Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Crowley

Members
  • Content Count

    1852
  • Joined

  • Last visited

About Crowley

  • Rank
    Bringt Bettzeug mit

Personal Information

  • Wohnort
    NRW
  • Interessen
    Nähen, Basteln, Katzen

sonstige Angaben

  • Maschine
    Bernina 770QE mit Stickmodul, Janome MC 500E, Bernina L460, Janome 2000 CPX, Pfaff Quilt Ambition 2.0

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Crowley

    Tank Top nach eigenen Maßen

    Ich finde die Nähe auch super! Ist der Brustabnäher im Originalschnittmuster enthalten?
  2. Bei uns ist das so, dass die Mitarbeiter, die schon vr einiger Zeit Urlaub beantragt hatten und der genehmigt wurde (das war noch vor Corona), diesen ganz normal nehmen. Wenn es Kurzarbeit gibt, ist das meines wissens nach wie Arbeiten gehen, d.h, die würden für die Urlaubszeit normales Gehalt bekommen.
  3. Diesen Monat werde ich noch volles Gehalt bekommen. Ich bin so gesehen Vollzeit im Homeoffice. Ja, wir können jetzt noch unsere Schreibarbeit (Protokolle, Auswertungen, Vorschriften schreiben, Analysenergebnisse elektronisch ablegen) erledigen. Wir haben auch nach Bedarf eine wechselnde Mini-Laborbesatzung (max. 1 Person), denn wir bekommen weiterhin Proben zum Untersuchen, damit die Produkte freigegeben und verkauft werden können. Allerdings ist nicht jeden Tag was zu untersuchen, weil nicht jeden Tag Proben kommen. Bei Kurzarbeit bekommst du 60 % vom Netto bzw. mit Kind/Kinder 67 % vom Netto. D.h.: - arbeitet du gar nicht (= 100 % Kurzarbeit) bekommst du vom Arbeitgeber gar nichts und das Kurzarbeitergeld ist 60 bzw. 67 % vom Nettolohn - arbeitet du reduziert (nehmen wir mal 50 % an) bekommst du vom Arbeitgeber 50 % deines Gehaltes und von den anderen 50 % 60 bzw. 67 % des Nettos als Kurzarbeitergeld
  4. Ja, das sind unschöne Zeiten. Ich hätte nicht erwartet, dass es für uns eine technische Möglichkeit für Homeoffice gibt. Aber wie man sieht, es geht. Bei uns wird versucht unseren Bereich ab nächste Woche auf 100 % Kurzarbeit zu setzen. Bin gespannt, ob das so kommt. Ich habe 4 T-Shirts in meine Galerie eingestellt. Mann ist wieder Zuhause. Nun gibt es Kaffee.
  5. Zweiter Homeoffice Tag ist beendet und es fühlt sich immer noch etws komisch an. Gestern habe ich anschließend noch meine Flexfolien Plotterfolien neu sortiert, weil eine Fächermappe einfach zu wenig war. Die stand kurz vor platzen. Abends musste ich kurz in die Firma, was mit Hin- und Rückfahrt ca. 1 h gedauert hat. Danach habe ich den restlichen Abend auf dem Sofa verbracht. Mal schauen was ich heute noch mache. Vielleicht schneide ich ein uni T-Shirt zu. Einen Plott und die Folie dazu habe ich mir gestern schon ausgesucht. Auf jeden Fall gucke ich heute Abend Plottermarie, denn die Anleitung für das April Kalenderblatt wird gezeigt.
  6. Ich werde es ausrichten. Ab morgen bin ich im Homeoffice. Das ist für mich Premiere.
  7. Bei uns in der Firma wird vorbereitet, dass mein Bereich irgendwann in dieser Woche in Home Office geht. Es wäre schön zu wissen, wann dieses Irgendwann konkret ist. Gestern Abend mussten wir ziemlich weit (ca. 40 km) zu einem Notaugenarzt fahren, weil mein Freund ein heftigst entzündetes Auge hat und damit nicht mehr bis heute warten konnte. Das neue angepasste Shirt habe ich auch fertig bekommen. Nun sitzt der Brustabnäher an der richtigen Stelle und das Shirt sitzt etwas körpernäher als sein Vorgänger, aber trotzdem weit genug. Ich glaube, dass ich mit der angepassten Variante nun ganz zufrieden bin. Ansonsten habe ich am Wochenende auch viel rumgegammelt. Bei Makerist gab es eine 3,- Aktion, bei der ich ein paar Plottdateien gekauft habe.
