Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

MiW

Members
  • Content Count

    212
  • Joined

  • Last visited

About MiW

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Nordsachsen
  • Interessen
    Garten und Natur , Nähmaschinen, einfache Näharbeiten - bis jetzt (-;

sonstige Angaben

  • Maschine
    Singer 103D10, Singer 99K, Singer 185K, Phoenix 383

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hast du hier im Ganzen mitgelesen? AndreaS hat kein komplettes Werk eingescannt und zum Download zur Verfügung gestellt. Sie hat ein Zitat in Form eines Bildes verwendet, um einen Sachverhalt in dem es in dem Thread ging zu verdeutlichen, das entspricht meines Erachtens durchaus den Regeln des §51 UrhG Klar, sie hat wohl die Regeln des korrekten Zitierens wie vollständige Quellenangabe missachtet, darauf hätte man aber hinweisen können. Stattdessen wurde das Bildzitat gelöscht. Das nannte ich vorauseilender Gehorsam und Unterminierung verbriefter Rechte. Ein Großzitat (was du wohl meinst) ist grundsätzlich erstmal durchaus ein Zitat und keine unerlaubte Kopie, da im §51 UrhG eindeutig geregelt, auch wenn ein Großzitat hier im Forum kaum berechtigte Anwendung finden dürfte. Ansonsten dito, alles eigentlich recht einfach.
  2. I proudly present: Eine Anleitung zum Nachmachen und zur Vermeidung des einen oder anderen Fehlers, den man erst bemerkt, wenn man fertig ist, folgt noch.
  3. @ella61 @Lexa74 Vielleicht einmal ein bisschen weiter oben lesen? Jens hat einen Download-Link in seinem letzten Beitrag veröffentlicht.
  4. Vermutlich ist die originale Schraube abhanden gekommen oder sie hat nicht mehr gefasst. Ließe sich ja ganz einfach testen, du hast ja noch eine zweite. Ich weiß auch nicht, wie leicht diese Spulenkapseln zu bekommen sind, sie weichen ja ab von der klassischen Kapsel für den Umlaufgreifer a' la Singer oder ältere Veritas, so dass sich der Vorbesitzer vielleicht zu dieser Bastelei genötigt gefühlt hat.
  5. Ich habe mir jetzt diesen Adapter bestellt, die Anbringung an der Stange ist natürlich komplett anders, aber das Umarbeiten scheint mir machbar, mal sehen. Ich berichte ausführlich, wenn es gelingt, der Verlust, falls nicht, hält sich in Grenzen.
  6. Verbriefte Rechte (wie das Recht zu zitieren nach §51 UrhG), die gesetzlich eindeutig geregelt sind, sollte man nicht in vorauseilendem Gehorsam durch Reglementierungen unterminieren. Das ist so meine leise Meinung. Aber natürlich verstehe ich auch euer Dilemma in der jetzigen Urheberechtsdebatte, in der mehr Unsicherheit als Rechtssicherheit besteht. So, und jetzt bin ich auch wech hier...
  7. 1. Genau das haben wir aber eigentlich deutlich geschrieben, dass bestimmte Formen und Auflagen einzuhalten sind. 2. Und genau dafür finde ich trotz intensivem Googeln keinen Beleg, dass das möglich sein soll (wie gesagt, ich wiederhole mich, solange zitiert wird, weil man sich mit dem Zitat auseinadersetzen will, am Zitat nichts verändert und korrekt Quellenangaben vornimmt.): "Durch §51 UrhG wird das Zitieren urheberrechtlich geschützter Werke erlaubt. Diese Norm, die eine Schranke des Urheberrechts darstellt, ist besonders wichtig, denn ohne diese Norm wäre es unmöglich, sich mit urheberrechtlich geschützten Werken konkret auseinander zu setzen: Sei es in Form einer wissenschaftlichen Begutachtung, Satire oder schlicht plumpen Polemik." https://www.ferner-alsdorf.de/urheberrecht__urheberrecht-das-zitatrecht-nach-§51-urhg-zitierfreiheit-zitatzweck-rechtsanwalt__rechtsanwalt-alsdorf__8410/
