Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

jettaweg

gewerblich tätig
  • Content Count

    549
  • Joined

  • Last visited

About jettaweg

  • Rank
    arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich

Personal Information

  • Wohnort
    im Dreiländereck D / F / CH
  • Interessen
    Feinmechanik / Elektronik
  • Beruf
    Info-Elektroniker

sonstige Angaben

  • Maschine
    div. Bernina / Elna / Pfaff

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. es gibt auch noch eine 3. Möglichkeit, das Glimmen zu unterbinden = einen 20 Kohm Widerstand parallel zur Lichtleitung einschleifen; entweder direkt nach dem Schalter oder an der Fassung; dieser "verheizt" dann das Glimmen, ...stets verbraucht dieser 20 K jedoch gut 2,5 Watt, die dann für diese Billiglösung geopfert werden müssten (in 1 Jahr wären das fast 22 KW, das sind -je nach Tarif- schon über € 6 - € 10 !) in dieser Umbauzeit wäre aber auch ein zweipoliger Schalter fast schon wieder eingebaut, also vergiss es... ...und das ist dann eine absolut saubere Lösung = umsonst gibts leider nirgendwo etwas...
  2. soweit ich das -ohne weggebaute Automatik- erkennen kann, ist das lediglich die Markierungskerbe; diese dient zum Justieren = Timing beim Einbau; wie schon von Josef geschrieben, auch ich hatte noch keines dieser hochwertigen Nylonkegelräder, das einen Riss bekommen hatte; auch habe ich noch eines übrig, sollte es tatsächlich doch defekt sein, für nen Fünfer für die Kaffeekasse würde ich es abgeben
  3. die einfachste Methode ist natürlich das Netzsteckerziehen, die komfortabelste und sicherste ist es dagegen , den einpoligen Wippschalter gegen einen 2-poligen zu ersetzen; dann ist die Maschine eingangsseitig allpolig vom Netz getrennt, egal, wie der 230 Volt Stecker gesteckt wird...
  4. darf da eigentlich nix glimmen, wenn er ausgeschaltet ist... ? eben doch, weil für das Glimmen schon die durch -über eine kurze Strecke dicht parallel liegenden- flexible Leitungen erzeugte Induktivität bzw. Kapazität durchaus ausreichend ist... die Gegenprobe = Umpolen= Stecker drehen bringt es an den Tag, ob Leitungen intern lang genug parallel liegen; bei den Baby Lock war es jedenfalls so, da hats immer geglimmt...
  5. wenn sich jemand die Mühe machen möchte... an einer Eclipse und einer Imagine -beide schon etwas älter- habe ich vor ca. 2 Jahren mit LED-Paneelen, die beidseitig der Nadelstange angeordnet wurden, eine praktisch schattenfreie und imho unschlagbar komfortable Ausleuchtung eingebaut; zur Spannungsversorgung wird ein gekapseltes12 Volt Gleichspannungsnetzteil benötigt, wie es auch in Hohldecken für Einbau-LED Strahler verwendet wird; (20 Watt Ausgangsleistung reichen völlig aus); dieses passt zwar knapp, aber recht genau hinten unter den Motor in die offene Aussparung des Alublocks; das LED Paneel rechts habe ich senkrecht und ganz unten an die Innenseite des ehemaligen Blech-Wärmeschutzes geklebt (die alte 230Volt Fassung wurde weggebaut), dadurch hat es eine absolut gute Kühlung (wird kaum handwarm); das linke -etwas kleinere- Paneel wurde in die rechteckige Aussparung links, knapp hinter der Nadelstange eingepasst und zuvor auf ein -ebenfalls angepasstes- Stück dickes Acrylglas fest verklebt, dann wird dieser Block in die Aussparung geklebt -dadurch ist eine ausreichend gute Wärmeabfuhr gewährleistet- ; da hierfür die Maschine sowieso weitgehend zerlegt wurde, habe ich den 2-poligen Mikroschalter auch noch durch einen 4-poligen ersetzt; diese Umbauten habe ich natürlich nur rein privat ausgeführt(für meine Ex), deshalb kann ich so etwas niemandem sonst anbieten... die Sicherheitsprüfung nach VDE mit Abnahmeprotokoll wäre viel zu aufwendig und zu teuer... da jedoch die 230 Volt Spannungsversorgung nur bis zum gekapselten 12 Volt Gleich-/Kleinspannungsnetzteil geführt wird, ist die Installation imho unkritisch, wenn sich vor diesem noch ein Sicherungshalter mit einer 230 Volt/ und ca. 80mA Feinsicherung befindet... sollte sich nun jemand dies -auf eigenes Risiko und nur mit einer Elektronik- bzw. Elektrikerausbildung- einbauen wollen, kann ich davon übers Wochenende Fotos machen
  6. Abhilfe bringt es, den einpoligen Ausschalter gegen einen zweipoligen zu ersetzen... dann bleibt alles dunkel...hab ich schon einige Mal gemacht, ist eben ein kleiner Mehraufwand, weil auch die zweite Leitung über den Schalter gehen und am Schalter angelötet werden muss...
  7. jettaweg

