Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

KirstenMaus

Members
  • Content Count

    558
  • Joined

  • Last visited

About KirstenMaus

  • Rank
    Ältestenrat

Personal Information

  • Wohnort
    Bielefeld

Recent Profile Visitors

497 profile views
  1. Super!! Meine Bedienungsanleitung hört nach Seite 15 auf... Bis auf den Stopfhaken und das Stopfaggregat ist ja dann alles bei der Maschine dabei. Vor allem freu ich mich über denn Kapperfuss. Den wollte ich schon immer für meine elektrische Maschine (früher Brother) haben und für meine neue Janome MC6700P gibt es den noch nicht, da 9 mm Maschine. Die Pfaff ist für mich die perfekte Ergänzung zur Janome, da ich diese mit relativ dickem Leder nicht überstrapazieren will (obwohl die es auch gut schafft) und ich für alle Fälle eine Ersatzmaschine habe. Ich nähe relativ viel Taschen (eben auch Leder) und Dessous....
  2. Oh Danke. Bedienungsanleitung war bei der Pfaff 30 dabei aber leider keine weiteren Infos zu Zubehör... Bin dann mal stöbern...
  3. Vielen Dank ihr beiden... Das die Füsschen wohl nur auf eine Phönix passen hab ich schon vermutet. Bei der Suche nach Klasse 25 bin ich halt überhaupt nicht fündig geworden. Phönix 81 ist schon mal ein guter Hinweis. Hab grad mal nachgeschaut. Auf der Transportabdeckung steht wirklich Pfaff. Nach ein bisschen rumprobieren weiß ich jetzt auch, wie die zu befestigen ist. Bei der Pfaff 30 waren dabei: Gradstichfuss, RV Fuss mit Loch rechts und Abstandhalter der hinten durchgeschoben wird (wie die Quiltlineale bei modernen Maschinen) und 2 Säumer (schmal und breit) und ein Kappnaht Fuß. Gibt es irgendwo eine Übersicht über die alten Original Füsschen, die zur 30er passen. Ich weiss, dass ich auch auf moderne wechseln kann, möchte ich aber nicht, zumal der Stofftransporteur sehr schmal ist und ich das dann nicht gerne mache. Neuen Lederriemen inkl. Klammer hab ich heute von meinem benachbarten Nämaschinenhändler geschenkt bekommen Maschinchen ist gereinigt und neu geölt.... Muss ich gleich nur noch wieder ins Tischchen einbauen und den Riemen ersetzen.......Der Lack ist zwar ein bisschen abgestoßen an manchen Ecken, aber das stört mich nicht. Schliesslich zeigt das, dass sie viel benutzt wurde und eine Geschichte hat..... Ich brauch kein Hochglanz-Ausstellungsstück Vielleicht ist ja auch jemand interessiert Phönix gegen Pfaff Füsschen zu tauschen... Liebe Grüße Kirsten
  4. Hallo zusammnen, gestern ist bei mir per Zufall auch eine alte Pfaff 30 eingezogen. Der Zustand ist recht gut. Also ich die Schubladen zu Hause ausgeräumt habe war die Überraschung groß. Da war noch eine alte Metallbox mit Füsschen drin, die offensichtlich nicht zur Pfaff gehören, sondern zu eine alten Phönix Nähmaschine. Mit der Typenbezeichnung KLasse 25 kann ich aber nicht wirklich was anfangen. Zum Glück war noch eine sehr gut erhaltene Bedienungsanleitung dabei Das breite Säumerfüsschen links ist doppelt vorhanden. Bei der Abdeckung für den Transporteur bin ich mir nicht sicher. Bei der Pfaff kann ich den Transporteuer mit dem Drehknopf vorne ja versenken, da brauche ich doch eigentlich die Abdeckung nicht. Glaube auch nicht, dasss die auf die Pfaff passt. Interessant fand ich den Fuß ganz rechts. der Abstandshalter lässt sich hinten mit einer Schraube fixieren. Der gleiche war bei den Pfafffüsschen zusätzlich zum normalen Gradstichfuss auch dabei...freu Kann mir jemand sagen, zu welcher Maschine die Füsschen genau passen?
  5. Hallo zusammen, ich hab das Schätzchen ja auch seit ca einem haben Jahr. Das mit dem Brummen am Anfang und dem plötzlichen "Losrattern" hatte ich auch. Nach den Berichten hier dachte ich, das ist halt so und ich muss mich erst dran gewöhnen. Allerdings hab ich mit irgendwann mit meinem Nähmaschinenhändler darüber unterhalten. Der meinte das wäre nicht normal und ich solle das Fußpedal doch mal mitbringen. Was soll ich sagen, das Pedal hat irgendwie gehakt und ließ sich nicht so schön gleichmäßig betätigen, wie ich das z.B. bei dem von meiner OVI gewohnt bin. Er hat mir das kostenlos getauscht (Gewährleistung) und jetzt kann ich ganz "sanft" covern. Ein himmelweiter Unterschied. LG Kirsten
