Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

HAD

Members
  • Content Count

    143
  • Joined

  • Last visited

About HAD

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ

Persönliche Informationen

  • Wohnort
    Göppingen
  • Interessen
    alte Technik, kl. Musik
  • Beruf
    Dipl.-Ing. Werkstofftechnik, a.D.

Sonstige Angaben

  • Maschine
    Singer 677G 1967/2x Mercedes de Lux 1962/Pfaff 30 1950/Singer 66-1 1915/Singer 28K 1893/Singer 15D vermtl.um 1925/Singer Merrit Lock 14U344B 1993/Singer 48K1 1902/Haid und Neu Gloriosa B 1902/Podolsk 142 russisch, um 1982/Pfaff 208 1984
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    Ein Patchwork Kissenbezug auf der Mercedes de Lux (erste Näharbeit überhaupt), Restaurieren der Altertümchen s. u. "Maschine", div. Reparaturen von Kleidungsstücken auf allen Maschinen,

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke Primafehra, Solche Bilder entschädigen für unnütze Diskussionen über den Wahrheitsgehalt von Listen. Für mich zählen sowieso nur harte Fakten. Firmeninformationen sind immer auch politisch zu werten. Habe ich gerade bei Dürkopp erlebt, die einfach nur abwimmeln, wenn es um geschichtliche Fragen geht. Ich bin ja kein Industriemaschinenkunde. Der heutige Singer-Vertrieb reagiert auf so was wesentlich freundlicher, auch Babylock. Ich bin auch beim Veritasclub Mitglied und habe dort informationen gefunden, die der veröffentlichten Liste selbst widersprechen. Wir sollten keine Reli
  2. Danke Helmut, für das Lob eines "Fachmanns", an dem ich ehrfürchtig aufblicke. Ob die 66er wirklich die meistgebaute Singer war, wage ich aber etwas zu bezweifeln. Superlative kommen immer sehr subjektiv zustande. Richtig große Stückzahlen hat die 15er zusammen mit der Rückwärtsgang-Weiterentwicklung 15/88 errreicht. Eigentlich muss man da die unzähligen Klone, die bis heute in Fernost gebaut werden, noch hinzurechnen. Alleine in Podolsk (UDSSR) wurden sie nach 1948 auf erbeuteten Wittenberger Singer Werkzeugmaschinen als "Möve II" -Maschinen millionenfach nachgefertigt. Wenn ma
  3. Hallo ihr Greiferjustierer, mit meiner Pfaff 208 - die ja eigentlich eine Gritzner -Konstruktion mit Janome-Dorina-Elementen ist, hatte ich das gleiche Problem. Genau mit der verlinkten Anleitung bin ich der Sache erfolgreich zu Leibe gerückt - sie nähte in Stoff wieder ganz präzise. Dann habe ich gewagt, eine aufgegangene Naht an einer Leder-Geldbörse zu nähen (2 Lagen weiches aber nicht dünnes Leder). Die Maschine hat ja so einen giftiggriffigen Transporteur. Nach 5 Stichen war wieder alles verdreht und die Nadel schlug irgendwo auf den Greifer. Die Schrauben, die auf der Welle un
  4. Hallo Detlef, meine Pfaff 30 von 1950 hat das gleiche Lackproblem - und die gleiche Goldrandverzierung. Jetzt habe ich eine Begründung dafür, ich dachte schon es sei eine Folge falscher Behandlung durch einen Vorbesitzer. Trotzdem ist die Maschine neben meiner Pfaff 84 die qualitativ beste, was das Nahtbild angeht bei gleichzeitger Laufruhe. Trotz CB- statt Umlaufgreifer. Meine Singer 677G und die Mercedes de Lux nähen zwar kaum schlechter, sind aber wesentlich lauter. Gruß Harald
  5. Hallo Helmut, nach längerer Zeit mal wieder was zum Thema. In Ebay steht gerade eine Singer-Schustermaschine 29 D 62 mit der Nummer C3730935, also auch unter 4 Mio., aber nahe dran. Vermutlich sind solche kriegswichtigen Produkte auch noch nach 1939 gebaut worden, schliesslich brauchten Soldaten ja Stiefel . Gruß Harald
  6. Hallo Ludger, danke dass du dich einklinkst. Die Grundabmessungen entsprechen alle in etwa dem Singer Typ B von anderen Herstellern (im Vergleich mit Pfaff, Haid und Neu) Ich häng mal Bilder mit der Tischplatte an, sie ist wohl so groß wie bei damaligen Gussgestellen üblich. Leider konnte ich sie nicht mitkaufen -zu hohe Portokosten im Verhältnis zum Zustand. Sie war stark verwurmt. Sieht irgendwie angerußt aus - möglicherweise Brandschaden - Kriegseinwirkung? DIe Maschine kommt wohl aus Hamburg. War vielleicht auch Grund für die Überlackierung. Die Blechwanne habe ich erhalte
  7. Hallo, Ich zeige noch wie ich auf das geschätzte Produktionsjahr 1884 für meine Maschine mit der Seriennummer 210001 gekommen bin. Von 1867 bis 1877 wurden von Nicolaus Dürkopp und Carl Schmidt mit anfangs mit 3 Gesellen sehr wahrscheinlich wenige Maschinen produziert, zumal es überwiegend Spezialmaschinen für das Schumacherhandwerk waren. Zwar wurden es nach Unterbrechungen durch den Krieg 1870/71 (mit nachgewiesener Einberufung aller Beschäftigten) anschließend nach der Reichsgründung mehr. Die Firma erlangte sogar in diesem Spezialgebiet Weltruhm. Aber 1877 brannte sie fast voll
  8. Hier häng ich noch ein Bild einer vermuteten Dürkopp 2 B Schwingschiff (aus Pinwand.ch) an, die den gleichen Fadenhebelmechanismus besitzt. Sie sieht so aus wie die Maschine B in Peter Wilhelm mit der eigenartigen Fadenvorspannung auf dem Arm. Ein zweites Bild zeigt an meiner Maschine die Wartungsplatte für die Steuerwalze mit der aufziselierten alten Dürkopp-Schutzmarke aus Anfangszeiten. Ausserdem bin ich darüber gestolpert, das Dürrkopp die Seriennummern wohl mit Umwandlung in die Dürkopp AG 1913 oder nach dem 1. Weltkrieg nochmal neu begonnen haben muss. :confused:Jedenfalls hab
  9. Hallo Frogsewer, so eine Babylock EA 605 hatte ich für meine Tochter erworben und restauriert. Meine dreht natürlich wie sie soll - rechts herum. Allerdings ist meine Tochter nicht so ganz glücklich - sehr elastische Jerseystoffe sind nur schlecht damit zu verarbeiten und die näht sie für ihre Kinder am meisten. Die Nähte sind irgendwie zu "stramm". Auf Baumwollstoffen kein Problem aber bei Jersey reissen sie bei Dehnung, besonders der Sicherungs-Kettenstich. Eigentlich ist sie ja eine 2 Fäden Overlock mit Kettenstich als Sicherung. Geht man mit der Fadenspannung herunter, näht sie nicht
  10. Hallo alle, besonders aber Antiksew, den Beitrag über eine alte Dürkopp B von Freedom of Passion aus dem Jahr 2012 habe ich gelesen. Hilfe! Möchte alte Dürkopp wieder in Gang setzen - Hobbyschneiderin 24 - Forum Ich habe es trotz anderer Vorsätze nochmal gewagt und eine andere Dürkopp, vermutlich älter, für 1€ ersteigert. Nicht so schön erhalten, ohne Gestell, aber ich habe sie mit wenig Aufwand (WD40 und Öl) wieder funktionsfähig hinbekommen. Leider wurde sie mal schwarz überlackiert. Im Gegenlicht kann man noch Dekorreste erahnen, die so aussehen als ob es das gleiche von de
  11. HAD

