, 110er - von links nach rechts). Auf der rechten Seite das selbe nochmal mit dem Garn von Gütermann. Die Fachhändlerin, von der ich die Nähmaschine gekauft habe, hat es auch versucht und hat keine gerade Naht hinbekommen. Sie hat es sogar mit Vlies probiert. Bin jetzt fast so weit, dass ich mir anderen Stoff zulegen muss....
  6. Vielen Dank erst mal für eure Antworten. Also ich werde mir morgen mal ne Jeans-Nadel und dickeres Garn besorgen. Bei dem vorherigen Canvas ist es sehr selten aufgetreten und nicht so deutlich wie jetzt. Mit der Fadenspannung probiere ich auch schon ne ganze Weile rum, weil man immer den Unterfaden sieht. Bin jetzt bei einer Fadenspannung von 2 und da gehts. Der gemusterte Stoff ist feiner gewebt und nicht so grob wie der unifarbene. Der Versatz ist auch deutlich immer von einer zur anderen Maschenreihe. Ich hatte auch die Vermutung, dass der Stoff einfach nicht durchgestochen wird. Das sollte ja dann eigentlich mit einer Jeans-Nadel nicht passieren, oder? Auf den ersten beiden Bildern sieht man übrigens die reche Seite; auf dem letzten die Rück(Transporteur)Seite.
  7. Hallo! Ich nähe Handtaschen und verwende als Außenstoff Canvas (Baumwolle, 220g/m²). Da das Außenteil aus mehreren Einzelteilen besteht, setze ich entlang der Verbindungsnähte von der rechten Seite Steppnähte (Geradstich, Stichlänge 3). Bisher hat das auch problemlos funktioniert. Genäht habe ich mit einer Standardnadel von Schmetz (80/12) und Alterfil Allesnäher-Garn (S 120). Nun habe ich Canvas einer anderen Firma und die Nähte werden nicht mehr gerade, sondern einzelne Stiche werden versetzt. Dadurch ist natürlich die komplette Naht krumm und schief. Ich habe bereits stärkere (Universal)Nadeln versucht, sämtliche Nähfußdruck- und Fadenspannungseinstellungen durch probiert, langsam und schnell genäht, die Nadelposition verändert, verschiedene Nähfüße versucht. Mir fällt nichts mehr ein. Es liegt auch definitiv am Stoff, denn normale Baumwolle näht die Maschine (Elna 580) einwandfrei. Nun meine Frage: Welche Nadeln oder Einstellungen verwendet ihr für Canvas? Kann es sein, dass der Stoff zu grob ist und die Nadel zwischen den Maschen hin und her rutscht? Welche Nadel könnte ich stattdessen verwenden? Vielen Dank schon mal!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.