Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Nähmatode

Members
  • Content Count

    1069
  • Joined

  • Last visited

About Nähmatode

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    irgendwo im Nirgendwo zwischen Bremen und Hannover
  • Interessen
    Nähen natürlich! Außerdem imkern, backen, gärtnern, lesen...

sonstige Angaben

  • Maschine
    Elna 540, Gritzner 788
  • Regionale Gruppentreffen
    #lüneburgnäht

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. @Akelei, ja, sehr gern, vielen Dank!
  2. Da ich im letzten Jahr schon der Joker war, hätte ich gern dieses Jahr einen festen Tag... Welchen ist mir völlig egal! Vielleicht mag jemand tauschen?
  3. @Paula38, hast Du mal bei Beswingtes Allerlei geguckt? Die beschreibt eigentlich für jedes Problem die entsprechende Anpassung und hat auch ein Ärmel-Special!
  4. @3kids, danke, damit bestätigst Du genau meine Vermutung, dass man es machen KANN, aber nicht unbedingt machen SOLLTE... Ich werde den Abnäher also einfach noch weiter parallel nach unten verschieben. Wobei mir aufgefallen ist, dass ich auf dem Bild keinen „Standard-BH“ trage, damit messe ich also besser vorher nochmal.
  5. @3kids, Muskeln habe ich im Schulterbereich leider null, das kann es also eigentlich nicht sein. Aber Dein Vorschlag hört sich sehr sinnvoll an, so werde ich es machen! (Und da der Ärmel ohne Änderungen nur relativ wenig eingehalten wird, gehe ich davon aus, dass es so funktionieren sollte.)
  6. PS: Einen Tipp konnte ich gleich im Garten umsetzen... Sofern ich nicht zu blöd bin, die Winkelmess-App zu benutzen, liege ich auf beiden Seiten unter 20 Grad —damit läge ich doch voll im Normbereich, und es dürfte eigentlich an dieser Stelle keinen Handlungsbedarf geben, oder?!
  7. @stofftante, wow, vielen lieben Dank für Deine Mühe — dank der Bilder habe ich es verstanden! Den Post werde ich mir ausdrucken und zum Schnittmuster packen, damit ich das bei der zweiten Version gleich berücksichtige. @Marieken, dass das gehen soll, hatte ich auch schon öfter gelesen, aber ich habe es noch nie ausprobiert, weil es mir irgendwie unsauber vorkam. Muss ich vielleicht einfach mal machen!
  8. @stofftante, verstehe ich es richtig, dass ich einfach das Vorderteil um einen cm breiter und das Rückenteil um einen cm schmaler zuschneiden könnte? Das wäre ja eine Änderung nach meinem Geschmack... (Die gerade Körperhaltung kann ich, bzw. meine Osteopathin, übrigens bestätigen, die ist dankenswerterweise angeboren.) Dass ich den Brustabnäher noch ein bisschen weiter nach unten legen muss, hatte ich mir auch schon notiert (wobei meine BHs da auch durchaus 1-2 voneinander abweichen ). Spricht etwas dagegen, in der Seitennaht auf gleicher Höhe zu bleiben, ihn also etwas schräg nach unten zeigen zu lassen? Ganz blöde Frage , aber woran sehe ich denn, dass Vorderlänge fehlt? Für mich ist das seitliche Bild ausgeglichen. (Dass die Bluse vorne kürzer als hinten ist, sieht der Schnitt ja vor, das meinst Du sicher nicht.) @3kids, das mit den abfallenden Schultern sehe ich jetzt auf dem Rückenbild auch, vorne sehen sie viel gerader aus? In welchen Intervallen sollte ich denn am besten mit dem Ärmel rumprobieren, also zB 0,5cm vom Schulterknips weiter nach hinten oder...?
