Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Crowley

Members
  • Content Count

    1670
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Crowley

  1. Beide Cardigan (Rot und gelb) finde ich sehr schick! Was du gezeigt hast, gefällt mir auch sehr gut Schöne Strandfotos! Ich habe in einer Woche für drei Wochen Urlaub. Vielleicht fahren für zumindest für 1 Tag mit Übernachtung nach Holland an die See, wenn das Wetter mitspielt und wir kürzfristig für eine Übernachtung ein Hotelzimmer bekommen. Ich wünsche dir viel Spaß und dass der Kurs gut ist. Viel Spaß und ERfolg mit dem Neuzugang. Das ist gut! Ich habe einiges geschafft in dieser Woche. Am Sonntag habe ich ein neues Sportoutfit genäht: Leggings, Top und Bustier (Bustier hatte ich schon Samstag fast fertig). Das Shirtvorderteil hatte ich bereits vor etlichen Woche beplotten und dann habe ich mich erst Mal auf die ganzen Hosen gestürzt, die ich nähen wollte. Fotos folgen noch. Ein teilweise zugeschnittenes Sportset mit beplottenen Vorderteil liegt noch in de Zuschnittkist. Mal schauen wann ich dazu komme. Dann habe ich zwei T-Shirt-Schnitte kopiert und eines bereits zwei Mal genäht. Dabei habe ich vor dem Zweiten den Schnitt neu abgepaust, weil ich ihn oben eine größe kleiner machen wollte, das Erste hätte im Schulter-/Brustbereich etwas kleiner sein können. Nun bin ich mit dem Schnitt zufrieden. Es ist Ava von Pattydoo, ein sehr lässig geschnittenes Shirt mit weit geschnittenen, kurzen Ärmeln. Auch hier kommen noch Fotos. Am Wochenende will ich den anderen Shirt-Schnitt (ein absoluter Basicschnitt) ausprobieren. Hoffentlich passt der mir. Ich habe schon andere Basicschnitte von anderen Schnittanbietern ausprobiert und kam trotz etlicher Änderungen damit nicht richtig klar. Und dann habe ich etwas getan, was ich schon lange nicht mehr gemacht habe: ich habe ein T-Shirt gekauft. Wir waren Samstag im Rhein-Ruhrzentrum, weil ich unbedingt neue Pantoffeln brauchte. Bei Karstadt bin ich sogar doppelt fündig geworden und habe einen tollen Rabatt bekommen. Auf dem Weg zur Kasse bin ich an den Cecil-Anziehsachen vorbeigekommen. Bei Cecil habe ich früher viel eingekauft. Und dann hing dort ein Shirt in einem tollen dunklen Beerenton und dann hatte das Einzelstück auch noch meine Größe. Da konnte ich nicht widerstehen, zumal der Stoff ein Traum ist - 50 % Baumwolle + 50 % Modal. Der Stoff ist angenehm fließend, ohne anzukätschen, sehr leicht und toll bei warmen Wetter zu tragen. Ich wünschte mir, so eine Stoffqualität kaufen zu können. Weil ich in das Shirt so verliebt war, habe ich im Internet gesucht (bei Cecil direkt gab es nur noch Restmengen in sehr kleinen oder großen Größen) und das Shirt auch noch in petrol bestellt. Nun ist aber wieder Schluss mit Kaufshirts.
  2. Ich finde, dass hier gut erklärt wird, wie man einen Slip näht. https://naehtalente.de/damenhoeschen-selber-naehen-kostenloses-schnittmuster/
  3. Das ist für mich auch das Argument für selber nähen. Ich trage nur String Tangas, brauche aber Größe 44. Es ist kaum bis gar nicht möglich bezahlbare Strings in der Größe zu bekommen, die bei mir passen. Die sind mir meist zu hüftig und vorne viel zu weit ausgeschnitten. Nach ein paar Optimierungsslips habe ich mir ein Schnittmuster entwickelt, das so sitzt, wie ich es haben will. Ich hatte mir letztes Jahr einen ganzen Schwung genäht - aus Baumwolljersey mit Elastananteil (alles Resteverwertung) und ein paar aus Lycra (Dessousstoff). Ein paar aus Baumwolle sind durchs Waschen ziemlich ausgeblichen, das war kein guter Stoff. Die meisten sehen aber noch sehr gut aus und den Lycras sieht man die Wäschen gar nicht an.
  4. Ich weiß nicht wirklich, wie lange ich für einen Slip brauche, aber ich schätze mal länger als 2 Stunden. Die meiste Zeit geht bei mir für das Feststecken der Dessousgummis (teilweise auch Zierlitze genannt) drauf. Die Gummilängen habe ich mal für meinen Slipschnitt ermittelt. Bevor ich das Gummi aber zuschneide, schaue ich wie dehnbar es ist. Bisher habe ich an meiner Gummilänge aber nur was geändert, wenn es ein strafferes Gummi war. Dann mache ich es nach Gefühl etwas länger, damit nachher nichts einschneidet. Danach wird das Gummi zum Ring zusammengenäht. Mit Stecknadeln stecke ich Achtel ab. Das gleiche mache ich beim Slip. Danach stecke ich Gummi und Slip an den Achtelpunkten zusammen. Zwischen den Achteln stecke ich nochmal mit einer Nadel fest. Ich weiß, dass die meisten (alle?) mit weniger Nadeln auskommen. Habe ich versucht und dann sind mir Gummi und Stoff an den gerunderten Stellen verrutscht und das Endergebnis war nur für den Nahtauftrenner gut. Da habe ich für mich beschlossen lieber etwas mehr Zeit ins Stecken zu investieren, bevor das Endergebnis nachher Musks wird. So wird sofort alles schick und ich bin zufrieden. Noch ein Zeitfresser kann sein, wenn ich zwischendurch beim Gummifestnähen die Garnfarbe wechsel. Wenn ich zweifarbige Slips nähe, dann sieht es nicht immer gut aus, wenn man in einer Farbe durchnäht. Da gefällt es mir besser, wenn ich z.B. auf dunkelblau mit einem passenden Blau und auf rot mit rot nähe. Ich denke, dass ich für einen Slip mit aufgenähter Spitze (die haben viele meiner Slips) und dann noch zweifarbig mindestens drei Stunden brauche. Die Nahtzugabe kontrolliere ich immer und wenn etwas am Gummi vorsteht, schneide ich dort zurück.
  5. Crowley

