Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Hosenkürzer

Members
  • Gesamte Inhalte

    339
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Hosenkürzer

  • Rang
    Fängt an sich einzurichten
  1. Danke für die Mühe, Peter. Als .pdf wird das sehr unübersichtlich. Und mit dieser neuen Listenfunktion wird mir das viel zu mühsam. Ich werde einfach die aktuellen .doc - Dateien anhängen (wie oben). lG Helmut
  2. Danke Detlef, daß Du dieses Thema angesprochen hast. Ich musste auch mit Entsetzen feststellen, daß das Einfügen von Tabellen derzeit nicht möglich ist. Hast Du schon eine Antwort bekommen? In diesem Thread konnte ich keine finden. Wenn das so bleibt, wäre es sehr, sehr schade. lG Helmut
  3. Die aktuelle Tabelle als Anhang. Werde ich auch in Zukunft so handhaben. Wer kein geeignetes Programm zum Ansehen hat, findet es hier (gratis): http://www.openoffice.org/ lG Helmut 190205p.doc
  4. Anfrage an die Moderation/Technik: Wird es hier in diesem Forum in Zukunft nicht mehr möglich sein, Tabellen einzufügen, oder wird an dem Problem noch gearbeitet? lG Helmut
  5. Hallo miteinander, mit etwas Verzögerung habe ich die Tabelle jetzt wieder einmal aktualisiert: habe ich in die Liste eingefügt. dieser Beleg war schon in der Liste verzeichnet, auf den hat mich MiW schon vor einiger Zeit hingewiesen. Ebenso von MiW stammt der Hinweis auf ein Ebay-Inserat: Es wurde nur der Beleg (Rechnung) angeboten. C 558.963 15D26 5. Juli 1917 https://www.ebay.de/itm/Original-Rechnung-Singer-Co-1917-Weimar-Nahmaschine-170-Mark/233085696541?hash=item3644fd7a1d:g:FCUAAOSwXyBcNGsC Danke Michael und Klaus für die Belege! Die aktualisierte Liste: Singer - Maschinen aus Wittenberge V. 1.3 Stand: 2019-02-05 SN C... Klasse Bestellt Rechn./Liefer. Eingenäht Geprüft Motor Anleitung laut V.K.e.K. Quelle Bemerkung 289.823 15D26 1916-07-15 1907 Hosenkürzer Tiffany 389.980 66 1923 ? *) 1908 Hosenkürzer Lotus; Back Clamp; *): 20.Geb.der Mutter 437.197 15D26 1915-01-23 1908 MiW Tiffany 558.963 15D26 1917-07-05 1909 MiW Preis: 175.- Mk. 740.419 66D2 1923-04-25 1923-05-15 1911 Hosenkürzer Lotus; Back Clamp; 1.541.634 15D26 1928-08-29 1928-09-05 1917 MiW Preis: 260.- RM. 1.712.884 15 1926-03-19 1918 HAD 1.769.376 15D26 1927-09-17 1918 inch Preis: 274.- RM 1.792.877 15D26 1927-09-03 1919 Hosenkürzer 1.798.657 15D26 1926-07-12 1926-??-?? 1919 Hosenkürzer 1.971.855 66 1928-05 1920 det 2.042.080 103D8 1930-03-07 1930-03-14 1920 MiW Preis: 300.- Mk. 2.272.811 66D6 1928/29 1922 Twassbrake BHK, M BUD10 C 4.031.630 2.277.471 66D4 1930-06-14 1922 Hosenkürzer 2.287.313 66D4 1930-04-15 1922 Hosenkürzer 2.367.144 15D26 1930-12-22 1923 Hosenkürzer 2.440.062 66D6 1930-09-18 1923 Hosenkürzer BHK, M 2.577.871 15D90 1933-05-02 1924 inch M BUD11 C 4.067.377 2.639.000 66D6 1931-10 1924 Hosenkürzer M BUD10 C 4.061.723; #306 (E 06) Tisch; Kniehebel 2.688.239 66D6 1930-10 1924 Hosenkürzer M BUD10 C 4.017.508 3.165.867 206D4 1937-08-04 1928 Hosenkürzer Preis: 815.- Schilling 3.387.372 15D88 1937-12-31 1938-01-03 1929 MiW Preis: 235.- RM. 3.407.591 15D26 1938-09-08 1929 Hosenkürzer L Aufkleber 3.521.506 206D 1939-??-?? 1930 B.Blume/MiW 3.557.574 201 1939-01-21 1939-02-10 1930 Hosenkürzer L Aufkleber 3.595.704 15D88 1939-09-09 1939-09-27 1930 Hosenkürzer L Aufkleber 3.596.944 15D88 1935-05 1930 Hosenkürzer BHK, M BRD11 C 5.257.774, L Aufkleber, WD schwarz 3.684.013 206D 1941-06-13 1930 inch L Aufkleber 3.740.878 15D88 1940-01-28 1930 Hosenkürzer Monat unsicher, L Aufkleber 3.817.170 15D88 1931 Hosenkürzer >=1940? Kriegsprodukt; L Aufkleber; SP,StP,HR,WD schwarz; P Kunststoff 3.819.625 15D88 1931 Hosenkürzer >=1940? Kriegsprodukt; L Aufkleber; SP,SchP,StP,HR,WD schwarz; P Kunststoff 3.821.570 15D88 1931 Hosenkürzer >=1940? Kriegsprodukt; L Aufkleber; SP,SchP,StP,HR,WD schwarz; P Kunststoff 4.033.026 1931 Bielefeld nur SN, kein Foto der Maschine, keine weiteren Daten Glossar: BHK = Bugholzkoffer HR = Handrad L = Logo M = Motor SP = Stichplatte SchP = Schiebeplatte StP= Stirnplatte WD = Wartungsdeckel P = Pedal laut V.K.e.K.: Seite 03 Machine Numbers lG Helmut
  6. Danke für den Beleg, Klaus! Die aktuelle Tabelle: No code has to be inserted here. Ich wünsche allen ein Frohes Fest! lG Helmut
  7. Hallo inch und alle, die sich interessieren, den Beleg der 15D90 (C 2.577.871) und des Motors, der höchstwahrscheinlich dazugehört hat (siehe https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showpost.php?p=2651218&postcount=183), habe ich in die Tabelle integriert: No code has to be inserted here. Danke für den Beleg, inch. lG Helmut
