Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Schneefrau

Members
  • Gesamte Inhalte

    187
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Schneefrau

  • Rang
    Fängt an sich einzurichten

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Der Adventskalender ist toll! Vielen Dank dafür! Ich würde mich über den Gewinn sehr freuen.
  2. Hallo, suuper, ich schau auch! Schön, daß du dir die Mühe machst! DANKE! Grüße Die Schneefrau
  3. Erstmal danke Euch beiden. Ein richtiges Ballkleid ist wohl tatsächlich übertrieben.. Was meint ihr zu einem schwarzen Etuikleid, das oberteil ist etwas heller? Dazu entweder ein Strickbolero oder einen schwarzen Blazer? Liebe Grüße Die Schneefrau
  4. Hallo zusammen, welche Kleiderlänge trägt man (als Mutter) zum Tanzstunden-Abschlußball? Nachdem meine eigene Tanzstunde schon lange zurückliegt, gehen wir demnächst schon zum Abschlußball unseres Sohnes...Nur, was trägt man da? In der Einladung steht, daß um "festliche Ballkleidung" gebeten wird. Allerdings weiß ich von vorherigen Bällen, daß die Mütter zwar festlich, aber m.M.n. nicht in Ballkleidung gingen, z.B. Hosenanzug oder Etuikleid. Andere Gäste sagten mir, daß die Ballkleidung nur für die Tanzschüler gelten würde, die Eltern aber meist "normal" festlich kämen. Was meint Ihr? Da ich weder Cocktail- noch Ballkleid besitze und mir etwas kaufen (oder nähen) werde, bin ich noch völlig offen. Die Kleider, die ich mir bisher im Netz und in Katalogen angeschaut habe, sind allerdings überwiegend Corsagenkleider mit kurzem Röckchen. Da ich aber 1,75 groß bin, erscheinen diese mir als zu kurz. Ein langes Kleid ist aber vielleicht zu "aufgetakelt"? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen schildern würdet. Vielen lieben Dank schon mal!! Eure Schneefrau
  5. Hallo, vielen Dank für Eure Antworten. Ich sehe, man kann es doch wagen und ich werde die Shirts vorerst auf keinen Fall wegwerfen. Für so einen tollen Quilt taugen sie leider nicht, denn fast alle sind einfarbig oder haben höchstens irgendwo einen kleinen Druck. Meine Reste sind richtig bunt gemustert. Schade, die Decke ist wirklich toll! Interessieren würde mich noch, was für eine Nummer hat das "dünne" Vlies zum Drunterbügeln? Ganz toll ist auch die Idee mit dem Soluvlies, sowas habe ich mal mit Bändchengarn gemacht. Am einfachsten erscheint mir als Anfang der supertolle Schal bei Slashcutter, da könnte ich das "Materialverhalten" an einem überschaubaren Stück testen und gleichzeitig ein tolles Acessoire bekommen. Crazy Patchwork kenne ich noch nicht, das werde ich nochmal nachlesen, für Reste sicher gut geeignet. Nochmals lieben Dank und viele Grüße Die Schneefra
  6. Hallo Mädels, beim Schrankaussortieren habe ich viele, meist einfarbige Shirts gefunden, die ich eigentlich nicht mehr trage, die aber zum Wegschmeißen doch wieder zu schade sind.Zusätzlich habe ich aus genähten Sachen noch bunte Jersey-Reste. Nun meine Idee: Könnte man daraus eine Patchwork-Decke machen? Ich habe hier im Forum schon gesehen, daß manche Jersey-Stücke mit Flatlock zusammen nähen und daraus wieder neue Shirts nähen.So würde ich dann vorgehen. Wie groß aber soll ich die Stücke zuschneiden? Alle gleich groß? Oder unterschiedlich breit, aber gleich hoch? Dann die farbliche Anordnung, einfach mal anfangen und sehen, was sich ergibt? Oder erst solange sammmeln, bis es sicher für eine Decke reicht und dann "nach Plan" vorgehen? Fragen über Fragen... habe noch nie etwas aus Patchwork gemacht,deshalb würde ich mich über Tipps, Anregungen,Bilder und Erfahrungen seeehr freuen! Wenn ihr meint, daß das Ganze keinen Sinn macht, auch dann bitte Eure Meinung! Vielen Dank schon mal und liebe Grüße Die Schneefrau
  7. Einfach nur toll !! Verrätst Du, welcher Schnitt das ist? Danke und liebe Grüße Die Schneefrau
  8. Hallö-chen! Hier,hier,hier....ich bin auch an den Geschäften (möglichst Versand) interessiert! Vielen Dank und liebe Grüße Die Schneefrau
