Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

jakobabs

Members
  • Content Count

    145
  • Joined

  • Last visited

About jakobabs

  • Rank
    Fängt an sich einzurichten

Personal Information

  • Wohnort
    Zwischen Bremen und Bremerhaven
  1. Moin! Ich würde für unsere neue Holzterasse gerne Outdoorkissen nähen. Aus abwaschbarem Stoff, da ich sonst vermutlich sehr oft waschen müsste! Ich habe bei stoff und stil auch schon entsprechenden Stoff gesichtet, er nennt sich PU/ bzw. PVC beschichtete Baumwolle. Kann ich davon ausgehen dass es sich hier um eher weiches Wachstuch handelt? Bei den preiswerten Wachstüchern ganz aus Plastik habe ich Angst dass die Nähste sofort ausreißen bzw. die Nähte auch brechen könnten (ist mir bei einer Tasche leider schon passiert). Könnt ihr mir etwas zu dieser Stoffqualität sagen? Dankeschön! LG Barbara
  2. Ach so: wenn sich beim Verstellen der Oberfadenspannung so gar nichts tut ist es ein guter Hinweis dass ein Fremdkörper in der Fadenführung ist, das kannst du vorher ausprobieren. Bei mir kam entweder der Unterfaden hoch ODER der Oberfaden warf sofort schlaufen, die Maschine reagierte überhaupt gar nicht mehr auf die unterschiedlichen Einstellungen. LG Barbara
  3. Moin, ich kann nur wärmstens Zahnseide empfehlen, damit kann man dieses vermaledeiten blöden *derrestistzensiert* Fussel und Fäden ganz gut aus der Fadenführung rausfischen. Die haben mich auch schon fast um den Verstand gebracht. Jetzt gehört das Päckchen Zahnseide zum Notfallpaket und alles ist gut! Viel Glück! LG Barbara
  4. Moin, ich habe richtiges Wachstuch genommen, also Baumwollstoff, der beschichtet ist. Ich kann jetzt deinen vorgeschlagenen Stoff nicht sehen (der Link geht nicht) aber groness hat viele kitsch kitschen Wachdecken und die sind 100% Plastik, also sehr kalt und steif. Also eigentlich nichts auf dem ein nackter Babypopo gerne liegen würde! Vernähen kann man dieses Material auch sehr gut, manchmal funktioniert der Transport nicht sooooo gut aber es geht. Ich werde mit aber auch mal die IKEA Duschvorhänge ansehen, die gibt es ja auch aus diesem textilartigen Material, vielleicht nehme ich mir da mal einen mit. LG Barbara
  5. Moin, der Stoff, aus dem du die Imke nähst ist ja dehnbar. Du steckst also ganz sauber beide Schnittteile rechts auf rechts aufeinander. Dabei nicht von uben nach unten stecken sondern oben und unten eine Nadel, dann in der Mitte, dann wieder die Zwischenräume ausfüllen. Je nachdem welche Größe du hast bist du jetzt schon fertig! Beim Nähen kannst du dann diese Naht quasi gerade biegen, wenn du verstehst was ich meine?!? Dann wird alles schön sauber. Und das Bügeln nicht vergessen! Ich nehme immer wieder gerne ein feuchtes Tuch, bei diesen Nähten und auch beim Bündchen, dann wellt sich nichts! LG und viel Erfolg, das ist ein ganz süßer Schnitt! LG Barbara
  6. Moin, die Brother hat einen größeren Stickbereich. Und der ist sehr prima! Ansonsten kann ich zur MC 200 nicht viel sagen, ich kenne nur die MC 350. Da kann ich keinen Unterschied in der Stickqualität sehen. LG Barbara
  7. Moin, bei den Stofftanten gibt es Bio Leinen. Eventuell könntest du dort auch Wolle in Bioqualität bekommen. Die Stofftanten machen alle Mörkte mit, sind also garantiert auch in Ludwigsburg. Du kannst sie vorab schon mal anmailen und ausfragen! Ansonsten fällt mir spontan niemand ein, der ökologische Stoffe dabei haben könnte. LG Barbara
  8. Moin, ich nehme als Freiarm immer das Füßchen, klappt wunderbar. Flatlock verwende ich sehr gerne! Man näht die Stoffe damit zusammen und zieht diese dann innerhalb der Naht ein bisschen auseinander, sodass die die Stoffe dann übereinander liegen. Die Naht wird dann wirklich sehr flach. Da ich zwei verschiedene Flatlock Programm habe mache ich das bei Walk genau so wie bei Jersey, ich mag es sehr gerne. LG Barbara
  9. Moin, ist das auch so wenn das ein verdeckter Reißverschluss ist? Da ist der Zipper ja nicht zum runterdrücken sondern er ist sehr beweglich. Egal, ich werde es morgen einfach wagen, raustrennen und neu kaufen kann ich den Reißverschluss ja immer noch. LG Barbar
  10. Moin, ich habe gerade mit meinem Trenner beim Auftrennen der Naht unter dem Reißverschluss denselben ruiniert. Ein Schlitz dicht neben den Zähnchen, da verhakt sich der Zipper. Leider ist dieser Schlitz ein paar cm unter der geraden Stelle, wo der Zipper im geschlossenen Zustand "geparkt" wird. Nach unten hin habe ich etliche Zentimeter zu viel. Ich könnte also getrost oben das fehlerhafte Stück abschneiden und den Reißverschluss neu einnähen. Aber hält dann der Reißverschluss oder geht er bei Bewegung auf? Es ist ein Reißverschluss in Rückenteil einer Tunika, die körpernah geschnitten ist. Was meint ihr? Einen lieben Gruß sendet Barbara
  11. Moin, bist du dir sicher dass du das Füßchen runter gemacht hast? Mir ist es mal ähnlich ergangen. Ich habe Filz genäht und nichts ging mehr...bis mir aufgefallen ist: Ich habe das Füßchen nicht gesenkt! Durch die Dicke des Filzes lag das Füßchen schon ganz fest auf dem Stoff auf und ich habe es nicht gemerkt! Aber obwohl das Füßchen fest auflag muss es trotzdem gesenkt werden, da ansonsten die Fadenspannung nicht gegeben ist. Vielleicht ist es das! LG Barbara
  12. Noch eine Stimme für Antonia! Herrlich wandelbar und perfekter Sitz. Nur in der Länge muss man wirklich 10 cm zugeben. LG und viel Spass beim Nähen! Barbara
  13. Moin, ich habe gestern auch meine erste Alles Dabei Tasche genäht und habe einen teilbaren Reißverschluss reingefriemelt. Quasi unten gekürzt, durch Plastikreißverschlüsse kann man ja wunderbar durchnähen. Ich musste unbedingt die Tasche nähen und der Schnitt ist sooooooooo klasse! Spontanprojekte erfordern eben außergewöhnliche Mittel. LG Barbara
  14. Siehst du! Alles wird gut. Ich freu mich für dich, viel Spass beim Sticken. LG Barbara
  15. Moin, immer wenn ich die Aussagen lese: ich habe eine Over- und eine Coverlock weil ich das Umbauen nicht so gerne mache (was ich natürlich auch nicht gerne tue, soviel steht fest) über lege ich mir dann: Habt ihr dann auch entsprechend viele Konen, damit ihr den Faden nicht wechseln müsst? Das ist ja ansich auch schon eine nervige Sache, aber ja absolut notwendig wenn ich die passende Farbe zum Stoff nehmen möchte. Über Antworten freut ich, Barbara
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.