Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Hedwig

Members
  • Content Count

    81
  • Joined

  • Last visited

About Hedwig

  • Rank
    Hilfsbereit und kreativ
  1. Wirbelwnd, was sind denn Wikingerschuhe?? Ich plane mal ein einfaches Projekt zu machen. Bin kein Fussbettfreund und manche Orthopäden mögen das auch nicht so. Das Buch macht echt Lust das mal zu probieren. Ich hab in unserer Bücherei noch ein Buch gesehen, die Lady hat aber nur 2 sehr damenhafte Modelle mit Absätzen, nix für den Alltag.
  2. Hallo, wir wohnen in Australien und ich habe wirklich Probleme vernünftige Schuhe zu bekommen. Das meiste kommt aus China und fällt gleich auseinander, und die meisten Schuhe sind eher für Leute gemacht die wenig laufen. Jetzt hab ich ein Buch in der BÜcherei gefunden "crafting handmade shoes" von Sharon Raymond, und das find ich ganz toll. Die vorgestellten Modelle sind alle flach, bunt und peppig. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher ob ich mich an so ein Modell wagen soll. Zuerst muss Frau ja tüchting investieren in allerlei Werkzeug und Material (sieht auf den ersten Blick nicht viel aus aber summiert sich bestimmt). Hat sich hier mal jemand im Schuhemachen versucht? Kennt jemand das Buch und hat danach gearbeitet? Ich habe eine stabile Schneiderschere, wenn ich die zum Lederschneiden benutze wird sie dann stumpf? Und wie aufwändig ist das Ganze? So ungefähr wie ein Kleid nähen oder viel mehr? Gibt es auch irgendow Fertigschnitte?
  3. Was machst du also? WEnn du misst und dann den Schnitt ausmisst dann gibst du wohl individuell ne Bequemlichkeitszulage dazu. Da braucht man schon ein bisschen Erfahrung!
  4. klar, ich nähe fast nur nach solchen Schnitten find ich soviel praktischer!
  5. sowas ist mir auch schon passier bei einem Dessous, Fertigschnitt von Simplicity. Hab ich aber nicht aufgetrennt, lieg obwohl schön geworden im Schrank nur etwa drei Nummern zu groß. Ich näh auch immer lieber zu groß auls zu klein, will ja ncht wie eine Wurst in der Pelle aussehen, aber oft kann ich dan auch nicht beurteilen was ist wirklichzu groß. Dann müsste ich den Folientrick verwenden. Das mit dem Probemodell erscheint mir wahnsinnig aufwendig oder wie geht da genau?
  6. der Burda Rock sieht auf dem Bild toll aus, das gibts bestimmt auch als Einzelschnitt, das Heft krieg ich hier nicht.
  7. da das mit dem Schicken etwas lange dauert hab ich jetzt dien Schnitt 7736 von very easy vogue gekauft. Tiefsitzende Taille, breiter Bund falten die ein gutes Stück zugenäht sind und weites Bein alles sehr lässig und fliessen, hoffe dass da nicht nur Models gut drin aussehen, da Bild ist jedenfalls sehr vielversprechend!
  8. natur zum anzeien sieht ja ganz interessant aus - die Zeichnungen sind allerdings nicht so dass man genau weiss wie der Rock nachher aussieht. Ob da wohl anleitungen dabei sind?
  9. na soo gut näh ich nicht, muss mal in den Schnittmusterbüchern stöbern - ohne Kinder! Ich kann keine Schnitte ändern bin froh wenn ich sie nähen kann! Aber stimmt schonich brauch mich nicht nach der Mode zu richten und kann alte Schnitte auf dem Flohmarkt kaufen. Jetzt guck ich mir mal den Ballonrock link an!
  10. Schon wieder was gelernt! Das mit dem Rollschneider hört sich sehr praktisch an! Was kostet so ein Ding und kann das irgendeiner sein oder muss das eine bestimmte Qualität haben? Ich zeichne noch mit dem Kopierpapier an, hab aber das Problem dass das meist auch mehr oder weniger unsichtbar ist. Sublima oder FIlzstift hört sich da besser an. Ich denke unter den Rollschneider kann man eine Schenideunterlage legen (teuer), einen Pappkarton (Graupappe Machinenholz o.ä., billig aber hält nicht ewig) oder ein Stück Linoleum. Das mit den Anleitungen stimmt auch sind nicht nur kürzer sondern ganz anders.
