Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Oranje

Members
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

About Oranje

  • Rank
    Neu im Forum

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ...scheint mir auch so. - Aber mir ist jetzt eine andere Lösung eingefallen. Ich werde nächste Woche sowieso zu meinen Eltern fahren. Meine Mutter hat eine Pfaff Nähmaschine. Und ich hab´ jetzt dafür einen Fuss bestellt. Damit ist das Problem hoffentlich gelöst! Falls nicht Teflonfolie. - Nach dem Adapter werde ich definitiv noch Ausschau halten. Ich wohne selbst auch nicht in D. Vielleicht gibt es die auch hier in BE. Kann man damit auch andere Nähfüsse andocken?
  2. Stimmt, das könnte ich auch probieren. Hatte ich schon mal versucht beim Nähen von Plastikzeugs. Aber ich hatte Tesa verwendet. Vielleicht geht es mit dem Abklebeband besser.
  3. Danke Ihr Lieben für eure schnellen Antworten. - Auch wenn sie einigermassen enttäuschend sind. - Adapter scheint also nicht zu funktionieren und einen gebrauchten Fuss kaufen mag ich nun auch nicht mehr. Dann muss ich wohl doch Seidenpapier verwenden. - Auch wenn ich davor sehr zurückschrecke (ich wollte einen Gummizug in den Latex einnähen ). Einen wunderschönen Sonntag euch noch.
  4. ach ja: noch eine Ergänzung: ich will damit Latex nähen.
  5. Hoi, ich bin auf der Suche nach einem Teflonnähfuss für meine Bernina activa 210. Kennt zufällig jemand eine alternative zu den Originalfüssen von Bernina? Zugegeben rund 50 Euro finde ich doch grenzwertig, vor allem wenn ich sehe, dass alle Nähfüsse der WettbewerberInnen unter 10 Euro zu haben sind. Gibt es denn auch "Standardfüsse" für alle Modelle? - Das meine ich mal gehört zu haben.....? *editiert* Jedenfalls danke schon mal und Grüsse von Oranje
  6. ....Zeughaus in Landshut. hört sich nicht schlecht an. Ich werde mal nachfragen, ob dort Fachmenschen beteiligt sind. Danke!! Zumindest die Ära ist ja zutreffend. Dass bei so einem Spektakel nicht alles korrekt dargestellt wird heisst ja noch lang nicht, dass man es aus Unwissenheit tut. @Dunkelmunkel: deinen Anmerkungen kann ich nur zustimmen. Würde ich die Arbeit im Rahmen eines geschichtlichen Studiums durchführen, dann wäre die Vorgehensweise extrem unkorrekt. Die Recherchen zu meinem Projekt sollten auch einigermassen abgesichert sein. Für die Ausarbeitung der Kostüme halten wir uns jedoch an gegebene Abbildungen, bzw. einmal auserwählte Abbildungen, die eben als halbwegs glaubhaft erachtet werden/wurden. Klar kann so ein Porzellanpüppchen unkorrekt dargestellt sein. - Nur ist es momentan das Beste was mir zur Verfügung steht. Und vor allem hoffte ich ja hier noch auf weitere Hinweise, die mir zur korrekten Ausarbeitung verhelfen können.
  7. Hoi, vielen lieben Dank für die vielen vielen links. - Nur leider waren sie damals halt ein bisschen sparsamer mit der Darstellung der Rückseiten . - Aber falls jemand das Schnittmuster des Kleides + Surcot möchte? Auch das hat mich bereits einiges an Recherche gekostet. - Sicher bin ich mir zwar hinsichtlich der Entscheidung über das Aussehen noch immer nicht aber es wurde immerhin so akzeptiert....... .
  8. Liebe Dominika, vielen Dank für die superschnelle Antwort. Einige der links kenne ich bereits. Aber ich konnte auch noch ein paar Raritäten entdecken. Zumindest für meine Dokumentation sind auch die sehr hilfreich. Das Buch ist auch ein guter Tipp. Ich hatte es schon einmal in der Hand, leider weiss ich nicht mehr wo. In unserer Bibliothek ist es - zumindest im Onlinekatalog nicht vorhanden. Falls du es hast und nachschauen könntest würdest du mir damit einen RIESIGEN Gefallen erweisen :-) . Ganz zufällig bin ich nun aber auch noch auf einen Blog mit Porzellanfigürchen gestossen. Den hatte ich bislang nicht so recht beachtet. Aber das Figürchen könnte durchaus ein Hinweis sein. ( http://4.bp.blogspot.com/-rlFNft899Qg/UHHw06giymI/AAAAAAAAATU/YHcqG_4xRYQ/s1600/dk2.JPG ). Da wirkt der Henin eher so wie die Haube der Nofretete mit einem vorne ausgearbeiteten U. Danke nochmals und vielleicht fällt ja jemandem noch was ein......
  9. Liebe liebste Mittelalterliche AuskennerInnen, nun erscheine ich hier als neu, weil mein alter Account offensichtlich nicht mehr existier. - Und ja, ich bin derzeit auch eher wenig in Foren unterwegs, weil ich "nebenbei" ein Modestudium begonnen habe. Das nebenbei ist einigermassen vereinnahmend, so dass kaum Zeit bleibt. Ich hoffe, dass ihr mir dennoch weiterhelfen könnt und möchtet, auch wenn ich - zumindest die nächste Zeit nur wenig zurückgeben kann. Also zum Eigentlichen: Ich möchte gerne dieses Kostüm der Mademoiselle Eude d`Ursins nähen: https://www.pinterest.com/pin/159455643032711247/ Die Recherche nach genau dieser Art von Doppelhenin scheint schwierig. Ich habe ihn als so eine Art Kissen auf zwei Seiten gestaltet und darüber einen Schleier befestigt, der mit Stäbchenband verstärkt ist. - Meine Dozentinnen sind (noch) nicht zufrieden und sehen die Rückseite anders. Eine Lösung können sie mir aber auch nicht bieten. - Wie gesagt, meine Recherche bringt mich - selbst bei 4 sprachiger Recherche nur wenig weiter. - Sind hier vielleicht ein paar WISSENDE Menschen unterwegs, die mit Literatur und/oder Wissen helfen können? Vielen Dank schon mal Oranje
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.