Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

cadieno

Members
  • Content Count

    1108
  • Joined

  • Last visited

About cadieno

  • Rank
    Stellt eigenen Sessel auf

Personal Information

  • Wohnort
    Berlin

sonstige Angaben

  • Maschine
    Janome 4120 QDC, Gritzner 788 und ne ältere Victoria

Recent Profile Visitors

645 profile views
  1. Na bitte sieht toll aus. Vielleicht sollte ich doch....
  2. @Trizi Die Armausschnitte sollen laut Anleitung nicht in einem Rutsch, sondern immer ab/bis der Schulternaht genäht werden. Daher ist das gar nicht so schwer, wie es den Anschein hat. Man muss nur die Seiten nach innen ziehen, dann geht das schon. Ich ärgere mich gerade, dass meine Kamera (die mit Stativ) kein Filmformat macht, dass ich einfach hochladen kann. Gezeigt ist das ganz einfach
  3. Übrigens habe ich gestern mit der Hilfehotline vom OZ-Verlag für die Fashionstyle telefoniert. Die Dame hat die Anleitung auch nicht verstanden Sie meinte nur, man müsse das halt beim Nähen sehen und ich solle erstmal mit Probestoff arbeiten. Also mal ehrlich - Probeteile mache ich wegen Paßform, aber ich schneide nicht 6 m Stoff zu, um zu klären, wie die Anleitung gemeint ist
  4. Ähm warte mal. Du sollst doch den Stoff nicht durch die Schulternähte ziehen. Die sind die Grenze. Es wird immer ab der Schulternaht nach unten genäht. Ich hab vorhin versucht, ein Video zu machen, aber da fehlt mir leider ne Hand
  5. @Marieken Ich glaube nicht, auf den anderen 3 Teilen hält es bombenfest. Und die wurden beim Wenden ja genauso beansprucht Aber du hast schon recht - teste dich durch. Mal gewinnt das Vlies, mal verlierst du Mit anderen Worten: Man steckt nie drin........
  6. Verflixt, was war denn jetzt los - also nochmal ein Erklärungsversuch und sorry für die vielen Bilder: Die an den Schultern und am Halsausschnitt zusammengenähten Teile liegen so vor dir, dass die rechten Stoffseiten außen sind: Nun steckst du dir die Schulternähte durch die Nähte hindurch aufeinander fest (damit kann nix verrutschen): Nun greifst du zwischen die Stofflagen und fasst die Ecke am Übergang zwischen Armausschnitt und Seitennaht: Das ziehst du nach innen und fummelst alles so zurecht, dass du die Kanten von der Schulternaht bis unten rechts auf rechts liegen hast: Nun kannst du es so zusammennähen und wenn du es dann zurück "nach außen" schiebst, hast du eine wunderbar verstürzte Kante: Ok, ein wenig ordentlicher sollte das dann schon aussehen Die Kanten unten würde ich bis zum bitteren Ende offen lassen. Erstens um an die Rücknabnäher zu kommen und zweitens kann man es so anprobieren und die Länge genau festlegen. War das jetzt verständlich?
  7. Wirklich wenden tust du tatsächlich nur nach dem Zusammennähen des Halsausschnittes. Dann liegt das Kleid mit Stoff und Furterstoff links auf links vor dir. Hefte als Hilfe die Schulternähte zusammen (liegen links auf links) Dann greifst du zwischen die beiden Teile und "wendest" die Seite, die du nähen willst, bis der stoff rechts auf rechts liegt. Ziehst das also raus. Dann ab der Schulter nach unten nähen. Nun kannst du alles wieder so legen, dass beide rechte Seiten aussen liegen. Wenn ich nicht unterwegs wäre, würde ich dir Fotos schicken, wie ich das meine... Man muss tatsächlich jede Seite vorne und hinten getrennt voneinander zusammen nähen. Dann geht es.
