Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

achchahai

Members
  • Content Count

    396
  • Joined

  • Last visited

About achchahai

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Vordertaunus

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Oooch, wie wäre es denn mit einer ärmellosen Bonn Bluse mit mir zusammen? Vielleicht motiviert es mich ja, wenn Du mit nähst?
  2. Mensch, da lässt man Dich mal für ein paar Stündchen aus den Augen Meine Shirts sind noch kein Stück weiter gekommen... Gratulation zur tollen Tasche!
  3. Ich werde Dich dann mal in gemütlicher Nährunde interviewen, wie ich den Thermomix aus der Gleichung raus rechnen kann. Die restlichen Zutaten stünden alle schon bereit
  4. @Karbonmäuschen Na, das ist doch genau das Gleiche mit den „Kräuterhexen“: Die Leute sollten ja die neuen chemischen Produkte wie Medikamente, Düngemittel und Spritzmittel kaufen, um die Wirtschaft anzukurbeln. Eine ganze Generation von Deutschen hat nie begriffen, dass man Spaghetti Napoli oder Chili con Carne auch ohne Fix-Produkte kochen kann. Obwohl es nicht nur gesünder ist, sondern auch noch günstiger, zumal man die Sachen meistens eh alle im Vorratsschrank hat und es obendrein auch noch viel besser schmeckt... Zu dem Thema wundere ich mich nach wie vor immer wieder im Supermarkt, wieviel Platz die Regale mit den verschiedenen Tütensuppen und -sößchen einnehmen! Und damit sind wir wieder beim Urin für den Kirschbaum: Da gibt es dann ja gar keine schöne Packung, die irgendwo verkauft werden kann und zuhause gelagert werden muss!
  5. Frischkäse? Welche Viren werden hier denn schon wieder gestreut @N!NA. Bislang habe ich nur Paneer selbst gemacht, wie geht denn klassischer Frischkäse?
  6. @Großefüß Ich teile absolut Deine Meinung, nähen möchte ich den Slip so aber nicht mehr. Von daher versuche ich die Konstruktion von Ottobre mit der Passform dieses Indie-Schnittes zu paaren, und eben noch ein ganz klein bisschen Bauchlänge zuzugeben. Minimal, so ca. 2cm. In jedem Fall muss der Zwickel weiter nach hinten versetzt werden, hinten ist er zu tief angesetzt, vorne geht er mittig durch das Vorderteil. Die Naht halbiert den linken Flügel des großen Schmetterlings. Und der (Schmetterling) sitzt beim Kind genau an der richtigen Stelle, eh der Zwickel geht bis fast zum Bauch. Die Schmetterlinge sind mit Stofffarbe aufgesprüht, da ich aber vergessen hatte, den Rand der Schablone abzudecken, gab es Farbränder. Daher habe ich dann einfach noch weiter Farbe drauf gesprüht 😂 Wenn man es weiß, kann man die Ränder noch erkennen, aber ich mag das Ergebnis!
  7. Gerade habe ich die Ausgabe aus dem Briefkasten gefischt und werde jetzt mal eine Runde schmökern gehen! Aber mal eine blöde Frage an alle Abonnenten: Es ist ja meine erste Ausgabe, ist das normal, dass sie ohne jeglichen Schutz verschickt wird?Respekt an die Post, dass sie keinen einen Knick hat, aber wie wird das bei Regen aussehen? Ich habe noch nie eine Zeitschrift einfach so aus dem Briefkasten geholt...
