Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Eirik

Members
  • Content Count

    49
  • Joined

  • Last visited

About Eirik

  • Rank
    Immer mehr auskunftsfreudig

Personal Information

  • Wohnort
    Köln
  • Interessen
    Tierschutz, Mittelalter, Natur & Garten, Entwickeln,

sonstige Angaben

  • Maschine
    Eine ca. 50 Jahre alte Elna ZigZag, und eine ???
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    3m *g*
  1. Geschafft!!!! Habe es eben vollbracht... sie läuft wieder und zieht den Unterfaden mit ein und ich bin so gut und freu mich so. Kein Problem, ich freue mich auch alleine *lach* Heut ist so ein schöner Tag... Lalalalalalala
  2. Ist geradeaus nähen nicht schwierig? Hmmm, ich glaube du hast recht mit der Hose. Was heisst denn hier.... WENN ich einen Hintern habe. Böse Zungen behaupten sogar, dass ich ein Hintern wäre Sind aber ganz ganz böse Zungen. Habe ja noch nie eine Hose genäht... oder überhaupt mal etwas in der Art gemacht. Deswegen bin ich ja so danbar für alles was kommt. Werde mal ne Hose von der Frau aufschlitzen und sehen wie die so gemacht ist. Falls ich mich nicht mehr melden sollte, dann hat sie mich im Garten verscharrt. Vielen Dank für den Tip mit dem Leinen. Werde dann ganz auf Leinen verzichten. Dann werde ich auch da Wollstoff nehmen. Mal sehen, was farblich passt. Schwarze Schuhe, braune Hose, Naturfarbene/Beige Tunika, Cremefarbene Gürteltasche, grüne Gugel, Gürtel dreifarbig. Mit Wolle für die Tasche einverstanden? Habe übrigens seit gestern eine neue alte Nähmaschine. Diese nimmt allerdings den Unterfaden nicht mit. Immer wenn die Nadel unten ist, dann müsste der Greifer sich wieder zurückdrehen und in die Fadenschlaufe greifen. Ist da aber erst noch auf dem Weg in seine Totstellung. Einfacher erklärt: Anstatt auf 12 Uhr wo er den Faden greifen müsste ist er bei 9 Uhr. Dann fährt die Nadel wieder nach oben... ist schon draussen, da kommt der Greifer erst auf die 12 UhrStellung an und will den Oberfaden greifen, der sich dann aber schon längst nicht mehr unten befindet. Ist wohl mechanisch bedingt denke ich und werde dies morgen versuchen.
  3. GuMo ihr lieben goldigen Menschen, es geht schon wieder besser, allerdings ist noch kein Ersatz in Sicht Aber danke für die tröstenden Worte. @ Toque kannst du mir mal deine Schwester ausleihen? Alles von Hand gemacht... Chapeau @ Paulamaus So stand ich dann auch zuerst da und dachte, es wäre eine Ziernaht vorne und hinten. Dann gelesen, dass es ein Futterstoff ist. Habe vorher noch nie davon gehört, dass eine Tunika gefüttert ist. Das ist eine Herausforderung dachte ich mir. Wollte ja nie ein Wikinger werden, da schon sehr sehr viele so rumlaufen und teilweise mit sehr gut gemachten Gewandungen. Für mich eine Herausforderung. @ Dunkelmunkel Du hast eine kaputte, oder eine vom Flohmarkt? Habe mir danach auch gedacht, was eine blöde Frage von mir. 2m werden doch dicke reichen. Kann ja im Moment keine Fotos von mir einstellen, da wie gesagt der PC streikt, sobald ich ein externes Laufwerk anschliesse, oder alles was er dafür hält. Bilder sind nicht von mir. - Tasche ist von Fruehes-Handwerk ausgeliehen. - Elisenhoftasche in einem hellen Leder. Zwei Stück (fertig) - Bügeltasche (Material und Grösse noch unsicher) Was würdet ihr nehmen? Hatte an Leinen gedacht. Innen Nessel? - Gürtel ähnlich wie er hier zu sehen ist. Die Farben sind wie hier schon auf einem Bild zu sehen. Das Muster kann variieren. (in arbeit) - Die Hose soll oben noch einen "Kragen" bekommen mit Gürtelschlaufen. Es kommt allerdings kein Gürtel rein, sondern wieder etwas geflochtenes. Material ist Leinen in einem Braunton. (Stoff wird diese Woche besorgt) Übrigens dürft iht gerne eure Meinungen oder Bedenken