Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

rosablub

Members
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

About rosablub

  • Rank
    Neu im Forum
  1. Hat das optisch nicht gestört dass man den Reißverschluss gesehen hat? Vielleicht stell ich's mir auch zu wild vor... bin nicht sicher
  2. Also den Zug auf der Abdeckung hatte ich dadurch dass ich einen gerafften Stoff über die Corsage "gespannt" habe, den ich nicht mit einer Naht vor der Häckchenleiste fixieren wollte. Ähm, ist das verständlicher?
  3. Hallo! ich bin gerade dabei mein zweites Brautkleid mit Corsage zu nähen. Beim ersten habe ich Häckchenband als Verschluss verwendet, hatte aber das Problem dass der Stoff der die Häckchen verdeckt hat nicht so recht da bleiben wollte wo er hin gehört, weil da ja auch Zug drauf war. Also dachte ich mir, versuch ichs doch mal mit nem nahtfeinen Reißverschluss.... nur irgendwie hab ich doch Panik dass der beim schwungvollem Tanzen aufplatzen könnte Es wird keine richtig formende Corsage, nur schön figurbetont und Stäbchen für den Halt, weils keine Ärmel gibt... aber bei der falschen Bewegung könnte doch etwas Zug drauf kommen... Was meint ihr? Oder gibt es irgend einen tollen Trick wie ich die Häckchen unsichtbar annähe ohne das oben beschriebene Problem zu bekommen?
  4. Hallo! Ich werd nächstes Jahr das Brautkleid für meine Cousine nähen. Sie hat auch schon recht genaue Vorstellungen (siehe unten). Sie ist von der Figur her oben rum etwa bei 40 und unten rum so etwa bei 44 bis 46 - hat aber ne tolle Taille. Die Taille würde das Kleid ja vorteilhaft betonen, die Blumen obenrum will sie nicht haben, d.h. das würde nicht ungünstig auftragen - nun ist nur die Frage ob der weite Rock die breiten Hüften zu sehr betont oder positiv umspielt. Ich würde eigentlich sagen - super, man sieht ja nicht ob es das weite Kleid oder das darunter ist, was hier soviel Volumen erzeugt, aber meine Tante meinte das wär vielleicht unvorteilhaft... was meint ihr? Hab mal geguckt und bei XXL-Brautkleider fast ausnahmslos A-Linienkleider gesehen, das bestätigt mich ja eher, ganz sicher bin ich aber nicht...
  5. Hallo! Wo würdet ihr in Köln hingehen um die maximal größte Auswahl an Stoffen für Brautkleider zu finden? Ich darf das Kleid für meine Cousine nähen und nun wollen wir am Wochenende mal gucken gehen - irgendwelche Geheimtipps? Wir brauchen vor allem Tüll, und vielleicht auch Spitze oder Tüll mit glitzer oder mal gucken... Verschiedene Seidenstoffe wären natürlich auch nicht übel, ach was sag ich, das "übliche" halt *g*
  6. Hab noch eine Frage zu der Pfaff 360: Näht die eigentlich sehr schnell? Habe mal Praktikum in bei nem Raumausstatter gemacht und so richtig wollte ich mich doch nicht an die Geschwindigkeit der Maschinen dort gewöhnen (und nähe halt nicht so viel dass ich davon ausgehe dass ich die Dosierung auf einmal ganz schnell drauf habe)
  7. hmmm, vielleicht war der weichspüler bei meinem shirt schuld, den hab ich nämlich immer fleißig benutzt
  8. Ui, hab mir die Pfaff mal angeguckt - die sieht ja wirklich unkaputtbar aus. Es gibt grade eine bei eBay die würd ich schon wegen dem urigen Koffer sofort einstecken Glaub ich werde mal sehen ob ich die irgendwo mal zum probenähen finde (oder jemand in meiner Nähe sie bei eBay anbietet)
  9. Den (super!!!) Thread hab ich mir ja schon durchgelesen - hat mir gezeigt dass ich wohl sooo falsch mit meinen Überlegungen nicht liege. Habe gehofft dass vielleicht jemand eine Nähmaschine hat oder kennt auf die das oben geschriebene zutrifft. Oder gibt es inzwischen Qualität nur noch superteuer gekoppelt mit tausend (für mich uninteressanten) Zusatzfunktionen? In den Forenbeiträgen die ich bis jetzt durchforstet habe waren die Ansprüche was so sachen wie Zierstiche und ähnliches betrifft meistens etwas höher, deswegen hab ich da nicht so die passenden Tipps gefunden.
  10. Hallo? Würd mich mal interessieren wie das mit dem Waschen aussieht - überstehen die aufgebügelten Motive auch Maschinenwäsche (wenigstens 30 Grad) oder muss man da immer mit der Hand ran? Persönliche Erfahrungen sind bei sowas ja immer Gold wert - habe bei meinem Abishirt was professionell gedruckt wurde und ANGEBLICH problemlos bei 30Grad waschbar war nach ca 15 Wäschen die Farbe plötzlich wie ne Schicht abziehen können beziehungsweise in der Waschmaschine gefunden