    Pfaff 294

    Hallo, ich denke, das Handrad mit seiner Reibfläche ist, wenn man es festhält eine Widerstand, dem die max. ca. 40 Abgabeleistung des 80W Motors tatsächlich nichts entgegensetzen kan, wenn man den Motor im Anlauf abbremst, wenn er noch gar kein Drehmoment entwickeln kann. Ich weiss nicht, ob es bei voller Drehzahl dann noch möglich wäre, ihn mit dem Handrad zu stoppen. Man könnte es ja mit ausgelöstem Handrad probieren, aber Vorsicht: Hautverbrennungen durch Reibung nicht ausgeschlossen. Was Josef schreibt zuletzt kann ich nur bestätigen, ein kaputter Motor hat Schäden am Kollektor.
  12. HAD

    pfaff 209

    Auch wenn der Tread schon etwas älter ist, hier etwas zur Flachbettschwestermaschine Pfaff 208. Ich wollte mal eine neuere Pfaff als meine alte 30er haben und habe mir diese Maschine defekt und unvollständig gekauft. Mit viel Mühe und einer Anleitung habe ich den total verstellten Greifer und die Nadelstange wieder neu justiert. Dann lief sie wieder ganz passabel mit schönem Stichbild. Ich empfand sie aber etwas lauter als andere CB-Maschinen. Da nur die fast baugleiche Pfaff-Extra 46 (Kayser) mit Bildern drin war habe ich sie sogar ins Nähmaschinenverzeichnis gestellt, samt Link auf d
  13. Danke Katis und Josef, so langsam kommt etwas "Fleisch an den Knochen". Das sind ja gerade die Details, die den Überblick für den Nichtinsider so schwer machen. Wer ausser einem Mechaniker mit entsprechend früher Geburt kennt schon alle... Es geht ja darum, wenigsten etwas "Basiswissen" im Nähmaschinenverzeichnis für später Geborene zu erhalten. Das Web kennt schon erstaunlich wenig über die alten Nähmaschinen bezogen auf die Häufigkeit des damaligen Verkaufs. Gruß Harald
  14. Hallo Lanora, ich denke von den grauen Elefanten hast du keine "von". Es sind genau diese - Verzeihung Pfaffianer:hug: - eigentlich häßlichen:beleidigt, aber sauguten:super:, selten noch schwarz, meist grüngrau-hammerschlaglackierten, runden Maschinen aus den Fünfzigern bis in die Achtziger des letzten Jahrhunderts. Jeden Tag werden einige (intakte) für zwischen 90-390€ bei Ebay umgesetzt. Einen Entwurf der Liste habe ich ja schon vorgestellt. Fotos sind alle im Nähmaschinenverzeichnis vorhanden, für die sie gedacht ist, nur keine Übersicht. Vielleicht wäre sogar ein Tabelle au
  15. Hallo alle, um eine "Verbesserungsgrundlage" zu schaffen habe ich mal einen Entwurf der Liste angefertigt: Die Jahreszahlen der Markteinführung sind aufgrund von gesichteten Seriennummern geschätzt. Berichtigungen sind erwünscht. Pfaff 6 Gradstichmaschine (ab 1951) Flachbett, CB-Greifer, Pleuelantreb, Tretmaschine oder Motoranbau möglich Nachfolgemodell der Pfaff 30 Pfaff 60 Gradstichmaschine (ab 1954) Wie Pfaff 6, aber mit integriertem Nählicht und automatischem Nadeleinfädler Typ 230 Zickzackmaschine (ab 1951) Flachbett, Schnurkettengetriebener Doppelumlaufgr
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.