äussern. Habe ein offenes Ohr und ganz viel Zeit im Moment. - Die Mütze wird ähnlich dieser wie ihr sie hier seht. (unschlüssig welches Material und Farbe) Hatte an Wolle gedacht... oder sogar Filz? - Eine Geldkatze darf ja auf gar keinen Fall fehlen Von trullala/Egmont-Produkt - Nun noch die Gugel (Stoff vorhanden) Material ist Wolle in Tannengrün. - Die Tunika kennt ihr ja bereits. (in arbeit) Material ist Leinen in Natur Das war es jetzt für heute morgen von mir. Bedanke mich bei allen Mitlesern und Beitragsschreibern. Es freut mich und es macht Spass, wenn sich viele hier dran beteiligen. Ich würde gerne auch mehr zu anderen Threads sagen, aber ich kann es leider nicht. Dafür fehlt mir einfach... zuviel eben LG Eirik
  4. Ich weiss auch nicht was los ist. Im Moment habe ich äscht die Seuche an den Hacken kleben. Zuerst hatte die Festplatte einen Schaden. Immer wenn ich eine Karte (Speicherkarte), oder die Kamera einsteckte (via Kabel).... abgestürzt.. dunkelblauer Bildschirm. Fatal Error. Volume defekt. Heute geht die Nähmschine kaputt. Die Woche hat doch gerade erst angefangen. Was kommt noch?? Ein betrübter Eirik, der sich jetzt auf die Couch lümmelt und der Dinge harrt die da noch kommen werden
  5. Nee, ich bin doof *lach* Klar sind es nach Adam Opel 7cm und nicht 8cm. Schön, dass du auch noch da bist Caitlyn .... und danke für deine Antwort. Bin 185cm gross Habe eben die Nähmaschine gehimmelt. Eine Führung aus Spritzguss ist abgebrochen. Der runde Pin, wo unten die Nadel reinkommt hat oben noch eine Führung. Diese regelt den Stich, ob die Nadel links, rechts, mittig oder ZickZack in den Stoff soll. Jetzt wird nichts mehr geregelt, d.h. die Nadel geht hin wohin sie will. Habe zwei Stoffe miteinander vernäht, als sie mit einem Mal immer lauter wurde. Jetzt liegt sie wieder in Einzelteilen vor mir Mal sehen, wie ich morgen Ersatz besorgen kann. So ein Sch... Ärger. Über aufmuterne Worte würde ich mich sehr freuen Eirik
  6. So wie alles was importiert oder rar teuer ist. Genau, mit Leinen und Wolle macht man nie etwas verkehrt. Ich selbst würde ja auch auf Baumwolle zurückgreifen, oder ein LeinenMischgewebe. Solange kein Plastikzeugs drin ist, was so wunderbar glänzt Zum Glück nimmst du es nicht persönlich. Habe mich beim ersten Male auch um ein paar Tausend Jahre verspekuliert
  7. Das freut mich, dass ihr alle mitlest und dies dadurch auch lebendiger wird. Dann werde ich mal jetzt mal über meine heutigen Vorhaben schreiben und das ist nicht alleine das nähen. Obwohl es alles irgendwie damit zu tun hat. Man muss sich soviele Gedanken machen, welchen Stoff, welches Schnittmuster, wieviel Nahtzugabe, usw. Manches Mal raucht mir der Kopf und ich verzweifle auch schon mal, wenn ich was Falsch gemacht habe und dann alles wieder auftrennen muss. - Zurück zur Tunika: Kopfzerbrechen bereitet mir der Halsausschnitt. Dieser soll jetzt 12cm x 12cm werden. Wenn er fertig genäht ist. Nahtzugabe gebe ich immer 2,5cm. Muss ihn dann also 8 x 8cm ausschneiden. Ist das korrekt so? In diesen Halsausschnitt lege ich eine "Kordel" mit Schlaufen an beiden Enden, wo ich diese zuziehen kann. Sollte auf den Fotos zu erkennen sein. Fertig. Das Innenfutter ist dann genauso zu behandeln. Richtig? Innenfutter... liegt das Futter nicht immer innen? *lach* - Mitte der Woche wollte ich den Stoff für die Hose besorgen. Braunes Leinen, Gewicht wie bei der Tunika. Komme ich mit 2m bei einer Breite von 1,40m hin? Ich denke ja, aber was meint ihr? Bin mir da immer so unsicher. - Holz für die Bügeltasche und eine geeignete Idee/Schnittmuster für eben diese. Breite bei dieser ca. 25cm. Ich hatte mir gedacht, dass ich dafür auch einen Leinenstoff verwende, aber mit einem Futter. Geht da ein Nesselstoff? Das war es jetzt erstmal und den Rest der Fragen und Anliegen werde ich noch stellen. Danke schön LG Eirik