    Amelie Fische

    Das sind ja süße Fischchen!
  6. Dein Kleid ist toll geworden. Prima, dass dir die Adressen weitergeholfen haben und du schon mehrere Hosen nähen konntest. Mir gefällt das Shirt mit dem Plott besser, auch wenn ich den Blümchenstoff sehr mag. Ich habe immer wieder vergessen, auf den Tipp die hellgraue Hose zu färben, zu antworten. Nee, das lohnt nicht. Das ist ein Stoffwert von ca. 15 Euro und genäht ist die Hose echt schnell. Insbesondere da ich null Erfahrung mit Färben habe, ist ein Färbeversuch zu unsicher. Da kann sicher auch das ein oder andere schief gehen. Gerade habe ich mir noch Viskose-Crash in anderen (dunkleren) Unifarben bestellt. Mit dunkleren Farben sollte ich besser klar kommen und den Viskose Crash habe ich schon ausprobiert. Der trägt sich sehr angenehme, ist recht gut zu nähen und scheint relativ knitterarm zu sein. Außerdem fällt er etwas weicher als z.B. Musselin.
  7. Crowley

    Bluse aus Stickereibatist

    Schaut sehr gut aus!
  8. Danke! Mit der Kombi bin ich auch sehr zufrieden. Deshalb habe ich mir nochmal den T-Shirtstoff gekauft, um 1-2 weitere Shirts zu nähen. Die Farbe passt einfach zu gut zum Hosenstoff.
  9. From the album: Hosen

    Hose: Mallorca von Pech & Schwefel - Viskosejersey Shirt: Sara von Pattydoo - Baumwolljersey
  10. Crowley

    Sara von Pattydoo

    From the album: T-Shirts

    Sara von Pattydoo Shirt mit überschnittenen Schultern Stoff: Baumwolljersey
  11. Crowley

    Sara von Pattydoo

    From the album: T-Shirts

    Sara von Pattydoo Shirt mit überschnittenen Schultern Stoff: Baumwolljersey Plott: Freebie von Leabella (Mandala 2019)
  12. From the album: T-Shirts

