Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Ralf C. Kohlrausch

Members
  • Content Count

    818
  • Joined

  • Last visited

About Ralf C. Kohlrausch

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Berlin
  • Interessen
    Fotografie, Paddeln

sonstige Angaben

  • Maschine
    Pfaff 130, Coffee Grinder, Singer 29K1, Ideal Schwingschiffchen von 1891, Elna No. 1, Pfaff 138, Pfaff 145, Pfaff 345, Pfaff 261-261, Adler 5, Singer 7-10
  • Seit Jahresbeginn habe ich verarbeitet:
    Faltboottaschen repariert,
    Jeans geflickt
    Jeans geändert
    Jeans genäht

Recent Profile Visitors

624 profile views
  1. Ich näh nix, was ich für 10 Euro bei Aldi oder Lidl kaufen kann. Die Kinder in Südostasien brauchen schließlich auch was zu essen. Aber wer auch immer das Zeug industriell herstellt kann es offenbar industriell herstellen. Deshalb denke ich, dass Industrienähmaschinen das können. Dieses Riffelzeug unter der Nadel, das den Stoff vorwärtsschiebt, gibt es unterschiedlich stark und scharfkantig geriffelt. Mich interessiert es, wenn es auch Baustahl bewegen könnte, Du brauchst es eben feiner. Für meinen Industrieschnellnäher (Pfaff 138) gibt es das zum Auswechseln. Ich verwende Transporteure mit scharfen Sägezähnen. Wenn mich mal der Teufel reitet, der Stachel juckt oder was auch immer habe ich aber auch einen mit feinem Waffelmuster. Gruß Ralf C.
  2. Moin, der Steuerkasten läuft bereits mit 230 Volt und muss nicht geändert werden, höchstens einen Schukostecker (normalen Stecker) bekommen. Der Motor kann mit 230 Volt laufen. Dann werden die Blechbrücken im Anschlusskästchen um 90 Grad gedreht. Um den Drehstrommotor dann an einer Phase (Haushaltsstrom) betreiben zu können wird eine Steinmetzschaltung installiert http://www.e-plan.josefscholz.de/Steinmetz/SteinmetzMotorschaltung.html. Der Kondensator kostet inklusive Versand weniger als 10 Euro, dafür bekommt man keinen neuen Motor. Kupplung und Bremse sind mechanisch und ebenfalls überhaupt nicht betroffen. Unverändert bleibt die Motorgeschwindigkeit von 2800 rpm. Sie hängt von der Netzfrequenz (50 Hz) ab und nicht von der Spannung. Mit einer kleinen Riemenscheibe am Motor macht die Nähmaschine dann immer noch 1400 Stiche pro Minute. Das kann man mögen, muss man aber nicht. Das Anlaufdrehmoment spielt keine Rolle, weil der Motor ausgekuppelt und damit unbelastet anläuft. Er muss in dieser Phase nur sich selbst drehen. Die Maximalleistung spielt ebenfalls keine Rolle. Sie wird bei Nähmaschinenkupplungsmotoren in der Praxis von der internen Schwungscheibe limitiert, und die ändert sich ja nicht. Was im Steinmetzbetrieb gegenüber dem Drehstrombetrieb etwas nachlässt ist die Überlastungsmöglichkeit, aber die spielt in der Praxis auch wieder keine Rolle. Bei 10 bis 20 Lagen Lkw-Plane von zusammen 10 mm Dicke werden nur etwa 120 Watt Ausgangsleistung gebraucht. Da wäre also sicher mehr Reserve am Antrieb als unter dem Nähfuß. Gruß Ralf C.
  3. Moin, Du schreibst nichts über das Budget. Aber wenn 1000 bis 1800 Euro gebraucht zuviel sind kannst Du ja eine Null und zwei Transporteure streichen und zu einer der alten Täschnermaschinen vom Schlage Pfaff 23, 24, 25, 26, 27, 28 oder Adler 49 oder Singer 17 oder 18 greifen. Die wären dann auch beim Betriebsgeräusch etwas WG-tauglicher und können dennoch mit einem Rollfuß einigermaßen über Nahtkanten klettern. Das Betriebsgeräusch eines Kupplungsmotors ist ein Säuseln von etwa 50 dB, das fällt neben dem Maschinengeräusch überhaupt nicht ins Gewicht. Pfaff gibt das Betriebsgeräusch einer 335 mit 82 dB an. Das ist knapp Rauchmelderlautstärke. Langsamer ist immer leiser. Gruß Ralf C.
  4. Moin, den gewünschten Geschwindigkeitsbereich deckst Du mit einem guten Servomotor ab, das ist kein Problem. Dann aber wirst Du Dich entscheiden müssen: Zickzack oder Zweifachtransport. Zickzack mit Obertransport gibt es neu wie gebraucht (Pfaff 417 oder 437), ist aber teuer. Geradstich mit Obertransport gibt es öfter neu wie gebraucht. Industriemaschinen hatten früher regelmäßig einen separaten Aufspuler, der vom Antriebsriemen mit angetriebe wurde. Das kann man heute immer noch kaufen und beliebig nachrüsten, wiederum neu und gebraucht. Für feines Material brauchst Du die entsprechende Stickplatte (kleines Loch) und einen feinen Transporteur, leichte Andruckfeder und leichte Fadenspannung. Für schweres Material umgekehrt. Industriemaschinen werden der Aufgabe entsprechend ausgerüstet und eingestellt. Warum sollte die Maschine keinen nahtverdeckten Reißverschluss können? Die Füßchen gibt es doch alle auch für Imdustriemaschinen. Nur nicht 30 Füße für 15 Euro sondern eher einen. Zickzack-Industrieschnellnäher gab es komplett vor Corona ab etwa 50 Euro, jetzt haben die Preise etwas angezogen. Das wäre dann allerdings noch ohne Obertransport und Fadenabschneider. Geradstichschnellnäher mit Obertransport und Fadenabschneider (Pfaff 487) gibt es aktuell ab 150 Euro. Wieviel darf es denn kosten, so insgesamt? Uuuuund, dass es für elastische Nähte mit Geradstichmaschinen auch elastische Garne gibt weißt Du wahrscheinlich? Gruß Ralf C.