  8. Natürlich bleiben die Rechte beim Urheber, das hat doch mit dem Zitatrecht nichts zu tun. Das Gesetz regelt aber klar, dass eben trotz Urheberrecht ein Zitat möglich ist und natürlich vom Urheber auch hingenommen werden muss, egal von welcher politischen Richtung, auch wenn ich den Urheber damit verhohnepieple . Nur verändert werden darf nichts am Original, das hatte ich aber auch klar geschrieben. (Und nebenbei, wenn rechte oder antisemitische Kreise ein Zitat ohne Veränderung für sich nutzen können, dürfte es wohl klar deren Meinung entsprechen.) Diese Seite hast du bestimmt auch gegoogelt. Zumindest sehr gut erklärt. (... und beleidigt sein, weil man widerlegt wird, ist bissel albern.)
  9. Das ist aber praktisch noch nie vorgekommen, oder. Wenn korrekt zitiert wird, muss, denke ich, der Urheber das akzeptieren. Wozu gibt es sonst das Gesetz? (ich meine §51 UrhG)
  10. Genau. Außerdem, wenn es grundsätzlich verboten wäre, dürfte ich ja z.B. bei Ebay, wenn ich ein Buch verkaufe, das Titelbild oder einzelne Seiten nicht mehr einscannen und zeigen. @AndreaS. Irgend was anderes war da bestimmt falsch gelaufen.
  11. Eigentlich ist es doch ganz einfach und war bisher auch nicht anders. Bilder aus Büchern dürfen gezeigt werden, wenn die Quelle genannt wird (das meint, als Zitat gekennzeichnet), es nicht verändert wird und im Text darauf Bezug genommen wird, sich textlich also damit auseinandergesetzt wird (das Foto also nicht nur gezeigt wird, weil man sein Profil verschönern will). Es müssen natürlich eigene Bilder sein, keine fremden aus dem Internet, das ist dann wirklich eine Urheberrechtsverletzung.
  12. Ich ärgere mich ja immer über mich selbst, dass ich sowenig dokumentiere und ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber an meinem Salontisch der Kniehebelanlasser hatte definitiv keine Kohleplättchen drin. Im Inneren war ein Keramikkörper, auf dem waren im Halbkreis Messingplättchen nebeneinander ohne sich zu berühren angebracht und ein Messingrädchen rollerte auf diesen Plättchen lang und griff dabei je nach dem, wo es gerade stand einen anderen Widerstand ab. Den Anlasser hatte ich dann wie gesagt in einen Schrank eingebaut, aber man sieht eigentlich trotzdem, er ist etwas anders als bei dir. (Man konnte mit dem Anlasser wunderbar den Komet-Motor regeln, eigentlich hätte ich ihn behalten sollen. . Der Singer Motor, der dazu gehörte, hieß B.U.D. 8, der war aber defekt.) Den Tisch habe ich aber noch (zum Vergleich das zweite Foto) Vielleicht hat Miss_ELM ein Foto von ihrem Anlasser?
  13. Ich will jetzt nichts Falsches schreiben, aber den Kniehebel kann man meiner Meinung auch mit einem 220 V Motor nutzen. Ich hatte auch mal einen von einem Salontisch, den ich dann in einen Schrank eingebaut hatte und mit einem Komet-Motor benutzt habe, leider kein Foto vom Inneren des Anlassers. Ich weiß, er funktioniert nicht mit Kohleplättchen, sondern der Strom wird an unterschiedlicher Stelle (je nach dem, wie weit man drückt) abgegriffen.
  14. Das funktioniert und ich kann die Tabellen jetzt auch wieder öffnen.
  15. Einen Greifer, bei dem ich Schrauben nach "Gefühlssache" reinschrauben und danach mit Nagellack fixieren muss, würde ich nicht als einfach in der Wartung bezeichnen. Was ist da der Vorteil gegenüber dem vorherigen Umlaufgreifer ohne diesem Federring?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.