    Livia von Pattydoo Top Stoff: Baumwolljersey
  13. Hätte man machen können, aber daran habe ich nicht gedacht. Den Shirtschnitt, an dem ich mich schon gestern versucht habe, habe ich abgehakt. Die kleiner Größe sitzt auch nicht. Oben rum passt es vorne gar nicht (viel zu weit neben den Armöffnungen, da bilden sich auf jeder Seite riesige Falten) und ich habe keine Idee, wie ich das korrigiert bekomme und noch mehr Zeit stecke ich nicht in den Schnitt. Nun gibt es Fotos, die ich bereits versprochen hatte: Sara von Pattydoo (Shirt mit überschnittenen Schultern) - das war das Shirt, bei dem ich 3x Halsausschnitt versäubert habe. Dann noch Mal der gleiche Schnitt aber mit weiterem Halsauschnitt (beim Blümchenshirt habe ich den schmaler gemacht, da der mir beim blauen zu weit war) und mit Plott in Glitzer-Schwarz. Das ist das Shirt mit einer dazu passenden Hose (Mallora von Pech und Schwefel) aus Viskosejersey. Und zum Schluss ein Top Livia von Pattydoo.
  14. Deine Shirts gefallen mir sehr gut. Ich wünsche dir und deinem Vater gute Besserung! Ich finde es super, dass du mit dem Mauswiesel zum Tirarzt gefahren bist. Dein Kleid macht gute Vorschritte. Das letzte Wochenende war nicht meins. Ein Teil von Freitag nachmittag ging für Gartenarbeit drauf. Ich habe den Feuerdorn mit der Elektroheckenschere ordentlich gestutzt. Dabei musste ich auf der Leiter stehen, und ich fühle mich auf Leitern immer sehr unwohl. Aber zumindest kann ich den Beschnitt nun von meiner diesjährigen Todo-Liste streichen. Am Samstag wollte mein Freund zum Euro-Modelflugtag und ich bin mitgefahren. Da es sehr bewölkt war, habe ich die Sonneneinstrahlung völlig unterschätzt und mich weder mit UV-Schutz eingecremt noch Sonnencreme mitgenommen. Hinzu kam, dass es auf dem gesamten Gelände kein schattiges Plätzchen gab. Das Ende war, dass ich ziemlichen Sonnenbrand auf beiden Armen hatte und etwas im Ausschnitt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag und auch Sonntag, war der Sonnenbrand ziemlich unangenehm. Zum Glück geht es heute wieder, auch wenn ich noch recht rot bin. Da ich von Samstag auf Sonntag schlecht geschlafen habe, war ich den ganzen Sonntag über platt, habe nachmittags etwas geschlafen und konnte mich erst abends wieder aufraffen. Jamie wollte gestern andauert auf meinem Sonnenbrand rumlecken. Ich hatte Bepanthen draufgeschmiert. Vielleicht meine er, dass das klebrige Zeug da nicht hingehört. Sonntag Abend reichte die Zeit noch so gerade um eine neuen Shirtschnitt auszuproben. Zum Glück hatte ich sehr preiswerten Probestoff genommen. Das Shirt war absolut sackig groß und total untragbar. Ich habe nun zwei Größen kleiner abgepaust, werde das Sackshirt auseinander schneiden und hoffe, dass ich zumindest das Rückenteil noch für ein Kleineres verwenden kann.
  15. Alles andere wäre auch nicht gut gewesen, denn es hätte mich immer geärgert, dass de Saum absteht und letztendlich hätte ich das Shirt dann nicht getragen. Dafür war mir der schöne Blümchenstoff zu schade. Der Ausschnitt geht in Richtung U-Boot-Ausschnitt. Nun habe ich wieder was dazu gelernt und weiß, dass ich dabei rundum dehen muss. Ein Foto ist gemacht und folgt noch. Ich habe eh noch ein paar andere auf dem Kameraspeicher. Gestern habe ich noch ein Hose (uni dunkelblau) fertig gestellt. Die Hose war nötig, da die beiden uni Hosen, die ich schon genäht hatte, farblich ein ziemlicher Griff ins Klo waren. Ich habe entgegen meiner vorherigen Überlegung kaum Shirts, die dazu passen und genau für die gemusterten Bestandsshirts waren die eigentlich gedacht. Außerdem steht mir die Hellgraue nicht wirklich gut. Das ist nicht so meine Farbe. Es sieht bei mir besser aus, wenn die Hose in der Farbe kräftiger oder dunkler ist.