  5. Moin, meine bescheidenen Erfahrungen mit Nähmaschinengeschäften sind, dass sie so alte Maschinen nicht gern anfassen und dass sie davon ausgehen, dass der Kunde die Technik ohnehin nicht versteht. Dann wird gerrn ein bisschen unpräzise formuliert und aufgerundet. Bei Industriemaschinenmechanikern dagegen wird von fachkundigem Publikum ausgegangen und schnörkellos formuliert und knapper kalkuliert. Der Industriekunde liebt die Maschine nicht sondern kalkuliert einfach nach. Wenn ich was habe, was ich nicht selbst kann, lasse ich bei einem Industriemechaniker reparieren. Beispiel aus den vergangenen Wochen: Pfaff 261 meiner Mutter spuckt unten Gift, Galle, Feuer und Rauch. Auskunft von zwei Haushaltsmaschinenfachgeschäften mit eigener Werkstatt: Kann man nicht reparieren, gibt keine Teile mehr, Maschine muss neu. Rechnung meines Industriemechanikers: 25,88 Euro inklusive Mehrwertsteuer, bringen und Wiedereinbauen der Maschine mit Probenähen bei meiner Mutter. "Wieso, war doch nur ein Kondensator" (15,88 Euro), 10 Euro für die Lieferung "Wieso, das sind nur zwei Schrauben, der Einbau dauert keine drei Minuten." Sie musste halt etwas warten, bis er wegen anderer Kunden in der Nähe war. Ich kenne alle drei Geschäfte selbst, die sind immer so. Der Kondensator PFAFF 362 für Stopmatik-Schaltkasten kostet etwa 40 Euro. Eingebaut hat ihn das örtliche Repaircafe, das coronabedingt für den Motorkondensator allerdings nicht mehr zur Verfügung stand. Der Stopmatickondensator hat vier Kabelenden, das geht auch ohne Elektrotechnikstudium. Ich kenne die Zickzackmechanik aus eigenem Wiedergängigmachen; das zermanscht nix ohne Vorschlaghammer. WD40, warme Luft (Fön) und ein bisschen Geduld - dann druchfeudeln und nach Vorschrift ölen. Das ist alles. Die 35 Euro sollte der Händler Dir zahlen als Ausgleich für den Ärger. Gruß Ralf C.
  6. Ich habe noch eine kreative DA-Maschine gefunden, eine DA 355. Grundlage ist eine Global 355, dann sind je ein schwarzer D- und A-Aufkleber auf dem Oberteil angebracht. Die Bezeichnung Dürkopp-Adler wird in der Beschreibung sorgfältig vermieden. Auf einer Seite mit echten DA-Maschinen wird sie als das Schnäppchen beworben. Soviel Chuzpe hätte ich den Holländern gar nicht zugetraut. Ich hatte mal so ein oder zwei Geschichten, als ich mich für Pfaff-Nähmaschinen interessiert habe. Gruß Ralf C.
  7. Ah, das hat sich ja zwischenzeitlich geklärt, dann hoffen wir mal, dass Dir der Fußhub der 69er reicht. Die Flachbettvariante der 69er ist die 67er. Gruß Ralf C.
  8. Moin, Du würdest mir und wahrscheinlich allen anderen, die solche Maschinen suchen, einen Gefallen tun, wenn Du das noch einmal nachmäßest. Deine begeisterten und begeisternden Werte stehen in einem gewissen Widerspruch zu den Herstellerangaben der für die 69- Baureihe nur 7mm Füßchenhub verspricht. Gruß Ralf C.
  9. Klein Gewinde = small thread = dünner Faden. Thread bedeutet sowohl Faden als auch Gewinde. Gruß Ralf C.
  10. Moin, das klingt dann aber doch eher nach Dreifachtransportmaschine. Besonders bei Gurtband besteht die Gefahr, dass unten der Transporteur im Gewebe rührt und oben sich nichts bewegt. Gurtband ist ift in sich zu flexibel. Mehr Anpressdruck von Industriemaschinen bringt auch mehr Bremswiderstand und dann... siehe oben. Für einmal und das muss jetzt schnell und nachher sieht's ja auch keiner mehr geht das mal, aber für ein vorzeigbares Produkt in wiederholbarer Qualität taugt das nicht wirklich. In dickem Material reißen dann auch die dünnen Fäden leicht und für dicke Fäden und dicke Nadeln sind die Maschinen nicht ausgelegt. Den Haushaltsmaschinen fehlt auch der Anpressdruck für eine feste Naht. In Textil geht da oft viel mehr als in Gurtband oder Plane: Auf 16 Lagen Jeans eine 17. draufzunähen ist eine Kleinigkeit im Vergleich dazu, zwei Lagen Lkw-Plane zusammenzunähen. (Ich hatte gerade ein bisschen Spaß mit Campingkram). Gruß Ralf C.
  11. Moin, 130 oder 230 ohne Zickzack, zum Beispiel für gewerbliche Biesennäherei. Gruß Ralf C.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.