    Bernina Activa 140

    das könnte die Activa 130 sein, die ich bei Ebaykleinanzeigen eingestellt -und mittlerweile auf 320,00 reduziert- habe...
  8. lässt sich durch kräftiges Schieben und Ziehen des Stoffes vermeiden... das ist genau das, was den Untergreifer sehr freuen wird, wenn er mit den Nadeln "bumst"...
  9. jettaweg

    Elna Lotus SP

    wenn sie ein bisschen was drauf haben, ist das keine grosse Sache, hoffen wir das beste, gute Werkstätten sind heutzutage leider nicht häufig anzutreffen... viele möchten nur noch neue Maschinen verkaufen ...und die Alte auch gleich noch "zum Verschrotten" da behalten... räusper...
  10. jettaweg

    Elna Lotus SP

    Moin Moin Stuber; sollte auch bei diesem Schrauber nix mehr gehen, kannst du mir deine Kiste(nur die Maschine, sonst nix) schicken und ich justiere sie wieder; nur die hinundzurück-Kosten würden dann für dich anfallen; Gruss aus dem Südschwarzwald,
  11. dieser letzte Passus ist von mir falsch beschrieben worden !!! = = """dann muss aber auch die Stichscheibenwelle angepasst bzw. um Stichscheibenstärke reduziert werden""" es muss NICHTS an der Stichscheibenwelle geändet werden, weil die neue Stichscheibe einfach HINTEN drauf kommt bzw. dazugeschraubt wird !!! nur die Begrenzung des Wahlhebels -der Endanschlag- muss gelöst, der Wahlhebel um einen Zahn nach hinten (auf die neue Scheibe) gesetzt, der Endanschlag mit ca. 0,5 bis 1mm Spiel an den Abtaster geschoben und wieder angezogen werden ...
  12. ist wohl schon sehr lange her mit diesem Thema, egal, falls jemand eine 731 besitzt und einen 730er Kulissenblock einbauen möchte, ein paar Tipps dazu... grundsätzlich passt jeder 730er (und auch 830er) Kulissenblock in eine 731(oder 831) ; es gibt jedoch vom 730er Block 3 Varianten der Bestückung = die erste, frühe Version besitzt noch keinen Stretchstich ( die mittig senkrecht halbierte Leiter), die zweite Version besitzt ihn und zwar auf # 14, die dritte Version hat ihn auf # 4; demzufolge sind auch die verbleibenden Stiche etwas anders bzw. anders angeordnet = die erste Version hat Stiche, die bei der 2. und 3. nicht mehr vorhanden sind, bei der 2. und 3. Version sind alle Stiche gleich vorhanden, nur logischwerweise in anderer Reihenfolge; der Sticheinstellerschlitz des Kopfdeckels ist bei den X31-Version identisch, nur der Beschriftungsrahmen muss dann noch dementsprechend nachgeschnitten oder ausgefräst werden... natürlich lässt sich -hinten dran-auch nur eine einzelne Stichscheibe nachrüsten -den Stretchstich hab ich schon 2x an einer 731 nachgerüstet, dann muss aber auch die Stichscheibenwelle angepasst bzw. um Stichscheibenstärke reduziert werden
  13. jettaweg

    ELNA ELNITA 200

    """ Ich möchte eine robuste Nähmaschine die einfach alles nähen würde. """ ... im übertragenen Sinn die "Eierlegende Wollmilchsau" ? Die gibts leider nicht... insofern hilft es wirklich nur, Material drunterzulegen und zu nähen... zudem halte ich einen Preis von € 80,00 für diese Maschine für zu hoch; qualitativ scheint sie nicht weit weg von den sogenannten "Gemüsemaschinen" zu liegen; eine 100%ig funktionierende Bernina 530-730 Record oder 600er -700er wäre eine weitaus bessere Wahl, allerdings wirds da mit € 80,00 evtl. schwierig werden; auch eine der alten Elna Supermatic und ihrer Varianten würde ich der Elnita 200 qualitativ unbedingt vorziehen, wenn sie 100%ig ok ist... weil = Elna ist leider nicht mehr Elna, nur noch der Name ist seit ca. 20 Jahren gleich geblieben; diese Einfachmodelle von Elna sind eher mit heutigen Taiwanmaschinen vergleichbar...
  14. du hast natürlich recht, es ist das vordere, hab ich leider erst hinterher gemerkt...
  15. eine günstige Variante wäre eine Ansteuerung des Universalmotors mit 200-230 Volt Gleichstrom; dazu bedarf es einer kleinen Elektronik (gibts für ca. 5 - 10 Euros) und eines neuen(oder angepassten) Pedals, in dem der 20 Kohm durch einen 100 Kohm Schiebepoti mit gleichen Abmessungen ersetzt wird (hab ich noch welche da); der 3-polige Drehpoti der Elektronik fliegt raus und wird durch den 3-poligen Schiebepoti ersetzt bzw. wird dort stattdessen das 3-adrige Kabel des Pedals angelötet damit hat auch ein Universalmotor -und das schon aus dem Stand- annähernd soviel Drehmoment wie ein vergleichbarer Gleichstrommotor (mit annähernder oder identischer Leistungsaufnahme); nur muss dann für diese Elektronik irgendwo hinten an der Maschine ein Platz für die Box gefunden werden...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.