Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Ichwarsnicht

Members
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

About Ichwarsnicht

  • Rank
    Neu im Forum
  1. Hab verschiedene Stoffe probiert. Auf den Bildern ist Jersey. Bei Baumwolle ist es egal, dehnt sich nicht. Problem ist nur bei dehnbaren Stoffen, dann lässt sich der Zickzack nicht mehr so dehnen wie früher. Für Jersey nehm ich Jerseynadeln. Hab schon so viel ausprobiert... es wäre schade für die Maschine, weil sie eigentlich gut näht, für das was sie bietet...
  2. Danke schon mal für die Antworten. Die Spule hatte ich schon überprüft, läuft am Faden erst nach Jojo Test. Spule mehrfach gewechselt, dachte sie eiert oder so, auch nix. Ich hab an der Maschine auch noch nie etwas an der Unterfadenspannung geändert und urplötzlich macht sie sowas. Richtig eingefädelt ist sie. Den Gerad Stich macht sie. Richtig gesäubert hab ich sie auch, dachte es klemmt was. Ich bin so ratlos... Bild links, da sieht man das sie Zickzack auslässt Bild rechts, Rückseite, ich hab es etwas gedehnt, die Naht ist fast gerade und Zickzack kaum zu sehen, dass war vorher nicht so, bei Dehnung war vorne wie hinten gleich...
  3. Vielen Dank für eure Antworten. Optisch sagt mir die Janome eher zu. Ich bin mir nur unsicher bei so viel Geld. Sie scheint auch total einfach in der Handhabung und der Händler hat ein super Serviceangebot was ich bei der Carina nicht hab. Hatte nur Angst das die Janome nicht ausreicht und dachte dann lieber weniger zahlen und in ein paar Jahren den xten Nachfolger der S3 kaufen. Danke für eure Hilfe.
  4. Hallo, ich habe ein Problem mit meiner Singer und finde keine Lösung. Neuerdings macht sie Probleme beim Zickzack Stich. Von oben ZickZack und von unten beim dehnen eine gerade Linie, man erkennt von unten nicht mehr das es Zickzack sein sollte. Die Unterfadenrolle hab ich neu eingestellt und sollte ok sein (hab sie nicht geändert, es passierte einfach so). Beim Zickzack lässt sie auch mal einen aus, dann ist an der Stelle ein Geradstich, das ist auch ätzend. Keine Ahnung was sie hat, gesäubert, geölt alles frisch. Neues Garn neue Nadel anderer Stoff... Ich weiß es ist ein billig Teil, aber sie nähte echt gut und jetzt wo ich mir eine neue kaufen will geht sie kaputt. Wäre ja egal aber meine Mutter wollte sie übernehmen. Hat sie noch eine Chance? Habt ihr Ideen? Einen Fachmann ran zu lassen ist im Verhältnis einfach zu teuer. Lieben Dank und viele Grüße
  5. Hallo zusammen, meine Näma mag nicht mehr und ich brauch eine neue. Was haltet ihr von der Janome Skyline S3? Für mich recht teuer, hab sie mir heute im Laden angesehen, fand sie eigentlich ganz gut. Was meint ihr dazu? Alternativ dachte ich auch an die Carina Professional, wesentlich günstiger und fast gleich ausgestattet (dachte ich), habt ihr damit Erfahrungen? Ich nähe Kleidung, viel Jersey, lerne von mal zu mal dazu. Meine alte Maschine ist eine Singer glaub 8280, also seeehr einfach. Im Vergleich zu dieser ist fast jede besser. Von der Technik lass ich mich im Laden nur belabern und glaub alles. Hab nur Angst mich in ein paar Monaten zu ärgern... Danke schon mal, viele Grüße
  6. Erstmal vielen Dank an die, die mir versucht haben zu helfen. In einem Forum sucht man gern mal Hilfe, dass dies kein Rechtsportal ist war mir irgendwie schon klar... Wenn das Unterforum Schritte in die Selbstständigkeit heißt, geh ich davon aus, dass ich dort auch diesbezüglich Fragen stellen kann. Wie man sehen kann bin ich noch neu und ich finde es von gewissen Kommentarschreiber nicht sehr hilfsbereit jede Frage nieder zu machen. Dies ist mir auch schon bei anderen Fragen aufgefallen. Wer keine sinnvolle Antwort geben möchte, sollte gar nicht erst antworten, führt wie man sieht zu keinem Ergebnis. Ich habe hier keinen Rechtsbeistand erwartet, eure Erfahrungen waren gefragt. Verzeiht wenn ich euch auf den "Schlips" getreten bin, ich war dummerweise der Meinung hier meine Fragen bezüglich eines Kleingewerbes stellen zu können. Wenn man meine Fragen unmöglich findet, gut, aber dann antwortet doch nicht...
