Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Katie I.

Members
  • Content Count

    180
  • Joined

  • Last visited

About Katie I.

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Freiburg i.Br.

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. das ist also die gleiche situation wie bei allen lampen mit metallteilen. solange kein defekt, alles wunderbar. wenn defekt, z.b. wie du es beschrieben hast, hilft nur erdung, oder? rätst du dann allen leuten, die lampen mit erdung kaufen, dass sie auf strom ganz verzichten sollten?
  2. danke. bakelit leitet nicht, das weiß ich. aber die metallbefestigung? siehe foto voriger beitrag. könnte das bei nem defekt problematisch sein?
  3. kann keinen erdedraht mit dem gehäuse verbinden... den müsste ich ja dann separat neben das normale kabel legen und irgendwie in die steckdose klemmen, nee nee
  4. hallo elektrofachleute, ich hätte hier mal ne unbedarfte frage: ich benutze meine arme alte tretmaschine nicht mehr. die lampe (bakelit mit metallarm) benutze ich aber woanders, nämlich am schreibtisch. ich habe die befestigung statt an der nähmaschine halt jetzt an ein stück holz und das an die wand geschraubt. da leuchtet sie nostalgisch rum. nun stell ich mir aber die frage: wie ist das mit der erdung? generell hab ich wenig ahnung von elektronik, weiß aber, dass man am besten drei kabel haben sollte, eins davon gelbgrün, welches dann zur erdung da ist und z.b. an die metallfassung einer lampe geklemmt wird. erdete sich diese lampe evtl., als sie noch an der nähmascine klemmte, über eben diese befestigung? ist das jetzt gefährlich? könnte da strom auf der befestigung sein...? wer klärt mich auf? und bitte nicht sagen: fass halt mal hin, dann merkst dus ja :-D
  5. @gallifrey mit dem nicht schrägen fadenlauf hast du sehr recht. das wusste ich da noch nicht. - das mit der stütznaht klingt super! ah! jetzt hab ich das kapiert mit dem "die Ansatznaht soll nicht direkt an der Kante liegen, sonder weiter innen" - alles klar!! ich werds versuchen. danke euch!!
  6. @SiRu: ich habe nochmal genau deine anleitung durchgelesen. anscheinend hab ich es genauso gemacht, also mit der fakepaspelanleitung vom video. nur dass man da den belegstreifen längs zusammenfaltet und das dann genauso annähht. - denn die länge des streifens ist wohl wirklich genau so lang wie der halsausschnitt, nicht 10 prozent kürzer!?
  7. mein problem ist, ich verstehe die anleitungen, wenn sie nur geschrieben sind, oft nicht. was du schreibst, Paula38, klingt eigentlich verständlich - aber wenn ich es mir vresuche bildlich vorzustellen, haperts. es fängt beim wort "heften" an. was soll ich heften? abgesteppt wurde ja schon. und dann dieser teil: "dabei darauf achten, dass die Ansatznaht des Schrägbandes ein ganz klein wenig weiter nach innen liegt, nicht direkt an der Kante." was bedeutet das...? ich verstehs einfach nicht...
  8. @lea: und zur hälfte gefaltetes schrägband... ich vermute, das wird dann nicht nach hintenumgeschlagen, es ist also richtig ein saum, ein rand zu sehen? - und das muss dann auch kürzer als der ausschnitt sein, richtig?
  9. puh, das wird noch richtig arbeit. bin gespannt, ob ich das schaffe. danke!
  10. @ siRu: wie geht "engbügeln"? ich habe immer das gefühl, alles wird erst recht auseinandergequetscht und verzieht sich, wenn ich bügle...
  11. ich wollte es gerne ohne vlieseline machen, da ich das noch nie gemacht hab und keine hab. - in dem video wurde explizit gesagt, der streifen soll genau so lang sein wie der ausschnitt... komisch, oder? ich danke euch schon mal für die rege beteiligung und werde mir die tipps noch genauer durchlesen und ausprobieren. lg
  12. habe ein top aus viscose mit leinenoptik genäht. an den ärmeln passt das mit einfach nur irgendwie umgerollt und festgenäht. am hals aber nicht, hatte ich am probeteil ausprobiert. - dann nach einer youtubeanleitung einen ausschnitt mit fakepaspel oder so gemacht. steht immer noch ab! zweite naht daneben, umgebügelt, steht immer noch ab. vielleicht war die anleitung nur für elastischen jersey oder so gedacht, gesagt hat sies jedenfalls nicht... hilfe.... wer rettet mich und sagt mir, wies richtig geht? lg und danke
  13. danke, elbia. hab mir deinen thread durchgelesen, entspricht ziemlich genau meinen problemen... wobei... mich nervt auch, mal abgesehen vom slip: wenn ich gegens licht steh, sieht man meinen silhouette total. weiß nicht, bei nem oberteil würd mir das wahrscheinlich nicht so viel ausmachen. aber bei hosen... ich mag diese pluderhosen oder wie die heißen, also mit normalem schritt, aber unten weit, oben gesmokt und so. aber die sind immer aus dermaßen dünnem stofff... diese ethnosachen... der stoff ist einfach zu dünn. ich komme zur tür rein und bin gegens licht praktisch untenrum nackt, so komm ich mir jedenfalls vor... eine bekannte hatte mal die gleiche hose wie ich und ich fand das bei ihr auch auffallend, als sie reinkam. ist halt nur so, wenn der betrachter im dunkleren sitzt.
  14. futter, ok... ich hab nur bedenken, dass ich mir die atmungsaktivität, also dass die hose super kühl hält im sommer, an die backe schmieren kann...
  15. ok, vielen dank... bin immer noch anfängerin (witzig, dass bei meinem profil steht "ältestenrat"), daher meine frage: mit was dann füttern, also mit was flutschigem oder nicht flutschig? vg edit: und ganz festgenäht, oder so, dass ein teil, z.b. die untere kante, lose is?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.