  8. Nach vier Wochen melde ich mich wieder - man sollte meinen, ich nähe kaum etwas. Hmmm, so wirklich spektakulär ist es auch nicht, ich zeige aber zumindest mal drei Prototypen an Höschen: Nach einem amerikanischen Schnitt für 0,99 USD. Die Hose sitzt gut, hat aber den Nachteil, dass der Zwickel nicht im Sandwich angenäht wird, da es gibt eine offene Naht. Wenn man genau hinsieht, kann man sie auf dem unteren Drittel des linken Schmetterlings erkennen, der Zwickel geht also ziemlich weit vorne hoch. Das gefällt mir nicht, da müsste ich nochmal basteln. Nr. 2 ist aus dem Klimperklein-Buch und sofort durchgefallen, Panties mag meine Tochter offensichtlich so wenig wie ich. Prinzipiell sitzt sie aber gut. Last but not least ein verbranntes Höschen, Stoff und Bügeleinstellung fürdas Herz haben sich offensichtlich nicht gut vertragen. Als Untendrunter stört es mich nicht, zumal das Einfassgummi (wie auch das Falzband von Nr. 2) von grottenschlechter Qualität ist. Es stammt aus dem Schneidergroßhandel, eigentlich hätte ich es zurück geben müssen. Zurück zum Schnitt, der stammt aus der Ottobre 06/2016. Sie sitzt ähnlich gut wie Nr. 1, und da ich den Bauch hier schon sehr hoch empfinde, werde ich den letzten vorhandenen Schnitt aus 06/2013 gar nicht mehr ausprobieren. Noch ist es nicht ganz so eilig mit der nächsten Größe, Jersey ist ja dehnbar. Von daher habe ich noch Zeit, unseren Schnitt aus Nr. 1 und Nr. 3 zu perfektionieren! Perfektionieren muss ich allerdings auch noch die Verarbeitung, trotz des Obertransportes mochte meine Maschine diesen dünnen Jersey gar nicht. Sie ist eindeutig webwareverwöhnt, auf elastischen Materialien muss sie normalerweise nur kurze Strecken nähen. Da müssen wir uns noch einspielen, nach der zwanzigsten Hose klappt das aber bestimmt 😱 (ich erwähne jetzt lieber nicht, wie lange ich pro Hose gesessen habe. Ohoh) Hier noch ein netter Schnittvergleich, alle in der gleichen Größe genäht! Die Spielereien mit den Verzierungen waren übrigens auch als Tests gedacht, so kann ich mal ausprobieren, wie sie aus den Wäschen kommen werden, bevor es dann an die schönen Stücke gehen soll.
  9. Ob man dort gleich einen Termin bekommen wird, kann ich natürlich nicht sagen, aber ich habe bei Nähmaschinen Schmid in Frankfurt sehr gute Erfahrungen mit dem Techniker gemacht. Flach benötigt ja generell eher mehrere Wochen für die Wartung, einfach weil dort so viel zusammen läuft. Bei Schmid mache ich einen Termin und habe sie üblicherweise 2 Tage später wieder. Dort wäre auch gar nicht der Platz, die Maschinen länger als nötig stehen zu lassen. Eher kann ich mir vorstellen, dass Du auf den Termin warten musst. Schmid wird übrigens von der Familie Bergmann betrieben, die ihr großes Geschäft in Hanau haben, falls das näher für Dich zu erreichen wäre
  10. @Lykke oh ja, die Fotos würden mich sehr interessieren! Könntest Du mir evtl auch per PN Angaben zum Hersteller schicken?
  11. achchahai