  8. Für mich ist auch eine Gugel schwierig, allerdings steht die bei mir auch noch aus. Ja, du bist ja die Schwester und schaust auf andere Dinge. Ich habe mir das Gesicht angesehen und den Umhang. Die bequemen Latschen habe ich ja auch nicht gesehen. Wenn man einmal von dem Mittelaltervirus befallen ist, kommt man so schnell nicht von los. Es gibt so viele Dinge neu zu entdecken... und dann findet man das schön und das und... Der Geldbeutel reicht dann nicht aus. Ok, der Geldbeutel schon, aber der Inhalt nicht. Aber du hast recht. Eine Hose und eine Tunika ständen im gut zu Gesicht. LG Eirik
  9. Das habe ich mir schon gedacht Doro, dass du mitliest. Kann im Moment leider keine Fotos einstellen. Werden aber nachgeliefert. Ich freue mich ja selber wenn mir etwas gelingt
  10. Hallo Paulamaus, Baumwollstoffe gab es noch nicht??? Wenn du dich da mal nicht täuschst. In Europa gab es Baumwollstoffe um 1000 n.Chr. und in der Region um Köln im 13 Jhrd. Die ältesten Baumwollsamen sind auf ca 9000 v.Chr. datiert und die älteste nachgewiesen Baumwollkultur 3000 v.Chr. in Indien. In Mittelamerika so knapp 6000 v.Chr. Allerdings war es nicht die Baumwolle, wie wir sie heute kennen. Auf einem Markt hatte ein Händler einer Kundin auch gesagt, auf die Frage warum er die Kleider so günstig verkaufen würde, dass es im Mittelalter keine Baumwolle gab und er jetzt auf Leinen umstelle. Die wissen, wenn sie es nicht selber herstellen, es auch nicht besser. Kann ich persönlich nicht verstehen, da ich Bescheid drüber wissen muss, was ich verkaufe. Ja, in der Renaissance sah die Mode natürlich ganz anders aus. Sehr schöne Kleider für die Damen und Herren vom Hof. LG Eirik
  11. Hallo Elinchen, ich finde, dass der Umhang sehr gut aussieht und dein Bruder auf dem Bild schon ein wenig stolz aussieht. Hast du gutgemacht *lob* Stilecht... wenn du danach gehst, laufen die wenigsten Stilecht rum. In meinen Augen wenigstens. Ich selber kombiniere auch Sachen aus verschiedenen Regionen. Wenn du in derselben Zeit bleibst, dann machst du nicht viel verkehrt. Stoffe und Accessoires können importiert worden sein. Oder du hattest einen Onkel, der dir das von seiner grossen Fahrt von Byzanz mitgebracht hat. Lass dir eine Geschichte einfallen, die du dann erzählst, wenn du auf deine Klamotten angesprochen wirst. Was möchte dein Bruder als nächstes haben? Eine Hose wäre jetzt nicht schlecht Liebe Grüße Eirik
  12. Hallo musika, wollte mal vorbeischauen und sehen wie weit du mit Papageno/a bist. Gefällt mir sehr was du bisher geschafft hast und sieht zudem noch sehr gut aus. Liebe Grüße Eirik
  13. GuMo miteinander, freut mich zu hören, dass ich nicht nur für mich schreibe, sondern es auch tatsächlich jemand liest und besser noch, es jemanden interessiert. War gestern gefrustet. Hatte Fotos gemacht und wollte sie hochladen. Speicherkarte in den PC gesteckt.... Blauer Bildschirm und nichts ging mehr. Fatal Error. Neu gestartet und einwandfrei hochgefahren. Karte wieder reingesteckt und dasselbe wieder. Naja, glaube der PC gibt langsam den Geist auf. Nie Probleme bisher gehabt und jetzt. Auch über Kabel die Kamera mit dem PC verbunden. Blauer Bildschirm. Der Dunkelblaue ist da gemeint. Nunja, es muss jetzt ohne gehen. Habe gestern noch die Tasche genäht und wollte sie euch zeigen. Die Maße sind jetzt ein bisschen anders und grösser als beim Original. Müssen ja auch andere Dinge rein, als sie damals hatten Maße aussen: B x H = 15cm x 11cm Ok, die Farbe ist... hmm. Irgendwas helles aus Leder. Das Leder ist übrigens aus dem Möbelhaus. Farblederkarten für verschiedene Couchbezüge. Für kleinere Sachen reicht