Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Larik

Members
  • Content Count

    130
  • Joined

  • Last visited

About Larik

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Niederbayern
  • Interessen
    Klavierspielen, Nähen, Designen, Malen, Tanzen
  • Beruf
    Fotografin und Grafikdesignerin

sonstige Angaben

  • Maschine
    Janome MC9900, Overlock Bernina D700
  • Regionale Gruppentreffen
    Niederbayern

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Also das Tischgestell ist aus Metall, ich denke, hier sollte es keine großen Probleme geben, dieses zu lackieren. Muss mal gucken, dass ich es sorgfältig mache, damit keine Spuren bleiben und alles schön eben ausschaut. Der Tisch ist so aus Spannplatten beklebt mit so einem Furnier... Hier ist ein Eck bisschen abgegangen und die Farbe ist so hell-blass-grün... Also keine Ahnung, warum man früher so hässliche Farben für die Nähmaschinen verwendet hat, aber naja... Die Nähmaschine selbst ist grau. Ich glaube, an die werde ich mich nicht ran trauen. Habe sonst Angst, dass die danach nicht mehr läuft oder spotthässlich ausschaut. Die habe ich damals gebraucht gekauft und die läuft perfekt, hat einen Fadenabschneider und für das bisschen, was ich nähe, denke ich, war sie gut im Preis, aber die Farbe halt
  2. Hallo, ich habe eine recht alte Juki 5550DDL (die graue) mitsamt einem eher so Kaki-braunen Tisch und kalibraunen Tischgestell welches bereits schon sehr in die Jahre gekommen ist und sichtbare Abnutzungen aufweist (hab es gebraucht gekauft und die Farbe war damals schon nicht meins aber die war günstig und meine Anfängermaschine und die ist toll - möchte die nicht tauschen - außer dass die recht laut ist ;) ) So, nun redesigne ich mein Nähzimmer komplett und möchte es richtig gemütlich einrichten mit farbigen Elementen. Meine Frage, die ich mir stelle ist, ob es möglich ist evtl. den Tisch sowie (vielleicht) die Nähmaschine umzufärben? Ich hätte richtig lust auf Knallige Farben. Also das Kakibraune Tischgestell hätte ich gerne in Dunkelblau eingefärbt, die Platte eher in neutrales hellgrau und die Nähmaschine.... hmmm... weiß noch nicht, vielleicht würde diese ja auch schon besser mit dem neuen Tisch ausschauen... Hat das schon jemand mal versucht oder irgendwo gesehen, dass jemand sich sowas getraut hat?
  3. Guten Abend alle zusammen... Ich muss mich gerade hier echt überwinden, es zu schreiben. Eigentlich lese ich immer zuerst, bevor ich schreibe aber ich bin gerade echt doof... Ich habe mir vor längerer Zeit eine gebrauchte Juki 5550 gekauft. Alles schön und gut, beim Kauf legte mir der Verkäufer noch 2 Päckchen Nadeln dazu. OK. Jetzt hat der Laden dicht gemacht und ich war mal online "Nadel" kaufen... Ich habe mich zuerst stundenlang reingelesen, verstanden habe ich aber wohl letztendlich nichts, denn die Nadeln, die ich gekauft habe, passen nicht... Die sind zu lang und schlagen unten auf der Unterfadenspule auf. Das ist mir dann erst nach ca. 2 Stunden an der Nähmaschine herumwerkeln aufgefallen, da ich einfach nicht verstanden habe, warum die blöde Nadel ständig auf der Unterfadenspule aufschlägt... Kann mir bitte bitte jemand diese komischen Zahlen erklären und welche Nadeln passen jetzt zu meiner Maschine??? Sorry, ich weiß, dass ist wohl eines der doofsten Fragen überhaupt, aber ich brauche dringend Nadeln...
