Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Fingerhut 07

Members
  • Content Count

    73
  • Joined

  • Last visited

About Fingerhut 07

  • Rank
    Immer mehr auskunftsfreudig

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke für deine immer gehaltvollen Texte und frohe Ostern! Fingerhut
  2. Interessant, eure Einschätzungen! Habe ich früher nie so gelesen, alle waren immer begeistert von der Maschine, während ich immer dachte, meine wäre ein Montagsgerät. Aber ich habe sie und jetzt geht's ja auch wieder, erstmal.
  3. Hallo Paula, ich hab nochmal ganz neu eingefädelt und Folgendes festgestellt: der linke Spannungsregler bietet einen ziemlichen Widerstand. Anscheinend muss man den überwinden, bis es ganz leicht geht und sich der Faden problemlos durch die Nadel ziehen lässt. (Das ist beim mittleren nicht so extrem.) Als ich das gemacht habe, war die Naht sofort 1a! Das Garn ist vom Stoffmarkt, die Nadeln noch nicht alt. Aber das mit der Einstellung finde ich echt komisch. Naja, wenn's funktioniert... Das T-Shirt ist fertig. Mit der richtigen Spannung in 5 Minuten gesäumt. Puuh! LG Fingerhut
  4. Hallo zusammen! Meine BLCS macht leider nicht mehr, was sie soll : Ich nähe jetzt 5 Jahre mit ihr. Als sie ankam (von einem Nähmaschinenhändler, aber leider nicht aus meiner Stadt), war die Werkseinstellung der Spannung 1,5 für den Greifer und 3,5 für die Nadelfäden. Das habe ich so belassen und am Anfang hat sie tolle Ergebnisse geliefert. Vor ein paar Wochen habe ich sie vom Kurzwarenladen vor Ort reparieren lassen - Fehlstiche - aber ich bin nicht zufrieden. Die Fehlstiche macht sie nicht mehr, aber ich kann irgendwie nicht mehr die Fadenspannung richtig einstellen. Die Spannung war auch total verändert, wie, weiß ich nicht mehr. Die Nadelfäden auf der rechten Seite sehen prima aus, links ist alles verworren und zu locker und lässt sich nicht richtig auftrennen. Nach ein paar Stichen kommt beim Trennen ein Knuddel. Was kann ich tun? Viele Grüße Fingerhut
  5. Ja, das habe ich mir auch schon gedacht, dass das feiner aussieht, aber es ist so verlockend, schnell mit der Ovi drüber zu nähen... Ich denke mal, 95% der Leute in meinem Umfeld sind Näh-Laien und denen fällt sowas nicht auf. Und mich stört es im Moment nicht, wenn der Ausschnitt insgesamt "mollig" wirkt. Danke und liebe Grüße Fingerhut
  6. Fertig! Der Ausschnitt wird meine Bronchien warm halten, ansonsten sieht das Oberteil angezogen gut aus, bin zufrieden. Ich weiß, es muss nochmal gebügelt werden, ansonsten ziehe ich da dünne langärmelige T-Shirts drunter, so dass am Hals nichts kratzt. Danke für die Ratschläge!
  7. Okay, die Teile sind zusammengenäht, der Beleg ist angeheftet. Es gab eine schöne Überraschung: die Vlieseline ist dehnbar! Zu dick kommt mir der Beleg nicht vor, es ist ein relativ fließender Stoff, das Schnittmuster eher sportlich als elegant. Was kann passieren - dass der Halsausschnitt absteht? Habe den Beleg um einen cm an den Seiten enger gemacht als den Halsausschnitt Und noch eine Frage - kann ich den Beleg mit der Ovi annähen?
  8. Mein Alpenfleece ist außen wie ein Jersey, also in der Breite dehnbar, und hat eben diese pelzige Unterseite, die keine Hitze verträgt. Der Schnitt hat einen runden, aber auch weiten Ausschnitt, der nicht unbedingt nachgeben muss beim Anziehen. Den habe ich schon oft verwendet, auch oft einfach nur deie Ausschnittzugabe umgebügelt. Aber das ist nichts für die Ewigkeit... Bei Belägen aus anderen Stoffen hätte ich Bedenken, dass da was hervorblitzt. Ich habe jetzt ein altes Vlieselineschätzchen (in schwarz) gefunden und die Beläge zugeschnitten. Diese Vlieseline ist undehnbar und relativ fest. Ich könnte mir das zu dem schweren Alpenfleece gut vorstellen. Aber jetzt werde ich erstmal die nähte mit der Overlock verbinden. Ich melde mich wieder.
  9. Frohe Weihnachten zusammen! Heute ist etwas Zeit zum Nähen, leider bin ich überfragt, was das Verstärken eines Belegs angeht: Oberteil mit rundem Ausschnitt soll einen Beleg bekommen. Eigentlich kann man das mit Formband machen und die Nahtzugabe einfach umbügeln und absteppen. Da das Alpenfleece aber recht schwer ist, wollte ich einen Belag annähen. Das Problem ist, dass das Alpenfleece innen nur ganz leichte Bügeltemperaturen verträgt und ich fürchte, die Vlieseline (dehnbar, leicht), die ich sonst immer nehme, haftet nicht. Soll ich die einfach festnähen? Danke schon Mal im voraus! Fingerhut
  10. Hallo Ulrike, wie du habe ich Overlock und Covermaschine von Babylock und dazu eine Bernina aus der 300er-Serie. Ich bin total zufrieden, sie näht auch nach 6 Jahren einwandfrei - gut, man muss sie regelmäßig säubern und ölen, klar, - die Zierstiche nutze ich fast nie, aber das normale Stichbild und auch die Knopflochautomatik sind tadellos. Ich weiß nicht genau, was die anderen Serien noch für Extras haben, aber wenn du weder sticken noch quilten willst... LG Fingerhut
  11. Das stimmt! Es wurde dann so eine Zeitschrift für junge Leute kreiert - ich komme nicht mehr auf den Titel - mit tollen Schnittmustern. Und später gab es dann die "Carina". Und die "Neue Mode". Ach ja, das waren noch Zeiten, seufz...
  12. Hut ab vor der Frau! Ich muss gestehen, wir (ich bin Jahrgang 1960), haben sie und ihre Zeitschrift oft belächelt, in den 70er und 80er Jahren. Vieles kam doch sehr altbacken daher und man merkte, dass die Chefin überall ihre Hand im Spiel hatte. Und dann noch diese Kolumne zu Beginn jeder Burda... Aber jetzt sehe ich das alles mit anderen Augen. Toll, was sie da auf die Beine gestellt hat. Und vielleicht auch eine Mahnung an ihre Nachfolger? LG Fingerhut
  13. Danke für die tolle Idee! Mir ist noch etwas eingefallen: wenn es Stäbchen sind, blitzt da nicht der Untergrund durch? LG Fingerhut
  14. Was für ein freundlicher Zeitgenosse...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.