    2020-06-25 17.03.51

    Wunderschön! Mit diesem Kleid kannst Du Dich dann zurecht so hübsch wie Grace Kelly fühlen! ;-)
  12. @Bineffm / @Powerfrau / @Großefüß Ich gebe Euch prinzipiell Recht, so ginge es auch und wäre auch praktisch. Allerdings muss dieser Tisch in meinem Fall ja nicht nur praktisch sein, sondern auch optisch noch "aufgeräumt" aussehen. Wenn ich von der gleichen Ebene aus immer in ein improvisiertes Fach schaue, finde ich das glaube ich nicht so toll. Dann könnte ich im Grunde auch 2x Alex unter den Klapptisch stellen, hätte damit Stauraum und Funktion. Da muss aber eben noch mehr für meinen Schlafbereich rausspringen, deshalb ja auch die Idee mit den Küchenschränken. Optisch bleibe ich aber immer wieder an meinen bestehenden Kommoden hängen, das würde halt einheitlich aussehen, es bliebe aber die Höhe. Mittwoch kann ich hoffentlich nochmal zum Schweden mich inspirieren lassen, der ist bei mir um die Ecke, für die anderen fahre ich gleich mal über 20km. Allerdings ist mein Auto gerade in der Werkstatt, offiziell zur Inspektion, das hat sich heute aber schon nicht gut angehört. Ob ich es dann überhaupt schon am Mittwoch zurück ist, und ob dann aktuell noch neue Möbelstücke drin sind, steht in den Sternen...
  13. Jetzt nochmal alles von Anfang: * Reserviert * Da ich keine Verwendung mehr dafür habe, hoffe ich, dass einige meiner Sachen ein neues Zuhause finden können. Den Anfang macht dieser blaue Nähmaschinenkoffer, der meinen Maschinen mittlerweile leider zu klein geworden ist. Die Innenmaße sind 34,5 x 43 x 22cm (H/B/T). Meine Preisvorstellung liegt bei 15 Euro. Zwei Häkel-Zeitschriften, beide ungenutzt. Die Häkelmode gebe ich für 5 Euro ab, die Häkelideen für 3 Euro. Weiter geht es mit Kreativbüchern für die Kleinsten. Den Anfang machen die „Niedlichen Maschen“, wie neu, 5 Euro Ungenutzt blieb auch das Buch „Selbstgemachte Babysachen“, ich gebe es für 8 Euro in gute Hände. Die „Spielsachen aus Holz und Stoff“ sind neu und dürfen sich für 7 Euro einen neuen Besitzer aussuchen. Aus den Kinderträumen von Sabrina Nähen ist meine Tochter rausgewachsen, bevor ich etwas daraus nähen konnte. Das Heft ist neu und soll 3 Euro für ihr Sparschwein bringen. Mein Glück habe ich mir nie genäht, ob ich das hätte versuchen sollen? Das Buch wurde nur jedenfalls nur durchgeblättert, und da ich für meinen Bedarf momentan zufrieden bin, darf jemand anderes für 5 Euro damit sein / ihr Glück versuchen! Da ich eher selten meine Taschen wechsele und sie noch seltener davor nähe, ist dieses Buch hier komplett unbenutzt und wird für 8 Euro abgegeben. Nun zu den wahren Schätzen: Von meiner Lehrmeisterin, einer Schneidermeisterin, habe ich noch zu Lebzeiten die nächsten beiden Ordner voll mit kommentierten Schnitten geschenkt bekommen. Einige Jahre habe ich sie wirklich wie meinen Augapfel gehütet, ich trenne mich aber schweren Herzens davon, weil ich noch genügend andere Erinnerungsstücke an die Dame habe, die mich vor nunmehr drei Jahren im stolzen Alter von 93 Jahren endgültig aus der Lehre entlassen hat. Ich werde sie und die vielen Nähstunden mit ihr nie vergessen! Gleichzeitig weiß ich aber, dass ich nicht der Typ dazu bin, Teddys und Puppen zu nähen. Diese Unterlagen haben keinen materiellen Wert, ich würde nur gerne als Erinnerung meiner Tochter ein Spielzeug quasi von meiner Lehrmeisterin kaufen. Für beide Ordner inkl. der beiden Bücher freue ich mich daher über 10 Euro aufwärts. Aus dem Erbe meiner Schneidermeisterin stammt auch dieses Vintage Schnittmuster Nr. 21750 von Burda. Der Schnitt gefällt mir super, alleine in die Größen werde ich wohl in diesem Leben, zumindest so lange ich Schnittmuster nutzen werde, nicht mehr reinpassen. Interessenten beachten bitte das Foto mit den Maßangaben! Der Schnitt ist original verschweißt, daher denke ich schon, dass hier 15 Euro als „Bares für Rares“ angemessen sind, auch wenn ich kein Druckdatum finden konnte. Zu den folgenden beiden Stoffen gesellen sich demnächst bestimmt noch ein paar mehr, da das aber sicherlich noch ein Weilchen dauern wird, dürfen aus diesen beiden vielleicht schon neue Stücke für den Sommer werden. Den Anfang macht Nr. 2 - vermutlich ein Baumwollstoff, den meine Schwester aus einem Thailand-Urlaub für einen Rock mit brachte. Er ist wunderschön, aber eigentlich weder ihre noch meine Farbe, daher lag er nun mind. 15 Jahre im Schrank. Es wird Zeit für ihn vernäht zu werden!!! Das Muster ist eingewebt, die goldenen Umrandungen / Akzente im Anschluss aufgebracht. Die Breite ist 1,60m auf 1,10m. Preisvorstellung 10 Euro Wem das zu viel asiatischer Touch ist, den kann ich mit in die entgegengesetzte Richtung nehmen. Auf 1,60 x 1,40cm tummeln sich unendlich viele Zebras, ich finde das Muster nach wie vor toll, für mich ist es allerdings doch zu sehr in Erdtönen. Der Stoff ist ein Jersey im Digitaldruck, er trägt die Nr. 3. 14 Euro stelle ich mir dafür vor. Damit beende ich die Bestückung meines Schaufensters für heute und wünsche Euch viel Spaß beim Bummeln - hoffentlich ist etwas für Euch dabei!
  14. Prima, die Fotos sind noch da, der Text weg Ich fürchte, auf die Kürze wird es jetzt erstmal etwas Schwerer für Euch, heute Abend schaffe ich es nicht mehr, den da wieder rein zu bekommen. Gleich also ein Versuch "nur Text" - immerhin habe ich dazu gelernt, und den Text vorher abgespeichert!
  15. - Text und Bilder sind nun etwas weiter unten zusammengeführt -
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.