Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

silke1968

Members
  • Content Count

    6
  • Joined

  • Last visited

About silke1968

  • Rank
    Neu im Forum

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Guten Abend, die Maschine hat keinen Programmdoppler, denke ich. Viele Grüße Silke
  2. Hallo, die Stichlänge ist doch das, was ich beim Testnähen auf dem Foto oben beim Zick-Zack-Stich variiert habe, oder? Die kann man bei der Veritas 1262 mit einem Drehknopf innerhalb des Programmwählrades einstellen. Oder übernimmt dann der Applikator etwas anderes? Wofür verwendet der im kleinen Umfang fertigende Hobbynäher den Zick-Zack-Stich mit 6 mm Breite? Könnte ich tatsächlich mit dem Programm „Stretch/Jersey“ (ein „Punkt“ zwischen Programm 2 und 3) und einer Stretchnadel versuchen, Jersey zu nähen? Die Nadel näht bei diesem Programm auf der linken Seite friedlich g
  3. Guten Abend, ja, ich weiß. Ich hatte mir (nach einem Versuch) eingebildet, es würde andersherum nicht funktionieren. Nun habe ich die Spannung doch noch einmal bis zur Feder auseinandergebaut und diese richtigherum eingesetzt. Und sieh an, es funktioniert ja doch. Den Stift habe ich auf 12:00 Uhr gestellt, allerhöchstens auf 12:05 Uhr ;-) Nach Ölen, Testen und mit dünnerer Nadel näht die Maschine jetzt auf Spannung 4,5 so, dass ich zufrieden bin. So habe ich die Achse nicht noch einmal angefasst. Die Funktion der Fadenanzugfeder habe ich versucht nachzuvollziehen. S
  4. Guten Morgen, danke für die Tipps. Diese werde ich demnächst umsetzen. 11:22 Uhr ist gut, es ist bei mir eben noch vor 12:00 Uhr, d. h. noch nicht alles verloren? Leider sitzt die Feder aber eben andersherum, die breitere Seite auf der 19 und die schmalere auf der 21. Mit "hinten" meinte ich in Richtung Maschine. Vielleicht sollte ich es doch noch einmal andersherum versuchen und bis dahin auseinanderbauen? Bis später viele Grüße Silke
  5. Guten Abend, vielen Dank für die Antwort(en). Nach einem Sonntagnachmittag Tüfteln habe ich auch herausgefunden, dass der Zusammenbau auf dem rechten Foto oben nicht stimmen kann. Auch die Zeichnung hatte ich gefunden. Nach gefühlten 30x Auseinander- und wieder Zusammenbauen (reell vielleicht 8x) bin ich jetzt so weit, dass die Spannungsscheiben beim Füßchenhub gelockert werden, die Spannung einstellbar ist und die Maschine näht. Den Sprengring konnte ich allerdings schon mit einem Schraubenzieher ziemlich einfach entfernen. Er rastet aber beim Einbau auch wieder (auf dieser Nut) ein. Aus
  6. Guten Abend, bei Lesen im Netz bin ich immer wieder auf die Hobbyschneiderin gestoßen. Nun fasse ich mir ein Herz, schreibe erstmals in einem Forum und frage, ob mir evtl. jemand bei meinem Problem helfen könnte: Ich sitze vor einer Veritas Rubina 1262 mit ausgebauter Oberfadenspannung. Die auf dem Foto abgebildeten Teile stehen mir zur Verfügung. Nach den Informationen, die ich im Netz finden konnte, würde ich sie in der aufgelegten Reihenfolge einbauen wollen. Dabei habe ich aber 2 Probleme/Fragen. 1. Wie kommt die Spannung zustande? Wenn ich durch das Au
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.