  7. Hallo zusammen, würde gerne auf eure Erfahrungen und Ratschläge zurückgreifen. Vorab, ich kann noch auf keine PN antworten, lese aber alle. Gewerbe ist angemeldet, Finanzamt geklärt. Bei Anmeldung beim Gewerbeamt wurde mir gesagt die melden allen anderen Stellen elektronisch meine Daten. Steuerformular kam nach 3 Wochen, alles andere noch nicht. Ich rief bei der BG an, die wussten noch nichts von mir und schicken mir nun die Formulare. IHK/HWK, hier weiß keiner so genau wohin ich gehöre, solle mich noch mal melden. Bin ich bei denen in der Meldepflicht? BG hab ich von gehört deswegen hab ich mich dort gemeldet. IHK und HWK auch? Könnten mich bei denen Strafen erwarten wenn ich warte bis die sich melden? Weil eine Auskunft konnte mir da keiner geben... Ich bin ein Schisser und würde wohl jede Woche einmal dort anrufen bis die genervt sind und sich entscheiden wo ich hingehöre (im Gewerbeschein hab ich Näh- und Bastelarbeiten angegeben). Zweiter Punkt, Verpackungsverordnung. In der Nähe ist einer der nimmt Mindestumsatz von über 150 Euro, runtergerechnet komme ich da x Jahre mit hin. Gibt es da alternativen? Kann man nicht Verpackungen kaufen die gelistet sind und ich nicht einem Versorger beitreten muss? *editiert* Dritter Punkt, Ich wollte auf Umsatzsteuer verzichten. Überlege aber eine Nummer zu beantragen, falls ich im Ausland Stoffe kaufen möchte und Datenschutzrechtlich nur die Umsatzsteuernummer anzugeben erscheint mir auch sinnvoll. Wenn ich die beantrage, kostet die was der hat es Konsequenzen bezüglich der Kleinunternehmerregelung? Vielen Dank für eure Antworten Glg
  8. Ja, ich dachte mir das ihr mir sagt ich solle einen Steuerberater zu Rate ziehen. Ich werde nicht viel verdienen und müsste ein halbes Jahr für den Steuerberater arbeiten um 5 Fragen zu klären. Ich hatte gehofft, dass hier Erfahrene dabei sind die mir die Fragen beantworten können. Ich habe lediglich nett gefragt, ich weiß selbst das es besser ist einen Steuerberater zu Rate zu fragen. Dies ist bei uns allerdings viel zu kostspielig. Finanzamt erreich ich seit Tagen nicht, bin berufstätig und das zu der gleichen Zeit wie die die Beratungen geben. Also, falls einer mir helfen möchte, wäre ich sehr dankbar.