  4. danke schön. Würdest du hier etwa einen kurzen "Petticoat" Rock evtl. als Höschen nähen? Ich habe bei diesem Kleid den Rock schon gefuttert. Es ist ein 1/4 Tellerrock, der unten eingenäht ist, damit nicht der ganze Stoff vom Rock zwischen die Beine kommt. Jetzt muss ich mir die Frage stellen, ob ich bei diesem jetzigen Kleid überhaupt noch so ein "Volumen" oben einbringen kann Darf ich mal in die Runde fragen, falls jemand damit überhaupt Erfahrung hat... - wie näht man denn "mehrlagig" so ein Ballett Tututs, damit dieser an der Taille nicht zu einer unbequemen Wurst wird und welche dann schlussendlich wegen Gewicht nach unten hängt? Ich hoffe, diese Frage hat jemand verstanden, ist echt schwer zu erklären, was ich meine
  5. Hallo Ihr Lieben, ich habe meiner Puppe ein Prinzessinenkleid genäht aber ich möchte, dass der Rock mehr "absteht" Welchen Unterbau würdet ihr mir hier empfehlen? Meine Kleine ist fast 3,5J das eine Kleid ist Original, das andere wie ich es gerne haben möchte mit PS bearbeitet :) Ich habe bei dem Rock eh schon 1:4 den Tellerrock geschnitten, dachte es wird schön volumig.. Irgendwas mache ich da falsch...
  6. aber diese Info steht ja schon in der Nähanleitung... kann es so spät noch wirklich drin stehen???? Hier nochmal der Text in Original
  7. So ihr Lieben, danke schon mal für eure Unterstützung. Ich habe soeben noch ein 3. Mal meine Schnitteile auf den Musterbogen gelegt, alles überprüft, ob ich vll. doch etwas falsch übertragen und geschnitten habe, alles passt 10000% Ich habe jetzt die Nahtlinine in die Bögen eingezeichnet und nachgemessen und hier ist tatsächlich ein Unterschied von 2,9cm So, was wäre jetzt euer Vorschlag? Ich lese zwar in der Nähanleitung folgendes: "Die Unterkannte des Kleidungsstücks ist 2,5cm länger als die Unterkante des Futters..." So, in den Schnittbögen stand aber nichts davon, dass ich hier beim Zuschnitt des Futters 2,5cm kürzer schneiden sollte... Meine Zuschnitte vom futter und vom Oberstoff sind beide identisch... Soll ich jetzt einfach die "langen" Futterstücke um 2,5cm kürzen? Somit würde ich mich auch an das jetzt zu kurze Vorderfutter anpassen? Bezüglich der Größe des Mantels: Ich trage eigentlich Größe 34-36. Im Bauch bin ich ca. Größe 40 und in den Hüften etwa 38 (obwohl ich noch immer ganz gut in meine 34-er Hosen reinpasse). Nach den Maßen des Schnittmusters musste ich tatsächlich die größte Größe 12 nehmen... Also der Mantel ohne Futter, fällt auf mir schon sehr groß aus, daher hoffe ich insgeheim, dass wenn ich das Futter einnähe, dass er mir dann doch vll. passen wird...
  8. Ich häng euch mal die weitere Beschreibung an. Am schnittmuster habe ich nirgends rauslesen können, dass ich das Futter kürzen schneiden muss oder dass steppfuter nicht geeignet ist (ich hoffe es ist geeignet... denn ich wollte unbedingt einen schönen, warmen wollmantel)
  9. Für das Futterteil - ganz vorne an der Öffnung des Mantels, gab es ein extra Schnittmuster. Das ist auch das Teil, was eben diesen Längenunterschied ausmacht und kürzer ist. Alle anderen Futterteile sind exakt wie der Oberstoff, hier musste man jeweils 2x vom Oberstoff und Futter ausschneiden.... Versuche mal deine 2 Ansätze zu testen