  8. Ich habe jetzt die Anleitung gefühlt ein Dutzend mal gelesen und entweder habe ich es überlesen oder das steht tatsächlich nur nach dem Zusammennähen des Halsausschnittes, dass man die Teile wenden soll. So kann man sich auch um die schwierigen Punkte drücken Weder steht bei dem Rest, ob man rechts auf rechts/links auf links oder wie auch immer nähen soll, noch wann das Teil endgewendet wird. Na bravo! Ähm.... ich glaube, bei mir ist gerade der Groschen gefallen!!!! Ich glaube, die meinen das so: - Schulternähte von Ober- und Futterstoff schließen - damit hat man zwei große Teile - die Teile näht man jetzt am Ausschnitt zusammen - das ganze Wenden, dass die rechten Seiten außen liegen (jetzt ein Einschub von mir: Schulternähte aufeinander mit Nadel/Heftfaden fixieren) - jetzt das Vorderteil auf einer Seite "halb wenden" (Schulternähte bleiben aufeinander liegen) und Armausschnitt und Seitenkante zusammennähen. Zurückwenden. - Vorderteil genauso auf der anderen Seite zusammennähen. - Das Ganze noch einmal nacheinander links und rechts hinten. Unten würde ich bis zum Schluss offen lassen, damit kommt man an die Abnäher hinten noch ran, um die zu öffnen. Wird zwar fummelig im Bereich der Schulternaht, aber in meinem Kopf funktioniert das so. Einwände?
  9. @namibia2003 Deinen Frust hab ich gelesen. Das schreckt mich ja ein klein wenig ab. Bei mir drehen gerade Stoffe eine Runde im Wasser. Unter anderem der orangefarbene Musselin und orangefarbener Pikee von Trigema. Aus dem Musselin wird wohl mal wieder eine Fennja von Fadenkäfer. Der Pikee soll ein einfaches T-Shirt mit V-Ausschnitt werden. Evtl. raffe ich etwas an den Seitennähten am Saum. Dafür muss ich nur nach den Maßen meines Shirt-Schnittes schauen. Ich hab noch nie Pikee für mich vernäht. Der dehnt sich ja weniger als normaler Jersey......... Bis die Stoffe trocken sind, führe ich mir mal das Schnittmuster zu dem Wickelkleid zu Gemüte. Mal sehen, ob ich das dann noch angehe oder auf nächsten Sommer verschiebe. Obwohl....... ich habe gestern gerade eine Woche Kanaren im Januar gebucht. Da kann man sowas evtl. auch brauchen
  10. Ach und zum Thema Verstärken fällt mir noch etwas ein: Bei meinem letzten Kunstleder hielt das Vlies zum Aufbügeln wirklich nicht gut. Von den Seitenteilen der Tasche ist es beim Wenden einfach abgefallen. Ich weiß nicht, ob es an der Textilrückseite des Kunstleders liegt, aber wenn ich den Rest verarbeite, muss ich mir was einfallen lassen.
  11. Ich nähe häufig Taschen und eigentlich immer mit Universalnadel und ganz normalem 120er Garn. Teflonfuß ist echt sinnvoll, bei meinem letzten Kunstleder hat aber nicht ml der was gebracht. Da musste ich auf den Rollenfuß umsteigen.
  12. Du meinst, ich sollte lieber nicht das Wickelkleid in Angriff nehmen?
  13. Genau wegen des Ausschnitts steht die Lilly auch noch auf meiner Liste. Allerdings mit dem Holly-Rock. Ich glaube, die Falten am Rock wären ungünstig für mich.
  14. *knicksmach* Danke schön! @lealeni Tja, man kann immer was verbessern, aber für meine Zwecke passt es. Ich überlege, womit ich weitermache. Lohnt es sich überhaupt noch, das ärmellose Wickel-Wende-kleid aus der FashionStyle anzugehen? Oder ist der Sommer eher vorbei Auf jeden Fall brauch ich ein orangefarbenes Oberteil. Zu den Schuhen Etwas schmales zu einer weiteren Culotte. Aber das wird eher nichts aus dem Musselin werden. Muss ich Schnitte Stöbern.
  15. Bitte schön - Anne in Action Heute Abend ist erstmal Nähzimmer aufräumen angesagt. Das sieht aus wie Bombeneinschlag. Mal sehen, womit ich dann weitermache.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.