  8. So richtig im Fluss bin ich noch nicht, aber deutlich besser als in den letzten Wochen. Heute war erst Mal nichts mit Nähen. Mein Flexfolien-"Dealer" hat noch bis Ende der Woche 20 % und ich musste meine Bestände per Bestellung wieder auffüllen. Außerdem habe ich mir noch ein neues Messer für den Plotter geleistet, dann kann ich das Alte für Papier nehmen und das Neue nur für Folien. Ich bin auch gespannt, wie die neue Shirt-Anpassung wird. Nee, lähmen tun mich die Stoff-Vorräte nicht. Ich finde es nur irgendwie komplett unvernünftig so viel zu bunkner und ständig wieder was dazu zu kaufen. Damit muss jetzt erst mal Schluss sein. Ich habe so tolle Stoffe wieder entdeckt. Da fehlt jetzt nur der passende angepasste Schnitt zu. Das Corona-Gedöne stimmt mich sehr nachdenklich. Ich bin zwar weit weg von Panik, habe mich aber heute trotzdem etwas von der Vorratshaltung der anderen anstecken lassen. Heute musste ich unbedingt Lidl-Katzenfutter kaufen. Dass ich keines mehr hatte (ich habe aber noch anderes Katzenfutter) hat mich irgendwie gepiegelt. Nun sind die Vorräte wieder aufgefüllt, wozu ich allerdings zwei Lidl anfahren mussten, da es kaum noch etwas gab und nun ist wieder gut. Ja, da kann ich nur Marieken zustimmen: Passt auf euch und eure Lieben auf! Das sind im Moment sehr merkwürdige Zeiten.
  9. Mein will war schon als werde gemeint.
  10. Ich muss gestehen, dass ich viel zu viel Stoff habe. Keine Ahnung, ob ich den ganzen Jersey jemals weggenäht bekomme, da ich trotz Vorräten, auch immer mal wieder was kaufen, wenn ich etwas sehe, was ich unbedingt haben muss oder ich eine Farbe nicht im Bestand habe. So richtig klar geworden ist mir das am Sonntag. Da hatte ich die Schnittkopie mit FBA fertig und überlegte, welchen Stoff ich nehmen soll. Ich wollte einen gemusterten Stoff, weil ich auf Plotten keine Lust hatte. An die Neuen wollte ich nicht ran, weil die Gefahr bestand, dass die FBA nicht geklappt hat - war ja meine erste. Dann habe ich mich durch eine meiner Stoffkisten gewühlt und dabei einige Stoffe gefunden, an die ich mich gar nicht mehr erinnern konnte. Das hat mich schon ziemlich nachdenklich gestimmt. Ich weiß nicht, ob ich das durchhalte, aber ich will jetzt erst Mal Shirts längere Zeit aus dem Bestand nähen.
  11. Prima, dass es geklappt hat. Ich habe jetzt noch Mal eine neue Version von Lady Pepe mit FBA gemacht. Dieses Mal oben eine Größe kleiner, ein klein wenig tailliert und der Brustpunkt hoffentlich an der richtigen Stelle. Die Ärmel habe ich sicherheitshalber ein bisschen geweitet, da sie nun auch eine Größe kleiner sind. Shirt ist zugeschnitten und wird, wahrscheinlich morgen genäht. Bin gespannt, wie es nun passt.
  12. Schnittanpassung gehört eindeutig nicht zu meine Fähigkeiten. Ich habe da schon einiges zu gelesen und versucht, aber vieles klappt nicht bzw. ich finde dazu nichts. Ich weiß nicht wie oft ich etwas an dem Liv-Schnitt geändert habe (mindestens 5-6 Varianten), zumal ich mehrere "Baustellen" habe: - meine Oberarme sind für viele Schnitte zu dick, teilweise kann ich die Ärmel im mittleren und Saum Bereich weiten, aber das klappt nicht immer - ich brauche oben über der Brust i.R. 1-2 Größen weniger als im Hüftbereich, dies führt bei vielen Schnitten dazu, dass ich in der Größe, die unten passt, in dem Bereich zu den Armöffnungen hin zu viel Stoff habe, der den Falten wirft Klar, kann man oben eine kleinere Größe nehmen und dann unten auf eine größere Größe angleichen. Im Brustbereich ist aber auch die Armkugel und bei besonders engen Ärmeln, komme ich dann mit der kleineren Größe nicht damit klar und ich brauch mindestens 1 Größe mehr. Ich habe schon mal versucht, eine größere Armkugel in eine kleine Größe zu übernehmen. Das saß nachher unter dem Arm ziemlich schlecht. Ich finde auch das angleichen von oben kleiner nach unten breiter immer wieder schwierig. Bei manchen Schnitten finde ich keinen vernünftigen Seitennahtverlauf. - ich habe sowohl viel Po wie einen Unterbauch, so dass ich im Hüft-/Po-Bereich viel Platz brauche, insbesondere, wenn das Shirt locker sitzen soll - den Platz brauche ich aber nicht im unteren Rückenbereich, da ist das Shirt dann sackig, was man wohl nur mit Längsabnäher korrigieren kann, die Abnäher mag ich aber nicht, also ist es sackig Also ein wirklich gut sitzendes Shirt an allen Stellen werde ich wohl nie bekommen, aber ich wäre schon zufrieden, wenn ich ein unten locker sitzendes Shirt mit passende Ärmel und keine Falten neben den Armöffnungen hätte. Ich werde noch Mal Pepe bemühen, da ich bei meinem ersten Versuch, wieder ober der Brust Richtung Armöffnung etwas Falten habe: - oben eine Größe kleiner - ggf. Ärmel etwas weiten - FBA, mit diesem mal höherem Brustpunkt - unten auf die nächste Größe gehen
  13. Sehr schönes BH/Slip-Set! Ich glaube, du hast die gleiche Schneidmatte wie ich.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.