  11. Hmm klingt mehr als logisch - kein gummibund, muss also mal lernen einen anständigen Hosenverschluß zu nähen! Die Schnitte in Schnittquelle sehen ja fantastisch aus - sind allerdings auch nicht so furchtbar billig. Die Madridhose ist vielleicht ein Modell für mich. DAs mit dem Gummibund ist halt leicht zu nähen und bequem. Im Winter zieh ich Stretchhosen an und näh die immer nach einem Schnitt für Tanzkleider (Taille ungefähr am Hals). Ich hätts mir ja im Übrigen fast denken können habe letztes Jahr eine Hose mit Gummiband genäht und die sieht bescheiden aus! Können die besagten Hosen auch aus sehr dünnem BW-Stoff genäht werden? So richtig für heisses Wetter? Oder reisst das dann leicht aus?
  12. Ich hab neulich und über sehr lange Zeit eine Jacke aus einem Burdaheft genäht und die ist wirklich nicht doll geworden. Normalerweise nehm ich Fertigschnitte. Die haben zwei Vorteile: klare und verständliche Anleitung_die in der Burda hab ich schlichtweg nicht verstanden! Und die Nahtzugaben mit drin. Wie macht ihr das? Nehmt ihr erstmal den Burdaschnitt und bastelt daraus einen Schnitt mit Nahtzugaben? Die Kreideanzeichnungen auf dem Stoff sind bei mir a) meistens auf der falschen SEite und b) fast immer verwischt und unkenntlich. Wie macht man aus den Schnitten ohne viel Aufwand einen normalen Schnitt? Wenn ich ringsrum die Nahtzugabe mit Hand einzeichne ist das ja ziemlich aufwendig, ich frgae mich schon warum die das so machen?? Ist das auch bei den Fertigschnitten von Burda so?
  13. wir leben ja soo hinterm Mond.... Neulich hab ich Röcke ohne BUnd (einfach die Falten bis oben durchgenäht) im Schaufenster gesehen , sah wow winfach toll aus, und Ballonröcke mag ich ebenfalls gern - nur hab ich so einen Schnitt bisher nicht inden Schnittmuster büchern gesehen (vor allem ersteren) Oder hab ich was übersehen?? Wann werden eigentlich Hosen mit hohem Bund wieder Moder?? Warte schon lange drauf da sie den meisten Frauen m.E. einfach besser stehen.
  14. Ich suche einen Hosenschnitt mit Gummibund, der mich nicht aussehen lässt wie eine Tonne. Schwierig, habe Grösse 42 und bin 170 normalgross, weibliche Formen mit rundem Hinterteil und kräftigen Oberschenkeln. Soll nicht Strick sein sondern für dünne Baumwollstoffe (wir wohnen in OZ). Was ist günstiger: GAnz lang, 3/4 oder knapp überm Knie? Gerades Bein oder unten enger, Marlene HOse oder ?? (die absolut altmodische Karottenform, die ich ganicht soo schlecht fand), hochsitzender Bund? tiefsitzende Taille? Ich kann hier nur Fertigschnitte kaufen.
  15. aha! Ich hab immer die Masstabellen genommen und ihr habt recht ich hab mal ein Dessous genäht - streng nach Masstabelle - mindestens Grösse 46, eine Lachnummer. Wenn ich jetzt sagen wir mal eine Taille von 65 hätte (schön wärs) dann müsste ich im Schnitt nachmessen und was für die Bequemlichkeit draufrechnen - gibts da irgendwo mehr oder weniger feste masse? Also 3 cm mehr oder 5 cm mehr als der Taillenumfang? Und bei den anderen Maßen? In genau demselben Forum hat übrigends mal jemand gesagt, dass Burda immer klein ausfällt... Meine Proportionen sind glaub relativ normal. Kwik Sew Vogue usw. sind das amerikanische Schnittmuster?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.