  10. Hallo ihr Lieben, ich habe schon seit Ewigkeiten nichts genäht. Letztes Jahr habe ich mir das Schnittmuster von Simplicity 7801 gekauft, zugeschnitten und wir sind krank geworden (Tochter ging das erste Jahr in die Krippe) was dazu führte, dass das ganze ein ganzes Jahr "ruhen" musste. So, nun bin ich dabei das Projekt anzupacken. Den Oberstoff habe ich bereits genäht, da hat alles wunderbar gepasst! ohne Probleme! und jetzt komm ich zum Futter, welches mich einfach in den WAHNSINN treibt!!! HILFE!!! Ich habe alle Schnittteile nochmals überprüft, ich nähe Größe 12 - ich habe alles richtig aufs Papier übertragen, alle Stücke richtig ausgeschnitten aber die Schnitte Nr. 8 (Futter Vorderteil) und Nr. 2 (Seitliches Vorderteil) passen hint und vorn nicht zusammen... Stecke ich nach den Kerben, so bleiben am Saum ca. 3cm Differenz, stecke ich einfach nach den unteren Saum, so passt es natürlich nicht an den Kerben und auch nicht mehr oben, wo der Armausschnitt sein soll. Hat jemand von euch den Mantel schon mal genäht? Irgendwelche Erfahrungen??? P.S. den Reißverschluss habe ich auch nach 1 Stunde nicht verstanden, wie man diesen einnäht, daher habe ich den Oberstoff vorerst mal ohne Reißverschluss genäht. Vll. verstehe ich ja den Text in ein paar Tagen Über eure Rückmeldung würde ich mich freuen. Anbei ein paar Bilder
  11. Danke schön! Also meine Freundin hat mir dann 350€ gezahlt. Ich finde es sehr viel, aber sie meinte das es so passt. Wir haben aber noch einen blickdichten, kurzen Unterrock eingenäht. Fotos von ihr stelle ich dann nächste Woche rein Schöne Grüße und danke schön!
  12. Hallo ihr Lieben! Hab die halbe Nacht jetzt durchgearbeitet und bin nun fertig! Ich habe mich doch dazu entschieden zuerst den langen Tüllrock mit dem kurzen Unterrock zusammenzunähen dann an den Body den drapierten Tüll anzubringen und dann den Rock am Body an der Taille anzunähen. Hingten entstanden somit bis zur Taille 2 Lagen - ab der taille 4 Lagen. Ich habe die vier Lagen bis zu dem Punk, wo der Reißverschluss enden soll zusammengenäht, dann den Reißverschluss angenäht und alle weiteren 4 Lagen einzeln vernäht. Das ist jetzt das Ergebnis. Ich finde es OK, aber ich bin mit dem Rock nicht glücklich! In meinen Augen hätte es lieber ein kreisrund geschnittenen Rock sein sollen, aber dafür hätte mir der Tüll nicht ausgereicht. Aber gut, mal sehen ob das Kleid meiner Freundin heute passt. Bezüglich Bezahlung, ganz ehrlich, es ist mein erster "Auftrag" den ich für jemand aderen nähe! Da ich eigentlich nur sehr geringe Näherfahrung habe und auch hunderte von Stunden brauchte, bis ich den Schnitt und alles durchdacht und gemacht habe, weiß ich nicht wie man so etwas überhaupt abrechnet. Wir haben uns jetzt geeinigt, sie zahlt auf alle Fälle den Stoff und dann halt noch was dazu für die Arbeit. Rein Interessehalber, was würdet ihr denn für so etwas verlangen? Ich bin ja keine erfahrene Schneiderin und dafür, dass ich 3-4x im Jahr etwas nähe, dauert es halt eben ewig... Wenn ich nach Stunden abrechnen würde, so würde mir das wohl nie jemand zahlen ) Danke für eure Tipps und eure Unterstützung. Schönen Start in die neue Woche
  13. Larik

    Kniehebel Janome 6600

    Bei meiner ist dieser "dickere" Stift nicht direkt an der Maschine sondern da. 1cm draussen. Siehe den Post mit dem Bild davor
  14. Daran habe ich auch schon gedacht, ich will nur, dass das overkleid auch auf Spannung am Körper sitzt und nicht runterrutscht, da es ja vorne und hinten bis zur Taille offen ist... Würdest du dann ggf. Mit druckknöpfen arbeiten? Um es in Position zu halten? Und in den Taillrnvind einen Gummi einarbeiten?
  15. Larik

    Kniehebel Janome 6600

    In der Bedienungsanleitung schaut das so aus: Und das ist was mich so irretiert!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.