das vollkommen aus. Eine kleinere kommt noch dazu, wo der Zauberknochen (Handy) reinkommt. Danke Dunkelmunkel für das Lob. Bin auch ein wenig stolz darauf, dass das alles so gut geklappt hatte. Das schwierigste daran ist, nicht durcheinander zu kommen. Ist Strickwolle (reine Schurwolle vom Schaf) aus dem Internet auktioniert. Die Frau hatte mir noch viel Erfolg beim stricken gewünscht Nun, das Geflochtene ist einmal für die Bügeltasche zum umhängen und zum anderen werde ich drei Schnüre nebeneinander vernähen und sie als Gürtel verwenden. Mit Ledergürteln läuft jeder rum und ich bin ja nicht jeder. Flach geflochten (ich übe noch) soll es mir als Borte zum Abschluss der Ärmel und der Hosenbeine dienen. Dazu werde ich jetzt nicht mehr kommen. Noch 23 Tage bis zum Festival. Ich glaube ich werde es schaffen... wenn nichts dazwischen kommt. Fertig habe ich bisher zwar nocht nichts, aber alles ist schon vorbereitet und recherchiert. Die Tunika hier ist jetzt nicht genau wie das Original, sondern nur angelehnt, aber sie wird gut aussehen. So hoffe ich. Ich werde den Roman hier jetzt mal beenden und bedanke mich fürs zuhören, ähh zulesen Eirik
  14. Hallo, das blasse fahle gelb war eine Schandfarbe und diente zur Kennzeichnung gesellschaftlicher Aussenseiter, so wie du schon sagtest, von Prostituirten und Juden. Das kräftige Gelb (Safran) hingegen wurde vom Adel getragen. Die naturbelassenen Stoffe wurden meist für Untergewänder verwendet. Je nach welchem Gesellschaftlichem Stand du angehörst richtet sich auch deine Farbe des Gewandes. Von ganz teuer bis hin zu "was sich jeder leisten kann". Hilfreich wäre auch ein Foto "deines" Gewandes, damit wir uns auch ein Bild machen können. Für mich wäre es auf jeden Fall hilfreich Ansonsten stimme ich annette zu. Welche Zeit und wie genau willst du dich darstellen. Danach richtet sich vieles. Vom Stoff angefangen bis hin zum Schnitt. Die Angst die du in deinem ersten Beitrag beschrieben hast in den Stoff zu schneiden und ihn zu verschneiden kenne und hatte ich auch. LG Eirik
  15. Hallo ihr Lieben, habe diese Woche nur die Ärmel geschafft, inclusive den Gehrungen. Hatte noch soviel anderen Kram zu erledigen, dass dies auf der Strecke blieb. Mit der Gehrung hatte ich erstmal Probleme, da ich sie falsch eingenäht hatte , dann aber ging es recht flott. Den zweiten Ärmel habe ich dann rappzapp zusammengenäht. Diesmal sogar beim ersten Mal richtig. Nach anfänglicher Nervosität und ein bisschen Angst den Stoff zu verschneiden, macht es jetzt richtigen Spass an der Nähmaschine zu sitzen. Alle Nähte die man nicht sieht werden maschinell genäht. So zumindest habe ich mir das jetzt gedacht. Geht wesentlich schneller als mit der Hand. Der Halsausschnitt mit 10cm ist mir defintiv zu eng und er wird um 2cm vergrössert. Der Schlitz vorne ist mit 20cm wohl zu lang und den werde ich kürzen. Das entscheide ich aber erst wenn es soweit ist. Morgen oder übermorgen. Habe festgestellt, das das Bügeln das A&O beim nähen ist. Erleichtert vieles. Ja klar, die Profinäherinnen wussten das schon lange und grimeln jetzt vor sich hin wenn sie das lesen. Für mich ist vieles Neuland und ich lerne bei jeder Tätigkeit dazu. Werde noch kleine Gürteltaschen nähen, Marke Elisenhof. Irgendwo muss ich den Kleinkram unterbringen, wie z.B. Handy. Das Leder dafür ist auch schon vorhanden. Als "grossen" Beutel werde ich eine Holzbügeltasche versuchen. Ähnlich so, wie sie in Haithabu gefunden wurden. Als erstes aber die Tunika, dann die Hose, geflochtener Gürtel aus Wolle, danach eine Gugel. Die Taschen kommen irgendwo dazwischen. Dies ist also der letzte Stand Bis die Tage, dann werde ich auch die Fotos der Ärmel zeigen Eirik
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.