  6. Du kombinierst da glaube ich zwei verschiedenen Blickwinkel. Du setzt eine gleichmäßige Ausformung auf einer senkrechten Linie mit waagerechten Maßen in Verbindung. Für Oberteile geht Frau ja i.d.R. nach dem Brustumfang. Brust- und Hüftumfang sind aber nur selten genau gleich. Ich habe z.B. in Oberteilen 3 Nummern größer als in Hosen/Röcken. Wenn ich eine Hosen und eine Bluse anziehe, so sieht das von der Seite dennoch so aus, als ob sie am Rücken auf einer Senkrechten Linie liegen. Das ist bei einem Kleiderschnitt auch so. (besteht ja genaugenommen auch aus einem Oberteil- und einem Rockschnitt. An der Taille müssen sie halt zusammen passen.... Ich hoffe Du kannst mit dieser groben Erklärung was anfangen.. Soll nur heißen, dass es mehrere Möglichkeiten für die Rückennaht beim Kleid geben kann. Kommt halt auf deine persönlichen Maße und/oder das beabsichtigte Design an. LG Kirsten
  7. Hallo, ich vermute mal, es hat was mit dem Fadenlauf zu tun. Wenn die Mittelnaht ab der Taille abwärts wieder ausgestellt wird, dann ist sie auf diesem Stück nicht mehr im Fadenlauf. Dadurch kann sich die Naht verziehen. Wer will das schon über dem Po... Für die Anpassung an die Figur gibt es ja dann die entsprechenden Abnäher (die ja auch genau an den Stellen sind, wo Mehrweite benötigt wird (also eher links und rechts der Mittelnaht - quasi wie die Brust im Vorderteil). LG Kirsten
  8. Vielen Dank, meine waren heute auch in der Post... Lesestoff für´s Wochenende. Liebe Grüße Kirsten
  9. Ich nehme gerne die beiden verbliebenen No 157 und 158 lg Kirsten
  10. Mir auch. Bei dem Bild vom Stoff kann ich jetzt auch das Problem erkennen.
  11. Auch bei BHs gibt es ja sowas wie "Fadenlauf". In diesem Fall ist das die Richtung der größten Dehnbarkeit. Wie ist die denn im Schnittmuster angegeben und wie ist das Muster in Relation dazu? Man kann ja nicht nur horizontal, sondern auch vertikal spiegeln. Ein Teil auf den Stoff zeichnen, auf dem Schnittmuster (Transparentpapier) wesentliche Punkte des Musters kennzeichnen und dann umgedreht auf den Stoff legen. Entweder NEBEN oder ÜBER (dabei auf den Kopf stellen) das erste Schnitteil. Welche Variante hängt halt davon ab, ob die "Laufrichtung" dem Fadenlauf entspricht oder im rechten Winkel dazu ist. Oder ist das Muster sehr groß oder sehr unregelmäßig? Liebe Grüße Kirsten
  12. Hallo in die Runde.. Eva-Maria, du schreibst du hast die Janome 9900. Die stickt doch auch. Kannst Du die Knopflöcher nicht sticken? Hab da schon einige Videos etc. dazu gesehen. Hat den Vorteil, dass jedes gleich wird und du natürlich sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten hat. Ich selbst besitze keine Sticki, daher kann ich nicht genau sagen, ob du selbst digitalisieren musst oder es schon fertige Dateien gibt (in der Maschine oder zum kaufen). Liebe Grüße KIrsten
  13. Hallo Rita, der Fadenlauf in der vorderen Mitte ist aber ok,oder? Wenn du an der Schulterschräge was änderst, musst du ja auch den Kragen trenne, kürzen und neu annähen. Hilft es vielleicht schon an den Seitennähten was rauszulassen? An der Puppe sind da jedenfalls Schrägzüge unter der Brust. Ist das beim Tragen auch so? LG Kirsten
  14. Hallo zusammen, ich werde auch gern kommen. Kirsten
  15. Hallo zusammen, ich muss leider für morgen absagen, da morgen endlich der Maler kommt zwecks Schimmelbeseitigung im Schlafzimmer. Gleiches gilt für das Nähwochende. Ich hab meine komplette Renovierungsaktion vorverlegt und bin mind. die nächsten 2 Wochen mit Aussortieren, Tapezieren, streichen etc. ausgelastet. Ich hatte mich auf das Wochenende schon echt gefreut, aber das wird mir alles zusammen zu viel. Im Mai bin ich dann wieder dabei.... Liebe Grüße Kirsten
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.