  9. @3kids, dann hat sich das Nähen ja schon für diese Anregung gelohnt. Ich kann meine nächste Bluse zeigen, MaCalla von kibadoo — für mich eine angenehme Überraschung! Zum einen bin ich so gar kein Freund klassischer Hemdblusen (seit ich einen Job ohne Kleiderordnung habe, besitze ich keine einzige mehr), zum anderen hat mich die Anleitung, bzw. stellenweise die Verarbeitung doch zunehmend skeptisch gemacht... Zum Beispiel hatte ich es noch nie gesehen, dass bei Webware (!) die Ärmel vor dem Schließen der Seitennaht angenäht werden. Aber mit dem (noch ungebügelten) Gesamtergebnis bin ich sehr zufrieden: Genäht in 42, einzige Änderung: Ich habe den Brustabnäher 2,5cm nach unten verlegt. Und Knöpfe wird sie auch nicht bekommen, ich werde die Knopfleiste zunähen, momentan noch mit Nadeln gesteckt. (Wenn mir dann irgendwann mal passende Knöpfe über den Weg laufen, kann ich sie ja immer noch ergänzen, aber für mich kämen ausschließlich gleichfarbige in Frage, das macht es schwierig.) Die optionalen Taillenabnäher vorne hatte ich zunächst geheftet, das mochte ich aber nicht leiden (zu viele Abnäher), deshalb sind sie wieder verschwunden. Trotzdem finde ich die Bluse auch von vorn nicht sackig. Den Übertritt habe ich ziemlich versemmelt, das würde ich aber zu 70% meinem schlampigen Arbeiten und nur zu 30% der Anleitung anlasten. Trotzdem werde ich beim nächsten Mal einiges anders machen als vorhergesehen, vor allem aber die NZG millimetergenau zuschneiden. Tendenziell wieder etwas weit in der hinteren Schulter, in diesem Fall würde ich es aber als Bewegungszugabe interpretieren, weil ich beim Nachvornheben der Arme kein Spiel mehr habe. Was sagen die Fachleute? Wie oben bereits geschrieben, gefällt mir die Bluse, und ich werde den Schnitt auf jeden Fall nochmal nähen! Dann auch mal mit längeren Ärmeln (vermutlich 3/4), da muss ich aber noch tüfteln, weil die vorgesehene Riegellösung mir gar nicht gefällt. (Und ja, bei der nächsten würde ich das Muster auch symmetrisch zuschneiden — bei diesem Probeteil mit unsicherer Tragbarkeit war ich zu stoffgeizig dafür. )
  10. @stofftante, wenn sogar die Expertin meint „wen stört‘s?“, dann kann ich die Bluse ja ruhigen Gewissens tragen. (Und solltest Du das ironisch gemeint haben, bin ich glücklicherweise dickfellig genug, um das zu übersehen. ) @Paula38, mit Körbchengröße G gehört die FBA zu meinem Standardprogramm, Angst habe ich davor nicht — aber der Schnitt ist mir nicht wiederholungswürdig genug, um es zu machen. @3kids, ich denke, es wird keine nächste geben — auch mit besserer Passform überzeugt mich der Schnitt nicht so. Obwohl die Änderung der Schulterlinie für mich Konstruktionsdoofi sicher eine spannende Herausforderung wäre... @jadyn, @xpeti, die Kellerfalte einfach mal zuzuheften ist eine gute Idee! Vielleicht kann ich das Problem durch absteppen ja ein wenig mildern... @AndreaS., da die Bluse vor lauter Weite hinten meinen Poppes kaum berührt, würde ich unterstellen, dass der Stoff Schuld ist. Oder meine schlampige Verarbeitung... @Rehleins, schön, dass Ihr mich alle in der Wahrnehmung der zu breiten Rückseite bestätigt. Bei der Länge würde ich allerdings Geschmackssache unterstellen — länger würde ich sie (gerade zum Rock) nicht mehr mögen... Lieben Dank an alle für das wirklich hilfreiche Feedback! Ich werde über Pfingsten das nächste Projekt in Angriff nehmen, habe mich aber noch nicht zwischen MaCalla und Belleza entschieden...
  11. @Marieken, danke für Dein Feedback. Wenn ich eine figurbetonte Bluse gewollt hätte, wäre meine Wahl sicher nicht auf diesen Schnitt gefallen. Ich wollte genau das, was es geworden ist: ein locker fallendes Blusenshirt, das ich vor allem zum engen Maxirock oder zu (ebenfalls engen) Hosen tragen werde. Ich mag nur entweder oben oder unten figurbetont, irgendwo brauche ich Spiel. Dass der Rücken immer noch zu breit ist, kam mir auch so vor — vorn allerdings finde ich es ok (Stichwort locker), zumal ich bei einer Nummer kleiner definitiv eine FBA machen müsste. Den Aufwand ist mir der Schnitt nicht wert, glaube ich...