  11. Hallo! Ich nähe leidenschaftlich gern, komme aber nicht sonderlich oft dazu. Gelernt hab ich auf einer Pfaff von meiner Mutter (irgendso ne Tipmatic von vor ca. 15Jahren) auf der ich nach wie vor am liebsten nähe - nur wohn ich eben inzwischen nicht mehr zu Hause, was es zu einem seltenen Vergnügen macht Also hab ich mir überlegt dass ich mir vielleicht doch mal ne eigene zulegen möchte. Hab ne ganze Weile mit ner werdenden Damenschneiderin zusammengewohnt (deren Nähmaschine aber teilweise echt gruselige Sachen gemacht hat - sichtbarer Zickzack ging wegen immer wieder mal ausgelassenen Stichen gar nicht und außerdem konnte man den nicht so eng stellen wie's z.B. für Applikationen doch ganz hübsch ist) - und kann mit Sicherheit sagen dass ich eigentlich nur ne "stinknormale" Nähmaschine will, die einfach GUT funktioniert (also ungefähr das was Marion in ihrer genialen Nähmaschinenkaufanleitung beschrieben hat). Mir liegen an Funktionen eigentlich nur folgende Sachen am Herz: - stufenlose Stichlängeneinstellung für geraden und zickzackstich - rückwärtsnähfunktion (ähm, ich glaub das ist ziemlich selbstverständlich wenn's keine Minimaschine ist ) - Knopflochstich/füßchen (so mit vier schritten oder wenns genausoeinfach geht auch anders) - die Möglichkeit mit Zwillingsnadel was halbwegs vernünftiges elastisches nähen zu können - einigermaßen große Stofftoleranz (also variable Fadenspannung und so) - Unverwüstbarsein Sowas wie irgendwelche Zierstiche oder Stickfunktionen brauch ich echt nicht - hab ich noch nie benutzt und auch nicht vor es irgendwann zu tun . Hab von Jeanskissen über Wintermäntel bis Brautkleid mit Corsage bis jetzt alles mit den oben genannten Funktionen hingekriegt ohne irgendwas zu vermissen, also habe ich wenig Lust Geld in irgendwelchen anderen Schnickschnack zu investieren, das nicht in die grundsätzliche Qualität der Maschine gesteckt werden kann. Meine eigentliche Frage - kennt irgendjemand eine Maschine auf die das zutrifft? Muss zugeben dass ich ein klein wenig Pfaff verliebt bin, aber ich lass mich gern von einer anderen robusten Maschine überzeugen ;-) Danke schon mal im Voraus wenn jemand einen Tip hat!
  12. Kein Problem- hier ist das Foto ich habs jetzt so gemacht dass ich für die unterste Tüllrüsche eine ewig lange gerade Bahn eingekräuselt hab (kleiner Tip: in Abschnitten machen - kann man erstens besser verteilen und außerdem ist es echt ätzend wenn einem ein vier Meter langer Faden reißt und man das ganze nochmal nähen darf:eek: ) Die beiden oberen Lagen hab ich aus Kreisen gemacht (auch ein bissl gekräuselt, aber an der Naht ist es dann nicht ganz so dick) Angenäht hab ich zuerst die unterste Bahn und dann die oberen, sonst hätt ich bei der zweiten nicht mehr gewusst wohin mit dem Tüll von der ersten... Ach ja, ich hab die gekräuselten Bahnen oben immer mit Futterstoff eingefasst, damit man das ganze leicht wieder abtrennen kann (meine Freundin will das Kleid irgendwann färben, damit es nicht nur für einen Tag war und Tüll färben funktioniert ja nich) Der Futterstoff ist von der einen Seite etwas dunkler, deswegen sieht man jetzt ziemlich deutlich wo die einzelnen Teile angesetzt sind - würd ich bei einem hellen Oberstoff aber nicht noch mal machen - hat man nämlich am obersten Teil ein bissl durchgesehen (zum Glück sitzt da die Corsage drüber )
  13. Sooo, jetzt muss ich doch endlich mal das Ergebnis meines Kampfes zeigen:) Ich finde für meine erstes solches Projekt mit selbstgebasteltem Schnitt und nur drei Wochen Arbeitszeit ist es ganz gut geworden - noch mal DANKE für die schnellen Tips - hat mir wirklich sehr geholfen!!! PS: das ist ein Bild von der letzten Anprobe, ohne Original Schuhe - sonst hätte der Rock doch etwas sehr geschleift...
  14. hallo! Schon mal danke für die schnellen Antworten! Hab mir gedacht es wär vielleicht sinnvoll doch mal ein Bild von einem im Brautkleidladen anprobierten Beispielrock mit dran zu hängen, das macht die Sache etwas anschaulicher Hatte schon vor das als seperaten Unterrock zu nähen, aber wo setzt ich denn dann wie lange Tüllbahnen dran? gehen die dann alle bis ganz unten oder ist das auch abgestuft?
  15. Hallo! Bin ganz neu hier und hoffe ich stell jetzt keine Frage die schon tausend mal da war (hab's mit dem Suchen wirklich lang versucht, aber nix gefunden!) Meine Freundin heiratet Ende September und von mir bekommt sie ihr Brautkleid Sie hat schon recht konkrete Vorstellungen, es soll eine Corsage und ein relativ schlichter, bodenlanger Rock werden, der durch Tüll etwas mehr Volumen kriegen soll (also kein Reifrock) Jetzt bin ich nicht ganz sicher wie man das mit gekräuselten Tüllbahnen macht - in welcher Höhe setzt man die an, reicht unten eine etwa 40-50cm breite Bahn oder braucht man mehrere Lagen damit der Stoff dann schön fällt? Vielen Dank für alle Tips - bin auch über Querverweise zu schon existierenden Beiträgen dankbar!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.