  8. Hallo Klaus, nein, den Skandal verstehe ich auch nicht. Aber wenn Du den Thread von Anfang an gelesen hast, wirst Du vielleicht verstehen, warum ich von mir aus den Kontakt zum V.K. nicht suchen werde. Das ehemalige Forumsmitglied mit dem Namen der Stadt, die es eigentlich gar nicht gibt:D hatte ja nach eigener Aussage ein Naheverhältnis zu diesem Klub und genau der war es ja, der mich, für mich völlig überraschend, von Anfang an in unsachlicher Weise angepöbelt hat. Nebenbei hat (oder hatte jedenfalls) der V.K. ja einen Account in diesem Forum und hätte sich jederzeit an der Diskussion beteiligen können. Bekannt ist ihm dieser Thread mit Sicherheit! Aber daß dieses Thema überraschenderweise sehr viele Emotionen freilegt, siehst Du ja auch an den Posts im anderen Forum. Ich freue mich schon auf Deine Belege! lG Helmut
  9. Hallo Klaus, schön, daß Du Dich hier beteiligen willst! Du kannst ja die Bilder der Belege gleich hier posten, wenn Du möchtest, das wäre am einfachsten, Du kannst ja die Namen der Käufer oder sonstiger Personen unkenntlich machen. Oder Du postest nur die Daten der Maschinen. Ich vermute, die wahren Ursachen dieser SN-Diskrepanzen werden immer im Dunkeln bleiben. Es geht mir auch wirklich nicht um Rechthaberei oder darum, irgendjemanden vorzuführen, ich will eigentlich nur möglichst viele gesicherte Daten sammeln, damit sich Interessierte über das wahre Alter (zumindest angenähert) ihrer Maschine informieren können. lG Helmut
  10. Hallo MiW, die englische Site kenne ich auch schon länger, aber ich glaube, diesen Artikel über die Wittenberger Maschinen gibt es erst seit kürzerer Zeit, jedenfalls kannte ich den noch nicht. Das kleine, volle Handrad ist bei den Maschinen verbaut worden (nicht nur bei den 15-88ern sondern auch bei anderen Modellen), die von vorneherein für Motorbetrieb ausgelegt waren. Meine andere 15-88 auf dem Trettisch hat auch das Handrad mit Speichen. Zu Deinem Fadenspannungsproblem: Ist die Schraube des Kopfdeckels satt angezogen (mglw. ist sie zu lang und lässt sich nicht ganz reindrehen), so daß der Kopfdeckel nicht wackelt? Ist der Auslösestift wirklich leichtgängig? Nicht ölen! Wenn nicht, dann ausbauen und sorgfältig reinigen, die Bohrung eventuell mit einem Putzholz. Zur Sicherheit (ich will Dir aber nicht zu nahetreten) habe ich die zerlegte Fadenspannung fotografiert (Einbau von links nach rechts, was oben liegt gehört nach vorne montiert). Ich habe auch keine Ahnung, wie es zu den Diskrepanzen bei den SN gekommen ist, ich vermute aber, man hat die Liste einfach so ziemlich ins Blaue erstellt und will jetzt aus gekränkter Eitelkeit nicht zugeben, daß sie völlig irrelevant ist. Schon gar nicht, wenn sie von einem dahergelaufenen Ösi angezweifelt wird. Da ignoriert man schon mal lieber die Fakten. Ich glaube, im anderen Forum wird die Diskussion ja auch schon wieder abgewürgt, da fürchtet man sich vor Abmahnungen(?????). Hoffentlich können wir wenigstens hier in Ruhe weiterdiskutieren. lG Helmut P.S.: Ich glaube auch, daß in Wittenberge keine 99er hergestellt wurden, jedenfalls habe ich noch nie eine gesehen. Und der Buchstabe "K" in der Typenbezeichnung steht jedenfalls für Kilbowie/Clydebank und ist in Wittenberge sicher nicht benützt worden. lG H.
  11. Hallo, melde mich wieder einmal nach längerer Pause. Danke Bunte Blume und MiW für den Beleg und für Euer Interesse. Nachfolgend ein paar Fotos von meiner Bugholzkoffer 15-88, die ich schon seit Jahren besitze, deren Motor ich aber erst jetzt zerlegt und aufgearbeitet habe. SN: C 3.596.944 Motor: B.R.D. 11 C 5.257.774 Anker gestempelt mit: Mai 35 Der Motor war in bis auf die gerissene Kunststoffummantelung (mit Stabilit-Express geklebt) in überraschend gutem Zustand - Kohlen wenig abgenützt, Kollektor nur minimale Laufspuren. Auch die interne, gewebeummantelte Verkabelung habe ich belassen. Den Entstörkondensator (X-Y) habe ich durch einen einfachen X2 (100nF) parallel zum Motor ersetzt. Der Kniehebelanlasser hat ohne Probleme auf Anhieb tadellos funktioniert. Da sowohl der Motor als auch der Anlasser vollisoliert sind, habe ich auf einen Erdanschluss verzichtet. Beim Anschlusskabel auf dem Bild ist die Erdleitung herausgeführt, da ich dieses Kabel auch für meine 66er mit BUD 10 Motor verwende. An diesem habe ich sehr wohl eine Erdung vorgesehen, da er ein Metallgehäuse hat (nicht vollisoliert). Nebenbei, das hier ist lesenswert: http://www.singersewinginfo.co.uk/wittenberge/ Hier die aktualisierte Tabelle: No code has to be inserted here. lG Helmut
  12. Hallo, das ist definitiv eine 103. @MiW Habe seit langem wieder mal reingeschaut. Danke für die letzten Daten! lG Helmut
  13. Hosenkürzer