  12. Guten Abend allerseits, wie professionell Ihr das Ganze angeht, schüchtert mich ja schon ein bisschen ein... Aber umso mehr kann ich hier lernen — also hier gleich mal meine erste Bluse in diesem Feed, wie angekündigt ist es FrauYoko: Vorweg: Für meine Ansprüche ist sie absolut tragbar und gefällt mir auch. Der Damast ist sicher nicht optimal, weil nicht so weich im Fall, aber ich mag ihn einfach sehr. Was ich mich — bzw. Euch — frage: Sind diese markierten Schrägzüge im Rücken dem Material oder dem Schnitt an sich geschuldet (die Kellerfalte zieht in der Mitte nach unten), oder wäre das durch eine (welche?) Anpassung vermeidbar? Bei einigen anderen Beispielen im Netz habe ich das auch gesehen, allerdings gibt es nicht so viele unbewegte gerade Bilder von hinten.
  13. @jadyn, ich habe die Bellah damals aus sehr dichtem Stoff genäht (und mit Fake-Knopfleiste), da war der Beleg von außen nicht zu sehen. Ich würde es hier aber auch auf jeden Fall symmetrisch machen! @*mika*, eine selbstkonstruierte Bluse, das begreife ich jetzt erst — wow, von sowas bin ich ja noch meilenweit entfernt... @Karbonmäuschen, der von Dir genannte Grund hat gaaaaaar nichts damit zu tun, warum ich den Schnitt nähe. @Marieken, danke, ja @garoa, mein erstes, viel zu weites Exemplar ging definitiv in diese Richtung — aber ich habe so viele schöne, in der Größe passende Versionen gesehen, dass ich ihr unbedingt noch eine Chance geben will. Das Einzige, was bei mir gestimmt hat, war die Ärmelweite, da muss ich achtgeben, dass ich die nicht anpasse. Allen Zuschauern herzlich willkommen — schön, dass ihr „mitkommt“! Ich denke, ich werde Dienstag anfangen können, spätestens aber Mittwoch. PS: @jadyn, ich habe gerade noch ein Bild gefunden, so sah meine Bellah aus. Ich fand sie zwar schön, aber leid r nicht an mir, weshalb ich sie verschenkt habe.
  14. Huch, hier geht es ja schon voll zur Sache — danke für die Eröffnung, @jadyn! Ich selbst werde die ersten Tage nur sparsam dabei sein, bevor es auch für mich richtig los geht: Erst muss der letzte Rapshonig in die Eimer und die neuen Ableger in ihre Kästen - im Gegensatz zum Nähen bestimmt man beim Imkern eben leider nicht selbst, wann was gemacht wird. Geplant sind bei mir die FrauYoko von schnittreif für einen einfachen Einstieg (die habe ich letztes Jahr schon mal genäht, war nach Maßtabelle aber viiiel zu groß - jetzt also eine gute Nummer kleiner) und dann die MaCalla von Kibadoo. Da gefällt mir allerdings der Ärmelabschluss mit Riegel nicht, weshalb ich für die längeren Ärmel vermutlich die Manschette der Kim_b von B-Patterns übernehmen werde. (Von letzterer könnte spontan auch noch die eine oder andere mit auf den Plan kommen...) Außerdem habe ich mich in das Kleid Belleza von LillesolWomen verliebt, bei dieser Designerin habe ich bisher nur gute Erfahrungen mit der Passform gemacht. Blusenstoffe von flutschig bis fest sind vorhanden, also echtes UWYH. Auch die Probeteile mache ich übrigens grundsätzlich schon aus potenziell tragbarem Stoff, für alles andere bin ich einfach zu ungeduldig. Und jetzt wünsche ich euch und uns viel Spaß in den nächsten Blusenwochen!
  15. Mal ein kurzes Hallo von mir... Ich bin zur Zeit äußerst unkommunikativ, einige unschöne „Baustellen“ haben mich emotional ziemlich im Griff — und ich bin einfach kein Anhänger von „geteiltes Leid...“, sondern ziehe mich dann lieber zurück. Nehmt das bitte nicht persönlich, und macht auch Euch keine Sorgen, ich bin nicht krank oder so. Und irgendwann mische ich hier auch wieder aktiv mit! Bis dahin liebe Grüße in die Runde!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.