  9. Hallo zusammen, ich nähe super gerne, es entspannt vom Alltag. Ich wollte mir ein paar Materialkosten wieder rein holen, indem ich ein Kleingewerbe betreibe. Offiziell um keinen Ärger zu bekommen. Nun hab ich den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung vom Finanzamt bekommen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich ein paar Fragen beim ausfüllen habe. Zu mir: verheiratet, Mann Vollzeit angestellt ich Teilzeit, keine weiteren Tätigkeiten, dies ist das erste Gewerbe. - Zeile 66 Waren Sie oder ihr Mann in den letzte drei Jahren für Zwecke der Einkommensteuer steuerlich erfasst? --- wir machen jedes Jahr die normale Steuererklärung, meinen die das oder bezüglich eines evtl. anderen Gewerbes? - Zeile 92 Kammerzugehörigkeit (Handwerks-/Industrie- und Handelskammer), ja oder nein --- ich wollte Näharbeiten anbieten, muss ich mich da anmelden? Wenn ja geb ich dann nein an oder ja? Muss ich einer Kammer angehören? - Zeile 93 Handelsregistereintragung --- ist dies das gleiche wie in Zeile 92? Muss ich mich eintragen und trage hier ein das eine Beantragung beabsichtigt ist oder ein nein und ich brauch es nicht? - Zeile 98 Gründungsform --- müsste doch eine Neugründung sein oder? - ganz wichtig: ab Zeile 112 Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen --- Große Frage, kommen hier auch die Einkünfte von mir und meinem Mann im Rahmen der Angestelltentätigkeit rein? Könnte ich ja nur schätzen genauso die Sonderausgaben. Meine Sorge hier: Die nehmen unsere Gehälter + Kleingewerbe und berechnen daraus die Steuern und wollen z.B. paar Tausend an Steuern im Voraus. Vom Gehalt gehen ja schon Steuern ab (Brutto/Netto), ich würd ja dann doppelt zahlen. Hoffe ich kann e richtig erklären. Oder geb ich hier nur das vom Gewerbe an? Möchte auf keinen Fall eine Vorauszahlung tätigen müssen. - Zeile 138 Organschaft --- ehrlich gesagt weiß ich nicht das ich da eintragen muss, oder zähl ich da nicht zu? Viele Fragen und ich hoffe ihr könnt mir helfen. Einen Steuerberater ist zu teuer, würde Monate umsonst nähen um den zu bezahlen. Muss ich mich bei der BG melden? Sind die nicht nur dann einzuschalten wenn man Arbeitnehmer einstellt? Was ist mit der IHK oder ähnliches? Bis jetzt war ich nur beim Gewerbeamt und das Formular vom Finanzamt. Was fehlt mir noch? Entschuldigt bitte meine Fragen, hoffe ich bekomme hilfreiche Antworten. Falls ich im falschen Forum bin bitte verschieben. Falls dies schon öfters gefragt wurde, tut mir Leid ich habs leider nicht gefunden :-( Ganz liebe Grüße
  10. Hallo zusammen, wahrscheinlich bin ich die 100ste die diese Frage stellt. Ich suche eine neue Nähma. Sie muss Jersey sehr gut verarbeiten können, Zwillingsnadel, Stretchstiche und einstellbaren Nähfussdruck, ganz klar. Welche Erfahrungen habt ihr? Mir sind die Carina Professional und W6 N 5000 in Auge gefallen, teurer sollte es erstmal nicht sein. Was haltet ihr davon? Kann man damit was anfangen? Danke und Gruß
  11. Vielen Dank für eure Antworten. Ich bin das erste Mal im Forum und muss mich erst mal durchwursteln. Danke fürs Verschieben und auch den Hinweis das ich Hersteller nennen darf. Welchen Textilkleber nehmt ihr? Leg ich die "Wurst" dann auf die Naht und mach Kleber drauf? Unternähen klappt nicht immer, die Schlaufen verheddern sich oft. Ich muss das Würstchen immer lang ziehen, so dass die Schlaufen nicht mehr straff sind. Genau diese Art von Beanie mein ich, die Rundung zum Geraden auslaufen lassen. Die Schlaufen stehen über. Doppellagig ist das für mich auch ok. Aber einlagig... Leider hab ich keine Vernünftige Nähma die einen Dehnbaren Stich kann, nur Zickzack, dass geht zwar ganz gut, find ich optisch nicht so schön. Spar gerade für eine vernünftige "Normale"
  12. Hallo zusammen, ich bin ein Frischling hier im Forum. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vor kurzem habe ich mir eine Overlock gegönnt, von ...6. Zu 90% werde ich Jersey nähen. Wie stell ich sie am besten ein? Bzw. wie stellt ihr eure ein für dehnbare Stoffe. Mein Hauptproblem: die Würste am Anfang und am Ende. Klar kenne ich, kleben, mit Hand unternähen, mit Maschine mit umdrehen unternähen und knoten. Kleben fand ich nicht gut und habs nicht probiert, mit der Hand unternähen mit Stopfnadel: irgendwie nicht schön genug. Maschine mit umdrehen, klappt so gar nicht und knoten: oftmals bekomm ich nicht die 4 Fäden auseinander. Habt ihr Tipps? Eine weitere Sache, ich nähe gerne Mützchen. Die sind vom Schnitt oben rum ja rund und man lässt die Naht sanft auslaufen. Klappt auch, nur stehen dann die Schlaufen blöd über. Was macht ihr damit? Soll/Muss das so sein? Tipps? Hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken und ihr könnt mir helfen. Vielen Lieben Dank
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.