    Singer 201 D

    Hallo Joly, die Singer 201 gibt es erst seit Mitte der 1930er Jahre. Deine schätze ich wegen des Singer-Logos als Aufkleber auf etwa 1936 - 1938. Schau mal da: https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showpost.php?p=2581311&postcount=170 Die Maschine hat einen Kniehebelanlasser, der ist im Sockel rechts unter der Blechabdeckung eingebaut. Ich nehme an, der Kniehebel selbst fehlt Dir (der ist normalerweise in einer Halterung im Deckel untergebracht). Wegen des Motors (und des Kniehebels) würde ich mir irgendeine andere (billige) Singer aus dieser Zeit besorgen, muss ja keine 201 sein. Einen China-Schrott-Motor würde ich an diesem Klassiker nicht in Erwägung ziehen. lG Helmut
  14. Danke Detlef! Dieser Widerspruch, der, wie Du ja richtig geschrieben hast, kein Einzelfall ist, scheint beim Veritasklub e.K. allerdings niemanden zu stören. Dort dürfte dann doch Ignoranz und Realitätsverweigerung Programm sein. @Mitgliedsnamegefunden Gratuliere zu dieser schönen und sehr interessanten und seltenen Maschine! lG Helmut
  15. Hallo Josef, hallo Asiku, das ist mit Sicherheit eine Singer 15, und zwar eine der ersten Baujahre, und die alten Versionen davon werden alle ganz normal von links nach rechts eingefädelt (Standardnadeln 130/705H, flache Seite nach rechts). Das gilt in jedem Fall, auch wenn sie eines der Übergangsmodelle ist, die wie das Vorgängermodell "Improved Family" noch einen Ringschiffgreifer haben (eher unwahrscheinlich, die Spule, die auf dem Spuler steckt, sieht mir aus wie eine gewöhnliche CB-Spule). Ein Foto des Greiferbereichs wird Klarheit schaffen. Die "Falscheinfädler" 15-88, 15-90, 15-91 und noch ein paar Exoten gibt es erst seit Mitte der 1930er. lG Helmut
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.