  16. Am Montag habe ich ein T-Shirt zugeschnitten und genäht. Zum Schluss habe ich es anprobiert und festgestellt, dass das Bündchen, mit dem ich den Halsausschnitt versäubert hatte, nicht richtig anlag. Das ist mir zum ersten Mal passiert. Da es mich störte, habe ich das Bündchen wieder abgetrennt, am Dienstag ein Neues zugeschnitten, rumum mit Zug festgesteckt (üblicherweise dehne ich das Bündchen nur vorne und hinten an den Rundungen und stecke im Schulterbereich ohne oder mit nur ganz leichtem Zug fest) und habe wieder festgenäht. Danach wurde wieder anprobiert und ich konnte es kaum glauben, das Bündchen stand wieder ab. Also zum zweiten Mal abgetrennt, mit richtig viel Dehnung festgesteckt, das Bündchen dabei um mindestens 5 cm gekürzt und wieder zum Ring zusammen genäht. Dabei habe ich eine Seite verdeht, so dass das Bündchen verdreht zum Ring geschlossen war. Wenn es nicht läuft, dann läuft es einfach nicht. Naht aufgetrennt, dieses mal unverdreht zum Ring geschlossen, Bündchen angenäht und endlich passte es. Das ist das erste Mal, das mir sowas passiert ist. Ich habe schon so viele Halsbündchen angenäht, ohne jemals trennen zu müssen. Allerdings hat der Ausschnitt auch eine merkwürdig ovale Form. Wahrscheinlich lag es daran, dass ich anders dehen musste, wie ich es gewohnt war.
  17. Schickes Shirt! Die Tasche sieht super aus! Der Armschutz sieht sehr gelungen as! Pink scheint hier gerade die Farbe zu sein. Da schließe ich mich aber nicht an. Ich habe mir gestern auch Schuhe, die alle reduziert waren, gekauft. Meine sehen aber nicht so elegant aus. Da ich Schuheinlagen trage, werden es bei mir fast immer Sneaker. Als Ausnahme habe ich mir gestern aber auch ein Paar Sandalen (im Treckingstil) gekauft, damit ich zumindest ein Sandalenpaar zum Wechseln haben. In den Sandalen kann ich zwar meine Schuheinlagen nicht tragen, aber die ich ziehe die Sandalen eh nur an, wenn ich nicht viel laufen muss. Auf der Arbeit darf ich die auch nicht tragen. Keiner hat "The Masked Singer" gesehen? Ich fand das Konzept ziemlich gut. Nächstes Jahr gibt es eine weitere Staffel. Wir schauen im Fernsehen viele, Shows, die mit Singen und Tanzen zu tun haben (Ausnahme Formate mit Dieter Bohlen). Mein Freund sieht das wesentlich lieber als als, aber ich gucke solche Shows wie z.B. The Voice, Let's dance, Sing meinen Song etc. auch ganz gerne.
  18. Ich glaube, ich werde bei Nennung der Farbe Pink bis an mein Lebensende an das Monsterchen von "The masked singer" denken.
  19. Wie wäre es mit Lady Rosalie ? Im Schnittmusster ist eine engeren Version (auch die sitzt nicht super enger) und eine weitere Version enthalten. Die Weitere fällt etwas glockig.
  20. Vielen Dank an euch alle! Am Samstag und Sonntag ging es mit meiner Fitness wieder etwas bergauf, aber der Magen ist immer noch nicht so richtig im Lot. Ich muss die Magentabletten noch ein Woche nehmen. Wenn es dann immer noch nicht in Ordnung ist, dann muss ich noch Mal zum Arztr. Zumindest kann ich wieder so halbwegs - wenn auch sehr eingeschränkt - essen. Gestern habe ich zumindest einen Stoff (Viskose Crash für eine Hose - ich teste mich so langsam durch die verschiedenen Webwaren-Qualitäten), den ich vor über einer Woche gekauft hatte, schnell zusammen genäht und in die Waschmaschine gepackt. Ansonsten habe ich es Samstag und Sonntag recht ruhig angehen lassen, aber trotzdem nicht den ganzen Tag rumgessen, um etwas in die Gänge zu kommen. Ich bin so froh, dass die Temperaturen wieder auf ein erträgliches Maß gesunken sind. Mit den hohen Temperturen komme ich gar nicht klar. Das fühlte sich für mich teilweise so an wie in der Sauna, wenn der Punkt erreicht ist, an dem ich die Sauna verlassen muss - der Puls ist beschleunigt und ich habe das Gefühl, dass die Luft weniger Sauerstoff enthält. Ich schaue mal, dass ich hier jetzt wieder einsteige.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.