  9. DANKE!! DANKE!! DANKE!! Ich geh gleich mal shoppen... Liebe Grüße Die Schneefrau
  10. hallo zusammen, ich habe hier schon oft gute Tipps und Tricks erhalten bzw. gefunden,für die ich mich an dieser Stelle mal ganz herzlich bedanke! Deshalb heute mal wieder eine Frage: Ich möchte gerne ein einfaches, ärmelloses Jerseykleid für den Sommer nähen. Es braucht nur ganz schlicht zu sein, ich möchte es gerne im Urlaub bzw. im Sommer tragen, aber trotzdem "gut" angezogen sein. Wißt ihr was ich meine? So nach dem Motto unkompliziert, tragen, waschen.., anziehen. Ich habe die neuen Sommerhefte (Sabrina, meine Nähmode, Vorschau von Knipmode Spezial und Ottobre Woman) schon durchgeschaut, aber da habe ich nichts gefunden. Auch bei Burda (Fertigschnitte) war nichts dabei..oder bin ich blind? Mir schwebt ein Kleid im Stil eines Etuikleides vor, schmal, etwa knielang, aber eben aus Jersey. Hat mir jemand einen Tipp? Oder kann ich einfach einen Topschnitt verlängern? Wie kriege ich da dann den richtigen "Hüftschwung" hin? Ich bedanke mich schon mal für Eure Hilfe und freue mich, wenn ihr vielleicht auch ein Foto von Euren genähten Kleidern einstellt! Danke und liebe Grüße Die Schneefrau
  11. Hallo, erst mal Danke für Eure Antworten. Ich glaube, ich habe mich falsch ausgedrückt...Der Rock steht nicht am Bund, da wo ich den RV eingesetzt habe, sondern nach unten hin zum Saum ab. Wenn ich mich von der Seite ansehe sieht es aus, als ob ich einen A-Linien-Rock verkehrt anhabe, also mit der Seitennaht hinten und vorne statt seitlich . Wißt Ihr, wie ich das meine? Der Rock sieht aus, als ob er nach unten hin breiter wird, das tut er aber nicht, wenn ich ihn ausmesse, sondern nur, wenn ich ihn anhabe. Was muß ich denn ändern? Und wo? Wie gesagt, die Naht in der hinteren Mitte ist ganz gerade, sie verläuft genau auf dem Karo. Bin echt am verzweifeln, so kann man das Ding nicht anziehen... Wenn mir nochmal jemand einen Tipp hätte...ich wäre wirklich dankbar! Liebe Grüße Die Schneefrau
  12. Hallo zusammen, ich nähe den Faltenrock aus der letzten Diana. In der hinteren Mitte habe ich statt dem Stoffbruch eine Naht gemacht und dort auch den Reißverschluß (statt in der Seitennaht) eingesetzt. Fast fertig, habe ich nun festgestellt, daß der Rock hinten schräg nach außen absteht in der hinteren Mitte. Wie kann ich das ändern? Einfach in der hinteren Mitte Weite wegnehmen nach unten hin? Das würde man sehen, da ich Karostoff verwendet habe, und die Naht nun genau im Karostreifen verläuft. Für Eure Tipps bedanke ich mich schon jetzt ganz herzlich Eure Schneefrau:)
  13. Die Jacke ist gaaanz toll!! Genau so meinte ich das mit der "schönen" Seite innen. hast Du einen Beleg gemacht vorne. Oder wie geht das an dem umgeschlagenen Kragen, daß man die innere Seite sieht? Danke und liebe Grüße Die Schneefrau
  14. Hallo, habe mir das Schnittmuster auch gekauft... Wenn ich mich recht erinnere, hatten die ausgestellten Jacken auf dem Markt keinen vorderen Beleg, oder? Ich weiß noch, daß ich extra nach einem Stoff mit "schöner" Rückseite gesucht habe, weil diese ja beim Kragen nach außen geschlagen wird. Jetzt frage ich mich, wie man das eigentlich nähen soll ohne Beleg..Die Kante muß ja irgendwie versäubert werden ? Die Jacken waren nicht aus Walkstoff, sondern aus Lederimitat bzw.beschichtetem Stoff und innen eine Art Flanell. Im Schnitt ist übrigens ein Beleg vorgesehen. Kann sich jemand an die Verarbeitung der Jacke erinnern? Liebe Grüße und vielen Dank! Die Schneefrau P.S. Ein Bild einer fertigen Jacke wäre toll!
  15. hallöle, viielleicht....habe ich die Gelegenheit, demnächst einen holl. Stoffmartk zu besuchen. Was muß ich beachten, was gibt es dort gut und günstig? Auf Eure Antworten und Erfahrungen freut sich Die Schneefrau
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.